BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern

Literatur

[1] Becher, S.; Leng, G. (1997). Anerkennung einer eitrig-nekrotisierenden Meningoenzephalitis bei einem Kanalarbeiter. Arbeitsmed. Sozialmed. Umweltmed. 32 (8), 321-324.
[2] Frölich, J.; Zeller, I. (1993). Hepatitis A-Infektionsrisiko bei den Mitarbeitern einer großen Kläranlagenbetreibergesellschaft. Arbeitsmed. Sozialmed. Umweltmed. 28, 503-505.
[3] Gabor, M. (1998). Helicobacter pylori – Arbeitsmedizinische Beobachtungen und Erwägungen. Ergomed 22 Nr. 4, S. 186-187.
[4] Hüsing, B.; Knorr C.; Menrad, K.; Strauß, E. (1995). Erhebung des Standes der Technik beim nicht beabsichtigten Umgang mit bestimmten biologischen Arbeitsstoffen aus der Sicht des Arbeitsschutzes. Kap. 8 "Arbeitsplätze in der Abwasserbehandlung". Schriftenreihe der Bundesanstalt für Arbeitsschutz – Forschung – FB 725, 184-220.
[5] Informationspapier des Ausschusses für Biologische Arbeitsstoffe (ABAS, 2005). Irritativ-toxische Wirkungen von luftgetragenen biologischen Arbeitsstoffen am Beispiel der Endotoxine. (BArbBl. Nr. 6/2005 49).
[6] Jeggli S.; Steiner, D.; Joller, H.; Tschopp, A.; Steffen, R.; Hotz, P. (2004): Hepatitis E, Helicobacter pylori, and gastrointestinal symptoms in workers exposed to waste water. Occup. Environ. Med. 61 (7), 622-627.
[7] Karpinsky, C.; Scheidt-Illig, R.; Wenzel, E.; Welker, F.; Friedrich, I.; Bartsch, R.; Kerzel, A.; Peter, C.; Schiele, R. (2000). Untersuchungen zur Infektionsgefährdung bei Tätigkeiten in Abwasserableitungssystemen. Gefahrstoffe – Reinhalt. Luft 60 Nr. 10, S. 413-421.
[8] Leisinger, M.; A. Metzler (1997). Use of silicea as a carrier to recover and prepare waterborne enteric viruses for detection by RT-PCR. Zbl. Hyg. 200, 283-296.
[9] Neumann, H.-D.; Buxtrup, M.; Balfanz, J.; Lohmeyer, M. (2002). Belastungen durch biologische Arbeitsstoffe bei der Kanalreinigung. Gefahrstoffe-Reinhaltung der Luft 62 Nr. 9, S. 371-380.
[10] Neumann, H.-D. (2006). Belastungen durch Mikroorganismen und Endotoxine bei der Kanalreinigung und erforderliche Schutzmaßnahmen. In: Bilitewski/Schnurer/Zeschmar-Lahl (Hrsg.): Müll-Handbuch, Lieferung 3/06 Kennzahl 5171, S.1-19, Erich Schmidt Verlag, Berlin.
[11] Nuebling, M. (2000). Tätigkeitsprofil und berufliches Infektionsrisiko bei Kanalarbeitern unter besonderer Berücksichtigung der Hepatitis A. edition FFAS, Freiburg.
[12] Nuebling, M.; Hofmann, F. (2001). Task profile and risk of occupational hepatitis A infection in sewerage workers. Int. Arch. Occup. Environ. Health 74, 589-593, 2001.

Nuebling, M.; Hofmann, F. Task profile and risk of occupational hepatitis A infection in sewerage workers. Int. Arch. Occup. Environ. Health 74, 589-593.
[13] Pràzmo, Z.; Krysinska, E.; Skòrska, C.; Stikowska, J.; Cholewa, G.; Dutkiewicz, J. (2203). Exposure to bioaerosols in a municipal sewage treatment plant. Ann. Agric. Environ. Med. 10, 241-248.
[14] Rieger, M.A.; Diefenbach, H. (2007). Biologische Belastungen und Beanspruchungen im Bereich der Abwasserwirtschaft- Wie wichtig sind Endotoxine? Gefahrstoffe-Reinhaltung der Luft 67 Nr. 9, S. 363-366.
[15] Rose, J.B.; Gebra, C.P.; Singh, N.S.; Toranzos, G.A.; Keswick, B. (1986). Isolating viruses from finished water. J. Am. Water Works Assoc. 78, 56-61.
[16] Rumler, R.; Papenfuß, F. (2000). Prävalenz der Hepatitis A bei Kanal- und Rohrleitungsbauern. Arbeitsmed. Sozialmed. Umweltmed. 35, 252-258.
[17] Rumler, R.; Papenfuß F.; Röttgen, V. (2000). Seroprävalenz der Hepatitis B bei Kanal- und Rohrleitungsbauern: Belastungsparameter Beschäftigungsdauer, Abwasserexposition. Symposium Medical, 24-25.
[18] Serres, G. de; Laliberte, D. (1997). Hepatitis A among workers from a waste water treatment plant during a small community outbreak. Occup. Environ. Med. 54 Nr. 1, S. 60-62.
[19] Stein, D. (1998). Instandhaltung von Kanalisationen, 3. Aufl., Berlin: Ernst, ISBN 3-433-01315-2.
[20] Steinberg, R.; Rieger, M.A.; Nuebling, M.; Lohmeyer, M.; Hofmann, F. (2000). Biologische Belastungen in der Abwasserwirtschaft – Messungen von luftgetragenen Bakterien, Schimmelpilzen und Endotoxinen, IN: Schäcke, G. und Lüth, P. (Hrsg.): Dokumentationsband über die 40. Jahrestagung der DGAUM in Berlin, 15.-18. Mai 2000, Rindt-Druck, Fulda, 464-467.
[21] Thorn, J.; Kerekes, E. (2001). Health effects among employees in sewage treatment plants. Am. J. Ind. Med. 40 Nr. 2, S. 170-179.
[22] Thorn, J.; Beijer, L. (2004). Work-related symptoms and inflammation among sewage plant operatives. International journal of occupational and environmental health 10 (1), 84-89.
[23] Vornhof, U. (2001). Technische Minimierung der Aerosolexposition bei der Hochdruckkanalreinigung, Diplomarbeit, Bergische Universität – Gesamthochschule Wuppertal, FB 14 - Sicherheitstechnik, September 2001.
[24] TRBA 100 "Schutzmaßnahmen für gezielte und nicht gezielte Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen im Labor".
[25] TRBA 400 "Handlungsanleitung zur Gefährdungsbeurteilung und für die Unterrichtung der Beschäftigten bei Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen".
[26] TRBA/TRGS 406 "Sensibilisierende Stoffe für die Atemwege".
[27] TRBA 500 "Allgemeine Hygienemaßnahmen: Mindestanforderungen".
[28] TRGS 523 "Schädlingsbekämpfung mit sehr giftigen, giftigen und gesundheitsschädlichen Stoffen und Zubereitungen".
[29]   TRGS 907 "Verzeichnis sensibilisierender Stoffe".

 

Links:

Statistisches Bundesamt: http://www.gbe-bund.de

Robert Koch Institut: http://www.rki.de

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAUA): http://www.baua.de

 

Webcode: M394-50