Organisationspflicht des Unternehmers

Die Organisationspflicht des Unternehmers besteht darin, betriebliche Abläufe so festzulegen, dass für seine Beschäftigten keine Gefährdungen entstehen.

Dazu gehört in erster Linie die Festlegung der betrieblichen Organisation.
Da der Unternehmer nicht alles alleine machen kann, benötigt er Führungskräfte, an die er einen Teil seiner Aufgaben delegieren kann.
Die Verantwortungsbereiche der Vorgesetzten müssen genau festgelegt sein. Auch die Vorgesetzten haben Verantwortung für Sicherheit und Gesundheitsschutz.

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass trotz aller Vorsichtsmaßnahmen doch etwas passiert, müssen auch Maßnahmen für Notfälle geplant werden, z. B. Alarmpläne, Fluchtpläne, Maßnahmen der Ersten Hilfe.