Welchen Nutzen haben die Gefährdungs­beurteilungen?

Als Unternehmer sind Sie gefordert, kostengünstige Angebote zu erstellen und Aufträge termin- und leistungsgerecht durchzuführen. Das bedeutet, Sie müssen, immer wieder Schwachstellen in der Arbeitsvorbereitung aufspüren und Arbeitsabläufe optimieren.

Besonders Fehlzeiten von Beschäftigten durch Unfälle oder arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren kosten viel Geld und schaden dem Ansehen Ihres Betriebes. Auch Ausfallzeiten von Maschinen, zum Beispiel durch Fehlbedienung oder ungenügende Wartung, können den Arbeitsablauf stören.

Gegenmaßnahmen müssen deshalb den technischen Bereich, die Betriebsorganisation und das Verhalten der Mitarbeiter umfassen.

Die prozessorientierte Gefährdungsbeurteilung hilft Ihnen bei der systematischen Prüfung wesentlicher Aspekte der Arbeit mit dem Ziel, Mängel zu erkennen und damit mögliche Gefährdungen für Beschäftigte zu vermeiden.