BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern Vorwärts blättern

§ 8
Standsicherheit

Flurförderzeuge müssen so betrieben werden, daß die Standsicherheit erhalten bleibt. DA


DA zu § 8 :

Flurförderzeuge können kippen z. B. durch

  • zu schnelles Kurvenfahren,
  • Fahren mit angehobener Last,
  • Fahren gegen Hindernisse (auch oberhalb des Fahrweges),
  • Wenden und Schrägfahrt auf Gefällstrecken und Steigungen,
  • Verfahren pendelnder Lasten,
  • Führen der Last talseitig auf Gefällstrecken und Steigungen,
  • Neigen des Mastes nach vorn,
  • Fahren auf unebenen Wegen,
  • Überlastung,
  • starken Wind,
  • Veränderung der Schwerpunktlage innerhalb eines aufgenommenen Behälters beim Befördern von Flüssigkeiten infolge der Einwirkung von Massenkräften, z. B. beim Anfahren oder Bremsen oder bei Kurvenfahrt.

 


Webcode: M1457-10