BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern Vorwärts blättern


III. Zusätzliche Bestimmungen für Montagearbeiten


§ 17
Montageanweisung


Für Montagearbeiten muß eine schriftliche Montageanweisung an der Baustelle vorliegen, die alle erforderlichen sicherheitstechnischen Angaben enthält. Abweichend von Satz 1 kann auf die Schriftform verzichtet werden, wenn für die jeweilige Montage besondere sicherheitstechnische Angaben nicht erforderlich sind.



DA zu § 17 :


Zu den Montagearbeiten kann auch die Montage und Demontage von großflächigen vormontierten Traggerüsten zählen.


Sicherheitstechnische Angaben können je nach Schwierigkeitsgrad der Montagearbeiten z. B. sein:

1. Unter Berücksichtigung der Anweisungen des Herstellers der Bau- und Fertigbauteile Angaben über

  1.1. die Gewichte der Teile,

  1.2. das Lagern der Teile,

  1.3. die Anschlagpunkte der Teile,

  1.4. das Anschlagen der Teile an Hebezeuge,

  1.5. das Transportieren und die beim Transport einzuhaltende Transportlage,

  1.6. den Einbau der zur Montage erforderlichen Hilfskonstruktionen,

  1.7. die Reihenfolge der Montage und des Zusammenfügens der Bauteile,

  1.8. die Tragfähigkeit der einzusetzenden Hebezeuge;


2. Angabe erforderlicher Maßnahmen

  2.1. zur Gewährleistung der Tragfähigkeit und Standsicherheit von Bauwerk und Bauteilen, auch während der einzelnen Montagezustände,

  2.2. zur Erstellung von Arbeitsplätzen und von deren Zugängen,

  2.3. gegen Abstürzen oder Abrutschen Beschäftigter bei der Montage,

  2.4. gegen Herabfallen von Gegenständen;

3. Übersichtszeichnungen oder -skizzen mit den vorzusehenden Arbeitsplätzen und deren Zugängen.

Enthalten bauaufsichtliche Zulassungsbescheide die erforderlichen Angaben, können sie als Montageanweisungen angesehen werden.

Übersichtszeichnungen und Verlegepläne ohne zusätzliche Angaben ersetzen nicht die Montageanweisung.


Die
Hütten- und Walzwerks-Berufsgenossenschaft,
Maschinenbau- und Metall-Berufsgenossenschaft,
Norddeutsche Metall-Berufsgenossenschaft,
Süddeutsche Metall-Berufsgenossenschaft,
Edel- und Unedelmetall-Berufsgenossenschaft

haben diesen Durchführungsanweisungen folgenden Absatz vorangestellt:

Diese Forderung ist erfüllt, wenn der mit der Ausführung der Montagearbeiten beauftragte Unternehmer die Montageanweisung auch dann aufstellt, wenn er die Montagearbeiten durch Arbeitskräfte eines anderen Unternehmers [Leiharbeitnehmer] durchführen lässt.


 

Webcode: M1415-82