BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern Vorwärts blättern

6 Ausbildungsstätte

6.1 Allgemein

Der Erfolg einer Ausbildung wird maßgeblich beeinflusst von:

  • den Räumlichkeiten,
  • der Qualifikation und Anzahl der Ausbilder,
  • der technischen Ausstattung

    und
  • den zur Verfügung stehenden Lehrmitteln.

6.2 Räumlichkeiten

Für den theoretischen Teil der Ausbildung sollte ein Schulungsraum mit folgenden Gegebenheiten zur Verfügung stehen:

  • Ausreichende Größe (vorzugsweise sollten die Tische in U-Form platziert sein)
  • gut klimatisierbar (Heizungs- und Lüftungsmöglichkeit)
  • ruhig (keine Verkehrs-, Gebläse- oder Maschinengeräusche)
  • ausreichend beleuchtet
  • verdunkelbar (für Video, Dia, Overhead, Film)
  • Toiletten in der Nähe.

Für den praktischen Teil der Ausbildung sollte eine Fläche mit folgenden Gegebenheiten zur Verfügung stehen:

  • ausreichend groß (ca. 300 m2/Stapler), befestigt und gegenüber dem betrieblichen Verkehr abgesichert,
  • witterungsgeschützt, wenn erforderlich,
  • mit der Möglichkeit zur Durchführung von Stapelübungen (z.B. an Regalen, Laderampen oder LKW-Ladeflächen).

6.3 Anzahl der Ausbilder und Teilnehmer

Steht für die Durchführung des Lehrganges nur ein Ausbilder zur Verfügung, so sollte die Anzahl der Teilnehmer auf 12 Personen begrenzt sein.

Im praktischen Teil der Ausbildung sollten die Teilnehmer in kleinere Gruppen aufgeteilt werden. Dann sind zusätzliche Ausbilder erforderlich.

Pro Lehrgang sollte die Anzahl der Teilnehmer 20 Personen nicht überschreiten.

6.4 Technische Ausstattung

Für den theoretischen Teil der Ausbildung sollten folgende Einrichtungen zur Verfügung stehen:

  • Tafel oder Flipchart
  • Pinwand
  • Tageslichtprojektor (Overhead)
  • Projektor (Video, Dia, Film)
  • PC/Laptop
  • Modelle/Muster/Schautafeln

Für den praktischen Teil der Ausbildung sollten je Gruppe folgende Einrichtungen zur Verfügung stehen:

  • ein Flurförderzeug (geprüft und mängelfrei),
  • Paletten in ausreichender Anzahl (z.B. ca. 20 Flachpaletten, 5 Gitterboxen)
  • Verkehrsleitkegel (ca. 20 Stück)

Abhängig von den Fahrübungen sollten zusätzlich zur Verfügung stehen:

  • Regale
  • Laderampe
  • schiefe Ebene

6.5 Lehrmittel-Ausstattung

Bei der Ausbildungsstelle sollten folgende Lehrmittel zur Verfügung stehen
(siehe auch Anhang 3 ):

  • Regelwerke
  • Lehrbücher
  • PC-Lernprogramme
  • Lehrfilme bzw. Video
  • Unfallberichte
  • Fragebögen
  • Modelle (z.B. für die Demonstration der Standsicherheit)

 

 

Webcode: M1483-8