BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern Vorwärts blättern

Anhang 1
Ausbildungsstufen (Level), Ausbildungsinhalte und Prüfung der fachlichen Eignung für Anwender und Anwenderinnen von SZP zum/zur Höhenarbeiter/Höhenarbeiterin

1 Die Ausbildung erfolgt in Theorie und Praxis nach den anerkannten Prüfungsordnungen der Verbände

Ausbildungsstufe Level 1:

Grundausbildung zu Höhenarbeitern/Höhenarbeiterinnen

Ausbildungsdauer: 5 Tage

Ausbildung zum Erwerb der nachfolgend aufgeführten theoretischen und praktischen Fähigkeiten und Kenntnisse für die sichere Anwendung von SZP grundsätzlich zur vertikalen Fortbewegung (Kategorie 1), wobei sich die Personen ausschließlich unterhalb des Anschlagpunktes befinden:

  • Verwendung des Tragsystems mit einem davon unabhängigen Sicherungssystem zur Fortbewegung von unten nach oben und umgekehrt
  • Gegenseitige Rettungsmethoden nach unten
  • Grundlagen der Gefährdungsbeurteilung und Mindestkenntnisse in der Anwendung der Knotentechnik
  • Anschlagtechniken und Sicherungsvarianten
  • Seilumstiegstechniken

Der Nachweis des Erwerbs der Kenntnisse und Fähigkeiten erfolgt durch eine Prüfung mit Zertifizierung und Ausstellung eines Ausweises mit Lichtbild.

An der Prüfung ist mindestens eine externe, nicht an der Ausbildung eingebundene, zertifizierende oder prüfende Person zu beteiligen. Die Höchstteilnehmerzahl beträgt pro Prüfung max. 10 Personen.

Ausbildungsstufe Level 2:

Ausbildung zu Höhenarbeitern/Höhenarbeiterinnen für die Anwendung von SZP der Kategorie 2 und 3 (Traversieren)

Ausbildungsdauer: 5 Tage

Ausbildung zum Erwerb der nachfolgend aufgeführten theoretischen und praktischen Fähigkeiten und Kenntnisse für die sichere Anwendung von SZP zur horizontalen und diagonalen Fortbewegung (Traversieren):

  • Sturzphysik und medizinische Aspekte
  • Erweiterte Grundlagen der Gefährdungsbeurteilung und Baustellensicherung
  • Weiterführende Kenntnisse in der Anwendung der Knotentechnik
  • Planmäßige Fortbewegung an vertikal oder in horizontal gespannten Seilen
  • Traversieren
  • Fremdsicherung
  • Aufbau von Seilstrecken
  • Kenntnis zur Beurteilung von Anschlagpunkten, Anschlageinrichtungen und Anschlagtechniken
  • Rettung nach oben, aktive und passive Rettung aus horizontalen Seilstrecken bzw. der Struktur

Der Nachweis des Erwerbs der Kenntnisse und Fähigkeiten erfolgt durch eine Prüfung mit Zertifizierung und Ausstellung eines Ausweises mit Lichtbild.

An der Prüfung ist mindestens eine externe, nicht an der Ausbildung eingebundene, zertifizierende oder prüfende Person zu beteiligen. Die Höchstteilnehmerzahl beträgt pro Prüfung max. 8 Personen.

Ausbildungsstufe Level 3:

Ausbildung zu aufsichtführenden Höhenarbeiter/Höhenarbeiterinnen

Ausbildungsdauer: 5 Tage

Ausbildung zum Erwerb der nachfolgend aufgeführten theoretischen und praktischen Fähigkeiten und Kenntnisse für die Durchführung und Überwachung der Anwendung von SZP (Höhenarbeiten) nach Level 1 und 2, ggf. Level 3:

  • Erstellen einer qualifizierten Gefährdungsbeurteilung, Erstellen einer Betriebsanweisung
  • Anforderungen an die Baustellenvorbereitung/Einsatzplanung
  • Anforderungen an den Betrieb einer Baustelle bzw. der Aufsichtsführung
  • Kenntnisse über Materialeigenschaften/Ausrüstung, für dessen Auswahl und deren spezifischen Eigenschaften, insbesondere auch von Zubehör und eingesetztem Hilfsgerät
  • Umfassende Knotenkunde
  • Vorstiegs- und Schrägseiltechniken
  • Beurteilung von Anschlagpunkten, Anschlageinrichtungen und Anschlagtechniken
  • Sicherungstechnik
  • Rettung aus unwegsamen Konstruktionen, Rettung über Umstiegsstellen/Seilverlängerungen, Rettungsplanung und Umsetzung vor Ort

Der Nachweis des Erwerbs der Kenntnisse und Fähigkeiten erfolgt durch eine Prüfung mit Zertifizierung und Ausstellung eines Ausweises mit Lichtbild.

An der Prüfung ist mindestens eine externe, nicht an der Ausbildung eingebundene, zertifizierende oder prüfende Person zu beteiligen. Die Höchstteilnehmerzahl beträgt pro Prüfung max. 8 Personen.

2 Weitere Zulassungsvoraussetzungen für Level 3, aufsichtführender Höhenarbeiter und Höhenarbeiterinnen

2.1 Zusatzqualifikation: nach Anhang 2

Kenntnisse zur sicherheitsgerechten Organisation von Baustellen

2.2 SiFa (Bau) und SiGeKo

erfüllen die Zulassungsvoraussetzung bereits auf Grund ihrer Ausbildung.

3 Bezeichnung der erfolgreich abgeschlossenen Prüfung

Die entsprechenden Bezeichnungen sind:

  • Level 1, Höhenarbeiter und Höhenarbeiterinnen
  • Level 2, Höhenarbeiter und Höhenarbeiterinnen
  • Level 3, aufsichtführende Höhenarbeiter und Höhenarbeiterinnen

 

 

Webcode: M1509-12