BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern Vorwärts blättern

14.1 Isoliereigenschaften und Kennzeichnung

Werkzeuge, Körperschutzmittel und Schutzvorrichtungen, die an elektrischen Anlagen zum Einsatz kommen, müssen den Forderungen der harmonisierten Normenreihe VDE 0682 entsprechen. Die Anforderungen sind in den einzelnen Teilen zu dieser Norm enthalten, die gleichzeitig europäische Normen mit unterschiedlicher Nummerierung darstellen.

Für Handwerkszeuge gilt die DIN EN 60900/VDE 0682 Teil 201 "Handwerkszeuge zum Arbeiten an unter Spannung stehenden Teilen bis AC 1000 V und DC 1500 V".

Internationales Kennzeichen nach den neuen Normen siehe Bild 14-2.

Bild 14-2: Internationales Kennzeichen für Werkzeuge, Hilfsmittel und persönliche Schutzausrüstungen zum Arbeiten an unter Spannung stehenden Teilen

Bild 14-3: Anwendung einer Umschaltknarre mit Isolation nach VDE bei gleichzeitiger Benutzung von isolierenden Handschuhen und Abdeckung der übrigen Kontaktteile durch Isoliertuch

Eine Harmonisierung des nationalen Normenwerkes mit den internationalen Normen ist noch nicht abgeschlossen.

Daher gelten noch verschiedene Teile der nationalen Normenreihe VDE 0680 "Körperschutzmittel, Schutzvorrichtungen und Geräte zum Arbeiten an unter Spannung stehenden Teilen bis 1000 V". Weiterhin gilt das nach diesen Normen verwendete nationale Sonderkennzeichen nach Bild 14-4.

Für Arbeiten an unter Spannung stehenden Teilen dürfen nur isolierte Handwerkszeuge mit dem internationalen Kennzeichen oder der Sonderkennzeichnung eingesetzt werden (Bild 14-3).


Bild 14-4: Sonderkennzeichen nach DIN VDE 0680 Teil 2 für Werkzeuge, Hilfsmittel und persönliche Schutzausrüstungen zum Arbeiten an unter Spannung stehenden Teilen

 

Webcode: M1478-93