BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern Vorwärts blättern

Anhang 6
Beispiel: Ausnetzen einer Zwischenbühne

Ermittlung des erforderlichen Freiraumes und Prüfung der Möglichkeit des Einsatzes von Schutznetzen (Beispiel 1)

Ermittlung des erforderlichen Freiraumes und Prüfung der Möglichkeit des Einsatzes von Schutznetzen (Beispiel 1)

Bühnenmaße:

Breite 10,0 m
Feldlänge 5,0 m
Freiraum unter d. Netz 5,0 m

Schutznetz nach DIN EN 1263-1
Typ S, Maschengröße M10 D (rhombisch)

Das Netz wird über die Breite von 10 m gespannt.

Netzgröße 10 m x 10 m

Absturzhöhe H ins Netz:
Trägerhöhe h + Netzdurchhang f0

Trägerhöhe h:  
Randträger = 180 mm
Pfettenhöhe = 160 mm
Trägerhöhe h = 340 mm

Netzdurchhang

Netzdurchhang f0:
f0 ≤ 0,1 x l
f0 = 0,1 x 10 m
f0 = 1,0 m
 
H = h + f0
H = 340 mm + 1,0 m
H = 1,34 m

Aus dem Diagramm (DIN EN 1263-2) ergibt sich eine max. Netzverformung
fmax= 3,7 m

fmax < Freiraum unter dem Netz
(3,7 m < 5,0 m)

Ein Einnetzen der Bühne ist möglich.

Ermittlung des erforderlichen Freiraumes und Prüfung der Möglichkeit des Einsatzes von Schutznetzen
(Beispiel 2)

Ermittlung des erforderlichen Freiraumes und Prüfung der Mög-lichkeit des Einsatzes von Schutznetzen
 (Beispiel 2)

Bühnenmaße:

Breite 10,0 m
Feldlänge 5,0 m
Freiraum unter d. Netz 5,0 m

Schutznetz nach DIN EN 1263-1
Typ S, Maschengröße M10 D (rhombisch)

Das Netz wird über die Breite von 10 m gespannt.

Netzgröße 10 m x 10 m

Absturzhöhe H ins Netz:
3,0 m + Trägerhöhe h + Netzdurchhang f0

Trägerhöhe h = 340 mm

Netzdurchhang

Netzdurchhang f0:
f0 ≤ 0,1 x l
f0 = 0,1 x 10 m
f0 = 1,0 m
 
H = 3,0 m + h + f0
H = 3,0 m + 340 mm + 1,0 m
H = 4,34 m

Aus dem Diagramm (DIN EN 1263-2) ergibt sich eine max. Netzverformung
fmax= 4,3 m

fmax < Freiraum unter dem Netz
(4,3 m < 5,0 m)

Ein Einnetzen der Bühne ist möglich.

 

 

Webcode: M1418-51