BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern Vorwärts blättern

Anhang 5
Muster-Prüfprotokoll

Prüfprotokoll für mobile Stromerzeuger

Prüfer/Prüferin:

Zu prüfendes Gerät:

Hersteller/Herstellerin:

Typ:

Baujahr/Serien-Nr.:

Ausführung:

 B  C  (gemäß DGUV Information 203-032)

Für Stromerzeuger der Ausführung D sind umfaßendere Prüfungen als die hier genannten erforderlich. Diese sind von einer erfahrenen Elektrofachkraft festzulegen.

Betriebßtunden: h

Grund der Prüfung: Wiederholungsprüfung  Instandsetzung/Reparatur 

Erforderliche Prüfaußtattung:

  • Geeignete Prüf- und Meßgeräte
  • Geeigneter Werkzeugsatz
  • Prüfprotokoll
  • Prüfplakette zur Kennzeichnung des Prüflings nach bestandener Prüfung
Sichtprüfung auf: Mangel
ja / nein:
1. Schäden am Gehäuse  
2. Beschädigung der zugänglichen Verbindungsleitungen  
3. Mängel an Biegeschutz und Zugentlastung der Verbindungsleitungen  
4. Anzeichen von Überlastung und unsachgemäßem Gebrauch  
5. Unzulässige Eingriffe/änderungen  
6. Ordnungsgemäßer Zustand der Schutzabdeckungen  
7. Sicherheitsbeeinträchtigende Verschmutzung oder Korrosion  
8. Vorhandensein erforderlicher Luftfilter  
9. Freie Kühlluft-Öffnungen  
10.Dichtheit von Kraftstoff-, Schmierstoff- und Kühlsystem  
11. Einwandfreie Lesbarkeit von Aufschriften und Warnhinweisen  
12.Keine lockeren PE-/PB-Anschlüsse, keine losen Klemm-/Anschlussverbindungen  
13.Schutzart des Stromerzeugers IP54 gemäß Abschnitt 3.2  
Sichtprüfung in Ordnung  
Anmerkungen zur Prüfung:
 
Messung Widerstand Schutzleiter [RPE]/Potentialausgleichsleiter [RPB]
Messstelle Grenzwert [Ω] Istwert [Ω] Mangel
ja / nein:
PE/PB der Steckdosen untereinander ≤ 0,1  
PE/PB der Steckdosen ↑ Klemme PB/PE ≤ 0,1  
[Ausführungen A und B]
Prüfung Isolationsüberwachung
Die Isolationsüberwachung muss auf Funktion überprüft werden.
Mangel
ja / nein:
Test / Reset Test / Hauptschalter löst aus  
Reset  
Quittierung (falls vorhanden)  
[Ausführungen A und B ohne Isolationsüberwachung]
Messung Isolationswiderstand [RISO]
mit 500V DC zwischen den Steckdosen und der Klemme PB/PE.
Bei Stromerzeugern mit Isolationsüberwachung (IMD) entfällt diese Messung. Die IMD kann durch die Messung beschädigt werden.
Messstelle Grenzwert [MΩ] Istwert [MΩ] Mangel
ja / nein:
aktiver Leiter ↑ Klemme PB ≥ 1  
[Ausführungen A und B]
Messung Ableitstrom
Ausführung Grenzwert [mA] Istwert [mA] Mangel
ja / nein:
mit Isolationsüberwachung ≤ 7,0  
ohne Isolationsüberwachung ≤ 3,5  
Eine vereinfachte Messmethode ist die direkte Messung während des Betriebes mit einem Strommessgerät und einem Schutzwiderstand von 2 kΩ in Reihe zwischen einem aktiven Leiter und PB.
Die Messung ist nacheinander zwischen jedem aktiven Leiter (einschließlich Neutralleiter) und PB durchzuführen.
Prüfung Fehlerstrom-Schutzeinrichtung (RCD)

Typ: A  B+ 

Zu prüfen ist die Auslösezeit Δt mit dem Bemessungsdifferenzstrom IΔn

Bei Typ B und B+ ist die Prüfung zusätzlich auch mit glattem Gleichfehlerstrom in Höhe des zweifachen Bemessungsdifferenzstroms IΔn durchzuführen.

Die Messungen sind für jede einzelne RCD durchzuführen und zu dokumentieren.

Anmerkungen zur Prüfung:

RCD Nr. Grenzwert [ms] Istwert [ms] Mangel
ja / nein:
1 ≤ 300  
2 ≤ 300  
3 ≤ 300  
4 ≤ 300  
5 ≤ 300  
6 ≤ 300  
Erprobungen
Antrieb Mangel
ja / nein:
Starten (von Hand und Elektrostart)  
Runder Motorlauf  
Regelverhalten bei Lastzuschaltung (wenn möglich), schnelle Ausregelung  
Abgase ohne übermäßige Rauchentwicklung  
Anmerkungen:
Spannung und Frequenz Mangel
ja / nein:

Die Ausführungsklassen nach DIN EN 12601 unterteilen die Anforderungen für Stromerzeuger hinsichtlich Spannungs- und Frequenzverhalten in gering (G1), mittel (G2) und hoch (G3).

Spannung U0 (zwischen Außenleiter und Neutralleiter) ohne Belastung an jeder Steckdose messen

Zulässige Spannungsabweichung

Klasse (gemäß Typschild):

G1: ± 10 % bei Stromerzeugern ≤ 10 kW, U0,max. 253V

G1: ± 5 % bei Stromerzeugern > 10 kW, U0,max. 242V

G2: ± 2,5 %, U0,max. 236V

G3: ± 1 %, U0,max. 232V

gemessen: V

 
 

Zulässige Frequenzabweichung
(darf ohne Belastung gemessen werden)

Klasse (gemäß Typschild):

G1: ≤ 8 %, fo,max. 54,0 Hz

G2: ≤ 5 %, fo,max. 52,5 Hz

G3: ≤ 3 %, fo,max. 51,5 Hz

gemessen: Hz

 
Rechtsdrehfeld  
Funktion der Anzeigeinstrumente und der Bedienelemente
Anmerkungen:

 
Funktion des Betriebsstundenzählers (falls vorhanden)
Anmerkungen:

 
Bewertung der Prüfung
  Mangel
ja / nein:
Funktions- und Sicherheitsprüfung mängelfrei?  
Prüfplakette angebracht?
Nächster Prüftermin: / / 20
 
Anmerkungen:

Unterschrift

Prüfer/Prüferin:

Ort:

Prüfdatum:

Verwendete Prüf- und Messgeräte kalibriert bis
(TT.MM.JJJJ)

 

 

Webcode: M1465-16