BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern Vorwärts blättern

3 Gefährdungsbeurteilung – Handlungshilfen

In der Datenbank für Handlungshilfen zur Gefährdungsbeurteilung
www.gefaehrdungsbeurteilung.de/de
finden sich Handlungshilfen, die bei der Durchführung der Gefährdungsbeurteilung unterstützend hinzugezogen werden können.

Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft bietet folgende Handlungshilfen zur Gefährdungsbeurteilung für Baugewerke unter der nachfolgenden Internetadresse an (→ www.bgbau-medien.de/handlungshilfen_gb/daten/ga/titel.htm ):

  • Abbrucharbeiten
  • Bautenschutzarbeiten
  • Dachdeckerarbeiten
  • Fertigteilmontagearbeiten
  • Gerüstbauarbeiten
  • Gleisbauarbeiten
  • Hochbauarbeiten
  • Rohrleitungsarbeiten
  • Steinmetzearbeiten
  • Estrich-/Terrazzolegerarbeiten
  • Fliesen-/Plattenlegerarbeiten
  • Gebäudetechnikarbeiten
  • Glaser- und Fensterbauarbeiten
  • Maler- und Lackiererarbeiten
  • Messebauarbeiten
  • Parkett-/Bodenlegerarbeiten
  • Stuckateur & Verputzerarbeiten
  • Trockenbau & Monteagearbeiten
  • Gebäudemanagementarbeiten
  • Gebäudereinigungsarbeiten
  • Industrieklettererarbeiten
  • Schornsteinfegerarbeiten
  • Taucherarbeiten

Sie bieten dem Nutzer einen tätigkeitsorientierten Zugang, um in der konkreten betrieblichen Arbeitssituation mögliche Gefährdungen bereits während der Planung und Arbeitsvorbereitung auszuschließen. Ergänzend bieten die Handlungshilfen interaktive Arbeitshilfen und Instrumente, mit deren Hilfe die Unternehmen gesetzliche Pflichten umsetzen können. Dabei helfen notwendige Arbeitsschutzformulare, Betriebsanweisungen, Unterweisungshilfen, Checklisten, Musterbriefe sowie die Bausteine und Vorschriften im Volltext. Typische Tätigkeiten und Leistungen der jeweiligen Branche sind in vorbereiteten Auswahlbögen angelegt. Für die Beschreibung besonderer Lösungswege oder die Dokumentation von Problemfällen können die Auswahlbögen erweitert oder durch Bemerkungen ergänzt werden. Durch die Kombination der in allen Gewerken vorhandenen Inhalte oder die freie Formulierung neuer Tätigkeiten oder Gefährdungen lässt sich eine maßgeschneiderte auf die speziellen betrieblichen Bedürfnisse zugeschnittene Gefährdungsbeurteilung erzielen. Umfangreiche Hintergrundinformationen – etwa die Erläuterung von Fachbegriffen in knapper und verständlicher Form – bieten jedem Nutzer während der Erstellung der Gefährdungsbeurteilung die Möglichkeit, sich zusätzlich schnell und zielgerichtet zu informieren.

Darüber hinaus werden speziell für Kleinst- und Kleinbetriebe Kurz-Handlungshilfen angeboten:
www.bgbau-medien.de/site/gb/hhilfe_kurz.htm

 

 

Webcode: M1481-5