BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern Vorwärts blättern

6 Betrieb

A. Gemeinsame Bestimmungen

6.1 Verkehrsregelung
6.1.1 Bei der Regelung des Fahrzeugverkehrs auf der Deponie ist zu berücksichtigen, dass Personen nicht gefährdet werden.
  Es ist zweckmäßig, die Deponiefläche in die Bereiche
  Zu- und Abfahrtswege,
  Rangierbereiche,
  Entladebereiche,
  Einbaubereiche
  einzuteilen. Durch räumliche Trennung dieser Bereiche wird eine gegenseitige Gefährdung von Anlieferfahrzeugen und Einbaugeräten auf engem Raum und dadurch auch eine Gefährdung für die Personen vermieden.
  Eine Gefährdung von Personen kann auf Zu- und Abfahrtswegen, z.B. durch Einbahnregelung oder räumliche Trennung der Fahrspuren verhindert werden. Durch Aufstellen entsprechender Verkehrszeichen ist darauf hinzuweisen. Es wird empfohlen die Verkehrsreglung für den Deponiebereich nach den Bestimmungen der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) vorzunehmen.

6.1.2

Der Unternehmer hat Zu- und Abfahrtswege zu den Entladestellen zu kennzeichnen.
  Eine Kennzeichnung kann z.B. durch
  feste Fahrbahnbeläge,
  Aufstellen von Verkehrszeichen,
  Aufstellen von Orientierungsstangen,
      oder
  gekennzeichnete Tonnen oder Baken
erfolgen

6.1.3

Bei der Unterhaltung der Verkehrswege im Deponiegelände einschließlich der Zu- und Abfahrtswege zum und vom Deponiekörper ist zu beachten, dass sie auch bei ungünstigen oder winterlichen Witterungsverhältnissen sicher befahren und begangen werden können und Personen durch Staub nicht gefährdet werden.

Webcode: M1443-63