BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern Vorwärts blättern

Anhang 1: Mustererlaubnisschein

Hinweis: Dieses Muster kann entsprechend den betrieblichen Verhältnissen und auftretenden Gefährdungen ergänzt oder verkürzt werden

 

Betrieb
Behälter/enger Raum
Geplante Arbeiten
Aufsichtführender:
Sicherungsposten
Maßnahmen gegen Gefährdungen, die durch die geplanten Arbeitsverfahren auftreten, sind zwischen Aufsichtführendem und ausführendem Bereich/Unternehmen gemeinsam abzustimmen (z.B. bei Oberflächenbehandlungen oder Schweißarbeiten)

 

1 Vorbereitende Maßnahmen
1.1 Information an andere Betriebe nein ja
1.2 Behälter enthielt/enthält
1.3 Behälter entleeren nein ja
1.4 Behälter spülen/reinigen nein ja
1.5 Behälter abtrennen nein ja
durch Entfernen von Passstücken
durch Setzen von Blindscheiben
durch sonstige Maßnahmen
1.6 Behälter belüften: nein ja Art der Lüftung:
Belüftungsanordnung
1.7 Freimessen nein ja mit Gerät Typ
Zu messende Stoffe: und
Sauerstoff; Ergebnis
1.8 Behälter desinfizieren/sterilisieren. nein ja
1.9 Mitarbeiter impfen nein ja
1.10 Strahlenquelle entfernen/abschirmen nein ja
1.11 Festlegungen bezüglich elektromagnetischer Felder nein ja
1.12 Heiz-/Kühleinrichtungen außer Betrieb setzen nein ja durch:
• elektrische Sicherungsmaßnahmen nein ja
Sicherung entfernen Unterschrift Elektriker: __________________
• Rohrleitungen abtrennen nein ja
1.13 Mechanische Antriebe sichern nein ja durch
• Sicherungen entfernen nein ja Unterschrift Elektriker __________________
• Reparaturschalter sichern nein ja Unterschrift __________________
1.14 System gegen unbeabsichtigte Bewegungen sichern nein ja
1.15 Ortsfeste elektrische Betriebsmittel sichern nein ja
Unterschrift Elektriker __________________
1.16 Arbeitsumfeld überprüfen
Zugangsmöglichkeiten
Absturzgefährdung am Behälter
1.17 Maßnahmen gegen Absturz nein ja
• Anschlageinrichtungen festlegen
• Auffangsystem festlegen
1.18 Maßnahmen gegen Versinken/Verschütten festlegen nein ja
• Siloeinfahreinrichtung nein ja Typ
• andere geeignete Zugangsverfahren nein ja
1.19 Zugangsverfahren auswählen
1.20 Maßnahmen zur Rettung festlegen nein ja
• Anschlageinrichtungen festlegen
• Rettungssystem festlegen
1.21 Brandschutzmaßnahmen nein ja
1.22 Schweißarbeiten nein ja
wenn ja, gesonderten Schweißerlaubnisschein erstellen!
1.23 Sonstige Maßnahmen nein ja


2 Maßnahmen vor Beginn der Arbeiten
2.1 Überprüfung der unter 1 festgelegten Maßnahmen durch den Aufsichtführenden
2.2 Einweisung des Sicherungspostens und ggf. des Beauftragten des beteiligten Unternehmens/Gewerkes
2.3 Sicht- und Funktionsprüfung der PSA und der Betriebsmittel
PSA gegen Absturz nein ja
Atemschutz nein ja
Luftversorgung nein ja
   (Flaschen, Gebläse)
PSA zum Retten nein ja
PSA gegen tiefe Temperaturen nein ja
Chemikalienschutzanzug/Handschuhe nein ja
Ortsveränderliche elektrische Geräte nein ja
Lüftung nein ja
Sonstige Betriebsmittel nein ja

3 Maßnahmen während der Arbeiten
3.1 Luftqualität permanent überwachen nein ja
Gerät
3.2 Lüftungsmaßnahmen entsprechend 1 durchführen nein ja
Belüftungsanordnung
3.3 PSA gegen Gefahrstoffe benutzen nein ja
Atemschutz nein ja System
Schutzhandschuhe nein ja Typ
Chemikalienschutzanzug nein ja Typ
Sonstige Maßnahmen
3.4 Maßnahmen gegen Sauerstoffüberschuss nein ja
3.5 Explosionsschutzmaßnahmen nein ja
Zündquellenvermeidung nein ja
Einzusetzende Geräte/Beleuchtung nach Kategorie 1     2     3     IP54 (siehe Anhang 6 )
Sicherheitsabstände festlegen und kennzeichnen nein ja

Zusätzliche Maßnahmen bei Beschichtungsarbeiten: nein ja
Stoffeigenschaften
Niedrigster Flammpunkt/UEP °C
Entzündbar nein ja
Höchste Raumtemperatur während der Arbeiten °C
Verbrauchsmenge: l/h
Davon Liter Lösemittel, das entspricht kg/h
Bereits vorhandene Lüftung ausreichend ja nein
Zulüfter:    mit jeweils m³/h
Klimageräte:    mit jeweils m³/h
Ablüfter:    mit jeweils m³/h
3.6 Besondere Hygiene-Maßnahmen nein ja
3.7 Strahlenquellen sichern nein ja
3.8 Festlegungen zu elektromagnetischen Feldern nein ja
3.9 Festlegungen zu hohen oder tiefen Temperaturen nein ja
3.10 Festlegungen zum Materialtransport nein ja
3.11 Festlegungen zur Benutzung von elektrischen Geräten nein ja

bei Räumen mit begrenzter Bewegungsfreiheit Benutzung der folgenden Schutzsysteme nein ja

in sonstigen Räumen folgende Schutzsysteme nein ja
3.12 Benutzung der Siloeinfahreinrichtungen oder anderen Maßnahmen gegen Versinken/Verschütten nein ja
3.13 Festlegungen zur unter 1 festgelegten PSA zum Retten: nein ja
Permanente Verbindung zwischen Gurt und Rettungshubgerät nein ja

Bei nein: äquivalente Maßnahmen
3.14 Sonstige Maßnahmen nein ja

4 Freigabe
Alle Maßnahmen ausgeführt,
Arbeiten freigegeben
Datum:    Uhrzeit:

 
Unterschrift Aufsichtführender

Festgelegte Maßnahmen zur Kenntnis genommen
Datum:    Uhrzeit:

 
Unterschrift Sicherungsposten

 
Unterschrift Unternehmer bzw. Beauftragter beteiligter Unternehmen/Gewerke

 

Verlängerung der Freigabe

Verlängerung
erteilt bis
Aufsichtführender
Erneutes Freimessen
nach Std.
Ergebnis Unterschrift
Sicherungsposten
Unterschrift
Beteiligte Firmen/
Gewerke

 

Ablösung des Sicherungspostens

Übergabe
Sicherungsposten
Datum/Uhrzeit Ablösender Posten Bemerkungen

 

Beendigung der Arbeiten/Aufhebung der Freigabe

Alle Maßnahmen aufgehoben,
Arbeiten beendet

Datum:    Uhrzeit:

 

     
Unterschrift Aufsichtführender   Unterschrift Sicherungsposten

 

 


Hinweise zum Muster-Erlaubnisschein

Dieser Mustererlaubnisschein soll die Unternehmen unterstützen, einen Befahrerlaubnisschein für die konkreten im Unternehmen auftretenden Gefährdungen und Verhältnisse zu erstellen. Er bezieht alle Gefährdungen ein, die beim Arbeiten in Behältern, Silos und engen Räumen vorstellbar sind. Außerdem wird die zeitliche Abfolge der Schutzmaßnahmen berücksichtigt.
Im Abschnitt 1 "Vorbereitende Maßnahmen" werden diejenigen Maßnahmen aufgeführt, die eine größere Vorbereitung erfordern und bereits im Vorfeld der eigentlichen Arbeiten getroffen werden müssen. Dazu gehört auch die Auswahl der persönlichen Schutzausrüstungen (PSA) zum Retten bzw. der PSA gegen Absturz, da hierfür in der Regel Vorbereitungsarbeiten notwendig sind (Schaffung der Anschlagpunkte, Montage von Geräten).
Im Abschnitt 2 "Maßnahmen vor Beginn der Arbeiten" werden die im Abschnitt 1 des Erlaubnisscheins festgelegten Schutzmaßnahmen überprüft. Außerdem sind die Geräte und Ausrüstungen aufgeführt, die einer Sicht- und Funktionsprüfung unterzogen werden müssen, z.B. Schweißgeräte, elektrische Geräte und die PSA.
Im Abschnitt 3 "Maßnahmen während der Arbeiten" werden alle Maßnahmen festgehalten, die während des Verlaufs der Arbeiten getroffen werden müssen und nicht als Vorbereitungsmaßnahmen angesehen werden können, z.B. die Benutzung bestimmter Persönlicher Schutzausrüstungen (z.B. Handschuhe, Atemschutzgeräte) sowie die Durchführung bestimmter Explosionsschutzmaßnahmen (z.B. die Verwendung entsprechend ex-geschützter Geräte) und Lüftungsmaßnahmen. Hier werden auch alle Maßnahmen festgelegt, die vor Gefährdungen schützen sollen, welche durch die Arbeiten selbst verursacht werden können (z.B. besondere Lüftungsmaßnahmen bei Beschichtungsarbeiten).
Der Mustererlaubnisschein kann als editierbares Word-Dokument von der Homepage der BG Rohstoffe und chemische Industrie (http://downloadcenter.bgrci.de/shop/bgr ) heruntergeladen werden. Hierdurch ist ein einfaches Anpassen an die individuellen betrieblichen Verhältnisse möglich.

 

Webcode: M1440-17