BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern Vorwärts blättern

2

Begriffsbestimmungen

  Im Sinne dieser BG-Regel werden folgende Begriffe bestimmt:
  1. Industrieschutzhelme sind Kopfbedeckungen aus widerstandsfähigem Material, die den Kopf vor allem gegen herabfallende Gegenstände, pendelnde Lasten und Anstoßen an feststehenden Gegenständen schützen sollen.
      Siehe DIN EN 397 "Industrieschutzhelme".
  2. Industrie-Anstoßkappen sind Kopfbedeckungen, die den Kopf vor Verletzungen schützen sollen, die durch einen Stoß mit dem Kopf gegen harte, feststehende Gegenstände verursacht werden. Sie dürfen daher keinesfalls als Ersatz für Industrieschutzhelme verwendet werden
      Siehe DIN EN 812 "Industrie-Anstoßkappen".
  3. Helmschalen bzw. Schalen sind bei
  Industrieschutzhelmen der äußere Teil des Helmes aus hartem Werkstoff, der einwirkende Kräfte aufnimmt und in die Innenausstattung einleitet. Die Helmschale kann unterschiedlich geformt sein, z.B. mit breitem umlaufendem Rand, mit Regenrinne, mit Schirm, mit heruntergezogenem Nackenteil.
  Industrie-Anstoßkappen der Teil der Kappe, der einwirkende Kräfte aufnimmt und, soweit vorhanden, in die Innenausstattung einleitet. Die Schale kann mit äußeren Umhüllungen versehen sein, die dazu dienen können, den Sitz der Industrie-Anstoßkappe auf dem Kopf zu wahren.
      Siehe auch Bilder 1 bis 6.

 

Abbildung: Senkrechte Leiter an Wandschalung
Bild 1: Industrieschutzhelm mit Regenrinne, Belüftungsöffnungen und seitlichen Stecktaschen zur Befestigung von Zubehör (z.B. Gehörschützer)


Abbildung: Senkrechte Leiter an Wandschalung
Bild 2: Industrieschutzhelm mit heruntergezogenem Nackenteil, Belüftungsöffnungen und seitlichen Schlitzen zur Befestigung von Zubehör (z.B. Gehörschützer), jedoch ohne Regenrinne


Abbildung: Senkrechte Leiter an Wandschalung
Bild 3: Industrieschutzhelm mit verkürztem Schirm, Lampen- und Kabelhalter, Kinnriemen (Zubehör)


Abbildung: Senkrechte Leiter an Wandschalung
Bild 4: Industrieschutzhelm mit umlaufendem Rand


Abbildung: Senkrechte Leiter an Wandschalung
Bild 5: Industrie-Anstoßkappe, Schale aus Polyethylen


Abbildung: Senkrechte Leiter an Wandschalung
Bild 6: Industrie-Anstoßkappe mit textiler Umhüllung als Schirmmütze


  4. Innenausstattung ist bei
  Industrieschutzhelmen der innere Teil, welcher die auf die Helmschale einwirkenden Kräfte verteilt und zugleich dämpft. Die Innenausstattung besteht aus einem korbähnlichen Gebilde, das aus Tragbändern, einem längenverstellbaren Kopfband und Nackenband zusammengefügt ist; siehe auch Bild 7. In besonderen Fällen (Schutzhelm für Kopfverletzte) kann sie auch aus elastischem Kunststoff oder einem Ledereinsatz bestehen; siehe Bilder 8 und 9).
  Industrie-Anstoßkappen die gesamte Zusammensetzung, welche dazu dient, den Sitz der Industrie-Anstoßkappe auf dem Kopf zu wahren und die bei einem Stoß auftretende kinetische Energie aufzunehmen. Sie kann ein Kopfband, ein Nackenband, einen Tragkorb und ein Schweißband umfassen.
  Abbildung: Senkrechte Leiter an Wandschalung
Bild 7: Beispiel für den Aufbau eines Industrieschutzhelmes

  1. Textiltrageband
  2. Textilaufhänger, verschiebbar
  3. Schweißband aus hautfreundlichem Nomaz-Spezialmaterial
  4. Befestigung für Kinnriemen, Gabel-Kinnriemen, Nackenschutz
  5. Kopfgrößeneinstellung - sehr guter Sitz und hervorragender Halt bei allen Kopfstellungen durch speziell entwickeltes, tiefliegendes Nackenband
  6. zusätzliche Polsterung durch Schaumstoffstreifen


  Abbildung: Senkrechte Leiter an Wandschalung
Bild 8: Industrieschutzhelm für Kopfverletzte mit Schaumstoff-Innenausstattung


Abbildung: Senkrechte Leiter an Wandschalung
Bild 9: Industrieschutzhelm für Kopfverletzte mit Zackenleder-Innenausstattung

  5. Zubehöre für Industrieschutzhelme bzw. Industrie-Anstoßkappen sind Zusatzteile für besondere Zwecke.
      Dies sind z.B. Kinnriemen, Leuchtenhalter, Nackenschutz, Schutzschirme, die ohne eigene Tragevorrichtung ausschließlich in Verbindung mit geeignetem Kopfschutz getragen werden können.

Schutzschirme, Schutzbrillen, Gehörschützer und andere Schutzmittel, die auch unabhängig vom Helm bzw. von der Kappe getragen werden können, gelten nicht als Zubehör, sind aber eigenständige persönliche Schutzausrüstungen, die mit dem Industrieschutzhelm bzw. mit der Industrie-Anstoßkappe kombiniert werden können.

 

Webcode: M1495-4