BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern Vorwärts blättern

7 Ordnungsgemäßer Zustand

7.1 Prüfung

7.1.1 Die Versicherten haben die Schutzkleidung vor jeder Benutzung durch Sichtprüfung auf ihren ordnungsgemäßen Zustand zu prüfen.

7.1.2 Der Unternehmer oder sein Beauftragter haben die Schutzkleidung entsprechend den Einsatzbedingungen und den betrieblichen Verhältnissen in regelmäßigen Zeitabständen auf ihre Gebrauchstauglichkeit prüfen zu lassen.

7.2 Reinigung

7.2.1 Schutzkleidung ist in regelmäßigen Abständen zu reinigen. Dabei sind die Informationen des Herstellers über die Reinigungsmethode, Reinigungsmittel und die Waschvorschriften zu beachten. Die Schutzwirkung darf durch die Reinigung nicht herabgesetzt werden.

Siehe auch Abschnitt 4.6.4.

7.2.2 Warnkleidung ist bei Verschmutzung zu reinigen, da sie durch die Verschmutzung sehr schnell ihre Auffälligkeit verliert.

7.3 Aufbewahrung

7.3.1 Schutzkleidung sollte stets trocken aufbewahrt werden.

7.3.2 Schutzkleidung sollte vor kurzwelligen Strahlen geschützt aufbewahrt werden, da diese das Gewebe zerstören oder, z.B. bei der Warnkleidung, die Fluoreszenz unwirksam machen.

7.4 Reparatur

Ist eine Reparatur von Schutzkleidung durch den Benutzer zulässig, sind nur Materialien mit gleichen Eigenschaften zu verwenden.

Ausrüstung Permanenzklasse der Ausrüstung
Angaben der Hersteller
Waschanleitung Anleitung der Chemischreinigung mögliche Zahl der Wäschen
Flammentin nicht permanent (Baumwolle) nicht waschbeständig bedingt chemischreinigungs-
beständig, wenn ohne Zusatz von Reinigungsverstärkern und Wasser gearbeitet wird
eine, danach Erneuerung der Ausrüstung erforderlich
Aflamman semi-permanent

(Baumwolle)

begrenzt waschbeständig weitgehend chemischreinigungs-
beständig
 
Perpregnol semi-permanent
(Baumwolle)
a) Industriewäsche:

Waschtemperatur 60°C

b) Kesselwäsche: bei starker Verschmutzung einweichen. Mit härtebeständigem Waschmittel bei 40°C in Waschlauge 20 Minuten kochen, klarspülen

reinigen in Perchlorethylen mit Reinigungsverstärker und Wasser Nachspülen mit Perchlorethylen

Chemischreinigen ist der Vorzug gegenüber Nasswäschen zu geben

bis zu 10, danach Erneuerung der Ausrüstung erforderlich
Proban/
Secan
permanent
(Baumwolle)
mit seifenfreien Waschmitteln bis 95°C waschbar, nicht chlorbleichen, gut spülen chemischreinigungs-
beständig, Reinigungsverstärker durch Nachspülen mit frischem Lösemittel entfernen
bis zu 50
Pyrovatex permanent
(Baumwolle)
kochwaschbeständig, übliche synthetische Haushaltswaschmittel (chlorfrei) in den vom Hersteller empfohlenen Konzentrationen verwenden, keine sauren Spülmittel, keine Weichspüler verwenden chemisch-
reinigungsbeständig,
Reinigungsverstärker durch Nachspülen mit frischem Lösemittel entfernen
bis zu 50
Zirpo permanent
(Wolle)
Wäschen bei höchstens 40°C durchführen chemischreinigungs-
beständig
bis zu 50

Tabelle 5: Verhalten flammhemmender Ausrüstung gegenüber Nasswäsche und Chemischreinigung


Webcode: M1414-9