BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern Vorwärts blättern

Anhang 5
Muster eines Reinigungsplanes für Kreisläufe mit wassergemischten Kühlschmierstoffen in Werkzeugmaschinen

Firma: Reinigungsplan Nr.:
Datum:
Arbeitsbereich:
Arbeitsplatz:
Maschinen-Nr.:
Reinigung und Desinfektion von Kühlschmierstoff-Kreisläufen mit wassergemischten Kühlschmierstoffen
1. Zweck: Reinigen und Desinfizieren des KSS-Kreislaufes, z.B. bei jährlicher Reinigung oder bei KSS-Neuansatz.
2. Anwendung: Für Anlagen, die mit wassergemischten Kühlschmierstoffen befüllt sind.
2.1 Leicht verschmutzte Anlagen: Durchführung ohne Produktionsunterbrechung.
2.1.1 Reinigungsmittel: 1 bis 2 % Systemreiniger
2.1.2 Durchführung:
  1. Dem umlaufenden wassergemischten KSS, 8 bis 12 Stunden vor Wechsel, Systemreiniger zugeben (Lieferantenangaben beachten) und umwälzen.
  2. Ablassen, nachspülen und mit frischem wassergemischten KSS befüllen.
Hinweis:
Verfahren weniger wirksam als Durchführung mit Produktionsunterbrechung, Abschnitt 2.2.
2.2 Leicht verschmutzte Anlagen: Durchführung mit Produktionsunterbrechung.
2.2.1 Reinigungsmittel: 1 bis 2 % Systemreiniger, gegebenenfalls mit Biozidzusatz (Lieferantenangaben beachten).
2.2.2 Durchführung:
  1. Dem umlaufenden wassergemischten KSS, 8 bis 12 Stunden vor Wechsel, Systemreiniger zugeben (Lieferantenangaben beachten) und umwälzen.
  2. Ablassen, zugängliche Behälter und Maschinenteile mechanisch reinigen und mit Wasser nachspülen.
  3. Anlage mit frischem wassergemischten KSS befüllen.
2.3 mittel bis stark verschmutzte Anlagen, Grundreinigung: Durchführung mit Produktionsunterbrechung.
2.3.1 Reinigungsmittel: 1 bis 2 % Systemreiniger, gegebenenfalls mit Biozidzusatz (Lieferantenangaben beachten).
2.3.2 Durchführung:
  1. Wassergemischten KSS ablassen, zugängliche Behälter und Maschinenteile mechanisch reinigen.
  2. Das gesamte Umlaufsystem mit Reinigungslösung durchspülen und mindestens zwei Stunden (mit Biozidzusatz sechs Stunden) lang einwirken lassen.
  3. Ablassen, mit Wasser nachspülen.
  4. Anlage mit frischem wassergemischten KSS befüllen.
2.4 Stark verschmutzte Anlagen: Durchführung mit Produktionsunterbrechung
2.4.1 Reinigungsmittel: Systemreiniger, gegebenenfalls mit Biozidzusatz (Lieferantenangaben beachten).
2.4.2 Durchführung:
  1. Wassergemischten KSS ablassen, zugängliche Behälter und Maschinenteile mechanisch reinigen.
  2. Das gesamte Umlaufsystem und die Behälter mit 2 bis 3 %iger Reinigungslösung (Lieferantenangaben beachten) befüllen und umwälzen.
  3. Ablassen, mit Wasser nachspülen.
  4. Das gesamte Umlaufsystem mit 0,5 bis 1 %iger Reinigungslösung (Lieferantenangaben beachten) mit Biozidzusatz befüllen, umwälzen und Reinigungslösung mindestens sechs Stunden lang einwirken lassen.
  5. Ablassen, mit Wasser nachspülen.
  6. Anlage mit frischem wassergemischten KSS befüllen.
Bearbeiter: Unterschrift:

Bei der Reinigung von Anlagen ohne Anzeichen einer erhöhten Keimbelastung nach Abschnitt 6.3.1.2 und 7.1.1 kann wie unter Punkt 2.1 mit einem Reiniger ohne Biozid gearbeitet werden.

 

 

Webcode: M1529-16