BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern Vorwärts blättern

4.4 Wartung und Instandhaltung

4.4.1 Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass

  • Instandhaltungsarbeiten an Sicherheitseinrichtungen nur von Sachkundigen vorgenommen werden,
  • Sicherheitseinrichtungen nicht verändert, unwirksam gemacht oder entfernt werden.

Zu den Instandhaltungsarbeiten zählen z.B. Reparieren, Einstellen, Auswechseln.

Sicherheitseinrichtungen sind z.B. Gitterabdeckungen, Endschalter.

Sachkundiger ist, wer aufgrund seiner fachlichen Ausbildung und Erfahrung ausreichende Kenntnisse über das jeweilige Arbeitsmittel hat und mit den einschlägigen staatlichen Arbeitsschutzvorschriften, Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften und allgemein anerkannten Regeln der Technik (z.B. DIN- bzw. EN-Normen, VDE-Bestimmungen, technische Regeln anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder anderer Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum) soweit vertraut ist, dass er den arbeitssicheren Zustand von Mörtelförder- und Mörtelspritzmaschinen beurteilen kann.

4.4.2 Vor Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten ist die Maschine durch Ausschalten des Hauptschalters allpolig vom Netz zu trennen und gegen Wiedereinschalten zu sichern.

4.4.3 Arbeiten an elektrischen Ausrüstungen der Maschine dürfen nur von einer Elektrofachkraft oder von elektrotechnisch unterwiesenen Personen unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft gemäß den elektrotechnischen Regeln vorgenommen werden.

4.4.4 Es dürfen nur Ersatzteile verwendet werden, die den vom Hersteller festgelegten Anforderungen entsprechen.

 

 

Webcode: M1527-50