BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern Vorwärts blättern

Anhang 1

Auflistung von zutreffenden Vorschriften und Regelungen für bewegliche Straßenbaumaschinen in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der erstmaligen Bereitstellung

Erstmalige Bereitstellung
Vorschriften für bewegliche Straßenbaumaschinen
Bis zum
31. Dezember
1992
  • UVV "Kraftbetriebene Arbeitsmittel" (VBG 5)
  • UVV "Verwendung von Flüssiggas" (VBG 21)
  • UVV "Heiz-, Flämm- und Schmelzgeräte für Bau- und Montagearbeiten" (VBG 43)
  • Richtlinien für Straßenfertiger (ZH 1/104)
  • Richtlinien für Straßenwalzen und Bodenverdichter (ZH 1/530)
  • Richtlinien für Kalt-Spritzmaschinen im Straßenbau (ZH 1 /536)
  • Richtlinien für Straßenfräsen und Vorwärmgeräte für Straßenbeläge (ZH 1/593)

      oder
  • Anpassung an die Anforderungen des Anhangs der Arbeitsmittelbenutzungsverordnung - AMBV - bis spätestens 30. Juni 1998
Zwischen dem
1. Januar 1993
und dem
1. April 1997
  • Entsprechend den Vorschriften bis zum 31. Dezember 1992 (siehe oben)
  • Entsprechend den Vorschriften der Maschinenverordnung ab dem 01.01. 1995 für neu in Verkehr gebrachte Straßenbaumaschinen
Ab dem
1. April 1997
  • Maschinenverordnung (Umsetzung der europäischen Maschinenrichtlinie 89/392/EWG in deutsches Recht)
  • DIN EN 500 Bewegliche Straßenbaumaschinen
                - Sicherheit - ...
    DIN EN 500-1 , Teil 1:   Gemeinsame Grundanforderungen,
    DIN EN 500-2 , Teil 2:   Besondere Anforderungen an Straßenfräsen,
    DIN EN 500-3 , Teil 3:   Besondere Anforderungen an Bodenstabilisierungsmaschinen,
    DIN EN 500-4 , Teil 4:   Besondere Anforderungen an Verdichtungsmaschinen
    DIN EN 500-5 , Teil 5:   Besondere Anforderungen an Fugenschneider
    DIN V EN    ... , Teil 6:   Besondere Anforderungen an Straßenfertiger
    V 5500-6
  • Nationale Regelungen, wenn bestimmte Gefährdungen in den DIN EN-Normen (noch) nicht berücksichtigt sind

Webcode: M1514-17