BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern Vorwärts blättern

2 Begriffsbestimmungen

Im Sinne dieses Kapitels werden folgende Begriffe bestimmt:

  1. Nahrungsmittelmaschinen sind Maschinen, Anlagen, Apparate, Werkzeuge und Geräte, mit denen Nahrungs-, Genuss- und Futtermittel vorbereitet, aufbereitet, hergestellt, be- oder verarbeitet und Rückstände, Abfälle und Nebenprodukte aus diesen behandelt oder entfernt werden, sowie Maschinen und Anlagen zur Reinigung von hierfür erforderlichen Einrichtungen.

  2. Werkzeuge sind insbesondere solche zum
    1. Schälen,
    2. Ausbohren, Entsteinen, Entstielen,
    3. Zerkleinern, Reiben, Schneiden, Schnitzeln, Sägen, Teilen, Ausstechen, Mahlen,
    4. Trennen, Sieben, Sichten, Auslesen, Sortieren, Filtern, Klassieren,
    5. Kneten, Mengen, Mischen, Rühren,
    6. Formen, Pressen, Drücken, Stüpfeln, Wirken, Walzen,
    7. Wickeln, Einschlagen, Spinnen,
    8. Reinigen.
    Zu Nahrungsmittelmaschinen gehören auch Maschinen, Anlagen, Apparate und Geräte zum Haltbarmachen, Kochen, Braten, Backen, Kühlen, Gefrieren, Pasteurisieren, Sterilisieren und dergleichen.

    Maschinen zur Reinigung sind z. B.:
    • Geschirrspülmaschinen,
    • Gläserspülmaschinen,
    • Backblechputzmaschinen,
    • Formenreinigungsmaschinen.
    Nahrungsmittelmaschinen können auch durch Muskelkraft angetrieben werden.

 

 

Webcode: M1425-191