BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern Vorwärts blättern

1 Anwendungsbereich

1.1 Dieses Kapitel findet Anwendung auf

  1. den Umgang mit Gasen,
  2. das Betreiben von Anlagen, in denen mit Gasen umgegangen wird,
  3. Bereiche im Freien oder in Räumen, in denen mit Gasen umgegangen wird.

    Die Erläuterungen zu diesem Kapitel geben unter Berücksichtigung der sicherheitstechnischen Erfahrungen und Erkenntnisse unter anderem den Stand der Technik wieder.

    Umgang erfasst das gesamte Betriebsgeschehen mit Gasen. Siehe auch § 3 Abs. 2 Gefahrstoffverordnung in Verbindung mit § 3 Nr. 7 und 10 Chemikaliengesetz.

    Bei der Gestaltung dieses Kapitels „Betreiben von Anlagen für den Umgang mit Gasen“ wurde die Rangfolge der Schutzmaßnahmen nach § 19 Gefahrstoffverordnung berücksichtigt, wobei die Dichtheit der Anlagen zum Schutz der Versicherten vor Brand-, Explosions- und Gesundheitsgefahren im Vordergrund steht.

1.2 Dieses Kapitel findet keine Anwendung, soweit sein Gegenstand in staatlichen Rechtsvorschriften oder anderen Unfallverhütungsvorschriften geregelt ist.

Staatliche Rechtsvorschriften sind z. B.

Die sicherheitstechnischen Anforderungen der vorstehend genannten Rechtsvorschriften werden durch die Einhaltung der jeweils zugehörigen Technischen Regeln, die den ermittelten Stand der Technik enthalten, erfüllt. So ist z. B. bei Acetylenanlagen davon auszugehen, dass mit der Acetylenverordnung sowie den zugehörigen Technischen Regeln für Acetylenanlagen und Calciumcarbidlager (TRAC) das Sachgebiet abschließend geregelt ist.

Andere Unfallverhütungsvorschriften sind z. B.

  • Schweißen, Schneiden und verwandte Verfahren (BGV D1)*),
  • Kälteanlagen, Wärmepumpen und Kühleinrichtungen (BGV D4)*),
  • Verwendung von Flüssiggas (BGV D34) ,
  • Hochöfen und Direktreduktionsschachtöfen (BGV C20),
  • Heiz-, Flämm- und Schmelzgeräte für Bau- und Montagearbeiten (BGV D16)*),
  • Anlagen für Gase der öffentlichen Gasversorgung (BGV C6),*)
  • Sauerstoff (BGV B7)*),
  • Chlorung von Wasser (BGV D5).

Hinweis: Die mit *) gekennzeichneten Unfallverhütungsvorschriften sind zum 1. Januar 2005 außer Kraft gesetzt worden; erhaltenswerte Betriebsbestimmungen wurden hierbei in Kapitel zur BG-Regel "Betreiben von Arbeitsmitteln" (DGUV Regel 100-500) überstellt; siehe „http://www.dguv.de/inhalt/medien/datenbank/bgvr/ “.

1.3 Dieses Kapitel findet auch keine Anwendung auf

  1. den Umgang mit Gasen in Laboratorien,
  2. das Betreiben von Gasverbrauchsanlagen für Brennzwecke,
    Zu den Gasverbrauchsanlagen für Brennzwecke gehören z. B.
    • Gasgeräte ohne Verbrennungskammer,
    • Gasfeuerstätten mit offener Verbrennungskammer
      oder
    • Gasfeuerstätten mit geschlossener Verbrennungskammer, in denen z. B. folgende Gase zum Ge- und Verbrauchen zur Wärmeerzeugung verbrannt werden: Erdgas, Biogas, Flüssiggas, Stadtgas.

    Siehe auch
    • Arbeitsblätter des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW),
    • Technische Regeln Flüssiggas (TRF),
    • Technische Regeln Dampfkessel TRD 412 „Gasfeuerungen an Dampfkesseln“,
    • DIN 4756 „Gasfeuerungsanlagen; Gasfeuerungen in Heizungsanlagen; Sicherheitstechnische Anforderungen“,
    • DIN 4788-1 „Gasbrenner; Gasbrenner ohne Gebläse“,
    • DIN EN 676 „Automatische Brenner mit Gebläse für gasförmige Brennstoffe“,
    • DIN EN 298 „Feuerungsautomaten für Gasbrenner und Gasgeräte mit und ohne Gebläse“.
  3. den Umgang mit Druckluft.

 

 

Webcode: M1425-87