BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Gefährdung durch Vibration

Icon: Baustein

 

Vibrationsarbeiten

Gefährdungen

  • Arbeiten mit handgehaltenen und/oder handgeführten Arbeitsmaschinen können zu Knochen- und Gelenkschäden des Hand-Arm-Systems bzw. Durchblutungs- und Nervenschäden der Finger und Hände (z. B. Weißfingerkrankheit) führen. Ganzkörperschwingungen (z. B. Fahren in Baumaschinen) können die Wirbelsäule bzw. das Skelettsystem schädigen.

Staplerfahrer

Allgemeines

  • Vibrationen sind mechanische Schwingungen, die durch Gegenstände auf den menschlichen Körper übertragen werden und zu einer mittelbaren oder unmittelbaren Gefährdung von Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten führen können.
  • Hand-Arm-Vibrationen entstehen beim Arbeiten mit Handmaschinen wie z. B. Abbruchhämmer, Bohrhämmer, Bohrmaschinen, Winkelschleifer, Kettensägen, Handkreissägen. Sie können übertragen werden durch Griffe, Gehäuse, Werkzeuge und Werkstücke.
  • Ganzkörpervibrationen gehen von Fahrzeugen oder fahrbaren Arbeitsmaschinen aus, wie z. B. Erdbaumaschinen, Baustellen-LKW in unebenem Gelände und Gabelstapler. Sie werden über die Füße bzw. das Gesäß in den Körper eingeleitet und können durch Sitze oder vibrierende Standflächen auf den Körper übertragen werden.
  • Die Vibrationsbelastung hängt im Wesentlichen ab von:
    • der Frequenz
    • der Amplitude
    • den Greif- und Andruckkräften bei Hand-Arm-Schwingungen und
    • der Dauer der Einwirkung.

Auslösewerte und Expositionsgrenzwerte für Vibrationen

Der Tages-Vibrationsexpositionswert A(8) ist der gemittelte Vibrationsexpositionswert bezogen auf eine Achtstundenschicht.

Für Hand-Arm-Vibrationen:

  • Auslösewert: A(8) = 2,5 m/s2
  • Expositionsgrenzwert: A(8) = 5,0 m/s2

Für Ganzkörper-Vibrationen:

  • Auslösewert A(8) = 0,5 m/s2
  • Expositionsgrenzwert A(8) = 1,15 m/ s2 in den horizontalen Richtungen und A(8) = 0,8 m/s2 in vertikaler Richtung

Gefährdungsbeurteilung

  • Ermitteln der Tagesexposition aus Einwirkungsdauer und Vibrationswerten.
  • Wenn Expositionswert gegenüber Vibrationen nicht bekannt: qualifizierte Messungen durchführen.
  • Wenn keine Messungen möglich sind, kann als Vergleichskriterium der in der Betriebsanleitung genannte Vibrationswert herangezogen werden.

Schutzmaßnahmen

  • Alternative Arbeitsverfahren prüfen bzw. wählen, welche die Exposition gegenüber Vibrationen verringern.
  • Bei Neuanschaffungen vibrationsarme Maschinen bevorzugen, beispielsweise schwingungsgedämpfte handgehaltene oder handgeführte Arbeitsmaschinen, welche die auf den Hand-Arm-Bereich übertragene Vibration verringern.
  • Mindern der Vibrationsbelastung durch Verringerung der Expositionszeiten und durch wechselnde Tätigkeiten.
  • Verwendung schwingungsgedämpfter Sitze, die auf das richtige Körpergewicht eingestellt sind.
  • Ausbrüche, Schlaglöcher, Absätze in der Fahrbahn vermeiden.
  • Regelmäßige Wartung und Instandhaltung der Handmaschinen und Werkzeuge durchführen.
  • Stumpfe oder verschlissene Werkzeuge vermeiden.
  • Warmhalten der Hände, z. B. durch kälteisolierende oder beheizbare Griffe sowie Handschuhe.

Erreichen oder Überschreiten des Auslösewertes bei Vibrationen:

  • Arbeitsmedizinische Angebotsvorsorge anbieten.
  • Beschäftigte unterweisen.
  • Programm mit technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Verringerung der Vibration festlegen.

Erreichen oder Überschreiten des Expositionsgrenzwertes bei Vibrationen:

  • Einleitung von Sofortmaßnahmen zur Verminderung der Vibrationsbelastung unter den Expositionsgrenzwert.
  • Arbeitsmedizinische Pflichtvorsorge veranlassen.
  • Gesundheitsakte führen.

Arbeitsmedizinische Vorsorge

  • Arbeitsmedizinische Vorsorge nach Ergebnis der Gefährdungsbeurteilung veranlassen (Pflichtvorsorge) oder anbieten (Angebotsvorsorge). Hierzu Beratung durch den Betriebsarzt.
Weitere Informationen:
Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung
Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge
TRLV Vibrationen
VDI 2057 Einwirkung mechanischer Schwingungen auf den Menschen, Blatt 1: Ganzkörper-Schwingungen
VDI 2057 Einwirkung mechanischer Schwingungen auf den Menschen, Blatt 2: Hand-Arm-Schwingungen
Handbuch Hand-Arm-Vibration, BMAS
Handbuch Ganzkörper-Vibrationen, BMAS

07/2015

 

 

Webcode: M1202-50


Volltextsuche mit Filterfunktionen

Was ist neu?

Die Bausteine auf dem Smartphone oder Tablet-PC

Ausgabe 2016

Infos hier