BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Betonbohren und Sägen

Icon: Baustein

Bohren von Beton

Gefährdungen

  • Durch umstürzende, herabfallende Teile, unkontrolliert bewegte Maschinen- und Werkzeugteile können Personen verletzt werden.
  • Die Lärmbelastung kann zu Gehörschäden führen.

Allgemeines

  • Vor Beginn der Arbeiten Arbeitsbereich auf Vorhandensein und Verlauf von Leitungen, Kanälen und nicht tragfähigen Bauteilen überprüfen.
  • Das geeignete Betonbohr- und Sägeverfahren auswählen.

Schutzmaßnahmen

  • Standsicherheit der Bauteile jederzeit gewährleisten.
  • Abzutrennende Bauteile durch Unterstützung, Aufhängung oder Abspannung sichern. Lage der Bewehrung und statisches System beachten.
  • Gefahrbereiche, in die abgetrennte Teile fallen können, absperren oder durch Warnposten sichern.
  • Bei Arbeiten über Bodenhöhe geräumige und tragfähige Standflächen schaffen, ggfs. Absturzsicherungen anbringen.
  • Führungsschienen und Grundplatten von Maschinen sicher befestigen. Biegebeanspruchung von Befestigungsbolzen durch winkelrechten Einbau der Dübel vermeiden. Geeignete Dübel entsprechend dem Dübeluntergrund auswählen Nummer 1.
  • Nur gekennzeichnete Werk - zeuge (Trennscheiben, Sägeblätter bzw. Bohrer) verwenden. Angegeben sein müssen Hersteller oder Vertreiber, max. Umdrehungszahl, Laufrichtung, Durchmesser und Einsatzbedingungen (Nass- oder Trockenschnitt).
  • Nassschnittverfahren anwenden, ansonsten Staubabsaugung.
  • Drehzahl der Maschine mit höchstzulässiger Umdrehungszahl des Werkzeuges vergleichen. Die Umdrehungszahl der Maschine darf nicht höher sein als die des Werkzeuges.
  • Schutzhaube über Werkzeug muss vorhanden, verwendet und richtig eingestellt sein Nummer 2.
  • Funktion der Wasserfangeinrichtung regelmäßig überprüfen.

  • Werkzeuge vor Arbeitsbeginn überprüfen. Fehlerhafte Werkzeuge mit Rissen, Brandflecken oder Beschädigungen aussondern.
  • Vor Schneidbeginn Werkzeug leer laufen lassen. Nur laufendes Werkzeug auf das zu bearbeitende Material ansetzen.
  • Hilfseinrichtungen zum Bewegen von gelösten schweren Bauteilen verwenden.
  • Geeignete Hebezeuge und Transportmittel zum Abtransport schwerer Bauteile verwenden.
  • Persönliche Schutzausrüstungen, wie z. B. Gehörschutz Nummer 3, ggf. bei Staubentwicklung Atemschutz verwenden.

Zusätzliche Hinweise für elektrisch betriebene Maschinen

  • Elektrisch betriebene Maschinen und Geräte nur über einen besonderen Speisepunkt mit Schutzmaßnahme anschließen, z. B. Baustromverteiler mit RCD (Fl-Schutzeinrichtung).
  • Bei frequenzgesteuerten Betriebsmitteln sind besondere Maßnahmen, z. B. allstromsensitive RCD (FI-Schutzeinrichtung), erforderlich.
  • Bei Nassschneid- und Bohrarbeiten müssen handgeführte Maschinen und Geräte betrieben werden mit:
    • Schutzkleinspannung (≤ 50 V AC/≤ 120 V DC) oder
    • Schutztrennung (in nicht engen leitfähigen Räumen ist FI-Schutzeinrichtung (RCD) mit IΔN ≤ 30 mA zulässig).
  • Trenntransformator und Kleinspannungstransformator grundsätzlich außerhalb des Nassbereiches aufstellen.

Prüfungen

  • Art, Umfang und Fristen erforderlicher Prüfungen festlegen (Gefährdungsbeurteilung) und einhalten, z. B.:
    • bei Montage der Maschine auf augenfällige Mängel durch den Geräteführer,
    • nach Bedarf regelmäßig durch eine „zur Prüfung befähigte Person“.
  • Ergebnisse dokumentieren.

Arbeitsmedizinische Vorsorge

  • Arbeitsmedizinische Vorsorge nach Ergebnis der Gefährdungsbeurteilung veranlassen (Pflichtvorsorge) oder anbieten (Angebotsvorsorge). Hierzu Beratung durch den Betriebsarzt.
Weitere Informationen:
Betriebssicherheitsverordnung
DGUV Vorschrift 4 Elektrische Anlagen und Betriebsmittel
DGUV Vorschrift 38 Bauarbeiten
DGUV Regel 101-003 Umgang mit beweglichen Straßenbaumaschinen
DGUV Regel 112-190 Benutzung von Atemschutzgeräten
DGUV Regel 112-194 Benutzung von Gehörschutz
DGUV Information 203-004 Einsatz von elektrischen Betriebsmitteln bei erhöhter elektrischer Gefährdung
DGUV Information 203-006 Auswahl und Betrieb elektrischer Anlagen und Betriebsmittel auf Bau- und Montagestellen
EN 500-1

07/2015

 

 

Webcode: M1354-50


Volltextsuche mit Filterfunktionen

Was ist neu?

Die Bausteine auf dem Smartphone oder Tablet-PC

Ausgabe 2016

Infos hier