BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Gerüstbauarbeiten

Inaugenscheinnahme und Dokumentation
Plan für die Verwendung

Logo
Gerüstbauarbeiten

Gefährdungen

  • Wird eine Inaugenscheinnahme des Gerüstes nach der Fertigstellung bzw. vor der Nutzung nicht oder unzureichend durchgeführt, kann das aufgrund nichterkannter Mängel am Gerüst z. B. zu Absturzunfällen, zum Verlust der Standsicherheit oder der Arbeits- und Betriebssicherheit führen.
  • Wenn kein Plan für die Verwendung vorliegt, kann es zu Fehlhandlungen des Benutzers und damit zu Unfällen kommen.

Schutzmaßnahmen

  • Der für die Gerüstbauarbeiten verantwortliche Arbeitgeber muss das von ihm erstellte Gerüst nach der Montage prüfen lassen. Nach Prüfung ist das Gerüst an gut sichtbarer Stelle zu kennzeichnen Nummer 1.
  • Der Gerüstersteller übergibt den Plan für die Verwendung an den Gerüstbenutzer.
  • Der verantwortliche Arbeitgeber, der Gerüste benutzen lässt, muss vor deren Verwendung die sichere Funktion durch eine Inaugenscheinnahme feststellen lassen.

Plan für die Verwendung

  • Der Plan enthält folgende Angaben:
    • Art des Gerüstes, z. B. Arbeits- und/ oder Schutzgerüst,
    • Lastklasse* ,
    • Breitenklasse,
    • Name und Anschrift des Gerüsterstellers,
    • Datum der Prüfung nach der Montage,
    • Warnhinweise und weitere objektbezogene Angaben.

* bei mehrlagigen Gerüsten als Summe der gleichmäßig verteilten Verkehrslasten in einem Gerüstfeld.

Prüfungen

  • Die Prüfung durch den Gerüstersteller erfolgt auf Grundlage des Planes für Auf-, Um- und Abbau (Montageanweisung) sowie der Aufbau- und Verwendungsanleitung durch eine von ihm benannte "zur Prüfung befähigte Person".
  • Die Inaugenscheinnahme durch den Nutzer erfolgt auf der Grundlage des Planes für die Verwendung und der Art der auszuführenden Arbeiten durch eine von ihm benannte "fachkundige Person".
  • Das jeweilige Ergebnis ist zu dokumentieren, z.B. Nummer 2 bzw. Nummer 3.
Datenblatt Teil 1

 

Datenblatt Teil 2

 

Weitere Informationen:
Betriebssicherheitsverordnung
BGV A1/DGUV Vorschrift 1 Grundsätze der Prävention
TRBS 1203 Befähigte Personen
TRBS 2121 Gefährdung von Personen durch Absturz – Allgemeine Anforderungen
DGUV Information 201-011 Handlungsanleitung für den Umgang mit Arbeits- und Schutzgerüsten
DIN EN 12811-1
DIN 4420-1 und DIN 4420-3

07/2017

 

 

Webcode: M1309-50


Volltextsuche mit Filterfunktionen

Was ist neu?

Die Bausteine auf dem Smartphone oder Tablet-PC

Ausgabe 2016

Infos hier