BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Gerüstbauarbeiten

Sicherung gegen Absturz beim Auf-, Um- und Abbau

Logo
Reetdeckung

Gefährdungen

  • Beim Auf-, Um- und Abbau unterliegen Beschäftigte insbesondere der Gefährdung durch Absturz.

Allgemeines

  • Gerüstbauarbeiten nur unter Aufsicht einer fachkundigen Person und von fachlich geeigneten Beschäftigten ausführen lassen.
  • Bei der Ermittlung der Gefährdung feststellen, ob Beschäftigte über Kanten (Außen-, Innen- und Stirnseiten) abstürzen können.
  • Bei der Bewertung der Gefährdung beachten:
    • Absturzhöhe,
    • horizontaler Abstand zu festen Bauteilen,
    • Beschaffenheit der Aufschlagfläche.

Schutzmaßnahmen

  • Technische Maßnahmen vorrangig vor individuellen Schutzmaßnahmen treffen.
  • Rangfolge der Schutzmaßnahmen:
    1.Absturzsicherungen als technische Maßnahmen, z. B. Montagesicherheitsgeländer (MSG) oder vorlaufender Seitenschutz.
    2. Lassen sich aus arbeitstechnischen Gründen Absturzsicherungen nicht verwenden, Schutzeinrichtungen zum Auffangen abstürzender Beschäftigter einsetzen z. B. Schutznetze.
    3. Können Absturzsicherungen und Auffangeinrichtungen nicht angewendet werden, persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (Rettungsmaßnahmen festlegen) verwenden (2).
    Absturzsicherung
  • Wenn Eigenart und Fortgang der Tätigkeit und Besonderheiten des Arbeitsplatzes die vorgenannten Schutzmaßnahmen nicht zulassen, darf nur dann auf die Anwendung von persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz im Einzelfall verzichtet werden, wenn
    • die Arbeiten von fachlich qualifizierten und körperlich geeigneten Beschäftigten durchgeführt werden,
    • der Arbeitgeber für den begründeten Ausnahmefall eine besondere Unterweisung durchgeführt hat,
    • die Absturzkante für die Beschäftigten deutlich erkennbar ist.
  • Ausgewählte Maßnahmen zum Schutz gegen Absturz bei der Erstellung des Planes für Auf-, Um- und Abbau (Montageanweisung) konkretisieren.

 

Weitere Informationen:
Betriebssicherheitsverordnung
BGV A1 /DGUV Vorschrift 1 Grundsätze der Prävention
TRBS 1203 Befähigte Personen
TRBS 2121 Gefährdung von Personen durch Absturz – Allgemeine Anforderungen
DGUV Regel 112-198 Benutzung von persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz
DGUV Regel 112-199 Retten aus Höhen und Tiefen mit persönlichen Absturzschutzausrüstungen
DGUV Information 201-011 Handlungsanleitung für den Umgang mit Arbeits- und Schutzgerüsten

07/2015

 

 

Webcode: M1344-50


Volltextsuche mit Filterfunktionen

Was ist neu?

Die Bausteine auf dem Smartphone oder Tablet-PC

Ausgabe 2016

Infos hier