BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Betontrennmittel

Icon: Baustein

Aufsprüchen eines Betontrennmittels

Gefährdungen

  • Einatmen von Betontrennmitteln kann zu Gesundheitsschäden führen.
  • Hautkontakt führt zu Reizungen und Entzündungen.

Allgemeines

  • Als Betontrennmittel werden folgende Produkte angeboten: Mineralöle, Pflanzenöle, Emulsionen, Wachse, Pasten.

Schutzmaßnahmen

  • Es ist eine Betriebsanweisung zu erstellen. Auswahlhilfen werden im Gefahrstoffinformationssystem (WINGIS) der BG BAU online angeboten.
  • Betontrennmittel dünn und sparsam auftragen. Beim Aufsprühen Verlängerungsrohr verwenden, um das Einatmen von Sprühnebeln zu begrenzen.
  • Zündquellen fernhalten, offene Flammen vermeiden.
  • Vorratsmenge am Arbeitsplatz auf Schichtbedarf beschränken.
  • Gefäße geschlossen halten.
  • Beim Verarbeiten in Räumen, Lüftungsmaßnahmen durchführen (Fenster und Türen öffnen).
Produkt-Code für Betontrennmittel
BTM 10 nicht gekennzeichnet
BTM 15 kennzeichnungsfrei, entaromatisiert
BTM 20 dünnflüssig
BTM 30 entaromatisiert
BTM 40 aromatenarm
BTM 50 entzündlich, entaromatisiert
BTM 60 entzündlich, aromatenarm
  • Bei lösemittelhaltigen Produkten Atemschutz mit Kombinationsfilter A2-P2 benutzen, wenn Lüftungsmaßnahmen nicht ausreichen und Trennmitteldämpfe und -nebel eingeatmet werden können. Bei lösemittelfreien Produkten Partikelfilter P2 bzw. FFP2 benutzen (bei Spritzverfahren).
  • Unbedeckte Körperteile mit fettfreier Hautschutzsalbe eincremen.
  • Geeignete Körperschutzmittel benutzen, z. B. Gesichtsschutz, Schutzbrille, Schutzhandschuhe aus Nitril oder Buthylkautschuk.
  • Bei Spritzern in die Augen sofort mit viel Wasser spülen und umgehend den Augenarzt aufsuchen.

Arbeitsmedizinische Vorsorge

  • Arbeitsmedizinische Vorsorge nach Ergebnis der Gefährdungsbeurteilung veranlassen (Pflichtvorsorge) oder anbieten (Angebotsvorsorge). Hierzu Beratung durch den Betriebsarzt.
Weitere Informationen:
Gefahrstoffverordnung
Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge
BGV A1/DGUV Vorschrift 1 Grundsätze der Prävention
Technische Regeln für Gefahrstoffe
DGUV Regel 112-190 Benutzung von Atemschutzgeräten
DGUV Regel 112-195 Benutzung von Schutzhandschuhen
DGUV Information 212-007 Chemikalienschutzhandschuhe

07/2015

 

 

Webcode: M1321-50


Volltextsuche mit Filterfunktionen

Was ist neu?

Die Bausteine auf dem Smartphone oder Tablet-PC

Ausgabe 2016

Infos hier