BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Betonpumpen und Verteilermaste

Icon: Baustein

Gefährdungen

  • Unfälle ereignen sich durch nicht standsichere Aufstellung, unzureichenden Sicherheitsabstand zu elektrischen Freileitungen oder Aufenthalt von Personen im Gefahrenbereich am Endschlauch beim Anpumpen.





Schutzmaßnahmen

Aufstellung

  • Betonpumpen und Verteilermaste standsicher aufstellen. Lastverteilende Unterlagen verwenden Bilderläuterungen.
  • Sicherheitsabstand zu Baugrubenböschungen und Grabenkanten einhalten Bilderläuterungen.
  • Sicherheitsabstand zu elektrischen Freileitungen einhalten.

Betrieb

  • Verteilermaste nicht über die Maximallänge verlängern . Betriebsanleitung beachten Bilderläuterungen.
  • Beim Anpumpen oder Wiederanpumpen, z. B. nach Verstopfern, muss der Endschlauch frei pendelnd hängen. Im Gefahrbereich des Endschlauches darf sich niemand aufhalten Bilderläuterungen.
  • Verteilermaste nicht als Hebezeuge verwenden Bilderläuterungen. Weiterführende Förderleitungen dürfen den Mast nicht zusätzlich belasten.
  • Arbeiten an hochgelegenen Arbeitsplätzen nur mit Absturzsicherungen, z. B. Betonierbühne mit voll ausgelegten Belägen und Seitenschutz! Schalungsoberkante nicht als Standplatz geeignet Bilderläuterungen.

Zusätzliche Hinweise für Förderleitungen

  • Keine festen Anbauten Bilderläuterungen und Verlängerungen Bilderläuterungen an Endschläuchen.
  • Förderleitungen sicher befestigen Bilderläuterungen Hebel- und Schalenkupplungen mit Splint sichern Bilderläuterungen.
  • Vor dem Öffnen der Leitungskupplungen (z. B. bei Verstopfern) Fördersystem drucklos machen.
  • Förderleitungen zum Aufgabebehälter hin entleeren und reinigen. Bei pneumatischer Reinigung Endverteilerschlauch entfernen und Fangkorb anbringen.

Prüfungen

  • Art, Umfang und Fristen erforderlicher Prüfungen festlegen (Gefährdungsbeurteilung) und einhalten, z. B.:
    • täglich vor Arbeitsbeginn auf augenscheinliche Mängel,
    • regelmäßig auf Verschleißzustand der Förderleitung,
    • bei Bedarf, mind. 1 x jährlich durch eine „zur Prüfung befähigte Person“ (z. B. Sachkundiger).
  • Ergebnisse der regelmäßigen Prüfungen dokumentieren.















Weitere Informationen:
Betriebssicherheitsverordnung
DGUV Vorschrift 38 Bauarbeiten
DGUV Regel 101-012 Betonpumpen und Verteilermaste
DIN 4124

07/2015


 

 

 

Webcode: M1302-50


Volltextsuche mit Filterfunktionen

Was ist neu?

Die Bausteine auf dem Smartphone oder Tablet-PC

Ausgabe 2016

Infos hier