BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Wand- und Stützenschalung

Icon: Baustein

Betonwand, mit einem Schalsystem eingeschalt

Gefährdungen

  • Mängel am Seitenschutz oder am Belag der Zwischen- bzw. Betoniergerüste der Schalung sowie unsichere Verkehrswege zu diesen können zu Absturzunfällen führen.
  • Einwirkungen durch Windkräfte beim Krantransport und bei der Montage sind zu berücksichtigen.

Allgemeines

  • Auf der Baustelle müssen eine Aufbau- und Verwendungsanleitung des Herstellers sowie eine Montageanweisung des Verwenders vorliegen. Diese müssen folgende Angaben enthalten:
    • Reihenfolge des Auf-, Um- und Abbaues der Schalung,
    • Gewicht der einzelnen Schalelemente,
    • Lage der Anschlagpunkte und Angabe über erforderliche Anschlagmittel,
    • Lage und Breite der Arbeitsbühnen einschl. des Seitenschutzes und der Zugänge (Verkehrswege).

Zusätzliche Hinweise zum Transport

  • Lose Kleinteile entfernen. Am Schalelement verbleibende Teile gegen Herabfallen sichern.
  • Schalelemente beim Aufnehmen und Ablegen nicht betreten. Ein Personentransport mit dem Schalelement ist verboten.
  • Bei starkem Wind Schalelemente evtl. mit Leitseilen führen, ggfs. Kranbetrieb einstellen.
  • Schrägzug vermeiden.
  • Lasten so führen, dass Anprall an andere Schalungselemente vermieden wird.
  • Anschlagmittel erst lösen, wenn Schalelemente standsicher abgestützt sind Nummer 1. Windlasten berücksichtigen.

Zusätzliche Hinweise zur Aufstellung

  • Schalelemente nur auf tragfähigem Untergrund aufstellen.
  • Wandschalelemente mindestens an beiden Enden oberhalb des Schwerpunktes zug- und druckfest abstützen und verankern.
  • Betoniergerüste anordnen und mit Seitenschutz versehen Nummer 2.
  • Arbeitsplätze so anordnen, dass alle Arbeitsbereiche sicher ohne zusätzliche Leitern oder Böcke erreicht werden können.
  • Zugänge zu Arbeitsplätzen durch vom Hersteller vorgesehene Einrichtungen, z. B. systemgebundene Leitern Nummer 3 oder Treppentürme, vorsehen.
  • Das Hochklettern an der Schalungskonstruktion ist verboten.

Betonsäule, eingeschalt

Schalteile für eine Betonwadn

  • Arbeiten von der Leiter sind auf das Mindestmaß zu beschränken und nur zulässig, wenn sicherere Arbeitsmittel nicht eingesetzt werden können.
  • Belagbreite von Betoniergerüsten mindestens 0,60 m. Konsolen voll auslegen Nummer 4.

Zusätzliche Hinweise zum Ausschalen

  • Ausschalfristen nach DIN 1045 beachten.
  • Vor Ausbau der Verankerung Schalelemente gegen Umstürzen sichern.
  • Schalelemente nicht mit Kran losreißen.
  • Nach dem Ausschalen Schalelemente standsicher lagern Nummer 5.

Obenansicht einer Wandschalung samt Armierung

Weitere Informationen:
DGUV Vorschrift 38 Bauarbeiten
DIN 1045
DIN EN 12812

07/2015

 

 

Webcode: M634-50


Volltextsuche mit Filterfunktionen

Was ist neu?

Die Bausteine auf dem Smartphone oder Tablet-PC

Ausgabe 2016

Infos hier