BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Hängegerüste

Icon: Baustein

Hängegerüst

Hängegerüst

Gefährdungen

  • Fehlende Sicherungsmaßnahmen beim Auf-, Um- und Abbau sowie mangelhaft ausgebildeter Seitenschutz oder Gerüstbelag bei der Benutzung können zu Absturzunfällen und bei Arbeiten über Wasser in Folge dessen zum Ertrinken führen.
  • Mangelhafte oder unvollständige Aufhängungen können zum Absturz des Gerüstes führen.

Allgemeines

  • Für Hängegerüste ist ein Brauchbarkeitsnachweis, bestehend aus dem Standsicherheitsnachweis und dem Nachweis der Arbeits- und Betriebs sicherheit erforderlich. Er ist auf der Grundlage von DIN EN 12811-1 und DIN 4420-3 zu erbringen.
  • Gerüstbauarbeiten nur unter Aufsicht einer fachkundigen Person und von fachlich geeigneten Beschäftigten ausführen lassen.
  • Bei Gerüstbauarbeiten über Wasser sind zusätzlich zu den Maßnahmen gegen Absturz von Personen auch Maßnahmen gegen ein mögliches Ertrinken vorzunehmen.

Schutzmaßnahmen

  • Hängegerüste können als Arbeitsgerüste der Lastklassen 1, 2 und 3 nach DIN EN 18811-1 verwendet werden (Tabelle 1). Als Fanggerüste dürfen sie nicht eingesetzt werden.
  • Von Hängegerüsten der Lastklasse 1 nur Inspektionsarbeiten ausführen.
  • Abstand der Aufhängungen, Quer- und Längsriegel bei Hängegerüsten
    • aus Stahlrohren gemäß Tabelle 2,
    • aus Holz gemäß Tabelle 3.
  • Mindestabmessungen des Gerüstbelages in Abhängigkeit von der Belastung und Stützweite (Quer- und Längsriegelabstände) auswählen (Tabelle 2 und 3).
  • Als Aufhängungen ausschließlich nicht brennbare Tragmittel verwenden, z. B.:
    • geprüfte Rundstahlketten,
    • Drahtseile,
    • Stahlhaken Nummer 1.
  • Drahtseilendverbindungen durch Spleiße, Presshülsen, Seilschlösser, Seilklemmen oder auf gleichwertige Art herstellen Nummer 2. Ein einfaches Verknoten der Seile ist unzulässig.

1 Lastklassen der Arbeitsgerüste
Lastklasse Gleichmäßig verteilte Last kN/m2
1 0,75
2 1,50
3 2,00

 

2 Hängegerüste aus Stahlrohren
Lastklasse Maße der Gerüstbohlen cm x cm min. Abstand der Querriegel m max. Abstand der Längsriegel m max. erforderliche zulässige Last jeder Aufhängung kN
längenorientiert min. flächenorientiert min.
1,2,3 20 x 5,0
24 x 4,5
2,50 1,75 2,50 5,0
20 x 4,5
24 x 4,0
2,25 1,50 3,5 7,0

 

3 Hängegerüste aus Rundholzstangen ∅ ≥ 11 cm, Auskragung ≤ 0,60 m
Lastklasse Maße der Gerüstbohlen
cm x cm
min.
Abstand der Riegel
m
max.
Stützweite der Riegel
m
max.
erforderliche zulässige Last jeder Aufhängung kN
längenorientiert
min.
flächenorientiert
min.
1 20 x 4,5
24 x 4,0
2,25 2,00 2,50 5,0
24 x 5,0 2,75 1,75 3,0 6,0
2 20 x 4,5
24 x 4,0
2,25 1,50 3,5 7,0
24 x 5,0 2,75 1,25 3,5 7,0
3 20 x 4,5
24 x 4,0
2,25 1,25 3,5 7,0
24 x 5,0 2,75 1,25 4,5 9,0

 

  • Offene Haken gegen Aufbiegen und Aushängen sichern.
  • Hängegerüste nach allen Richtungen gegen Pendeln sichern.
  • Belagebene vollflächig auslegen Nummer 3.
  • Der Belag darf nicht ausweichen oder kippen. Überdeckungen im Bereich der Quer- und Längsriegel einhalten (≥ 20 cm).
  • Nicht auf Gerüstbeläge abspringen.
  • Seitenschutz aus Geländerholm, Zwischenholm und Bordbrett anbringen Nummer 4.
  • Im Schiffbau können als Geländer- und Zwischenholm auch straff gespannte Ketten oder Stahlseile, jedoch keine Hanf- oder Kunststoffseile verwendet werden.
  • Seitenschutz auch an den Stirnseiten von Hängegerüsten anbringen Nummer 4.
  • Sichere Zugänge oder Aufstiege für Arbeitsplätze auf Hängegerüsten erstellen.
  • Zusätzliche Belastungen aus Planen und Netzen statisch nachweisen.
  • Stöße der Riegel druck- und zugfest ausbilden.
  • Holzriegelstöße mindestens 1,00 m übergreifen lassen.
  • Gerüste sind nach Fertigstellung durch Gerüstersteller zu überprüfen und zu kennzeichnen.

Prüfungen

  • Prüfung des Gerüstes durch eine "zur Prüfung befähigte Person" des Gerüsterstellers nach Fertigstellung und vor Übergabe an den Benutzer, um den ordnungsgemäßen Zustand festzustellen.
  • Prüfung des Gerüstes durch eine "zur Prüfung befähigte Person" des jeweiligen Benutzers vor Arbeitsaufnahme, um die sichere Funktion festzustellen.
Weitere Informationen:
Betriebssicherheitsverordnung
DGUV Vorschrift 38 Bauarbeiten
DIN EN 12811-1
DIN 4420-3

07/2015

 

 

Webcode: M423-50


Volltextsuche mit Filterfunktionen

Was ist neu?

Die Bausteine auf dem Smartphone oder Tablet-PC

Ausgabe 2016

Infos hier