BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Brandschutz

Icon: Baustein

Gefährdungen

  • Es kann zu Bränden und Explosionen kommen.

Schutzmaßnahmen

Vorbeugender Brandschutz

  • An oder in der Nähe von Arbeitsplätzen leichtentzündbare und extrem entzündbare, brandfördernde oder selbstentzündliche Stoffe nur in einer Menge lagern, die für den Fortgang der Arbeiten erforderlich ist.
  • Feuerlöscheinrichtungen bereithalten.
  • Auf Baustellen für jede Arbeit mit Brandgefährdung pro eingesetztes Arbeitsmittel einen Feuerlöscher entsprechender Brandklasse mit mindestens 6 LE bereithalten.
  • Auf Baustellen mit besonderen Gefährdungen (z. B. Untertagebaustellen, Hochhausbau) weitere Feuerlöscher oder Löschanlagen vorsehen.
  • Feuerlöscher mindestens alle zwei Jahre prüfen lassen.
  • Hinweisschilder für Feuerlöscheinrichtungen anbringen und beachten. Feuer- und explosionsgefährdete Bereiche durch Aufstellen von Hinweisschildern kennzeichnen.
  • Alle Mitarbeiter in der Bedienung der Feuerlöscher unterweisen. Diese Unterweisung regelmäßig wiederholen.
  • Für den Brandfall Alarmplan aufstellen und beachten.
  • Fluchtwege kennzeichnen und freihalten.
  • Zufahrten für die Feuerwehr freihalten.

Im Falle eines Brandes

  • Brand mit genauen Angaben über die Brandstelle der Feuerwehr melden.
  • Sofern Menschen in Gefahr sind, diesen helfen oder Hilfe herbeiholen.
  • Menschen mit brennenden Kleidern dürfen nicht laufen.
  • Brennende Personen immer nur mit einem Feuerlöscher löschen. Dabei nicht aufs Gesicht zielen und einen Abstand von mindestens 2–3 Meter einhalten. Keine Löschdecken einsetzen.
  • Brand sofort mit Feuerlöscheinrichtungen bekämpfen.
  • Auf die Eigensicherung achten.
  • Türen bzw. Fenster schließen, um Zugluft zu vermeiden.
  • Rückweg sichern.
  • Beim Einsatz von Feuerlöschern Sicherheitsabstände zu elektrischen Anlagen bis 1000 Volt einhalten:
    Wasserlöscher
    (Vollstrahl)
    3,0 m
    Schaumlöscher 3,0 m
    Wasserlöscher (Sprühstrahl) 1,0 m
    Pulverlöscher 1,0 m
    Kohlendioxidlöscher 1,0 m

Richtig löschen

Feuer in Windrichtung angreifen

Feuer in Windrichtung angreifen

Flächenbrände vorn beginnend ablöschen

Flächenbrände vorn beginnend ablöschen

Aber: Tropf- und Fließbrände von oben nach unten löschen

Aber: Tropf- und Fließbrände von oben nach unten löschen

Genügend Löscher auf einmal einsetzen – nicht nacheinander

Genügend Löscher auf einmal einsetzen – nicht nacheinander

Vorsicht vor Wiederentzündung

Vorsicht vor Wiederentzündung

Eingesetzte Feuerlöscher nicht mehr aufhängen. Feuerlöscher neu füllen lassen

Eingesetzte Feuerlöscher nicht mehr aufhängen. Feuerlöscher neu füllen lassen

Tabelle Bauarten und Eignung zugelassener tragbarer Feuerlöscher

Löschmitteleinheiten in Abhängigkeit von der Grundfläche der Arbeitsstätte, auch für stationäre Baustelleneinrichtungen, z. B: Baubüros, Unterkünfte, Werkstätten
Grundfläche bis … m2 Löschmitteleinheiten [LE]
50 6
100 9
200 12
300 15
400 18
500 21
600 24
700 27
800 30
900 33
1000 36
je weitere 250 + 6

Für die Grundausstattung dürfen nur Feuerlöscher angerechnet werden, die jeweils über mindestens 6 Löschmitteleinheiten (LE) verfügen. Werkstätten mit erhöhter Brandgefährdung, z. B. Kfz-Werkstatt, Tischlerei, Metallverarbeitung, Elektrowerkstatt, mit weiteren Feuerlöschern oder Löschanlagen ausstatten, Brandmeldeanlagen vorsehen.

Weitere Informationen:
Arbeitsstättenverordnung
Betriebssicherheitsverordnung
BGV A1 / DGUV Vorschrift 1 Grundsätze der Prävention
Technische Regel für Arbeitsstätten ASR A2.2 Maßnahmen gegen Brände
BGR A1 Grundsätze der Prävention
DGUV Information 205-001 Arbeitssicherheit durch vorbeugenden Brandschutz

07/2017

 

 

Webcode: M1169-50


Volltextsuche mit Filterfunktionen

Was ist neu?

Die Bausteine auf dem Smartphone oder Tablet-PC

Ausgabe 2016

Infos hier