BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern Vorwärts blättern

Baustoff Asbest

Wo kann Asbest im Bauwerk auftreten?

 
Flexplatten   Entfernen von Flexplatten

Asbest kann bei jedem Abbruch auftreten. In den siebziger Jahren enthielten über 3000 Produkte Asbest. In dieser Zeit wurden Jahr für Jahr 170.000 Tonnen Rohasbest eingeführt und zu 70 Prozent im Baubereich zu Asbestprodukten verarbeitet. In jedem Gebäude, das heute abgebrochen wird, kann also Asbest auftreten.

Die zwei Arten von Asbestprodukten

Es gibt zwei Arten von Asbestprodukten:

• Fest gebundene Asbestprodukte (Asbestzementprodukte)
• Schwach gebundene Asbestprodukte

Schwach gebundene Asbestprodukte haben einen sehr hohen Asbestanteil und geben wegen ihrer schwachen Bindung Asbestfasern sehr leicht an die Luft ab. Alterung oder geringe äußere Einwirkungen, wie Erschütterungen, können schon ausreichen, Fasern freizusetzen.

Bei Asbestzementprodukten werden dagegen Fasern erst nach mechanischen Einwirkungen, wie Bohren oder Brechen, freigesetzt.

Fest gebundene Asbestprodukte (Asbestzement) - Beispiele

Als Asbestzementprodukte wurden verarbeitet:

• Ebene und profilierte Platten
• Rohre
• Formstücke

Diese Produkte wurden vor allem in folgenden Bereichen verwendet:

• Dach- und Fassadenbekleidung
• Innenbekleidung
• Trennwandbau
• Lüftungskanäle
• Versorgungsleitungen (Wasser und Abwasser)
• Dachrinnen, Blumenkästen usw.
• Asbesthaltige Fußbodenbeläge:

  • Vinyl-Asbestplatten: "Flexplatten", verlegt als Platten, bestehend aus PVC, Asbest und anderen Füllstoffen, gelten als "fest gebunden".


Bei dem markierten Bereich handelt es sich um die Spritzasbest-Ummantelung einer Stahlbaustütze (vor dem Abbruch).

Schwach gebundene Asbestprodukte - Beispiele

Als schwach gebundene Asbestprodukte wurden verarbeitet:

• Spritzasbest
• Leichtbauplatten
• Schaumstoffe
• Pappen
• Kordeln und Schnüre
• Stopfmassen

Diese Produkte wurden vor allem in folgenden Bereichen verwendet:

• Brandschutz

  • Ummantelung von Bauteilen aus Stahl, Stahlbeton, Holz
  • Innenbeschichtung von Decken, Wänden
  • Abschottung von Öffnungen, beispielsweise Kabeldurchführungen
  • Brandschutzklappen
  • Ummantelung von Lüftungskanälen, Kabelkanälen und Kabelschächten
  • Feuerhemmende Türen


• Schallschutz

  • Beschichtung von Wänden und Decken
  • Beschichtung von Lüftungskanälen

• Wärme und Feuchtigkeitsschutz

  • Beschichtung von Rohdecken oder abgehängten Decken
  • Heizkörperverkleidungen
  • Einlagen in Rohrschellen
  • Teile von Nachtstromspeichergeräten
Dichtungsschnüre
Asbesthaltige Fußbodenbeläge
  • CV-Beläge: "Cushioned Vinyl", verlegt als Bahnenware, häufig mit Fliesenmuster, Unterseite enthält schwach gebundene Asbestpappe mit bis zu 90% Asbestanteil.

 

Webcode: M119-3