BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern Vorwärts blättern


 

Anhang

Betriebsanweisungsentwurf für die Verarbeitung lösemittelfreier Epoxidharze

Hand- und Hautschutz bei Tätigkeiten mit Epoxidharzen

Geeignete Schutzhandschuhe

Bei der Prüfung geeigneter Schutzhandschuhe musste ein neues Prüfverfahren entwickelt werden, um sicher zu gehen, dass die Handschuhe gegen die reaktiven Bestandteile der Epoxidharze beständig sind. Dadurch kann sichergestellt werden, dass die hier genannten Handschuhe einen ausreichenden Schutz gegen Epoxidharze bieten. Mit Epoxidharz verunreinigte Handschuhe sollten allerdings spätestens am Schichtende entsorgt werden.

Hersteller Geeignete Handschuhfabrikate
Ansell Healthcare Europe
N.V.Erlanger Str. 2b
04207 Leipzig
Telefon: (0341) 4225958
FAX: (0341) 4225957
email: info@eu.ansell.com
www.ansell.de
·Sol-vex 37-900 / Nitrilhandschuh, 0,425 mm
·Sol-vex 37-675 / Nitrilhandschuh, 0,38 mm
·Sol-vex 37-695 / Nitrilhandschuh, 0,425 mm
Comasec GmbH
Sämannnstarße 2-4
66538 Neunkirchen
Telefon: (06821) 8608-0
FAX: (06821)860810
email: info@comasec.de
www.comasec.com
·Comatril S / Nitrilhandschuh 0,425
·Butyl Plus R / Butylhandschuh 0,5 mm
Kächele-Cama Latex GmbH
Industriepark Rhön
Am Kreuzacker 9
36124 Eichenzell
Telefon : (06659)87300
FAX: (06659)87155
http://www.kcl.de
email: vertrieb@kcl.de
·Camatril 730 / Nitrilhandschuh 0,4 mm
·Butoject 898 / Butylhandschuh 0,7 mm
·Butoject 897 / Butylhandschuh 0,5 mm
MAPA PROFESSIONNEL
Industriestrasse 21-25
27404 Zeven
Telefon: 04281 73 160
Fax: 04281 73 169
http://www.mapa-professionnel.com
email: professionnel@mapa.de
·MAPA Ultranitril 480 / Nitrilhandschuh 0,55  mm
·Spontex Ultranitril 492 / Nitrilhandschuh 0,4 - 0,45 mm
·Spontex Ultranitril 493 / Nitrilhandschuh 0,55 mm
Marigold Industials Vertriebs GmbH
Kratochwjlestr. 12/2/18
A-1220 Vienna / Austria
Tel.: +43(0)1 263 87 22
Fax: +43 (0)1 263 87 22 20
E-Mail: austria@marigold-industrial.com
www.marigoldindustrial.com
·Green Nitrile G25G / Nitrilhandschuh 0,8 mm
·Green Nitrile G26G / Nitrilhandschuh 0,69 mm
·Blue Nitrile G25B 7 / Nitrilhandschuh 0,8 mm
·Blue Nitrile G26B / Nitrilhandschuh 0,69 mm
·Long Nitrosolve Z51 / Nitrilhandschuh 0,8 mm

Die Tabellen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die in den Tabellen aufgeführten Produkte stellen nur eine beispielhafte Auswahl dar. Vergleichbare Handschuhe sind auch von anderen Herstellern erhältlich. Die Produkte sind im Fachhandel für Arbeitsschutz oder direkt über die Hersteller erhältlich.

Geeigneter Hautschutz

Allgemeine Informationen

Epoxidharze enthalten potente Allergene, die bei Hautkontakten rasch zu schweren Hauterkrankungen führen können. Gegen diese Substanzen bieten nur geeignete Schutzhandschuhe aus Nitril- oder Butylkautschuk einen ausreichenden Schutz. Die im folgenden aufgeführten Hautschutzempfehlungen gelten für hautgesunde Personen. Bei bereits bestehenden Hauterkrankungen müssen die Hautschutz-, Hautreinigungs- und Hautpflege-Maßnahmen durch den behandelnden Hautarzt festgelegt werden.

Hautschutzmittel

Der durch Hautschutzpräparate/Hautschutzmittel aufgebaute Schutzfilm bietet keinen Schutz vor der Einwirkung der allergieauslösenden Inhaltsstoffe. Hautschutzpräparate/Hautschutzmittel sind daher bei der Möglichkeit eines direkten Hautkontakts zu Epoxidharz-Produkten kein Ersatz für Schutzhandschuhe!

Für den ergänzenden Schutz unbedeckter Körperteile ohne Hautkontakt zu Epoxidharz-Produkten (Gesicht, Halsbereich) können Hautschutzmittel zum Schutz gegen nicht wasserlösliche Arbeitsstoffe verwendet werden.

Beispiele für Präparate zum Schutz unbedeckter Körperpartien sind:

Produkt Typ Hersteller
Reinol Drygard O/W Creme Johnson Diversey GmbH
pr88 O/W Emulsion Ursula Rath GmbH
Arretil O/W Creme Stockhausen
Sansibon O/W Suspension Physioderm

Hautreinigungsmittel

Um die Haut nicht noch zusätzlich zu belasten, sollte die Hautreinigung nach der Arbeit und vor den Pausen so schonend wie möglich erfolgen. Zur Hautreinigung keine Lösemittel oder Verdünner verwenden! Reibemittelhaltige oder lösemittelhaltige Hautreinigungsmittel nur bei hartnäckigen Verschmutzungen verwenden! Hände nach der Hautreinigung gründlich abtrocknen!

Beispiele für Hautreinigungsmittel bei normaler Verschmutzung:

Produkt Typ Hersteller
Reinol economic Seifencreme Johnson Diversey GmbH
prClean Flüssigreiniger Ursula Rath GmbH
Verapol+® Seifencreme Stockhausen

Beispiele für Hautreinigungsmittel für hartnäckige Verschmutzungen:

Produkt Typ Hersteller
Reinol liquid Flüssigreiniger Johnson Diversey GmbH
PrClean plus Flüssigreiniger Ursula Rath GmbH
Solopol® Reiniger mit Reibemittel Stockhausen
Rapituff fließfähige Paste Physioderm

Hautpflegeprodukte

Zur Pflege der beanspruchten Haut und zur Unterstützung der Hautregeneration nach den belastenden Tätigkeiten sollten zum Arbeitsende auf die gereinigte und gut abgetrocknete Haut Hautpflegemittel mit feuchtigkeitsspendenden und rückfettenden Eigenschaften aufgetragen werden.

Beispiele für Hautpflegeprodukte:

Produkt Typ Hersteller
Reinol Dermasoft Creme Johnson Diversey GmbH
pr2000 O/W Emulsion Ursula Rath GmbH
Stokolan Creme Stockhausen
Physioderm Creme Physioderm

Die Tabellen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die in den Tabellen aufgeführten Produkte stellen nur eine beispielhafte Auswahl dar. Vergleichbare Präparate sind auch von anderen Herstellern erhältlich. Die Produkte sind im Fachhandel für Arbeitsschutz, direkt über die Hersteller oder in Apotheken erhältlich. Zur Erhöhung der Anwenderakzeptanz ist es sinnvoll, die Beschäftigten bei der Erprobung und Auswahl geeigneter Hautschutz-, Hautreinigungs- und Hautpflegeprodukte zu beteiligen.

GISCODE für Epoxidharze

Die Zusammenfassung der Produkte zu Gruppen erlaubt es, anhand weniger Produktgruppen über die Vielzahl der Epoxidharz-Produkte zu informieren. Dadurch wird die Papierflut erheblich eingeschränkt und die Akzeptanz der Informationen in den Betrieben deutlich erhöht. Zwecks einfacher Handhabung und zweifelsfreier Zuordnung zu genau einer Gruppe werden die Produktgruppen und auch die Produkte mit einer Codierung, dem GISCODE, versehen.

Bei der Frage, in welche Produktgruppe das vor Ort verwendete Produkt gehört, braucht der Unternehmer lediglich auf dem Gebindeetikett bzw. im Sicherheitsdatenblatt oder Technischen Merkblatt den GISCODE abzulesen. Dann wählt er den mit diesem Code versehenen Betriebsanweisungsentwurf aus dem Programm WINGIS bzw. unter www.gisbau.de aus, ergänzt ihn mit betrieblichen Angaben und macht ihn anschließend im Betrieb bekannt.

Die nachfolgende Tabelle listet die 11 Produktgruppe auf, der die meisten Epoxidharz-Produkte zugeordnet sind.

RE 0 Epoxidharzdispersionen
RE 1 Epoxidharz-Produkte, sensibilisierend, lösemittelfrei
RE 2 Epoxidharz-Produkte, sensibilisierend, lösemittelarm
RE 2.5 Epoxidharz-Produkte, lösemittelhaltig
RE 3 Epoxidharz-Produkte, sensibilisierend, lösemittelhaltig
RE 4 Epoxidharz-Produkte, sensibilisierend, giftige Einzelkomponente, lösemittelarm
RE 5 Epoxidharz-Produkte, sensibilisierend, giftige Einzelkomponente, lösemittelhaltig
RE 6 Epoxidharz-Produkte, sensibilisierend, giftig, lösemittelarm
RE 7 Epoxidharz-Produkte, sensibilisierend, giftig, lösemittelhaltig
RE 8 Epoxidharz-Produkte, sensibilisierend, krebserzeugend, lösemittelarm
RE 9 Epoxidharz-Produkte, sensibilisierend, krebserzeugend, lösemittelhaltig

Innerhalb der Gruppen bestehen jedoch noch Unterschiede, da die Produkte sehr unterschiedlich eingesetzt werden. Teilweise gilt dies für dasselbe Produkt, das sowohl gespritzt als auch gestrichen werden kann. Daher werden für die Gruppen jeweils noch einmal die Applikationsverfahren

  • Streichen / Rollen / Spachteln
  • Spritzen

unterschieden. Der Verwender muss neben der Codierung des Produktes auch die Auftragsweise berücksichtigen. Er erhält dann aber auch eine konkrete Beschreibung der Gefährdungssituation und konkrete Angaben zu den anzuwendenden Schutzmaßnahmen.

 

 

Webcode: M331-50


Volltextsuche mit Filterfunktionen

Was ist neu?

Neue bzw. überarbeitete Medien:

Medienkatalog 2017