BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Vorwärts blättern

Blaue Mappe - Inhaltsverzeichnis
Sicherheit am Bau

Ausschreibungstexte



Inhaltsverzeichnis

00 Koordination
01 Baustelleneinrichtung
02 Erdarbeiten
03 Mauer-, Beton- und Stahlbeton-, Abbruch- und Montagearbeiten
04 Stahlbau- und Metallbauarbeiten
05 Zimmer- und Holzbauarbeiten, Dachdeckungs- und Dachabdichtungsarbeiten, Klempnerarbeiten
06 Raumlufttechnische Anlagen, Heizanlagen und zentrale Wassererwärmungsanlagen, Gas-, Wasser- und Abwasser-Installationsanlagen innerhalb von Gebäuden
07 Putz- und Stuckarbeiten
08 Naturstein- und Betonwerksteinarbeiten, Fliesen- und Plattenarbeiten
09 Maler- und Lackierarbeiten, Tapezierarbeiten, Rolladen- und Verglasungsarbeiten
10 Gerüstarbeiten
11 Sicherheitseinrichtungen zur Instandhaltung
12 Arbeiten in kontaminierten Bereichen - Altlastensanierung
13 Asbest - Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten
14 Sanierung von Bauwerken bei Befall von Schimmelpilz und Taubenkot
   

Fassung 2006 als PDF

 

 

Blaue Mappe - Koordination - mehr Sicherheit am Bau

Koordination - mehr Sicherheit am Bau

1 Gefahrenstelle Bau - Baustellenrichtlinie

Jede Baumaßnahme birgt besondere Gefahren in sich. Die Verhältnisse auf der Baustelle ändern sich ständig, verschiedene Gewerke müssen gleichzeitig nebeneinander und übereinander ausgeführt werden.

Ohne Ordnung auf der Baustelle kommt es im Bauablauf zu Behinderungen, Unterbrechungen, Gefährdungen oder gar zu Unfällen und Schäden. Deshalb ist schon bei der Vorbereitung des Bauprojekts und auch während der Durchführung der Bauarbeiten seitens des Bauherrn eine wirksame Koordination zwischen den verschiedenen am Bau Beteiligten zu gewährleisten.

Aus den vorgenannten Gründen hat der Rat der Europäischen Gemeinschaften am 24. Juni 1992 die Einzelrichtlinie "über die auf zeitlich begrenzte oder ortsveränderliche Baustellen anzuwendenden Mindestvorschriften für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz" (92/57/EWG) -Baustellenrichtlinie- erlassen. Sie basiert auf der "Rahmenrichtlinie über die Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Arbeitnehmer bei der Arbeit" (89/391/EWG).

National umgesetzt wurde die Baustellenrichtlinie am 1. Juli 1998 durch die "Verordnung über Sicherheit und Gesundheit auf Baustellen - Baustellenverordnung" (BaustellV )".

Die BaustellV ist sehr knapp gefasst. Um unterschiedliche Auslegungen zu vermeiden und für die Praxis eine einheitliche Handhabung vorzugeben, wurden sog. "Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen" (RABs) erarbeitet und im Bundesarbeitsblatt bekannt gegeben. Die RABs geben den Stand der Technik bezüglich Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen wieder.


2 Gesamtverantwortung des Bauherrn nach Bauordnungsrecht

Als Veranlasser der Baumaßnahmen trägt zunächst der Bauherr die Gesamtverantwortung.
Im Planungsbereich hat er zur Vorbereitung des jeweiligen Bauvorhabens einen nach Sachkunde und Erfahrung geeigneten Entwurfsverfasser (Architekt) bzw. Fachplaner, in einzelnen Bundesländern einen Bauleiter nach Landesbauordnung zu bestellen; außerdem die jeweils erforderlichen Sonderfachleute (z.B. Statiker, Projektanten für Elektro-, Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärinstallationen).
Mit der Bauausführung sind leistungsfähige und zuverlässige Unternehmer zu beauftragen.

2.1 Übertragung von Verantwortung auf die Auftragnehmer

Mit dem Abschluss eines Werkvertrages wird der einzelne Auftragnehmer für den auf ihn übertragenen Teilbereich der Baumaßnahmen verantwortlich. Er hat die von ihm beherrschbaren Gefahren auszuschließen, für Ordnung auf seiner Arbeitsstelle zu sorgen und die Sicherheit seiner Beschäftigten zu gewährleisten. Werden Beschäftigte mehrerer Unternehmer oder selbständige Einzelunternehmer an einem Arbeitsplatz tätig, haben die Unternehmer hinsichtlich der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Beschäftigten zusammenzuarbeiten. Insbesondere haben sie, soweit es zur Vermeidung einer möglichen gegenseitigen Gefährdung erforderlich ist, eine Person zu bestimmen, die die Arbeiten aufeinander abstimmt; zur Abwehr besonderer Gefahren ist sie mit entsprechender Weisungsbefugnis auszustatten.

2.2 Verbleibende Verantwortung des Bauherrn

Die einzelnen vom Bauherrn auf seine Auftragnehmer übertragenen Verantwortungsbereiche - einschließlich deren Verpflichtung zur gegenseitigen Abstimmung - können nicht in allen Fällen die Gesamtverantwortung des Bauherrn ablösen. Ein bedeutender Teil der Verantwortung bleibt beim Bauherrn, dies gilt auch bei Auftragserteilung an einen Koordinator nach Baustellenverordnung (s. Abschnitt 3 ).

In § 4 Nr. 1 Abs. 1 Satz 1 VOB/B ist die allgemein gültige, also auch bei "Nicht-VOB-Verträgen" im Wege der ergänzenden Vertragsauslegung anzuwendende Regelung enthalten, dass der Auftraggeber für die Aufrechterhaltung der allgemeinen Ordnung auf der Baustelle zu sorgen und das Zusammenwirken der verschiedenen Unternehmer zu regeln hat. Es handelt sich hierbei um Grundpflichten des Auftraggebers bei der Bauausführung.

Daneben trifft den Bauherrn nach der ständigen zivil- und strafgerichtlichen Rechtsprechung im Rahmen seiner Verkehrssicherungspflicht gegenüber den am Bau Beteiligten und Dritten - über die Pflicht zur sorgfältigen Auswahl von geeigneten und zuverlässigen Auftragnehmern hinaus - eine allgemeine Pflicht zur überwachung.

Der Bauherr ist aufgrund seiner Garantenstellung neben oder anstelle der beauftragten Unternehmer verpflichtet einzugreifen, wenn er

  • Gefahren sieht oder hätte sehen müssen,
  • Anlass zu Zweifeln hat, ob der von ihm Beauftragte den Gefahren- und Sicherheitserfordernissen in gebührender Weise Rechnung trägt oder
  • die Tätigkeit des Unternehmers mit besonderen Gefahren verbunden ist, die auch vom Auftraggeber erkannt und durch eigene Anweisungen abgestellt werden können.

3 Koordination nach Baustellenverordnung (BaustellV)

Nach der Baustellenverordnung ist der Bauherr verpflichtet einen Koordinator zu bestellen, wenn auf der Baustelle Beschäftigte mehrerer Arbeitgeber anwesend sein werden.

Der Koordinator hat die Koordination sowohl in der Planungs- als auch in der Ausführungsphase des Bauwerks wahrzunehmen. Die Aufgabe kann bei komplexeren Vorhaben auch aufgeteilt (in Planungs- bzw. Ausführungsphase) und von zwei oder mehr Koordinatoren wahrgenommen werden.

Dem Bauherrn obliegt ferner die Verantwortung für die Aufstellung eines Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Plans vor Einrichtung der Baustelle, in dem die auf der betreffenden Baustelle anzuwendenden Arbeitsschutzbestimmungen und besondere Maßnahmen für die sog. besonders gefährlichen Arbeiten aufgeführt sind.

Da die erforderlichen Sicherheitseinrichtungen (z.B. Schutzgerüste) in der Regel nicht nur von einem Auftragnehmer genutzt werden, empfiehlt es sich, die Sicherheitseinrichtungen gesondert auszuschreiben. Durch entsprechende Hinweise und Bestimmungen in den Ausschreibungsunterlagen der anderen Gewerke wird sichergestellt, dass die Sicherheitseinrichtungen nicht mehrmals einkalkuliert werden. Dies dient nicht nur der Kostentransparenz, sondern auch der Kostenersparnis.

Zudem hat der Bauherr bereits in der Planungsphase, insbesondere bei der Einteilung der Arbeiten, die gleichzeitig oder nacheinander durchgeführt werden, und bei der Bemessung der Ausführungszeiten für diese Arbeiten die allgemeinen Grundsätze nach § 4 des Arbeitsschutzgesetzes zu berücksichtigen.

Dabei sind diese in dem Umfang zu berücksichtigen, wie es zu dem jeweiligen Zeitpunkt erforderlich und möglich ist. Die für Baustellen in der Planung der Ausführung maßgeblichen Grundsätze sind insbesondere:

  • Die Arbeit ist so zu gestalten, dass eine Gefährdung für Leben und Gesundheit möglichst vermieden und die verbleibende Gefährdung möglichst gering gehalten wird;
  • Gefahren sind an ihrer Quelle zu bekämpfen;
  • bei den Maßnahmen sind der Stand der Technik, Arbeitsmedizin und Hygiene sowie sonstige gesicherte arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse zu berücksichtigen;
  • Maßnahmen sind mit dem Ziel zu planen, Technik, Arbeitsorganisation, sonstige Arbeitsbedingungen, soziale Beziehungen und den Einfluss der Umwelt auf den Arbeitsplatz sachgerecht zu verknüpfen;
  • individuelle Schutzmaßnahmen sind nachrangig zu anderen Maßnahmen.

Diese Grundsätze sind z.B. bei der Erstellung der Baubeschreibung und der Ausschreibung der Bauleistungen zugrunde zu legen, damit die Auftragnehmer (Arbeitgeber) bereits bei der Angebotsbearbeitung sowie bei Sondervorschlägen die für die Ausführung erforderlichen Informationen erhalten und die vorgesehenen Einrichtungen und Maßnahmen berücksichtigen können.

Für jede Baustelle, bei der

  1. die voraussichtliche Dauer der Arbeiten mehr als 30 Arbeitstage beträgt und auf der mehr als 20 Beschäftigte gleichzeitig tätig werden,
    oder

  2. der Umfang der Arbeiten voraussichtlich 500 Personentage überschreitet,

ist dem zuständigen Gewerbeaufsichtsamt spätestens in zwei Wochen vor Einrichtung der Baustelle eine Vorankündigung zu übermitteln.

Die Vorankündigung ist sichtbar auf der Baustelle auszuhängenund bei erheblichen Änderungen anzupassen.

Außerdem ist bereits während der Planungsphase eine Unterlage mit den erforderlichen, bei möglichen späteren Arbeiten an der baulichen Anlage zu berücksichtigenden Angaben zu Sicherheit und Gesundheitsschutz zusammenzustellen. Mit der Unterlage soll bereits vor der Ausschreibung von Bauleistungen ein Konzept für sichere und gesundheitsgerechte spätere Arbeiten an der baulichen Anlage, z.B. für Wartungsarbeiten, aufgestellt werden.
Der Bauherr wird die genannten Aufgaben dem von ihm bestellten Koordinator übertragen.

3.1 Aufgaben des Koordinators

Die Aufgaben des Koordinators beginnen in der Planungsphase und reichen bis zum Abschluss der Ausführungsphase. Sie ergeben sich aus Abschnitt 3 der RAB 30 "Geeigneter Koordinator".

3.2 Übertragung der Koordination

Der Bauherr darf nur geeignete Koordinatoren beauftragen.

Unternehmen, die mit der Ausführung von Bauarbeiten beauftragt sind, sollen nicht mit der Wahrnehmung der Koordination betraut werden.
Anders verhält es sich bei Total- bzw. Generalunternehmern: Sie können wahlweise die Koordination sowohl in der Planungs- als auch in der Ausführungsphase übernehmen, wenn der Bauherr diese Aufgabe mit ihnen vereinbart. Dies hat auch seinen Niederschlag in Abschnitt 4, 2, 3 DIN 18299 "Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art" VOB Teil C gefunden.


4 Beratung durch die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft berät gerne Planer und Bauherren durch ihre Aufsichtspersonen (siehe Anschriften ) im Hinblick auf die Anwendung der Baustellenverordnung .

Dazu wurden folgende Unterlagen erarbeitet:

>     Sicherheitstechnische Ausschreibungstexte

>     Informationsschriften

  • Abbruch und Asbest,
  • Dächer,
  • Glas- und Fassadenreinigung,
  • Musterbaustellenordnung.

Diese Hilfsmittel stehen Planern und Bauherren zur Verfügung.


5 Weitere Informationsquellen

zum Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan, der Unterlage und den RABs:

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
www.baua.de



BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Hauptverwaltung Berlin
Hildegardstraße 29/30,
10715 Berlin
Tel.: (0 30) 8 57 81-0
Fax: (0 30) 8 57 81-500 und -510
E-Mail:     info@bgbau.de




 
Präventions-Hotline 01803/987001
   
 
www.bgbau.de
Bezirksprävention Hamburg
Holstenwall 8-9,
20355 Hamburg
Tel.: (040) 3 50 00-555
Fax: (040) 3 50 00-256
E-Mail:     praev-hh-h@bgbau.de


 
Bezirksprävention Hannover
Hildesheimer Straße 309,
30519 Hannover
Tel.: (0511) 987-0
Fax: (0511) 987-25 45
E-Mail:     praev-h-h@bgbau.de
Bezirksprävention Wuppertal
Viktoriastraße 21
42115 Wuppertal
Tel.: (0202) 3 98-0
Fax: (0202) 3 98-14 04
E-Mail:     praev-w-h@bgbau.de
 
Bezirksprävention Frankfurt am Main
Hungener Straße 6
60389 Frankfurt a.M.
Tel.: (069) 47 05-0
Fax: (069) 47 05-299
E-Mail:     praev-f-h@bgbau.de


Bezirksprävention Karlsruhe
Steinhäuser Str. 10
76135 Karlsruhe
Tel.: (0 721) 8102-0
Fax: (0 721) 8102-600
E-Mail:     praev-ka@bgbau.de


 
Bezirksprävention Böblingen
Friedrich-Gerstlacher-Str. 15
71032 Böblingen
Tel.: (07031) 625-223
Fax: (07031) 625-388
E-Mail:     praev-bb-h@bgbau.de
Bezirksprävention München Hochbau
Loristraße 8
80335 München
Tel.: (0 89) 1 21 79-0
Fax: (0 89) 1 21 79-6 06
E-Mail:     praev-m-h@bgbau.de


 
Bezirksprävention München Tiefbau
Landsberger Straße 309
80687 München
Tel.: (0 89) 88 97-02
Fax: (0 89) 88 97-829
E-Mail:     praev-m-t@bgbau.de

 

 

Blaue Mappe - Baustelleneinrichtung - Inhaltsverzeichnis
Baustelleneinrichtung 01

01.0 Hinweise für den Ausschreibenden

01.1 Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen

01.2 Versorgung und Entsorgung
01.2.1 Stromversorgungsanlage
01.2.2 Stromversorgungsanlage vorhalten
01.2.3 Netzunabhängige Stromversorgungsanlage
01.2.4 Netzunabhängige Stromversorgungsanlage vorhalten
01.2.5 Allgemeinbeleuchtung auf Baustellen
01.2.6 Allgemeinbeleuchtung auf Baustellen vorhalten
01.2.7 Betriebskosten für Allgemeinbeleuchtung auf Baustellen
01.2.8 Allgemeinbeleuchtung in Gebäuden
01.2.9 Allgemeinbeleuchtung in Gebäuden vorhalten
01.2.10 Betriebskosten für Allgemeinbeleuchtung in Gebäuden
01.2.11 Wasserversorgungsanlage
01.2.12 Wasserversorgungsanlage vorhalten
01.2.13 Netzunabhängige Wasserversorgungsanlage
01.2.14 Netzunabhängige Wasserversorgungsanlage vorhalten
01.2.15 Abwasserentsorgungsanlage über Kanalnetz
01.2.16 Abwasserentsorgungsanlage über Kanalnetz vorhalten
01.2.17 Netzunabhängige Abwasserentsorgungsanlage
01.2.18 Netzunabhängige Abwasserentsorgungsanlage vorhalten
01.2.19 Bauabfallbeseitigung
01.2.20 Bauabfall abfahren

01.3 Sozial- und Sanitäreinrichtungen
01.3.1 Tagesunterkünfte für die eigene Belegschaft
01.3.2 Tagesunterkünfte für Dritte
01.3.3 Tagesunterkünfte für Dritte vorhalten
01.3.4 Waschräume für die eigene Belegschaft
01.3.5 Waschräume für Dritte
01.3.6 Waschräume für Dritte vorhalten
01.3.7 Handwaschmöglichkeiten für die eigene Belegschaft
01.3.8 Toilettenräume für die eigene Belegschaft
01.3.9 Toilettenräume für Dritte
01.3.10 Toilettenräume für Dritte vorhalten
01.3.11 Chemo-Toiletten
01.3.12 Chemo-Toiletten vorhalten
01.3.13 Sanitätsräume (Erste-Hilfe-Räume) für die eigene Belegschaft
01.3.14 Sanitätsräume (Erste-Hilfe-Räume) für die Gesamtbaustelle
01.3.15 Sanitätsräume (Erste-Hilfe-Räume) für die Gesamtbaustelle vorhalten

01.4 Verkehrswege und Ladestellen
01.4.1 Laufstege
01.4.2 Laufstege vorhalten
01.4.3 Laufstege instand setzen
01.4.4 Gerüsttreppenturm
01.4.5 Gerüsttreppenturm vorhalten
01.4.6 Aufstiegshilfen
01.4.7 Aufstiegshilfen vorhalten
01.4.8 Innenliegender Zugang
01.4.9 Innenliegenden Zugang vorhalten
01.4.10 Überbrückungen
01.4.11 Überbrückungen vorhalten
01.4.12 Absetzpodeste
01.4.13 Absetzpodeste vorhalten

01.5 Sicherheitseinrichtungen an Arbeitsplätzen und Verkehrswegen
01.5.1 Abdeckungen
01.5.2 Abdeckungen vorhalten
01.5.3 Abdeckungen instand setzen
01.5.4 Umwehrungen - Seitenschutz aus Holz
01.5.5 Umwehrungen - Seitenschutz aus Metall
01.5.6 Umwehrungen vorhalten
01.5.7 Umwehrungen instand setzen
01.5.8 Seitenschutz in Treppenhäusern
01.5.9 Seitenschutz in Treppenhäusern vorhalten
01.5.10 Seitenschutz in Treppenhäusern instand setzen
01.5.11 Seitenschutz an Wandöffnungen
01.5.12 Seitenschutz an Wandöffnungen vorhalten
01.5.13 Seitenschutz an Wandöffnungen instand setzen
01.5.14 Lastverteilende Beläge
01.5.15 Lastverteilende Beläge vorhalten

01.6 Verkehrssicherung
01.6.1 Verkehrszeichen
01.6.2 Verkehrszeichen umsetzen
01.6.3 Verkehrszeichen vorhalten
01.6.4 Verkehrszeichen instand setzen
01.6.5 Schrammborde/Radabweiser/Schutzplanken
01.6.6 Schrammborde/Radabweiser/Schutzplanken vorhalten
01.6.7 Schrammborde/Radabweiser/Schutzplanken instand setzen
01.6.8 Absperrungen
01.6.9 Lichtzeichenanlage
01.6.10 Lichtzeichenanlage vorhalten
01.6.11 Lichtzeichenanlage instand setzen

01.7 Schutzzäune
01.7.1 Schutzzäune
01.7.2 Schutzzäune vorhalten
01.7.3 Schutzzäune umsetzen
01.7.4 Türen und Tore
01.7.5 VTüren und Tore vorhalten

 

 

Blaue Mappe - Baustelleneinrichtung - Hinweise für den Ausschreibenden
Hinweise für den Ausschreibenden 01.0
Eine Nebenleistung im Sinne des Abschnitts 0.4.1 der DIN 18299 nach VOB bleibt auch dann Nebenleistung, wenn sie besonders umfangreich und kostenintensiv ist. So ist z.B. das Einrichten und Räumen der Baustelle unabhängig von Umfang und Kosten Nebenleistung, weil die für die Ausführung erforderlichen Geräte und Einrichtungen stets zur vertraglichen Leistung gehören. Sind allerdings die Kosten von Nebenleistungen erheblich, kann es zur Erleichterung einer ordnungsgemäßen Preisermittlung und -prüfung geboten sein, diese Kosten nicht in die Einheitspreise einrechnen zu lassen, sondern eine selbständige Vergütung zu vereinbaren.
Einrichtungen für Dritte sind grundsätzlich zu beschreiben.
Nachstehend beschriebene Texte beziehen sich nur auf Leistungen, die aus Gründen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes für die ordnungsgemäße Ausführung der Arbeiten notwendig sind.
Die Texte für die Ver- und Entsorgung beziehen sich nur auf den Bereich der Baustelle. Es wird vorausgesetzt, daß Anschlüsse für Energie, Wasser und Abwasser an der Baustelle vorhanden sind.

 

 

Blaue Mappe - Baustelleneinrichtung (Teil 1)
Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen 01.1
Der Auftragnehmer hat vor Beginn der Baumaßnahmen einen Baustelleneinrichtungsplan vorzulegen. Dieser Plan ist mit der Bauleitung abzustimmen und verbindlich einzuhalten.
Der Baustelleneinrichtungsplan muss insbesondere folgende Angaben enthalten:
- Anzahl und Lage der Baustellenunterkunfte, Magazine und Lagerplatze;
- Standorte und Gleisanlagen der Turmdrehkrane mit Angabe der Schwenkbereiche unter Berücksichtigung von Hindernissen, z.B. Freileitungen;
- Standorte von sonstigen stationären Baumaschinen und Anlagen;
- Wege für Geh- und Fahrverkehr;
- Anzahl und Lage der Versorgungsanlagen (Strom, Wasser, Gas) für die Baustelle;
- Entsorgungseinrichtungen;
- bei notwendigen Wasserhaltungsarbeiten Anzahl und Lage der Pump- und Schluckbrunnen oder Vorfluter sowie der erforderlichen Rohrleitungen.

 

 

Blaue Mappe Baustelleneinrichtung Teil 2
Versorgung und Entsorgung 01.2
Stromversorgungsanlage 01.2.1
Stromversorgungsanlage für die gesamte Baustelle auf dem Baugelände installieren, . . . . . Monate vor- und instandhalten sowie wieder entfernen.
Diese Anlage umfasst:
. . . Stück Baustromverteilerschränke,
. . . Stück Unterverteilungen
einschließlich der dazugehörigen notwendigen Anschluss- und Verbindungsleitungen.
Die gesamte Anlage ist gemäß den einschlägigen VDE-Bestimmungen zu errichten und in den erforderlichen Zeitabständen zu überprüfen.
Im Preis inbegriffen sind die notwendigen Antragstellungen, Prüfgebühren sowie die Verbrauchsverrechnung mit dem Elektroversorgungsunternehmen.
Pauschal . . . . . . . . .

Stromversorgungsanlage vorhalten 01.2.2
Stromversorgungsanlage der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vor- und instandhalten.
. . . . . Monate . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Netzunabhängige Stromversorgungsanlage 01.2.3
Netzunabhängige Stromversorgungsanlage für die gesamte Baustelle auf dem Baugelände installieren, . . . . . Monate vor- und instandhalten sowie wieder entfernen.
Die gesamte Anlage ist gemäß den einschlägigen VDE-Bestimmungen zu errichten und in den erforderlichen Zeitabständen zu überprüfen.
Diese Anlage umfasst:
. . . Stück Stationäre Ersatzstromversorgungsanlage
Schalldämmung 75 dB (A) in 7 m
    Leistung . . . . . . . . . . kVA
. . . Stück Baustromverteilerschränke,
. . . Stück Unterverteilungen
. . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
einschließlich der dazugehörigen notwendigen Anschluss- und Verbindungsleitungen.
Im Preis inbegriffen ist auch der Verbrauch des Treibstoffes für das Ersatzstromaggregat.
Pauschal . . . . . . . . .

Netzunabhängige Stromversorgungsanlage vorhalten 01.2.4
Stromversorgungsanlage der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vor- und instandhalten.
. . . . . Monate . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Allgemeinbeleuchtung auf Baustellen 01.2.5
Für die Hauptverkehrswege im Freien, z.B. Wege, Straßen, Plätze ist für die Dauer der Bauzeit eine Allgemeinbeleuchtung einzurichten und für . . . . . Monate vorzuhalten.
Die Beleuchtungsstärke muss mindestens 20 Lux betragen nach BGI 759 "Künstliche Beleuchtung für Arbeitsplätze und Verkehrswege im Freien und auf Baustellen".
Die Installation umfasst insbesondere:
Leuchten, Schalter, Leitungen und Zwischenzähler.
Das Wiederentfernen nach Angabe durch die Bauleitung ist im Preis enthalten, das Installationsmaterial bleibt Eigentum des Auftragnehmers.
Pauschal . . . . . . . . .

Allgemeinbeleuchtung auf Baustellen vorhalten 01.2.6
Allgemeinbeleuchtung der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Monate . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Betriebskosten für Allgemeinbeleuchtung auf Baustellen 01.2.7
Die Abrechnung der Stromkosten erfolgt auf Nachweis durch gemeinsame Zwischenzählerablesung mit der Bauleitung.

Allgemeinbeleuchtung in Gebäuden 01.2.8
Für die Hauptverkehrswege in Gebäuden, z.B. Flure, Schleusen, Treppenhäuser, Tiefgaragen, Keller ist für die Dauer der Bauzeit eine Allgemeinbeleuchtung einzurichten und für . . . . . Monate vorzuhalten.
Die Beleuchtungsstärke muss mindestens 50 Lux nach DIN 5035 betragen.
Die Installation umfasst insbesondere:
Leuchten, Schalter, Leitungen und Zwischenzähler.
Das Wiederentfernen nach Angabe durch die Bauleitung ist im Preis enthalten, das Installationsmaterial bleibt Eigentum des Auftragnehmers.
Pauschal . . . . . . . . .

Allgemeinbeleuchtung in Gebäuden vorhalten 01.2.9
Allgemeinbeleuchtung der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . Monate . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Betriebskosten für Allgemeinbeleuchtung in Gebäude 01.2.10
Die Abrechnung der Stromkosten erfolgt auf Nachweis durch gemeinsame Zwischenzählerablesung mit der Bauleitung.

Wasserversorgungsanlage 01.2.11
Wasserversorgungsanlage für die gesamte Baustelle auf dem Baugelände installieren, . . . . . Monate vor- und instandhalten und wieder entfernen.
Diese Anlage umfasst:
. . . Stück Wasserzapfstellen 1/2",
. . . Stück Wasserzapfstellen 3/4",
. . . Stück Wasserzapfstellen mit C-Kupplung,
. . . Stück Anschlüsse für Wasch- und Toilettenwagen
einschließlich der dazugehörigen notwendigen Anschluss- und Versorgungsleitungen.
Alle Wasserleitungen sind
frostsicher/nicht frostsicher (Nichtzutreffendes streichen)
zu verlegen.
Im Preis inbegriffen sind die notwendigen Antragstellungen, Prüfgebühren sowie die Verbrauchsverrechnungen mit dem Wasserversorgungsunternehmen.
Pauschal . . . . . . . . .

Wasserversorgungsanlage vorhalten 01.2.12
Wasserversorgungsanlage der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vor- und instandhalten.
. . . . . Monate . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Netzunabhängige Wasserversorgungsanlage 01.2.13
Netzunabhängige Wasserversorgungsanlage für die gesamte Baustelle auf dem Baugelände installieren, . . . . . Monate vor und instandhalten und wieder entfernen.
Die Wasserversorgungsanlage soll für Trink- und Brauchwasser geeignet sein.
Diese Anlage umfasst:
. . . Stück Wasserbehälter, Fassungsvermögen . . . . . m3
. . . Stück stationäre Kreiselpumpe . . . . . m3/Std.
. . . Stück Wasserzapfstellen 1/2",
. . . Stück Wasserzapfstellen 3/4",
. . . Stück Anschlüsse für Wasch- und Toilettenwagen
einschließlich der dazugehörigen notwendigen Anschluss- und Versorgungsleitungen.
Alle Wasserleitungen sind
frostsicher/nicht frostsicher (Nichtzutreffendes streichen)
zu verlegen.
Pauschal . . . . . . . . .

Netzunabhängige Wasserversorgungsanlage vorhalten 01.2.14
Netzunabhängige Wasserversorgungsanlage der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vor- und instandhalten.
. . . . . Monate . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abwasserentsorgungsanlage über Kanalnetz 01.2.15
Abwasserentsorgungsanlage für die gesamte Baustelle auf dem Baugelände installieren, . . . . . Monate vor- und instandhalten sowie wieder entfernen.
Diese Anlage umfasst:
. . . . . m Anschlussleitung zwischen dem öffentlichen Kanal
  und dem Anschluss (Reinigungsschacht) auf der
  Baustelle bzw. Baugrundstück nach Anweisung des Versorgungsträgers mit allen Verbindungsteilen und Formstücken.
  DN . . . . . . . . . . 100 mm
  DN . . . . . . . . . . 125 mm
  DN . . . . . . . . . . . . . mm
. . . . . m Abwasserrohr innerhalb der Baustelle DN 100-150 mm mit allen Verbindungsteilen und Formstücken.
Im Preis inbegriffen sind die notwendigen Antragstellungen, Prüfgebühren sowie die anfallenden Einleitungs- oder Entleerungsgebühren.
Pauschal . . . . . . . . .

Abwasserentsorgungsanlage über Kanalnetz vorhalten 01.2.16
Abwasserentsorgungsanlage der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vor- und instandhalten.
. . . . . Monate . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Netzunabhängige Abwasserentsorgungsanlage 01.2.17
Netzunabhängige Abwasserentsorgungsanlage für die gesamte Baustelle auf dem Baugelände installieren, . . . . . Monate vor- und instandhalten sowie wieder entfernen.
Diese Anlage umfasst:
. . . . . Stück örtliche Kleinkläranlage nach den Anforderungen der zuständigen Behörde
. . . . . Stück Auffangbehälter Inhalt . . . . . m3
. . . . . m Abwasserrohr DN 100-150 mm mit allen Verbindungsteilen und Formstücken
Im Preis inbegriffen sind die notwendigen Antragstellungen, Prüfgebühren sowie die anfallenden Einleitungs- oder Entleerungsgebühren.
Pauschal . . . . . . . . .

Netzunabhängige Abwasserversorgungsanlage vorhalten 01.2.18
Abwasserentsorgungsanlage der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vor- und instandhalten.
. . . . . Monate . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Bauabfallbeseitigung 01.2.19
Container für die Beseitigung der anfallenden Bauabfälle getrennt nach Abfallschlüsselklassen, z.B.
- mineralische Stoffe
- Holz
- Papier, Kartonagen
- Kunststoffe
- Farben, Lösemittel
- Spraydosen
- Metalle
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
auf der Baustelle bereitstellen.
. . . . . Stück Container x . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Bauabfälle abfahren 01.2.20
Bauabfälle zu den für die jeweiligen Materialien geeigneten Deponien abfahren. Kipp- bzw. Beseitigungsgebühren werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . m3 mineralische Stoffe . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . m3 Holz . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . m3 Papier, Kartonagen . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . m3 Kunststoffe . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . m3 Farben, Lösemittel . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . m3 Spraydosen . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . m3 Metalle . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Baustelleneinrichtung (Teil 3)
Sozial- und Sanitäreinrichtungen 01.3

Tagesunterkünfte, Pausen- und Umkleideräume für die eigene Belegschaft 01.3.1
Tagesunterkünfte, Pausen- und Umkleideräume entsprechend den baulichen Anforderungen und den Anforderungen an die Einrichtung nach § 6 Arbeitsstättenverordnung in Verbindung mit Anhang 4.2 und 5.2 und der Arbeitsstättenrichtlinie ASR 45/1-6 auf den vom Auftraggeber ausgewiesenen Flächen vorhalten. Im Preis enthalten sind die Kosten für Betrieb und Unterhalt.
Pauschal . . . . . . . . .

Tagesunterkünfte, Pausen- und Umkleideräume für Dritte 01.3.2
(z.B. Räume für Fremdfirmen, Objektüberwachung, Koordinator nach Baustellenverordnung )
Tagesunterkünfte, Pausen- und Umkleideräume entsprechend den baulichen Anforderungen und den Anforderungen an die Einrichtung nach § 6 Arbeitsstättenverordnung in Verbindung mit Anhang 4.2 und 5.2 und der Arbeitsstättenrichtlinie ASR 45/1-6 für . . . . . Personen (vom Auftraggeber einzusetzen) auf den vom Auftraggeber ausgewiesenen Flächen errichten, . . . . . Wochen vor- und instandhalten sowie wieder entfernen. Im Preis enthalten sind die Kosten für Installation, Zugänge, Betrieb und Unterhalt.
Pauschal . . . . . . . . .

Tagesunterkünfte, Pausen- und Umkleideräume für Dritte vorhalten 01.3.3
Tagesunterkünfte der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vor- und instand halten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Waschräume für die eigene Belegschaft 01.3.4
Waschräume entsprechend den baulichen Anforderungen und den Anforderungen an die Einrichtung nach § 6 Arbeitsstättenver­ordnung in Verbindung mit Anhang 4.1.2 und der Arbeitsstättenrichtlinie ASR 47/1-3,5 auf den vom Auftraggeber ausgewiesenen Flächen vorhalten.
Im Preis enthalten sind die Kosten für Betrieb und Unterhalt.
Pauschal . . . . . . . . .

Waschräume für Dritte 01.3.5
(z.B. Räume für Fremdfirmen, Objektüberwachung, Koordinator nach Baustellenverordnung )
Waschräume entsprechend den baulichen Anforderungen und den Anforderungen an die Einrichtung nach § 6 Arbeitsstättenver­ordnung in Verbindung mit Anhang 4.1.2 und der Arbeitsstättenrichtlinie ASR 47/1-3,5 für . . . . . Personen (vom Auftraggeber einzusetzen) auf den vom Auftraggeber ausgewiesenen Flächen errichten, . . . . . Wochen vor- und instandhalten sowie wieder entfernen.
Im Preis enthalten sind die Kosten für Installation, Zugänge, Betrieb und Unterhalt.
Pauschal . . . . . . . . .

Waschräume für Dritte vorhalten 01.3.6
Waschräume der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vor- und instand halten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Handwaschmöglichkeiten für die eigene Belegschaft 01.3.7
Handwaschmöglichkeiten mobil/stationär
in beheizter/unbeheizter Ausführung
(Nichtzutreffendes streichen), entsprechend TRBA 500 Abs. 5.3
Pauschal . . . . . . . . .

Toilettenräume für die eigene Belegschaft 01.3.8
Toilettenräume entsprechend den baulichen Anforderungen und den Anforderungen an die Einrichtung und die Ausstattung nach § 6 Arbeitsstättenverordnung in Verbindung mit Anhang 4.1 und der Arbeitsstättenrichtlinie ASR 48/1,2 auf den vom Bauherrn ausgewiesenen Flächen vorhalten.
Im Preis enthalten sind die Kosten für Betrieb und Unterhalt.
Pauschal . . . . . . . . .

Toilettenräume für Dritte 01.3.9
(z.B. Räume für Fremdfirmen, Objektüberwachung, Koordinator nach Baustellenverordnung )
Toilettenräume entsprechend den baulichen Anforderungen und den Anforderungen an die Einrichtung nach § 6 Arbeitsstättenver­ordnung in Verbindung mit Anhang 4.1 und der Arbeitsstättenrichtlinie ASR 48/1,2 für . . . . . Personen (vom Auftraggeber einzusetzen) auf den vom Auftraggeber ausgewiesenen Flächen errichten, . . . . . Wochen vor- und instandhalten sowie wieder entfernen.
Im Preis enthalten sind die Kosten für Installation, Zugänge, Betrieb und Unterhalt.
Pauschal . . . . . . . . .

Toilettenräume für Dritte vorhalten 01.3.10
Toilettenräume der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vor- und instand halten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Chemo-Toiletten 01.3.11
Chemo-Toiletten einschließlich Handwaschmöglichkeit auf den vom Bauherrn ausgewiesenen Flächen aufstellen, . . . . . Wochen vor- und instand halten einschließlich wöchentlicher Leerung sowie wieder entfernen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Chemo-Toiletten vorhalten 01.3.12
Chemo-Toiletten einschließlich Handwaschmöglichkeit der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vor- und instand halten einschließlich der wöchentlichen Leerung.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Sanitätsraum (Erste Hilfe-Raum) für die eigene Belegschaft 01.3.13
(erforderlich bei mehr als 50 Beschäftigten, die für den Unternehmer tätig sind)
Sanitätsraum oder vergleichbare Einrichtung entsprechend den Anforderungen an die Einrichtung nach § 6 Arbeitsstättenver­ordnung in Verbindung mit Anhang 4.3, Arbeitsstättenrichtlinie ASR 38/2 sowie Merkblatt für Sanitätsräume in Betrieben (BGI 662) auf den vom Auftraggeber ausgewiesenen Flächen für die eigene Belegschaft vorhalten.
Im Preis enthalten sind die Kosten für Betrieb und Unterhalt.
Pauschal . . . . . . . . .

Sanitätsraum (Erste Hilfe-Raum) für die Gesamtbaustelle 01.3.14
Sanitätsraum oder vergleichbare Einrichtung entsprechend den baulichen Anforderungen und den Anforderungen an die Einrichtung nach § 6 Arbeitsstättenverordnung in Verbindung mit Anhang 4.3, Arbeitsstättenrichtlinie ASR 38/2 sowie Merkblatt für Sanitätsräume in Betrieben (BGI 662) auf den vom Auftraggeber ausgewiesenen Flächen errichten, . . . . . Wochen vor- und instand halten sowie wieder entfernen.
Im Preis enthalten sind die Kosten für Installation, Zugänge, Betrieb und Unterhalt.
Pauschal . . . . . . . . .

Sanitätsraum (Erste Hilfe-Raum) für die Gesamtbaustelle vorhalten 01.3.15
Sanitätsraum der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vor- und instandhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Baustelleneinrichtung (Teil 4)
Verkehrswege und Ladestellen 01.4

Laufstege 01.4.1
Laufstege nach UVV "Bauarbeiten" (BGV C 22), . . . . . m breit, als Zugang zum Bauwerk erstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Laufstege vorhalten 01.4.2
Laufstege der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Laufstege instand setzen 01.4.3
Laufstege der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.
Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Gerüsttreppenturm 01.4.4
Gerüsttreppenturm nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste", als Aufstieg zum Erreichen hochgelegener Arbeitsplätze,
Aufbauhöhe. . . . . .m, als
- gleichläufige Treppe,
- gegenläufige Treppe,
(Nichtzutreffendes streichen)
zugelassen für eine Belastung von 2 kN/m²,
- in das Gerüst der Pos. . . . . integriert,
- freistehend, am Gebäude verankert,
(Nichtzutreffendes streichen)
einschließlich Außen- und Innengeländer mit entsprechenden Halterungen erstellen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüsttreppenturm vorhalten 01.4.5
Gerüsttreppenturm der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Aufstiegshilfen 01.4.6
Aufstiegshilfe zum Erreichen der Arbeitsplätze in einer Höhe von . . . . . m, als
- Personenaufzüge
- Transportbühnen (BGI 825 )
- Personenaufnahmemittel mit Hebezeug
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
erstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Aufstiegshilfen vorhalten 01.4.7
Aufstiegshilfe der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . . Stück x . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Innenliegender Zugang 01.4.8
Innenliegender Zugang zum Erreichen der Arbeitsplätze in einer Höhe von . . . . . m als Bautreppe nach BGR 113 "Treppen bei Bauarbeiten"
Breite . . . . m
erstellen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Innenliegender Zugang vorhalten 01.4.9
Innenliegender Zugang der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Überbrückungen 01.4.10
Überbrückung als Holz- oder Stahlkonstruktion mit ein-/beidseitiger Schutzwand (Nichtzutreffendes streichen),
Breite. . . . m,
Höhe über Gelände . . . . m,
mit/ohne Schutzdach (Nichtzutreffendes streichen),
Durchgangshöhe . . . . m,
erstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Überbrückungen vorhalten 01.4.11
Überbrückung der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m x . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Absetzpodeste 01.4.12
Absetzpodeste, geschossweise versetzt, Lastklasse 4/5/6 (Nichtzutreffendes streichen), mit Seitenschutz nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste" erstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück Größe: . . . . . m/. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück Größe: . . . . . m/. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Absetzpodeste vorhalten 01.4.13
Absetzpodeste der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . .Stück Größe: . . . . . m/. . . . . m x . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . .Stück Größe: . . . . . m/. . . . . m x . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Baustelleneinrichtung (Teil 5)
Sicherheitseinrichtungen an Arbeitsplätzen und Verkehrswegen 01.5

Abdeckungen 01.5.1
(z.B. zur Sicherung von Öffnungen, Lichtkuppeln)
Begehbare/Befahrbare (Nichtzutreffendes streichen) unverschiebliche Abdeckungen auf Schächten, Aussparungen, Lichtkuppeln, Bodenvertiefungen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Größe . . . . . . m x . . . . . . . m    
. . . . . Stück   . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Größe . . . . . . m x . . . . . . . m    
. . . . . m²   . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abdeckungen vorhalten 01.5.2
Abdeckungen der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
Größe . . . . . . m x . . . . . . . m    
. . . . . Stück x . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Größe . . . . . . m x . . . . . . . m    
. . . . . m² x . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abdeckungen instand setzen 01.5.3
Abdeckungen der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.
Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Umwehrungen - Seitenschutz aus Holz 01.5.4
Seitenschutz aus Holz, entsprechend BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten"
Bauteile mindestens S 10 oder MS 10 nach DIN 4074-1, Gerüstbretter und Bohlen mit Ü-Kennzeichnung
an Verkehrswegen der Baustelle zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen - Seitenschutz aus Stahlrohren 01.5.5
Seitenschutz aus Stahlrohren gem. DIN EN 12811-1 an Verkehrswegen der Baustelle zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen vorhalten 01.5.6
Seitenschutz der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . m x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen instand setzen 01.5.7
Seitenschutz der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.
Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Seitenschutz in Treppenhäusern 01.5.8
Seitenschutz, in Abmessung und Ausführung nach BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten" bzw. UVV "Bauarbeiten" (BGV C 22) an freiliegenden Treppenläufen und -absätzen zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Der Seitenschutz ist an den Bauteilen so anzubringen, dass die im Treppenhaus tätigen Gewerke (z.B. Putz-, Naturwerkstein-, Schlosserarbeiten) bei der Ausführung ihrer Leistungen nicht behindert werden.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutz in Treppenhäusern vorhalten 01.5.9
Seitenschutz in Treppenhäusern der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . m x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutz in Treppenhäusern instand setzen 01.5.10
Seitenschutz in Treppenhäusern der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.
Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Seitenschutz an Wandöffnungen 01.5.11
Seitenschutz nach BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten" an Wandöffnungen zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück Einzelbreite bis 1,00 m . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück Einzelbreite über 1,00 m bis 2,00 m . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück Einzelbreite . . . . . . . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutz an Wandöffnungen vorhalten 01.5.12
Seitenschutz an Wandöffnungen der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück x . . . Wochen Einzelbreite bis 1,00 m . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück x . . . Wochen Einzelbr. > 1,00 m -. 2,00 m . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück x. . . . Wochen Einzelbr. . . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutz an Wandöffnungen instand setzen 01.5.13
Seitenschutz an Wandöffnungen der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.
Die Kosten werden auf Nachweis vergütet.

Lastverteilende Beläge
(z.B. für Zugänge auf nicht durchsturzsicheren Bauteilen)
01.5.14
Lastverteilende Beläge aus Brettern bzw. Bohlen, Abmessungen nach DIN 4420-1 "Arbeits- und Schutzgerüste", auf- und abbauen sowie . . . . . Wochen vorhalten.
Abzudeckende Fläche:
Länge: . . . . . . . . . . m
Breite: . . . . . . . . . . m
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Lastverteilende Beläge vorhalten 01.5.15
Lastverteilende Beläge der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m2 x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Baustelleneinrichtung (Teil 6)
Verkehrssicherung 01.6

Verkehrszeichen 01.6.1
Verkehrszeichen nach Verkehrszeichenplan aufstellen, . . . . . Wochen/. . . . . Tage (Nichtzutreffendes streichen) vorhalten und wieder entfernen.
Die Genehmigung für die Benutzung von öffentlichem Verkehrsraum ist vom Auftragnehmer einzuholen. Gebühren für die Nutzung der Verkehrsfläche werden auf Nachweis vergütet. Folgende Zeichen (Nr. nach StVO) werden benötigt:
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Verkehrszeichen umsetzen 01.6.2
Verkehrszeichen der Pos. . . . . . umsetzen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Verkehrszeichen vorhalten 01.6.3
Verkehrszeichen der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . Stück x . . . . Tage . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Verkehrszeichen instand setzen 01.6.4
Verkehrszeichen der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.
Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Schrammborde/Radabweiser/Schutzplanken 01.6.5
Schrammborde/Radabweiser/Schutzplanken (Nichtzutreffendes streichen)
b = . . . . . . . . . . m
h = . . . . . . . . . . m
aus Holz/Stahl/Beton (Nichtzutreffendes streichen) mit Sicherheitskennzeichnung nach Verkehrszeichenplan aufstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schrammborde/Radabweiser/Schutzplanken vorhalten 01.6.6
Schrammborde/Radabweiser/Schutzplanken (Nichtzutreffendes streichen) der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m x . . . . Tage . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schrammborde/Radabweiser/Schutzplanken instand setzen 01.6.7
Schrammborde/Radabweiser/Schutzplanken (Nichtzutreffendes streichen) der Pos. . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.
Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Absperrungen 01.6.8
Absperrelemente, 1 m hoch mit reflektierenden Streifen, zur Sicherung der Baustelle gegen unbefugtes Betreten auf befestigtem/unbefestigtem Untergrund (Nichtzutreffendes streichen), errichten, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Lichtzeichenanlage 01.6.9
Lichtzeichenanlage für einspurigen/wechselseitigen (Nichtzutreffendes streichen) Verkehr, Abstand der Signalanlagen . . . . . m, mit Handsteuerung/automatischer Steuerung (Nichtzutreffendes streichen) nach Verkehrszeichenplan betriebsfertig aufstellen, . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Kosten für Betrieb und Bedienung werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Lichtzeichenanlage vorhalten 01.6.10
Lichtzeichenanlage der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . Stück x . . . . Tage . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Lichtzeichenanlage instand setzen 01.6.11
Lichtzeichenanlage der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.
Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

 

 

Blaue Mappe - Baustelleneinrichtung (Teil 7)
Schutzzäune 01.7

Schutzzäune 01.7.1
Schutzzaun zur Sicherung der Baustelle gegen unbefugtes Betreten bzw. zur Sicherung von Baustellenbereichen auf befestigtem/unbefestigtem Untergrund (Nichtzutreffendes streichen), bestehend aus
- Einzelelementen mit verzinktem Stahlrohrrahmen und Vergitterung mit Standfüßen
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
2,0 m hoch errichten, . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutzzäune vorhalten 01.7.2
Schutzzaun der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutzzäune umsetzen 01.7.3
Schutzzaun aus Einzelelementen auf Anordnung des Auftraggebers auf dem Baugelände umsetzen.
Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Türen und Tore 01.7.4
Tür/Tor (Nichtzutreffendes streichen), abschließbar, im Schutzzaun
- Ausführung entsprechend Schutzzaun,
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
nach Angabe des Auftraggebers einbauen, . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück Größe . . . . . m x . . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück Größe . . . . . m x . . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Türen und Tore vorhalten 01.7.5
Tür/Tor (Nichtzutreffendes streichen) der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen Größe . . . . . m x . . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . Wochen Größe . . . . . m x . . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Erdarbeiten - Inhaltsverzeichnis
Erdarbeiten 02

02.0 Hinweise für den Ausschreibenden

02.1 Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen
02.1.1 Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen für Erdarbeiten
02.1.2 Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen für Unterfangungen

02.2 Unverbaute Baugruben
02.2.1 Baugruben bis 1,25 m Tiefe
02.2.2 Baugruben über 1,25 m Tiefe
02.2.3 Baugruben über 1,25 m Tiefe in Fels
02.2.4 Standsicherheitsnachweis

02.3 Verbaute Baugruben
02.3.1 Baugrubenumschließung
02.3.2 Baugrubenumschließung vorhalten
02.3.3 Baugrubenaushub innerhalb Umschließung

02.4 Unverbaute Gräben
02.4.1 Gräben bis 1,25 m Tiefe
02.4.2 Gräben bis 1,75 m Tiefe mit Verbau des oberen Grabenbereichs
02.4.3 Gräben über 1,25 m Tiefe
02.4.4 Gräben über 1,25 m Tiefe in Fels

02.5 Verbaute Gräben
02.5.1 Grabenverbau
02.5.2 Grabenverbau vorhalten
02.5.3 Grabenaushub zwischen Verbau

02.6 Unterfangungen
02.6.1 Sicherungsmaßnahmen
02.6.2 Aushub für Unterfangungen bis 1,25 m Tiefe
02.6.3 Aushub für Unterfangungen über 1,25 m Tiefe
02.6.4 Verbau für Unterfangungen

 

 

Blaue Mappe - Erdarbeiten - Hinweise für den Ausschreibenden
Hinweise für den Ausschreibenden 02.0
Nachfolgende Texte beschreiben Erdarbeiten, wie sie nach DIN 4124 "Baugruben und Gräben" bzw. DIN 4123 "Gebäudesicherung" auszuführen sind.
Sie stehen im Einklang mit den in der VOB enthaltenen Normen DIN 18299 "Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art", DIN 18300 "Erdarbeiten" sowie DIN 18303 "Verbauarbeiten". Bei der Abrechnung wird von den Böschungswinkeln der DIN 4124 "Baugruben und Gräben" ausgegangen. Diese können von den Angaben in der DIN 18300 "Erdarbeiten" abweichen.
Ausschreibungstexte für die Baustelleneinrichtung siehe Abschnitt 01 .
Ist mit kontaminierten Böden bei den Erdarbeiten zu rechnen, so hat dies der Auftraggeber vor Angebotsabgabe dem Auftragnehmer mitzuteilen.
Ausschreibungstexte für Arbeiten in kontaminierten Bereichen siehe Abschnitt 12 .

 

 

Blaue Mappe - Erdarbeiten (Teil 1)
Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen 02.1

Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen für Erdarbeiten 02.1.1
Für die Ausführung der Erdarbeiten sind die Festlegungen in DIN 4124 "Baugruben und Gräben" sowie in der UVV "Bauarbeiten" (BGV C 22), insbesondere Abschnitt VI "Zusätzliche Bestimmungen für Arbeiten in Baugruben und Gräben sowie an und vor Erd- und Felswänden", zu beachten.
Die Absicherung von Baugruben und Gräben im oder in der Nähe von öffentlichem Verkehrsraum ist vom Auftragnehmer, unter Berücksichtigung der Vorgaben des Auftraggebers, mit den zuständigen Behörden abzustimmen.
Der Auftragnehmer hat sich vor der Durchführung der Erdarbeiten ausreichend Kenntnis über die Lage von Leitungen, Kabeln, Kanälen und dergleichen im Bereich der Baugruben oder Gräben zu verschaffen und mit den Anlagenbetreibern geeignete Schutzmaßnahmen festzulegen und sofern erforderlich sich vor Arbeitsbeginn davon zu überzeugen, dass alle Leitungen vom Netz getrennt und verschlossen sind. Hierzu sind vom Auftraggeber nach den Erfordernissen des Einzelfalles Angaben zu machen.
Kann die Lage vorhandener Leitungen, Kabel, Kanäle und dergleichen vom Auftraggeber vor Ausführung der Arbeiten nicht angegeben werden, ist diese zu erkunden. Solche Maßnahmen sind Besondere Leistungen nach VOB Teil C.
Im Bereich benachbarter baulicher Anlagen sind die Erdarbeiten unter Beachtung von DIN 4123 "Gebäudesicherung" durchzuführen.
Gefährden besondere Einflüsse, zum Beispiel Aufschüttungen, Grundwasserabsenkungen, Erschütterungen (DIN 4124 "Baugruben und Gräben" Ziffern 4.2.6 und 4.2.7) die Standsicherheit von unverbauten Baugruben- und Grabenwänden, so hat der Auftragnehmer die Standsicherheit besonders zu überprüfen. Hält der Auftragnehmer flachere Böschungen aus den vorgenannten Gründen für notwendig, so hat er dies gemäß VOB/B § 4 Nr. 3 anzuzeigen und entsprechend den Erfordernissen auszuführen.
Bei verbauten Baugruben und Gräben hat der Auftragnehmer dafür zu sorgen, dass die Standsicherheit des Verbaus in jedem Bauzustand bis zum Erreichen der Sohle und während des gesamten Rückbaus gewährleistet ist (DIN 4124 "Baugruben und Gräben" Ziffer 4.3.8).
Der Verbau und seine Teile müssen vom Auftragnehmer während der Bauausführung regelmäßig überprüft werden (DIN 4124 "Baugruben und Gräben" Ziffer 4.3.9).

Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen für Unterfangungen 02.1.2
Dem Auftragnehmer werden alle notwendigen bautechnischen Unterlagen nach DIN 4123 "Gebäudesicherung" Ziffer 4 bauseits zur Verfügung gestellt.
Der Auftragnehmer hat nach DIN 4123 "Gebäudesicherung" Ziffer 6 vor Beginn der Unterfangungsarbeiten die örtlichen Verhältnisse, insbesondere die Beschaffenheit des Baugrundes und den Zustand der bestehenden baulichen Anlagen zu überprüfen.
Dem Auftragnehmer wird empfohlen, zusammen mit allen Beteiligten (Bauherr, Bauleitung, Statiker, Nachbar, Sachverständiger) eine Beweissicherung durchzuführen.
Vor dem zu unterfangenden Bauteil muss zur Sicherung gegen Grundbruch ein Erdblock nach DIN 4123 "Gebäudesicherung" Ziffer 7.2 verbleiben.
Die Abschnitte des Aushubs im Bereich des Erdblocks dürfen nach DIN 4123 "Gebäudesicherung" Ziffer 7.3 höchstens 1,25 m breit sein. Zwischen den einzelnen Unterfangungsabschnitten ist ein Abstand von mindestens der dreifachen Breite eines Abschnitts einzuhalten.
Der abschnittsweise Abtrag des Erdblocks sowie der Aushub für die eigentliche Unterfangung werden in nachstehenden Leistungspositionen beschrieben.
Der Auftragnehmer hat dafür zu sorgen, dass während der Unterfangungsarbeiten stets ein fachkundiger Aufsichtführender auf der Baustelle anwesend ist.

 

 

Blaue Mappe - Erdarbeiten (Teil 2)
Unverbaute Baugruben 02.2

Baugruben bis 1,25 m Tiefe 02.2.1
Boden der Bodenklasse . . . . . bis zu einer Tiefe von 1,25 m ausheben, Ausführung und Abrechnung erfolgen nach den Außenmaßen des Baukörpers zuzüglich Arbeitsraum und ggf. erforderlicher Böschungen nach DIN 4124 "Baugruben und Gräben".
Soweit es der anstehende Boden und die örtlichen Verhältnisse erlauben, ist die Baugrube mit senkrechten Wänden herzustellen.
Lagern und Fördern des Bodens wie folgt:
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Baugruben über 1,25 m Tiefe
(gilt für alle Bodenarten außer Fels)
02.2.2
Boden der Bodenklasse . . . . bis zu einer Tiefe von . . . . m ausheben, Baugrubenwände unter einem Winkel von höchstens . . . . Grad abböschen, Ausführung und Abrechnung erfolgen nach den Außenmaßen des Baukörpers zuzüglich Arbeitsraum und erforderlicher Böschungen nach DIN 4124 "Baugruben und Gräben" oder Standsicherheitsnachweis.
Lagern und Fördern des Bodens wie folgt:
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Baugruben über 1,25 m Tiefe in Fels 02.2.3
Boden der Bodenklasse . . . . bis zu einer Tiefe von . . . . m ausheben, Baugrubenwände unter einem Winkel von höchstens 80 Grad abböschen. Das Lösen oder Lockern des Bodens
kann/kann nicht (Nichtzutreffendes streichen)
durch Sprengen erfolgen, Ausführung und Abrechnung erfolgen nach den Außenmaßen des Baukörpers zuzüglich Arbeitsraum und erforderlicher Böschungen nach DIN 4124 "Baugruben und Gräben" oder Standsicherheitsnachweis.
Lagern und Fördern des Bodens wie folgt:
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standsicherheitsnachweis
(stets notwendig, wenn von DIN 4124 "Baugruben und Gräben" abgewichen wird, Einzelfälle siehe Ziffer 4.2.7 der DIN 4124)
02.2.4
Standsicherheitsnachweis für die Baugrube/den Graben (Nichtzutreffendes streichen) auf der Basis der Ergebnisse vorliegender Bodenuntersuchungen erstellen. Eine Ausfertigung der Unterlagen ist auf der Baustelle zur Einsichtnahme stets vorzuhalten, eine weitere dem Auftraggeber vor Arbeitsbeginn zu übergeben.
Pauschal . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Erdarbeiten (Teil 3)
Verbaute Baugruben 02.3

Baugrubenumschließung
(Trägerbohlwand, Spundwand)
02.3.1
Baugrubenumschließung nach DIN 4124 "Baugruben und Gräben", Ausführung als
Trägerbohlwand/Spundwand (Nichtzutreffendes streichen)
durch
- Rütteln
- Bohren
- Rammen
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
einbauen und . . . . . Wochen vorhalten. Baugrubentiefe . . . . . m, Bodenklasse . . . . . , Arbeitsraumbreite nach DIN 4124 "Baugruben und Gräben", einschließlich aller statisch erforderlichen Verankerungen und/oder Aussteifungen. Die notwendigen statischen Berechnungen und Ausführungszeichnungen auf der Basis der Ergebnisse vorliegender Bodenuntersuchungen sind vom Auftragnehmer zu liefern.
Der Verbau
- ist wieder zu entfernen,
- ist teilweise wieder zu entfernen
(Ausbaulänge . . . . . m, Ausbautiefe . . . . . m)
- kann im Boden belassen werden.
(Nichtzutreffendes streichen)
. . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Baugrubenumschließung vorhalten 02.3.2
Baugrubenumschließung der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . m2 x . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Baugrubenaushub innerhalb Umschließung 02.3.3
Boden der Bodenklasse . . . . . . bis zu einer Gesamttiefe von . . . . . m, entsprechend dem Verbaufortschritt bzw. der Ankerebenen abschnittsweise ausheben.
Behinderungen der Aushubarbeiten aufgrund der in Pos. . . . . gewählten Verbauart und Aussteifung sind einzurechnen.
Lagern und Fördern des Bodens wie folgt:
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Erdarbeiten (Teil 4)
Unverbaute Gräben 02.4

Gräben bis 1,25 m Tiefe 02.4.1
Boden der Bodenklasse . . . . . bis zu einer Tiefe von höchstens 1,25 m profilgerecht ausheben, Grabenbreite für äußeren Leitungsdurchmesser . . . . . cm, entsprechend DIN 4124 "Baugruben und Gräben" Ziffer 9.2.4 Tabelle 5 und Ziffer 9.2.5 Tabelle 6 bzw. 7. Ausführung und Abrechnung erfolgen nach den Vorgaben der Tabellen 1 und 2 und der DIN 4124 "Baugruben und Gräben" zuzüglich ggf. erforderlicher Böschungen. Soweit es der anstehende Boden und die örtlichen Verhältnisse erlauben, sind die Gräben mit senkrechten Wänden herzustellen.
Lagern und Fördern des Bodens wie folgt:
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gräben bis 1,75 m Tiefe mit Verbau des oberen Grabenbereichs
(gilt für mindestens steife bindige Böden, Geländeneigung höchstens 1:10)
02.4.2
Boden der Bodenklasse . . . . . bis zu einer Tiefe von höchstens 1,75 m profilgerecht ausheben, Grabenwände 1,25 m ab Sohle senkrecht unverbaut, die restliche Wandhöhe mit waagerechtem Normverbau sichern, Grabenbreite für äußeren Leitungsdurchmesser . . . . cm, entsprechend DIN 4124 "Baugruben und Gräben" Ziffer 9.2.5 Tabelle 6 bzw. 7.
Lagern und Fördern des Bodens wie folgt:
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gräben über 1,25 m Tiefe
(gilt für alle Bodenarten außer Fels)
02.4.3
Boden der Bodenklasse . . . . . . . . . . . bis zu einer Tiefe von . . . . . m profilgerecht ausheben, Sohlenbreite für äußeren Leitungsdurchmesser . . . . . cm, nach DIN 4124 "Baugruben und Gräben" Ziffer 9.2.5 Tabelle 6 bzw. 7, Grabenwände unter einem Winkel von höchstens . . . . Grad abböschen. Ausführung und Abrechnung erfolgen nach den Vorgaben der Tabelle 6 bzw. 7 der DIN 4124 "Baugruben und Gräben" zuzüglich erforderlicher Böschungen nach DIN 4124 oder Standsicherheitsnachweis.
Lagern und Fördern des Bodens wie folgt:
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gräben über 1,25 m Tiefe in Fels 02.4.4
Boden der Bodenklasse . . . . . bis zu einer Tiefe von . . . . . m ausheben, Sohlenbreite für äußeren Leitungsdurchmesser . . . . . cm, entsprechend DIN 4124 "Baugruben und Gräben" Ziffer 9.2.5 Tabelle 6 bzw. 7, Grabenwände unter einem Winkel von höchstens 80 Grad abböschen. Das Lösen oder Lockern des Bodens
kann/kann nicht (Nichtzutreffendes streichen)
durch Sprengen erfolgen.
Ausführung und Abrechnung erfolgen nach den Vorgaben der Tabelle 6 bzw. 7 der DIN 4124 "Baugruben und Gräben" zuzüglich erforderlicher Böschungen nach DIN 4124 oder Standsicherheitsnachweis.
Lagern und Fördern des Bodens wie folgt:
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Erdarbeiten (Teil 5)
Verbaute Gräben 02.5

Grabenverbau 02.5.1
Grabenverbau nach DIN 4124 "Baugruben und Gräben" Ziffer 4.3, Ausführung
- mit Grabenverbaugeräten
- als senkrechter Grabenverbau
- als waagerechter Grabenverbau
(Nichtzutreffendes streichen)
einschl. aller Aussteifungen einbauen.
Rammen bzw. Rütteln ist/ist nicht zulässig (Nichtzutreffendes streichen). Der Verbau ist für die Dauer der eigenen Arbeiten/. . . . Wochen (Nichtzutreffendes streichen) vorzuhalten und wieder zu entfernen.
Grabentiefe . . . . m, Bodenklasse . . . . , lichte Mindestbreite für äußeren Leitungsdurchmesser . . . . cm, nach DIN 4124 "Baugruben und Gräben" Ziffer 9.2.
Die notwendigen statischen Berechnungen und Ausführungszeichnungen auf der Basis der Ergebnisse vorliegender Bodenuntersuchungen bei waagrechtem bzw. senkrechtem Verbau sind vom Auftragnehmer zu fertigen. Der Nachweis kann entfallen, wenn die in DIN 4124 "Baugruben und Gräben" Ziffer 6.2 und 7.3 genannten Voraussetzungen zutreffen und die Abmessungen der Verbauteile den geforderten Werten entsprechen.
Grabenverbaugeräte sind nach den Anleitungen des Herstellers einzubauen.
. . . . . . . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Grabenverbau vorhalten 02.5.2
Grabenverbau der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . m2 x . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Grabenaushub zwischen Verbau 02.5.3
Boden der Bodenklasse . . . . . . . . . . bis zu einer Gesamttiefe von . . . . . m, entsprechend dem Verbaufortschritt abschnittsweise ausheben. Behinderungen der Aushubarbeiten aufgrund der in Position . . . . . gewählten Verbauart sind einzurechnen.
Lagern und Fördern des Bodens wie folgt:
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Erdarbeiten (Teil 6)
Unterfangungen 02.6

Sicherungsmaßnahmen
(z.B. Abbolzungen, Rückverankerungen, Aussteifungen)
02.6.1
Notwendige Materialien, die sich nach beiliegender Berechnung und Zeichnung des Statikers für die Ausführung ergeben, zur Sicherung des zu unterfangenden Gebäudes einbauen, vorhalten und wieder entfernen.
Pauschal . . . . . . . . .

Aushub für Unterfangungen bis 1,25 m Tiefe 02.6.2
Boden der Bodenklasse . . . . . . .bis zu einer Tiefe von höchstens 1,25 m ausheben, Grabenbreite höchstens 1,25 m, Aushub bis Innenkante des bestehenden Fundaments, Aushub von Hand oder mit geeignetem Gerät nach Wahl des Bieters.
Lagern und Fördern des Bodens wie folgt:
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Aushub für Unterfangungen mit mehr als 1,25 m Tiefe 02.6.3
Boden der Bodenklasse . . . . . . . . . . bis zu einer Gesamttiefe von . . . . . m abschnittsweise entsprechend dem Verbaufortschritt von Hand oder mit geeignetem Gerät nach Wahl des Bieters bis Innenkante des bestehenden Fundaments ausheben.
Lagern und Fördern des Bodens wie folgt:
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Verbau für Unterfangungen 02.6.4
Grabenverbau nach Wahl des Bieters, Ausführung entsprechend DIN 4124 "Baugruben und Gräben", Grabentiefe . . . m, Bodenklasse . . . . . . . . . . , Grabenbreite höchstens 1,25 m, einbauen, vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . . . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Mauer-, Beton- und Stahlbeton-, Abbruch- und Montagearbeiten - Inhaltsverzeichnis
Mauer-, Beton- und Stahlbeton-, Abbruch- und Montagearbeiten 03

03.0 Hinweise für den Ausschreibenden

03.1

Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen
03.1.1 Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen für Mauer-, Beton- und Stahlbetonarbeiten
03.1.2 Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen für Abbrucharbeiten
03.1.3 Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen für Montagearbeiten

03.2

Arbeitsplätze und Verkehrswege
03.2.1 Standgerüste vorhalten
03.2.2 Standgerüst, längenorientiert, als Arbeitsgerüstn
03.2.3 Gerüstbekleidungen
03.2.4 Statische Berechnung
03.2.5 Vorhaltezeit verlängern
03.2.6 Belagverbreiterungen
03.2.7 Belagverbreiterungen vorhalten
03.2.8 Zusätzlicher Seitenschutz
03.2.9 Zusätzlicher Seitenschutz vorhalten
03.2.10 Gerüsttreppenturm
03.2.11 Gerüsttreppenturm vorhalten

03.3

Sicherheitseinrichtungen an Arbeitsplätzen und Verkehrswegen
03.3.1 Abdeckungen
03.3.2 Abdeckungen vorhalten
03.3.3 Abdeckungen instand setzen
03.3.4 Umwehrungen - Seitenschutz aus Holz
03.3.5 Umwehrungen - Seitenschutz aus Stahlrohren
03.3.6 Umwehrungen vorhalten
03.3.7 Umwehrungen instand setzen
03.3.8 Seitenschutz in Treppenhäusern
03.3.9 Seitenschutz in Treppenhäusern vorhalten
03.3.10 Seitenschutz in Treppenhäusern instand setzen
03.3.11 Seitenschutz an Wandöffnungen
03.3.12 Seitenschutz an Wandöffnungen vorhalten
03.3.13 Seitenschutz an Wandöffnungen instand setzen
03.3.14 Randsicherungen
03.3.15 Randsicherungen vorhalten
03.3.16 Ausbau von Arbeitsgerüsten zu Fanggerüsten
03.3.17 Ausbau von Arbeitsgerüsten zu Dachfanggerüsten
03.3.18 Gerüstausbau vorhalten
03.3.19 Schutzdächer
03.3.20 Schutzdächer bei turmartigen Bauwerken
03.3.21 Schutzdächer vorhalten
03.3.22 Schutznetze (Auffangnetze)
03.3.23 Schutznetze (Auffangnetze) vorhalten

 

 

Blaue Mappe - Mauer-, Beton- und Stahlbeton-, Abbruch- und Montagearbeiten - Hinweise für den Ausschreibenden
Hinweise für den Ausschreibenden 03.0
Nachstehend beschriebene Texte beziehen sich nur auf Leistungen, die sicherheitstechnisch für die ordnungsgemäße und fachlich einwandfreie Ausführung der Arbeiten notwendig sind. Sie stehen im Einklang mit den in der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) enthaltenen Normen DIN 18299 "Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art" sowie den einschlägigen Vertragsnormen DIN 18300 ff.
Die Texte sind anzuwenden, wenn sie Besondere Leistungen nach VOB Teil C sind, z.B. Sicherungsmaßnahmen zur Unfallverhütung für Leistungen anderer Unternehmer.
Ausschreibungstexte für die Baustelleneinrichtung siehe Abschnitt 01 .
Können bei Abbrucharbeiten Gefahrstoffe, z.B. Asbest, KMF-Produkte (Einbau vor 1996), PAK-haltige Produkte, mit Holzschutzmitteln belastete Bauteile (PCB) oder andere Gefahrstoffe freigesetzt werden, so hat der Auftraggeber dies dem Auftragnehmer vor Angebotsabgabe mitzuteilen. Das Gleiche gilt für kontaminierte Böden. Ausschreibungstexte hierfür siehe Abschnitte 12 bis 14 .
Für Profilblechmontagearbeiten siehe Abschnitt 04 .
Bei Bauwerken mit vorgehängten Fassaden z.B. Naturwerkstein, Sichtmauerwerk, Profilbleche, sind bereits bei der Planung geeignete Verankerungspunkte zur Erstellung von Gerüsten vorzusehen (s. "Unterlage für spätere Arbeiten" gemäß Baustellenverordnung , DIN 4426 "Sicherheitseinrichtungen zur Instandhaltung baulicher Anlagen", Landesbauordnung). Ausschreibungstexte hierfür siehe Abschnitt 11 .

 

 

Blaue Mappe - Mauer-, Beton- und Stahlbeton-, Abbruch- und Montagearbeiten (Teil 1)
Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen 03.1

Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen
für Mauer-, Beton- und Stahlbetonarbeiten
03.1.1
Der Auftragnehmer hat vor Beginn der Baumaßnahmen einen Baustelleneinrichtungsplan vorzulegen. Dieser Plan ist mit der Bauleitung abzustimmen und verbindlich einzuhalten.
Der Baustelleneinrichtungsplan muss insbesondere folgende Angaben enthalten:
- Anzahl und Lage der Baustellenunterkünfte, Magazine und Lagerplätze;
- Standorte und Gleisanlagen der Turmdrehkrane mit Angabe der Schwenkbereiche unter Berücksichtigung von Hindernissen, z.B. Freileitungen;
- Standorte von sonstigen stationären Baumaschinen und Anlagen;
- Wege für Geh- und Fahrverkehr;
- Anzahl und Lage der Versorgungsanlagen (Strom, Wasser, Gas) für die Baustelle;
- Entsorgungseinrichtungen;
- bei notwendigen Wasserhaltungsarbeiten Anzahl und Lage der Pump- und Schluckbrunnen oder Vorfluter sowie der erforderlichen Rohrleitungen.

Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen
für Abbrucharbeiten
03.1.2
Vor Aufnahme der Arbeiten ist die Standsicherheit der abzubrechenden baulichen Anlage und der daran angrenzenden Baukörper zu untersuchen, Beweissicherungsmaßnahmen sind zu empfehlen.
Der Auftragnehmer hat sich vor Arbeitsbeginn bei den Versorgungsunternehmen davon zu überzeugen, dass alle Leitungen vom Netz z.B. Strom, Gas, Wasser, Wärme, getrennt und verschlossen sind.
Die Abbrucharbeiten müssen von einem fachlich geeigneten Vorgesetzten geleitet werden. Während der Abbrucharbeiten muss diese Person ständig auf der Baustelle anwesend sein oder einen qualifizierten Vertreter bestimmen.
Die Gefahrenbereiche sind festzulegen und gegen Betreten zu sichern.
Für die Abbrucharbeiten muss auf der Baustelle eine schriftliche Abbruchanweisung vorliegen. Die Arbeiten sind entsprechend den darin enthaltenen Festlegungen durchzuführen.
Vor Arbeitsunterbrechung der Abbrucharbeiten ist dafür zu sorgen, dass keine gefahrdrohenden Zustände z.B. hängende Teile, Schrägstellung von Bauteilen, bestehen bleiben.
Werden gesundheitsgefährliche mineralische Stäube z.B. Asbestfeinstaub, Quarzfeinstaub oder andere Gefahrstoffe freigesetzt, sind besondere Maßnahmen festzulegen, die in der Gefahrstoffverordnung bzw. in den TRGS und BG-Regeln festgelegt sind (BGR 128 "Kontaminierte Bereiche", BGR 217 "Umgang mit mineralischem Staub").
Ausschreibungstexte für Asbest; Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten siehe Abschnitt 13 .
Ausschreibungstexte für die Sanierung von Bauwerken bei Befall von Schimmelpilz und Taubenkot siehe Abschnitt 14 .

Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen
für Montagearbeiten
03.1.3
Für Montagearbeiten muss an der Baustelle eine schriftliche Montageanweisung vorliegen, die folgende Angaben enthalten muss:
- die Gewichte der Teile;
- das Lagern der Teile;
- die Anschlagpunkte der Teile;
- das Anschlagen der Teile an Hebezeuge;
- das Transportieren und die beim Transport einzuhaltendeTransportlage;
- das Erstellen der zur Montage erforderlichen Hilfskonstruktionen;
- die Reihenfolge der Montage und das Zusammenfügen der Teile;
- die Tragfähigkeit der einzusetzenden Hebezeuge;
- Maßnahmen zur Gewährleistung der Tragfähigkeit und Standsicherheit von Bauwerk und Bauteilen, auch während einzelner Montagezustände;
- Art und Lage der erforderlichen Arbeitsplätze und Verkehrswege;
- Art der Absturzsicherung und die dazu erforderlichen Arbeitsschritte und Maßnahmen;
- Sicherung des Gefahrenbereiches unterhalb der Montagestelle vor herabfallenden Gegenständen.

 

 

Blaue Mappe - Mauer-, Beton- und Stahlbeton-, Abbruch- und Montagearbeiten (Teil 2)
Arbeitsplätze und Verkehrswege 03.2

Standgerüste vorhalten 03.2.1
Vorhandenes Standgerüst, erstellt nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste" und Aufbau- und Verwendungsanleitung bzw. Zulassungsbescheid,
Lastklasse . . . . . . . . .
Breitenklasse . . . . . . . . . . (vom Bieter einzusetzen),
über die eigene Benutzungsdauer hinaus für andere Unternehmer . . . . . Wochen vorhalten.

. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standgerüste, längenorientiert, Lastklasse 4 - 6
(z.B. für Abbrucharbeiten)
03.2.2
Standgerüst, längenorientiert, als Arbeitsgerüst nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"
System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)
Lastklasse 4/5/6
Breitenklasse W 09/12/15/18/21/24
(Nichtzutreffendes streichen)
auf tragfähiger
- waagerechter Standfläche
- . . . . . . Grad geneigter Standfläche
(Nichtzutreffendes streichen)

auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.
Angaben zur baulichen Anlage:
- Gebäudeabmessungen
Länge: . . . . . . . . . . . . m
Breite: . . . . . . . . . . . . m
Geschosshöhe: . . . . . . . . . . . . m
Traufhöhe: . . . . . . . . . . . . m
Firsthöhe: . . . . . . . . . . . . m
- gemäß beiliegender Zeichnungen
- Höhe der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden
. . . . m
(Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüstbekleidungen 03.2.3
Gerüstbekleidung für das Gerüst der Pos. . . . . . aus
- Planen
- gewebeverstärkten Kunststofffolien
- Gerüstschutznetzen
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
in Höhen von . . . . . m bis . . . . . m einschließlich aller zusätzlichen Verankerungen anbringen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Statische Berechnung 03.2.4
(stets notwendig, wenn von der Regelausführung nach Aufbau- und Verwendungsanleitung des Herstellers bzw. DIN 4420-1 "Schutzgerüste" oder der DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen" oder der DIN EN 1004 "Fahrbare Arbeitsbühnen" abgewichen wird).
Statische Berechnung für das Gerüst der Pos. . . . . mit den erforderlichen Ausführungszeichnungen in 2-facher Ausfertigung erstellen.
Eine Ausfertigung der Unterlagen ist auf der Baustelle vorzuhalten, eine weitere dem Auftraggeber vor Arbeitsbeginn zu übergeben.
Pauschal   . . . . . . . . .

 

Vorhaltezeit verlängern 03.2.5
Gerüst der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . m2 x . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . m x . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Belagverbreiterungen 03.2.6
Belagverbreiterung
- bis 20 cm,
- über 20 cm bis 40 cm,
- über 40 cm bis 80 cm
(Nichtzutreffendes streichen)
wandseitig/auf der Gerüstaußenseite (Nichtzutreffendes streichen)

in das Arbeitsgerüst/Schutzgerüst (Nichtzutreffendes streichen) der Pos. . . . . . in Höhe der Belagflächen in
- allen Gerüstlagen,
- . . . . Stück Gerüstlagen in Höhen
von . . . . . m bis . . . . . m
(Nichtzutreffendes streichen)
einbauen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Belagverbreiterungen vorhalten 03.2.7
Belagverbreiterung der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . m x . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Zusätzlicher Seitenschutz 03.2.8
(bei einem Abstand zwischen Belag und Bauwerk von mehr als 0,30 m)
Zusätzlichen Seitenschutz nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"
in
- allen Gerüstlagen
- . . . . Stück Gerüstlagen in Höhen
von . . . . m bis . . . . m
(Nichtzutreffendes streichen)
einbauen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Zusätzlichen Seitenschutz vorhalten 03.2.9
Zusätzlichen Seitenschutz der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . m x . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüsttreppenturm 03.2.10
Gerüsttreppenturm nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste", als Aufstieg zum Erreichen hochgelegener Arbeitsplätze,
Aufbauhöhe. . . . . .m, als

- gleichläufige Treppe,
- gegenläufige Treppe,
(Nichtzutreffendes streichen)

zugelassen für eine Belastung von 2 kN/m2,

- in das Gerüst der Pos. . . . . integriert,
- freistehend, am Gebäude verankert,
(Nichtzutreffendes streichen)

einschließlich Außen- und Innengeländer mit entsprechenden Halterungen erstellen,. . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüsttreppenturm vorhalten 03.2.11
Gerüsttreppenturm der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . Stück       x . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Mauer-, Beton- und Stahlbeton-, Abbruch- und Montagearbeiten (Teil 3)
Sicherheitseinrichtungen an Arbeitsplätzen und Verkehrswegen 03.3

Abdeckungen 03.3.1
Begehbare/Befahrbare (Nichtzutreffendes streichen), unverschiebliche Abdeckungen auf Schächten, Aussparungen und Bodenvertiefungen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, ..... Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Größe . . . . . . m   x . . . . . . m    
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Größe . . . . . . m   x . . . . . . m    
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abdeckungen vorhalten 03.3.2
Abdeckungen der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
Größe . . . . . . m   x . . . . . . m    
. . . . . Stück          x . . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Größe . . . . . . m   x . . . . . . m    
. . . . . m2              x . . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abdeckungen instand setzen 03.3.3
Abdeckungen der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.
Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Umwehrungen - Seitenschutz aus Holz 03.3.4
Seitenschutz aus Holz, entsprechend BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten"
Bauteile mindestens S 10 oder MS 10 nach DIN 4074-1, Gerüstbretter und Bohlen mit Ü-Kennzeichnung
an Verkehrswegen der Baustelle zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen - Seitenschutz aus Stahlrohren 03.3.5
Seitenschutz aus Stahlrohren gem. DIN EN 12811-1 an Verkehrswegen der Baustelle zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen vorhalten 03.3.6
Seitenschutz der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m2              x . . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen instand setzen 03.3.7
Seitenschutz der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.
Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Seitenschutz in Treppenhäusern 03.3.8
Seitenschutz, in Abmessung und Ausführung nach BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten" bzw. UVV "Bauarbeiten" (BGV C 22), an freiliegenden Treppenläufen und -absätzen zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen. Der Seitenschutz ist an den Bauteilen so anzubringen, dass die im Treppenhaus tätigen Gewerke, z.B. Putz-, Naturwerkstein-, Schlosserarbeiten bei der Ausführung ihrer Leistungen nicht behindert werden.
. . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutz in Treppenhäusern vorhalten 03.3.9
Seitenschutz in Treppenhäusern der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m              x . . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutz an Wandöffnungen instand setzen 03.3.10
Seitenschutz in Treppenhäusern der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.
Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Seitenschutz an Wandöffnungen 03.3.11
Seitenschutz nach BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten" an Wandöffnungen zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück Einzelbreite bis 1,00 m . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück Einzelbreite über 1,00 m bis 2,00 m     . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück Einzelbreite . . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutz an Wandöffnungen vorhalten 03.3.12
Seitenschutz an Wandöffnungen der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück x . . . . . Wochen Einzelbr. bis 1,00 m . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück x . . . . . Wochen Einzelbr. üb. 1,00 m bis 2,00 m     . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück x . . . . . Wochen Einzelbr. . . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutz an Wandöffnungen instand setzen 03.3.13
Seitenschutz an Wandöffnungen der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.
Die Kosten werden auf Nachweis vergütet.

Randsicherungen 03.3.14
Randsicherung gem. BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten" an Decken- und Dachkanten bis einschließlich 20° Neigung Randsicherung einschließlich Pfosten, Schutznetzen und Seilen, nach DIN 1263 "Schutznetze" herstellen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Randsicherungen vorhalten 03.3.15
Randsicherung der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . m x . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Ausbau von Arbeitsgerüsten zu Fanggerüsten
(z.B. für Arbeiten im Randbereich von Flächen mit mehr als 2,00 m Absturzhöhe bis einschließlich 20° Neigung)
03.3.16
Vorhandenes Arbeitsgerüst der Pos. . . . . . in der obersten Gerüstlage zum Fanggerüst nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste" durch Einbau von geeigneten Belagverbreiterungen und Belagteilen auf eine Belagbreite von mindestens 0,90 m ausbauen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Die Belagteile müssen den "Grundsätzen für die Prüfung von Belagteilen in Fang- und Dachfanggerüsten und Schutzwänden in Dachfanggerüsten" (BGG 927 ) entsprechen. Der Abstand zwischen Absturzkante und Fanglage darf bei Standgerüsten nicht mehr als 2,00 m betragen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Ausbau von Arbeitsgerüsten zu Dachfanggerüsten
(z.B. für Arbeiten auf Dachflächen mit Traufhöhen über 3,00 m und Neigungen bis einschließlich 60°)
03.3.17
Vorhandenes Arbeitsgerüst der Pos. . . . . . in der obersten Gerüstlage zum Dachfanggerüst nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste" durch Einbau von geeigneten Schutzwänden aus Schutznetzen/Geflechten (Nichtzutreffendes streichen) und Belagteilen ausbauen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Die Belagteile und Schutzwände müssen den "Grundsätzen für die Prüfung von Belagteilen in Fang- und Dachfanggerüsten und Schutzwänden in Dachfanggerüsten" (BGG 927 ) entsprechen. Der Abstand zwischen Dachkante und Fanglage darf nicht mehr als 1,50 m betragen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüstausbau vorhalten 03.3.18
Gerüstausbau der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . m x . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutzdächer
(Die Zusatzforderungen der jeweiligen Landesbauordnung sind zu beachten.)
03.3.19
Schutzdach nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste", Breite des Schutzdaches mindestens 1,50 m, Bordwandhöhe mindestens 0,60 m, durch Ausbau des Standgerüstes der Pos. . . . . erstellen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutzdächer bei turmartigen Bauwerken
(Gefahrenbereiche definiert in BGI 778 "Turm- und Schornsteinbauarbeiten").
03.3.20
Schutzdach nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste" in . . . . . m Höhe erstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen. Als Abdeckung sind zwei Lagen Gerüstbohlen (mindestens 25 cm x 4 cm) kreuzweise mit einer zwischenliegenden 10 cm dicken Dämmschicht aufzubringen.
Abmessungen des Schutzdaches:
Länge: . . . . . . . . . . m
Breite: . . . . . . . . . . m
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutzdächer vorhalten 03.3.21
Schutzdach der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . m x . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . m2 x . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutznetze (Auffangnetze) 03.3.22
Auffangnetz System S nach DIN EN 1263 "Schutznetze" und BGR 179 "Einsatz von Schutznetzen" einbauen, befestigen des Auffangnetzes mit Aufhängeösen an Bauteilen aus Beton/Stahl/Holz (Nichtzutreffendes streichen), Einbauhöhe des Netzes . . . . . m, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen,
- unter der Gesamtfläche : . . . . . . . . . . m2
- unter Teilflächen : . . . . . . . . . . m2
  einschließlich . . . . . . . . . . -fachen Umhängen.
(Nichtzutreffendes streichen)
Abmessungen der zu unterspannenden Fläche:
Länge: . . . . . . . . . . m
Breite: . . . . . . . . . . m
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutznetze (Auffangnetze) vorhalten 03.3.23
Auffangnetz der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Stahlbau- und Metallbauarbeiten - Inhaltsverzeichnis
Stahlbau- und Metallbauarbeiten 04

04.0

Hinweise für den Ausschreibenden
04.1

Zusätzliche technische Vertragsbedingungen für Stahlbau-/Metallbauarbeiten

04.2 Arbeitsplätze und Verkehrswege
04.2.1 Standgerüste, flächenorientiert, (Raumgerüste)
04.2.2 Raumgerüste vorhalten
04.2.3 Standgerüst, längenorientiert, Lastklasse 3
04.2.4 Standgerüste vorhalten
04.2.5 Hängegerüste, flächenorientiert, Lastklasse 3
04.2.6 Hängegerüste, längenorientiert, Lastklasse 3
04.2.7 Hängegerüste vorhalten
04.2.8 Zusätzlicher Seitenschutz
04.2.9 Zusätzlichen Seitenschutz vorhalten
04.2.10 Statische Berechnung
04.2.11 Belagverbreiterungen
04.2.12 Belagverbreiterungen vorhalten
04.2.13 Montagegerüste in Aufzugsschächten
04.2.14 Montagegerüste in Aufzugsschächten vorhalten
04.2.15 Konsolgerüste für den Stahl- und Anlagenbau
04.2.16 Konsolgerüste für den Stahl- und Anlagenbau vorhalten
04.2.17 Gerüsttreppenturm
04.2.18 Gerüsttreppenturm vorhalten
04.2.19 Fahrgerüste
04.2.20 Fahrgerüste vorhalten
04.2.21 Gerüstbekleidungen
04.2.22 Hubarbeitsbühnen
04.2.23

Hubarbeitsbühnen vorhalten
04.3 Sicherheitseinrichtungen an Arbeitsplätzen und Verkehrswegen
04.3.1 Abdeckungen
04.3.2 Abdeckungen vorhalten
04.3.3 Abdeckungen instand setzen
04.3.4 Lastverteilende Beläge
04.3.5 Lastverteilende Beläge vorhalten
04.3.6 Umwehrungen - Seitenschutz aus Holz
04.3.7 Umwehrungen - Seitenschutz aus Metall
04.3.8 Seitenschutz vorhalten
04.3.9 Seitenschutz instand setzen
04.3.10 Schutzdächer
04.3.11 Schutzdächer vorhalten
04.3.12 Schutznetze (Auffangnetze)
04.3.13

Schutznetze vorhalten
04.4 Sicherheitseinrichtungen für Arbeiten auf bis 20° geneigten Flächen
04.4.1 Standgerüste, flächenorientiert als Fanggerüst (Raumgerüst)
04.4.2 Fanggerüste vorhalten
04.4.3 Hängegerüste, flächenorientiert als Fanggerüst
04.4.4 Hängegerüste als Fanggerüst vorhalten
04.4.5 Standgerüste, längenorientiert als Fanggerüst
04.4.6 Fanggerüste vorhalten
04.4.7 Ausbau von Arbeitsgerüsten zu Fanggerüsten
04.4.8 Gerüstausbau vorhalten
04.4.9 Randsicherung
04.4.10 Randsicherung vorhalten
04.4.11 Seitenschutzsysteme
04.4.12

Seitenschutzsysteme vorhalten
04.5 Sicherheitseinrichtungen für Arbeiten auf über 20° bis 60° geneigten Flächen
04.5.1 Ausbau von Arbeitsgerüsten zu Dachfanggerüsten
04.5.2 Gerüstausbau vorhalten
04.5.3 Dachschutzwände
04.5.4 Dachschutzwände vorhalten
04.5.5 Standgerüste, längenorientiert als Dachfanggerüst
04.5.6

Dachfanggerüste vorhalten
04.6 Fest installierte Sicherheitseinrichtungen auf Dächern
04.6.1 Einzelanschlagpunkte
04.6.2 Anschlageinrichtungen mit horizontalen Führungen auf Flachdächern
04.6.3 Anschlageinrichtungen mit horizontalen Führungen für geneigte Metalldächer
04.6.4 Sicherheitsdachhaken
04.6.5 Sicherheits-Gittermatten im Bereich von Öffnungen
04.6.6 Sicherheitsgitter im Bereich von Dachflächen
04.6.7 Lichtkuppelaufsatz zur Herstellung der Durchsturzsicherheit
04.6.8 Lichtbandaufsatz zur Herstellung der Durchsturzsicherheit
04.6.9 Laufstege
04.6.10 Trittflächen
04.6.11 Einzeltritte
04.6.12 Fest installierte Leitern auf geneigten Dächern
04.6.13 Dachleitern
04.6.14 Standflächen als Arbeitsplätze
04.6.15 Absturzsicherungen an Standflächen und Laufstegen
04.6.16 Steigleitern
04.6.17 Steigschutzeinrichtungen
04.6.18 Ruhebühnen

 

 

Blaue Mappe - Stahlbau- und Metallbauarbeiten - Hinweise für den Ausschreibenden
Hinweise für den Ausschreibenden 04.0
Nachstehend beschriebene Texte beziehen sich nur auf Leistungen, die sicherheitstechnisch für die ordnungsgemäße und fachlich einwandfreie Ausführung der Arbeiten notwendig sind. Sie stehen im Einklang mit den in der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) enthaltenen Normen DIN 18299 "Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art" sowie den einschlägigen Vertragsnormen DIN 18300 ff.

Für Stahlbauarbeiten sind nach VOB Teil C die Allgemeinen Technischen Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) nach DIN 18335 "Stahlbauarbeiten" zu beachten.

Für Metallbau- und Schlosserarbeiten sind nach VOB Teil C die Allgemeinen Technischen Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) nach DIN 18360 "Metallbauarbeiten" zu beachten.

Die Texte sind anzuwenden, wenn sie besondere Leistungen nach VOB Teil C sind, z.B. Sicherungsmaßnahmen zur Unfallverhütung für Leistungen anderer Unternehmer.

Die Texte für Gerüste beschreiben die Regelausführungen. Bau und Ausrüstung sind geregelt in den Normen DIN EN 12811-1 "Temporäre Konstruktionen für Bauwerke, Teil 1: Arbeitsgerüste" und DIN 4420-1 "Schutzgerüste". Die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV ) beschreibt im Anhang II unter Punkt 5.4 die Bereitstellung und Benutzung von Gerüsten. Weitere praxisgerechte Erläuterungen hierzu befinden sich in der BGI 663.

Können Gerüste wegen baulicher Gegebenheiten nicht entsprechend der Aufbau- und Verwendungsanleitung bzw. dem Zulassungsbescheid erstellt werden, ist eine statische Berechnung als besondere Leistung für die Gerüste zu erbringen.

Ausschreibungstexte für die Baustelleneinrichtung siehe Abschnitt 01 .

 

 

Blaue Mappe - Stahlbau- und Metallbauarbeiten (Teil 1)
Zusätzliche technische Vertragsbedingungen für Stahlbau- und Metallbauarbeiten 04.1
Für die Montagearbeiten (z.B. Stahlbaukonstruktionen) muss an der Baustelle eine schriftliche Montageanweisung vorliegen, die alle erforderlichen sicherheitstechnischen Angaben enthält. Sicherheitstechnische Angaben können je nach Schwierigkeitsgrad der Montagearbeiten z.B. sein:
  • die Gewichte der Teile,
  • das Lagern der Teile,
  • die Anschlagpunkte der Teile,
  • das Anschlagen der Teile an Hebezeuge,
  • das Transportieren und die beim Transport einzuhaltende Transportlage,
  • der Einbau der zur Montage erforderlichen Hilfskonstruktion,
  • die Reihenfolge der Montage und das Zusammenfügen der Bauteile,
  • die Tragfähigkeit der einzusetzenden Hebezeuge,
  • Angabe erforderlicher Maßnahmen
    • zur Gewährleistung der Tragfähigkeit und Standsicherheit von Bauwerk und Bauteilen, auch während der einzelnen Montagezustände,
    • zur Erstellung von Arbeitsplätzen und deren Zugängen,
    • gegen Abstürzen oder Abrutschen Beschäftigter bei der Montage,
    • gegen Herabfallen von Gegenständen;
  • Übersichtszeichnungen oder -skizzen mit den vorzusehenden Arbeitsplätzen und deren Zugängen.

 

 

Blaue Mappe - Stahlbau- und Metallbauarbeiten (Teil 2)
Arbeitsplätze und Verkehrswege 04.2

Standgerüste, flächenorientiert, (Raumgerüste) 04.2.1
Standgerüst, flächenorientiert, als Arbeitsgerüst nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"

System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .         (vom Bieter einzutragen)

Lastklasse 3

mit einer zur Nutzung ausgelegten Gerüstlage mit Seitenschutz und Verankerung auf tragfähiger
  • waagerechter Standfläche
  • . . . . . Grad geneigter Standfläche
    (Nichtzutreffendes streichen)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.

Grundfläche:
  • rechteckig
  • rund
  • . . . . . .
    (Nichtzutreffendes streichen)
Weitere Angaben zum Gerüst: Gerüstmaße
Länge: . . . . . . . . . . m
Breite:    . . . . . . . . . . m
  • Einzurüstende
    Fläche: . . . . . . . . . . m2
  • gemäß beiliegender Zeichnungen
  • Höhe der Belagfläche über Standfläche . . . . . m
  • Höhe der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden . . . . m
    (Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Raumgerüste vorhalten 04.2.2
Gerüst der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m3      x . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standgerüste, längenorientiert, Lastklasse 3
(z.B. für Fassadenbekleidungsarbeiten, Montagearbeiten)
04.2.3
Standgerüst, längenorientiert, als Arbeitsgerüst nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"

System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)

Lastklasse 3 und Breitenklasse W 06 auf tragfähiger
  • waagerechter Standfläche
  • . . . . . Grad geneigter Standfläche
    (Nichtzutreffendes streichen)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.

Angaben zur baulichen Anlage:
  • Gebäudeabmessungen
Länge: . . . . . . . . . . . . m
Breite: . . . . . . . . . . . . m
Traufhöhe: . . . . . . . . . . . . m
Firsthöhe:      . . . . . . . . . . . . m
  • gemäß beiliegender Zeichnungen
  • Höhe der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden . . . . . m
    (Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standgerüste vorhalten 04.2.4
Gerüst der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m2 x. . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hängegerüste, flächenorientiert, Lastklasse 3 04.2.5
Hängegerüst, flächenorientiert, als Arbeitsgerüst nach DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen"

System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)

Lastklasse 3 nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste" mit einer zur Nutzung ausgelegten Gerüstlage mit Seitenschutz,

befestigt an . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

(vorhandene Konstruktion) mit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Befestigungsmittel)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.

Aufhängehöhe über Fußboden oder Gelände . . . . . m/abgehängte Höhe . . . . . m (Nichtzutreffendes streichen)

Weitere Angaben zum Gerüst:
  • Gerüstmaße
    Länge: . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . m
    Breite: . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . m
  • Einzurüstende
    Fläche: . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . m2
  • gemäß beiliegender Zeichnungen
    (Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hängegerüste, längenorientiert, Lastklasse 3 04.2.6
Hängegerüst, längenorientiert, als Arbeitsgerüst nach DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen"
System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .(vom Bieter einzutragen)

Lastklasse 3 nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste" mit einer zur Nutzung ausgelegten Gerüstlage mit Seitenschutz,

befestigt an . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

(vorhandene Konstruktion) mit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Befestigungsmittel)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.

Aufhängehöhe über Fußboden oder Gelände . . . . . m/abgehängte Höhe . . . . . m
(Nichtzutreffendes streichen)

Weitere Angaben zum Gerüst:
  • Gerüstmaße
    Länge: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
    Breite: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
  • Einzurüstende
    Fläche: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m2
  • gemäß beiliegender Zeichnungen
    (Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hängegerüste vorhalten 04.2.7
Flächenorientiertes Hängegerüst der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m2      x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Zusätzlicher Seitenschutz
(bei einem Abstand zwischen Belag und Bauwerk von mehr als 0,30 m)
04.2.8
Zusätzlichen Seitenschutz nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste" in
  • allen Gerüstlagen
  • . . . . Stück Gerüstlagen in Höhen
    von . . . . m   bis . . . . m

    (Nichtzutreffendes streichen)

    . . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Zusätzlichen Seitenschutz vorhalten 04.2.9
Zusätzlichen Seitenschutz der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m    x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Statische Berechnung 04.2.10
(stets notwendig, wenn von der Regelausführung nach Aufbau und Verwendungsanleitung des Herstellers bzw. DIN 4420-1 "Schutzgerüste" oder der DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen" oder der DIN EN 1004 "Fahrbare Arbeitsbühnen" abgewichen wird)

Statische Berechnung für das Gerüst der Pos. . . . . mit den erforderlichen Ausführungszeichnungen in 2-facher Ausfertigung erstellen.

Eine Ausfertigung der Unterlagen ist auf der Baustelle vorzuhalten, eine weitere dem Auftraggeber vor Arbeitsbeginn zu übergeben.
Pauschal . . . . . . . . .

Belagverbreiterung 04.2.11
Belagverbreiterung entsprechend der Aufbau- und Verwendungsanleitung des Herstellers
  • bis 20 cm
  • über 20 bis 40 cm
  • über 40 bis 80 cm
    (Nichtzutreffendes streichen)
wandseitig/auf der Gerüstaußenseite (Nichtzutreffendes streichen) in das Arbeitsgerüst/Schutzgerüst (Nichtzutreffendes streichen) der Pos. . . . . . in Höhe der Belagflächen in
  • allen Gerüstlagen
  • . . . . Stück Gerüstlagen in Höhen
    von . . . . . m bis . . . . . m
    (Nichtzutreffendes streichen)

    einbauen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Belagverbreiterungen vorhalten 04.2.12
Belagverbreiterung der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Montagegerüste in Aufzugsschächten 04.2.13
Montagegerüst als einlagiges Arbeitsgerüst, einschl. statischen Einzelnachweis, bestehend aus Gerüstbauteilen, die wandseitig befestigt oder aufgelagert werden, auf -und abbauen sowie . . . . . Wochen vorhalten.

Schachtquerschnitt:
Länge: . . . . . . .m
Breite:. . . . . . . .m
. . . . . Stück/Ebene . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Montagegerüste in Aufzugsschächten vorhalten 04.2.14
Montagegerüst der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Konsolgerüste für den Stahl- und Anlagenbau
(z.B. für Montagearbeiten, Beschichtungsarbeiten)
04.2.15
Konsolgerüst als Arbeitsgerüst nach Herstellerangaben und statischen Einzelnachweisen liefern, auf -und abbauen
sowie . . . . . Wochen vorhalten.

Länge: . . . . . . . . . . m

Einbauhöhe:. . . . . . m
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Konsolgerüst für den Stahl- und Anlagenbau vorhalten 04.2.16
Montagegerüst der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüsttreppenturm 04.2.17
Gerüsttreppenturm, nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste", als Aufstieg zum Erreichen hochgelegener Arbeitsplätze,

Aufbauhöhe . . . . . .m, als
  • gleichläufige Treppe,
  • gegenläufige Treppe,
    (Nichtzutreffendes streichen)
zugelassen für eine Belastung von 2 kN/m2,
  • in das Gerüst der Pos. . . . . integriert,
  • freistehend, am Gebäude verankert,
    (Nichtzutreffendes streichen)
einschließlich Außen- und Innengeländer mit entsprechenden Halterungen erstellen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüsttreppenturm vorhalten 04.2.18
Gerüsttreppenturm der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fahrgerüste 04.2.19
Fahrgerüst, System . . . . . . . . . . , Typ . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen) nach

  • DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen" bzw. Zulassungsbescheid
  • DIN EN 1004 "Fahrbare Arbeitsbühnen",
    (Nichtzutreffendes streichen)
Lastklasse 3 nach DIN 12811-1 "Arbeitsgerüste"

Belagbreite mindestens 0,60 m,
Arbeitshöhe bis . . . . . m,

Einsatz im Freien/im Gebäudeinneren (Nichtzutreffendes streichen), auf-, abbauen und umsetzen sowie . . . . . Wochen vorhalten.

Abmessungen der Grundfläche des Fahrgerüstes:

Länge:    . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .m
Breite:    . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .m
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fahrgerüste vorhalten 04.2.20
Fahrgerüst der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüstbekleidungen 04.2.21
Gerüstbekleidung für das Gerüst der Pos. . . . . . aus
  • Planen
  • gewebeverstärkte Kunststofffolien
  • Gerüstschutznetzen
  • ............................................
    (Nichtzutreffendes streichen)
in Höhen von . . . . . m bis . . . . . m einschließlich aller zusätzlichen Verankerungen anbringen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hubarbeitsbühnen
(z.B. für Montagearbeiten)
04.2.22
Hubarbeitsbühne
geländegängig/nicht geländegängig (Nichtzutreffendes streichen)

für die Ausführung der Arbeiten der Pos. . . . ., Tragfähigkeit mindestens 200 kg,
Arbeitshöhe bis . . . . . m,

an-, abfahren und umsetzen sowie für die Dauer der durchzuführenden Arbeiten vorhalten.

Gebäudeabmessungen:

Länge:      . . . . . . . . . . m

Breite:      . . . . . . . . . . m

Traufhöhe:   . . . . . . . . . . m

. . . . . Stück     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hubarbeitsbühnen vorhalten 04.2.23
Hubarbeitsbühne der Pos. . . . . über die Dauer der durchzuführenden Arbeiten hinaus vorhalten.
. . . . . Stück     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Stahlbau- und Metallbauarbeiten (Teil 3)
Sicherheitseinrichtungen an Arbeitsplätzen und Verkehrswegen 04.3

Abdeckungen
(z.B. zur Sicherung von Öffnungen, Lichtkuppeln)
04.3.1
Begehbare/befahrbare (Nichtzutreffendes streichen), unverschiebliche Abdeckungen auf Schächten, Aussparungen, Bodenvertiefungen und Lichtkuppeln auf Anordnung der Bauleitung herstellen,

. . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.

Größe . . . . . . m x . . . . . . . m
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Größe . . . . . . m x . . . . . . . m    
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abdeckungen vorhalten 04.3.2
Abdeckungen der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.

Größe . . . . . . m x . . . . . . . m
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Größe . . . . . . m x . . . . . . . m
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abdeckungen instand setzen 04.3.3
Abdeckungen der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.

Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Lastverteilende Beläge
(z.B. für Arbeiten auf nicht durchsturzsicheren Bauteilen)
04.3.4
Lastverteilende Beläge aus Brettern bzw. Bohlen, Abmessungen nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste", auf- und abbauen sowie . . . . . Wochen vorhalten.

Abzudeckende Fläche:

Länge:    . . . . . . . . . . m

Breite:    . . . . . . . . . . m
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Lastverteilende Beläge vorhalten 04.3.5
Lastverteilende Beläge der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . m2      x . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen - Seitenschutz aus Holz 04.3.6
Seitenschutz aus Holz, entsprechend BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten"
Bauteile mindestens S 10 oder MS 10 nach DIN 4074-1, Gerüstbretter und Bohlen mit Ü-Kennzeichnung

an Verkehrswegen der Baustelle zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . .
Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen - Seitenschutz aus Stahlrohren 04.3.7
Seitenschutz aus Stahlrohren gem. DIN EN 12811-1 an Verkehrswegen der Baustelle zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutz vorhalten 04.3.8
Seitenschutz der Pos. ... über die Grundeinsatzzeit hinaus vorhalten
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutz instand setzen 04.3.9
Seitenschutz der Pos. ...... auf Anweisung der Bauleitung instand setzen.

Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Schutzdächer
(die Zusatzforderungen der jeweiligen Landesbauordnung sind zu beachten)
04.3.10
Schutzdach nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste", Breite des Schutzdaches mindestens 1,50 m, Bordwandhöhe mindestens 0,60 m,
durch Ausbau des Standgerüstes der Pos. . . . erstellen,
. . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutzdächer vorhalten 04.3.11
Schutzdach der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutznetze (Auffangnetze) 04.3.12
Auffangnetze System S nach DIN EN 1263 "Schutznetze" und BGR 179 "Einsatz von Schutznetzen" einbauen,
befestigen der Auffangnetze mit Aufhängeösen an Bauteilen
aus
Beton/Stahl/Holz (Nichtzutreffendes streichen),
Einbauhöhe des Netzes . . . . . m,

. . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen,
  • unter der Gesamtfläche . . . . . . . m2
  • unter Teilflächen von . . . . . . . m2
    einschließlich . . . . . . . . fachem Umhängen
Abmessungen der zu unterspannenden Fläche:

Länge:    . . . . . . . . . . m

Breite:    . . . . . . . . . . m
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutznetze vorhalten 04.3.13
Schutznetze der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . m2     x . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Stahlbau- und Metallbauarbeiten (Teil 4)
Sicherheitseinrichtungen für Arbeiten auf bis 20° geneigten Flächen 04.4

Standgerüste, flächenorientiert, als Fanggerüst (Raumgerüst) 04.4.1
Standgerüst, flächenorientiert, als Fanggerüst nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste",

System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  (vom Bieter einzutragen),

Lastklasse 2 nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste",

mit einer zur Nutzung ausgelegten Gerüstlage mit Seitenschutz und Verankerung auf tragfähiger
  • Standfläche,
  • . . . . Grad geneigter Standfläche,
    (Nichtzutreffendes streichen)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.

Die Belagteile müssen den "Grundsätzen für die Prüfung von Belagteilen in Fang- und Dachfanggerüsten und Schutzwänden in Dachfanggerüsten" (BGG 927 ) entsprechen. Der Höhenunterschied zwischen Absturzkante und Fanglage darf nicht mehr als 2,00 m betragen.

Grundfläche:
  • rechteckig
  • rund
  • ..............................
    (Nichtzutreffendes streichen)
Weitere Angaben zum Gerüst:
  • Gerüstmaße
    Länge:    . . . . . . . . . . m
    Breite:    . . . . . . . . . . m
  • Einzurüstende Fläche: . . . . . . . . . . m2
  • gemäß beiliegender Zeichnungen (Nichtzutreffendes streichen)
  • Höhe der Belagfläche über Standfläche . . . . . m
  • Höhe der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden . . . . m
    (Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fanggerüste vorhalten 04.4.2
Fanggerüst der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m3     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hängegerüste, flächenorientiert, als Fanggerüst
(Nur mit gesonderter statischer Berechnung auszuführen)
04.4.3
Hängegerüst, flächenorientiert, als Fanggerüst nach DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen"

System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)

Lastklasse 2 nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste", mit einer zur Nutzung ausgelegten Gerüstlage mit Seitenschutz,

befestigt an . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

(vorhandene Konstruktion) mit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Befestigungsmittel)

auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.

Grundfläche:
  • rechteckig
  • rund
  • . . . . . .
    (Nichtzutreffendes streichen)
Die Belagteile müssen den "Grundsätzen für die Prüfung von Belagteilen in Fang- und Dachfanggerüsten und Schutzwänden in Dachfanggerüsten" (BGG 927 ) entsprechen. Der Höhenunterschied zwischen Absturzkante und Fanglage darf nicht mehr als 2,00 m betragen.

Aufhängehöhe über Fußboden oder Gelände . . . . . m/abgehängte Höhe . . . . . m (Nichtzutreffendes streichen)

Weitere Angaben zum Gerüst:
  • Gerüstmaße
    Länge:    . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
    Breite:    . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
  • Einzurüstende Fläche: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m2
  • gemäß beiliegender Zeichnungen
    (Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hängegerüste als Fanggerüst vorhalten 04.4.4
Hängegerüst als Fanggerüst der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standgerüste, längenorientiert als Fanggerüst
(z.B. für Arbeiten auf Dächern mit mehr als 3,00 m Absturzhöhe und bis einschließlich 20° Neigung und für sonstige Arbeiten mit mehr als 2,00 m Absturzhöhe)
04.4.5
Standgerüst, längenorientiert, als Fanggerüst nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste"
System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)
Lastklasse 2 nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste" Breitenklasse mindestens W 09, mit Seitenschutz und Verankerung auf tragfähiger
  • waagerechter Standfläche
  • . . . . Grad geneigter Standfläche
    (Nichtzutreffendes streichen)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.

Die Belagteile müssen den "Grundsätzen für die Prüfung von Belagteilen in Fang- und Dachfanggerüsten und Schutzwänden in Dachfanggerüsten" (BGG 927 ) entsprechen. Der Höhenunterschied zwischen Absturzkante und Fanglage darf nicht mehr als 2,00 m betragen.

Angaben zur baulichen Anlage:
  • Gebäudeabmessungen

    Länge: . . . . . . . . . . m
    Breite: . . . . . . . . . . m
    Traufhöhe: . . . . . . . . . . m
    Firsthöhe: . . . . . . . . . . m
    Dachüberstand:. . . . . . . .m
  • gemäß beiliegender Zeichnungen
  • Höhe der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden . . . . m
    (Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fanggerüste vorhalten 04.4.6
Gerüst der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m2     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Ausbau von Arbeitsgerüsten zu Fanggerüsten (z.B. für Arbeiten im Randbereich von Dachflächen mit mehr als 3,00 m Absturzhöhe bis einschließlich 20° Neigung) 04.4.7
Vorhandenes Arbeitsgerüst der Pos. . . . . . in der obersten Gerüstlage zum Fanggerüst nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste" durch Einbau von geeigneten Belagverbreiterungen und Belagteilen auf eine Belagbreite von mindestens 0,90 m ausbauen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Die Belagteile müssen den "Grundsätzen für die Prüfung von Belagteilen in Fang- und Dachfanggerüsten und Schutzwänden in Dachfanggerüsten" (BGG 927 ) entsprechen. Der Höhenunterschied zwischen Dachkante und Fanglage darf bei Standgerüsten nicht mehr als 2,00 m betragen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüstausbau vorhalten 04.4.8
Gerüstausbau der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Randsicherungen 04.4.9
Randsicherung gem. BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherung bei Bauarbeiten" an Decken- und Dachkanten bis einschließlich 20° Neigung, einschließlich Pfosten, Schutznetzen und Seilen nach DIN 1263 "Schutznetze" herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Randsicherungen vorhalten 04.4.10
Randsicherung der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutzsysteme 04.4.11
Seitenschutzsystem: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzusetzen)
nach Aufbau- und Verwendungsanleitung des Herstellers auf- und abbauen sowie . . . . . . . Wochen vorhalten

Einbauhöhe: . . . . . m (über Gelände)
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutzsysteme vorhalten 04.4.12
Seitenschutzsystem der Pos. ......... über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Stahlbau- und Metallbauarbeiten (Teil 5)
Sicherheitseinrichtungen für Arbeiten auf über 20° bis 60° geneigten Flächen 04.5

Ausbau von Arbeitsgerüsten zu Dachfanggerüsten
(z.B. für Arbeiten auf Dachflächen mit Traufhöhen über 3,00 m und Neigungen bis einschließlich 60°)
04.5.1
Vorhandenes Arbeitsgerüst der Pos. . . . . . in der obersten Gerüstlage zum Dachfanggerüst nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste" durch Einbau von geeigneten Schutzwänden aus Schutznetzen/Geflechten (Nichtzutreffendes streichen) und Belagteilen ausbauen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.

Die Belagteile und Schutzwände müssen den "Grundsätzen für die Prüfung von Belagteilen in Fang- und Dachfanggerüsten und Schutzwänden in Dachfanggerüsten" (BGG 927 ) entsprechen. Der Abstand zwischen Traufkante und Fanglage darf nicht mehr als 1,50 m betragen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüstausbau vorhalten 04.5.2
Gerüstausbau der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Dachschutzwände
(z.B. für Arbeiten auf Dachflächen mit Traufhöhen über 3,00 m und Neigungen bis einschließlich 60°)
04.5.3
Schutzwand, System . . . . . . . . (vom Bieter einzusetzen), nach BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherung bei Bauarbeiten" auf- und abbauen sowie . . . . . Wochen vorhalten.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Dachschutzwände vorhalten 04.5.4
Dachschutzwand der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standgerüste, längenorientiert als Dachfanggerüst
(z.B. für Arbeiten auf Dachflächen mit Traufhöhen über 3,00 m und Neigungen bis einschließlich 60°)
04.5.5
Standgerüst, längenorientiert, als Dachfanggerüst nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste"

System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)

Lastklasse 2 nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"

Breitenklasse mindestens W 06, mit Schutzwänden und Verankerung auf tragfähiger
  • waagerechter Standfläche
  • . . . . Grad geneigter Standfläche
    (Nichtzutreffendes streichen)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.

Die Belagteile und Schutzwände müssen den "Grundsätzen für die Prüfung von Belagteilen in Fang- und Dachfanggerüsten und Schutzwänden in Dachfanggerüsten" (BGG 927 ) entsprechen. Der Höhenunterschied zwischen Traufkante und Fanglage darf nicht mehr als 1,50 m betragen.

Angaben zur baulichen Anlage:
  • Gebäudeabmessungen
    Länge: . . . . . . . . . . m
    Breite: . . . . . . . . . . m
    Traufhöhe: . . . . . . . . . . m
    Dachüberstand: . . . . . m
  • gemäß beiliegender Zeichnungen
  • Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden . . . . m
    (Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Dachfanggerüste vorhalten 04.5.6
Gerüst der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten
. . . . . m2     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Stahlbau- und Metallbauarbeiten (Teil 6)
Fest installierte Sicherheitseinrichtungen auf Dächern 04.6

Einzelanschlagpunkte
Einzelanschlagpunkte zur Verwendung von Anseilschutz (PSA gegen Absturz)
04.6.1
Ausführung als Anschlagpunkt am Lichtkuppelaufsatzkranz, nach DIN EN 795 bzw. Montageanleitung des Herstellers in ausreichend tragfähigen Bauteilen einbauen.

Fabrikat: . . . . . . . . . . . . . . . Hersteller:. . . . . . . . . . .
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Anschlageinrichtungen mit horizontalen Führungen auf Flachdächern 04.6.2
Anschlageinrichtungen mit horizontalen Führungen,
  • Fest- und Eckpunkte überfahrbar
  • Fest- und Eckpunkte nicht überfahrbar
    (Nichtzutreffendes streichen),
zur gleichzeitigen Benutzung durch . . . Personen zugelassen,
als
  • Schienensystem
  • Drahtseilsystem
  • . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    (Nichtzutreffendes streichen).
Einschließlich der beweglichen Anschlagpunkte nach DIN EN 795 bzw. Montageanleitung des Herstellers in ausreichend tragfähigen Bauteilen einbauen.

Fabrikat . . . . . . . . . . . . . .Hersteller:. . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück   Anlage . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Anschlageinrichtungen mit horizontalen Führungsschienen für geneigte Metalldächer 04.6.3
Anschlageinrichtungen mit horizontalen starren Führungsschienen, Ausführung
  • im Firstbereich
  • innerhalb der Dachfläche
    (Nichtzutreffendes streichen)
zur gleichzeitigen Benutzung durch . . . Personen zugelassen.

Einschließlich der beweglichen Anschlagpunkte nach DIN EN 795 bzw. Montageanleitung des Herstellers in ausreichend tragfähigen Bauteilen einbauen.

Fabrikat . . . . . . . . . . . . . Hersteller:. . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück   Anlage . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Sicherheitsdachhaken
auf Dächern mit einer Neigung > 20° und < 75°
04.6.4
Sicherheitsdachhaken nach DIN EN 517 "Sicherheitsdachhaken" und DIN 4426 "Einrichtungen zur Instandhaltung baulicher Anlagen" sowie der Einbauanleitung des Herstellers auf der tragenden Dachkonstruktion einbauen.
. . . . . St   Typ A . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . St   Typ B . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Sicherheits-Gittermatten im Bereich von Öffnungen 04.6.5
Stahl-Gittermatten-Konstruktion, als Absturzsicherung im Bereich von Öffnungen, z.B. Lichtkuppeln als verzinkte/farbbeschichtete RAL Farbton. . . . . Gittermatte
(Nichtzutreffendes streichen)
Maschenweite höchstens 0,10 m x 0,10 m

mit/ohne Aufsetzkranz (Nichtzutreffendes streichen)

Fabrikat. . . . . . . . . . . . . .

Länge. . . . . .   Breite . . . . . .
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Sicherheitsgitter im Bereich von Dachflächen 04.6.6
Sicherheitsgitter-Unterspannung aus mindestens 2 mm dicken verzinkten, an den Kreuzungspunkten verschweißten Stahldrähten mit Kunststoffummantelung, als Absturzsicherung unter nicht durchsturzsicheren Dachflächen,
Maschenweite höchstens 0,10 m x 0,10 m montieren an/auf
  • Betonflächen
  • Stahlkonstruktionen
  • Holzbindern
  • . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    (Nichtzutreffendes streichen)
Länge. . . . . .       Breite . . . . . .
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Lichtkuppelaufsatz zur Herstellung der Durchsturzsicherheit 04.6.7
Aufsatz für Lichtkuppeln auf den Lichtkuppel-Einfassrahmen entsprechend den Herstellerangaben montieren.

Nenngröße: . . . . ./. . . . . cm

Fabrikat: . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . St . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Lichtbandaufsatz zur Herstellung der Durchsturzsicherheit 04.6.8
Aufsatz für Lichtbänder auf den Lichtband- Einfassrahmen entsprechend den Herstellerangaben montieren.

Innenmaße Lichtband:
Länge:. . . . . . . cm
Breite:. . . . . . . cm

Fabrikat: . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Laufstege
(z.B. bei begehbaren Dachflächen ab 20° Dachneigung, bei begehbaren Dachflächen mit glatter Oberfläche ab 5° Dachneigung und bei nicht begehbaren Dachflächen)
04.6.9
Laufstege aus korrosionsbeständigen Gitterrosten, mindestens 0,25 m breit, mindestens 0,50 m lang, auf der Dachfläche aus . . . . . . . einschließlich der erforderlichen Befestigungsteile,
Material . . . . . . . . . . . . . . ., nach DIN EN 516 "Einrichtungen zum Betreten des Daches" einbauen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Trittflächen
(in der Falllinie der Dachneigung übereinander angeordnet, z.B. bei begehbaren Dachflächen ab 20° Dachneigung, bei begehbaren Dachflächen mit glatter Oberfläche ab 5° Dachneigung und bei nicht begehbaren Dachflächen)
04.6.10
Trittflächen aus korrosionsbeständigen Gitterrosten, mindestens 0,25 m breit, mindestens 0,40 m lang, auf der Dachfläche aus . . . . . . .einschließlich der erforderlichen Befestigungsteile,
Material. . . . . . . . . . . . . . ., nach DIN EN 516 "Einrichtungen zum Betreten des Daches" einbauen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Einzeltritte
(in der Falllinie der Dachneigung versetzt übereinander angeordnet, z.B. bei begehbaren Dachflächen ab 20° Dachneigung, bei begehbaren Dachflächen mit glatter Oberfläche ab 5° Dachneigung und bei nicht begehbaren Dachflächen)
04.6.11
Einzeltritte aus korrosionsbeständigen Gitterrosten, mindestens 0,13 m breit, mindestens 0,13 m lang, auf der Dachfläche aus . . . . . . .einschließlich der erforderlichen Befestigungsteile,
Material . . . . . . . . . . . . . . ., nach DIN EN 516 "Einrichtungen zum Betreten des Daches" einbauen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fest installierte Leitern auf geneigten Dächern
(in der Falllinie der Dachneigung z.B. bei begehbaren Dachflächen ab 20° Dachneigung, bei begehbaren Dachflächen mit glatter Oberfläche ab 5° Dachneigung und bei nicht begehbaren Dachflächen)
04.6.12
Leiter nach DIN EN 12951 "Vorgefertigte Zubehörteile für Dacheindeckungen",

Einzellänge . . . . . . . . .m,

einschließlich Halter (Stützen) zur stationären Befestigung auf der Dachfläche

auf ausreichend tragfähigen Bauteilen einbauen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Dachleitern
(in der Falllinie der Dachneigung z.B. bei begehbaren Dachflächen ab 20° Dachneigung, bei begehbaren Dachflächen mit glatter Oberfläche ab 5° Dachneigung und bei nicht begehbaren Dachflächen)
04.6.13
Dachleitern nach DIN 18160-5 "Abgasanlagen - Einrichtungen für Schornsteinfegerarbeiten"

Einzellänge: . . . . m

in Sicherheitsdachhaken der Pos. . . . . einhängen und gegen seitliches Verschieben sichern.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standflächen als Arbeitsplätze
(z.B. bei begehbaren Dachflächen ab 20° Dachneigung)
04.6.14
Standflächen aus korrosionsbeständigem Metall, Abmessungen mindestens 0,40 m x 0,25 m,
auf der Dachfläche aus . . . . . . . . . . . einschließlich aller erforderlichen Befestigungsteile nach DIN 18160-5 "Abgasanlagen - Einrichtungen für Schornsteinfegerarbeiten" einbauen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Absturzsicherungen an Standflächen und Laufstegen
(z.B. für Standflächen und Laufstege, die höher als 2,00 m über einer tragfähigen Fläche liegen, und Laufstege auf Dächern mit einer Neigung von mehr als 60°)
04.6.15
Geländerholm aus korrosionsbeständigem Metall, mindestens 1,10 m hoch, einschließlich aller Befestigungsteile, nach DIN 18160-5 "Abgasanlagen - Einrichtungen für Schornsteinfegerarbeiten" einbauen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Steigleitern
(z.B. für Schornsteine über Dach, freistehende Schornsteine, senkrechte Bauteile)
04.6.16
Steigleiter nach DIN 18799 "Steigleitern an baulichen Anlagen" aus korrosionsbeständigem Metall, einschließlich aller erforderlichen
Befestigungsteile an . . . . . . . . . . . . . . . . . . anbringen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Steigschutzeinrichtungen
(z.B. für Steigleitern mit Absturzhöhen von mehr als 5,0 m)
04.6.17
Steigschutzeinrichtung
  • nach DIN EN 353-1 "Steigschutzeinrichtung mit fester Führung",
  • nach DIN EN 353-2 "Steigschutzeinrichtung mit beweglicher Führung", (Nichtzutreffendes streichen)
System . . . . . . . . . . . . .   Hersteller:. . . . . . . . . . .

Nach Montageanleitung des Herstellers an der Steigleiter der Pos. . . . . . . montieren einschließlich des mitlaufendem Auffanggerätes (Steigschutzläufer) und Gebrauchsanleitung.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Ruhebühnen
(z.B. für Steigleitern in Abständen von höchstens 10 m)
04.6.18
Ruhebühne nach DIN 18799 "Steigleitern an baulichen Anlagen" Abmessungen mind. 40 cm breit und 30 cm lang
  • als Plattform,
  • als hochklappbare Plattform,
  • als Trittflächen-Paar,
    (Nichtzutreffendes streichen)
einschließlich aller erforderlichen Befestigungsteile in die Steigleiter der Pos. . . . . . einbauen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Zimmer- und Holzbauarbeiten, Dachdeckungs- und Dachabdichtungsarbeiten, Klempnerarbeiten - Inhaltsverzeichnis
Zimmer- und Holzbauarbeiten, Dachdeckungs- und Dachabdichtungsarbeiten, Klempnerarbeiten 05

05.0

Hinweise für den Ausschreibenden
05.1

Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen für Montagearbeiten auf Dächern

05.2 Arbeitsplätze und Verkehrswege
05.2.1 Standgerüste, längenorientiert, als Arbeitsgerüst
05.2.2 Standgerüste vorhalten
05.2.3 Standgerüste, flächenorientiert, als Arbeitsgerüst (Raumgerüste)
05.2.4 Raumgerüste vorhalten
05.2.5 Hängegerüste, flächenorientiert, als Arbeitsgerüst
05.2.6 Hängegerüste vorhalten
05.2.7 Gerüstbekleidungen
05.2.8 Statische Berechnung
05.2.9 Belagverbreiterungen
05.2.10 Belagverbreiterungen vorhalten
05.2.11 Zusätzlicher Seitenschutz
05.2.12 Zusätzlichen Seitenschutz vorhalten
05.2.13 Gerüsttreppenturm
05.2.14 Gerüsttreppenturm vorhalten
05.2.15 Fahrgerüste
05.2.16 Fahrgerüste vorhalten
05.2.17 Hubarbeitsbühnen
05.2.18 Hubarbeitsbühnen vorhalten

05.3 Sicherheitseinrichtungen an Arbeitsplätzen und Verkehrswegen
05.3.1 Abdeckungen
05.3.2 Abdeckungen vorhalten
05.3.3 Abdeckungen instand setzen
05.3.4 Umwehrungen - Seitenschutz aus Holz
05.3.5 Umwehrungen - Seitenschutz aus Stahlrohren
05.3.6 Umwehrungen vorhalten
05.3.7 Umwehrungen instand setzen
05.3.8 Seitenschutz in Treppenhäusern
05.3.9 Seitenschutz in Treppenhäusern vorhalten
05.3.10 Seitenschutz in Treppenhäusern instand setzen
05.3.11 Randsicherungen
05.3.12 Randsicherungen vorhalten
05.3.13 Lastverteilende Beläge
05.3.14 Lastverteilende Beläge vorhalten
05.3.15 Schutzdächer
05.3.16 Schutzdächer vorhalten
05.3.17 Schutznetze
05.3.18 Schutznetze vorhalten

05.4 Sicherheitseinrichtungen für Arbeiten auf Dachflächen bis einschließlich 20° Neigung
05.4.1 Seitenschutz im Randbereich von Dachflächen
05.4.2 Seitenschutz im Randbereich von Dachflächen vorhalten
05.4.3 Seitenschutz im Randbereich von Dachflächen instand setzen
05.4.4 Seitenschutzsysteme
05.4.5 Seitenschutzsysteme vorhalten
05.4.6 Standgerüste, längenorientiert, als Fanggerüst
05.4.7 Fanggerüste vorhalten
05.4.8 Ausbau von Arbeitsgerüsten zu Fanggerüsten
05.4.9 Gerüstausbau vorhalten

05.5 Sicherheitseinrichtungen für Arbeiten auf Dachflächen über 20° bis 60° Neigung
05.5.1 Standgerüste, längenorientiert, als Dachfanggerüst
05.5.2 Dachfanggerüste vorhalten
05.5.3 Ausbau von Arbeitsgerüsten zu Dachfanggerüsten
05.5.4 Gerüstausbau vorhalten
05.5.5 Schutzwände
05.5.6 Schutzwände vorhalten

05.6 Fest installierte Sicherheitseinrichtungen auf Dächern
05.6.1 Anschlageinrichtungen mit horizontalen Führungen auf Flachdächern
05.6.2 Anschlageinrichtungen mit horizontalen Führungen für geneigte Metalldächer
05.6.3 Sicherheitsdachhaken
05.6.4 Sicherheits-Gittermatten im Bereich von öffnungen
05.6.5 Sicherheitsgitter im Bereich von Dachflächen

05.7 Einrichtungen für Schornsteinfegerarbeiten
05.7.1 Laufstege
05.7.2 Trittflächen
05.7.3 Einzeltritte
05.7.4 Fest installierte Leitern auf geneigten Dächern
05.7.5 Dachleitern
05.7.6 Standflächen als Arbeitsplätze
05.7.7 Absturzsicherungen an Standflächen und Laufstegen
05.7.8 Steigleitern
05.7.9 Steigschutzeinrichtungen
05.7.10 Ruhebühnen

 

 

Blaue Mappe - Zimmer- und Holzbauarbeiten, Dachdeckungs- und Dachabdichtungsarbeiten, Klempnerarbeiten - Hinweise für den Ausschreibenden
Hinweise für den Ausschreibenden 05.0
Nachstehend beschriebene Texte beziehen sich nur auf Leistungen, die sicherheitstechnisch für die ordnungsgemäße und fachlich einwandfreie Ausführung der Arbeiten notwendig sind. Sie stehen im Einklang mit den in der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) enthaltenen Normen DIN 18299 "Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art" sowie den einschlägigen Vertragsnormen DIN 18300 ff.

Die Texte sind anzuwenden, wenn sie Besondere Leistungen nach VOB Teil C sind, z.B. Sicherungsmaßnahmen zur Unfallverhütung für Leistungen anderer Unternehmer.

Die Texte für Gerüste beschreiben die Regelausführungen nach DIN EN 12811-1 "Temporäre Konstruktionen für Bauwerke, Teil 1: Arbeitsgerüste", DIN 4420-1 "Schutzgerüste" und der Handlungsanleitung für den Umgang mit Arbeits- und Schutzgerüsten (BGI 663) sowie den Zulassungsbescheiden der Systemgerüste.
Bauaufsichtlich eingeführte Normen sind bis zu ihrem Auslaufen zu beachten.

Können Gerüste wegen der baulichen Gegebenheiten nicht entsprechend der Regelausführung bzw. dem Zulassungsbescheid erstellt werden, ist eine statische Berechnung als Besondere Leistung für die Gerüste zu erbringen.

Das Auf- und Abbauen von Gerüsten, deren Belagebenen nicht höher als 2,00 m über Gelände oder Fußboden liegen, gehört als Nebenleistung zu den vertraglichen Leistungen.

Das Auf- und Abbauen von Gerüsten, deren Belagebenen mehr als 2,00 m über Gelände oder Fußboden liegen, wird in nachstehenden Positionen beschrieben.

Ausschreibungstexte für die Baustelleneinrichtung siehe Abschnitt 01 .

Ausschreibungstexte für die Sanierung von Bauwerken bei Befall von Schimmelpilz und Taubenkot siehe Abschnitt 14 .

Bei Bauwerken mit vorgehängten Fassaden (z.B. Profilbleche) sind bereits bei der Planung geeignete Verankerungspunkte zur Erstellung von Gerüsten vorzusehen ("Unterlage für spätere Arbeiten" gemäß Baustellenverordnung , DIN 4426 "Sicherheitseinrichtungen zur Instandhaltung baulicher Anlagen", Landesbauordnung).
Ausschreibungstexte hierfür siehe Abschnitt 11 .

 

 

Blaue Mappe - Zimmer- und Holzbauarbeiten, Dachdeckungs- und Dachabdichtungsarbeiten, Klempnerarbeiten (Teil 1)
Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen für Montagearbeiten auf Dächern 05.1
Für Montagearbeiten auf Dächern, z.B. Profilblechverlegearbeiten muss an der Baustelle eine schriftliche Montageanweisung vorliegen, die folgende Angaben enthalten muss:
  • Begehbarkeit von Dach- und Deckenplatten, Holzbauteilen z.B. Dachlatten;
  • Art und Lage der erforderlichen Arbeitsplätze und Verkehrswege einschließlich Aufstiege;
  • Art der Absturzsicherung und die dazu erforderlichen Arbeitsschritte und Maßnahmen;
  • Sicherung des Gefahrenbereiches unterhalb der Verlegestellen vor herabfallenden Gegenständen;
  • Stapelgewicht der Profilbleche (Paketgewicht);
  • Anschlagpunkte an den Stapeln (Paketen);
  • erforderliche Lastaufnahmemittel und Hebezeuge;
  • Ablegestellen auf der Unterkonstruktion, auch im Hinblick auf deren Tragfähigkeit;
  • Sicherung geöffneter Pakete und einzelner Bleche gegen Abheben durch Wind, z.B. mit Schraubzwingen, Spannbändern;
  • notwendige Arbeitsunterbrechungen bei böigem Wind;
  • Ort des Verlegebeginns und der Verlegerichtung;
  • sofortige Befestigung ausgelegter Bleche;
  • Arbeitsschritte und Maßnahmen für den Einbau der geplanten Dachausschnitte einschließlich der dabei erforderlichen Aussteifungskonstruktion.
Sicherheitstechnische Hinweise sind enthalten in der BGI 815 "Montage von Profiltafeln und Porenbetonplatten" und in der BGI 776 "Montage von Häusern in Holztafelbauart".

 

 

Blaue Mappe - Zimmer- und Holzbauarbeiten, Dachdeckungs- und Dachabdichtungsarbeiten, Klempnerarbeiten (Teil 2)
Arbeitsplätze und Verkehrswege 05.2

Standgerüste, längenorientiert, Lastklasse 3
(z.B. für Arbeiten an Ortgang und Traufe)
05.2.1
Standgerüst, längenorientiert, als Arbeitsgerüst nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"

System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)

Lastklasse 3 und Breitenklasse W 06 auf tragfähiger
  • waagerechter Standfläche
  • . . . . . Grad geneigter Standfläche
    (Nichtzutreffendes streichen)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.

Angaben zur baulichen Anlage:
  • Gebäudeabmessungen

    Länge: . . . . . . . . . . . . m

    Breite: . . . . . . . . . . . . m

    Traufhöhe: . . . . . . . . . . . . m

    Firsthöhe: . . . . . . . . . . . . m
  • gemäß beiliegender Zeichnungen
  • Höhe der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden
    . . . . . m (Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standgerüste vorhalten 05.2.2
Standgerüst der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . m2    x . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standgerüste, flächenorientiert, (Raumgerüste) 05.2.3
Standgerüst, flächenorientiert, als Arbeitsgerüst nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"

System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)

Lastklasse 3

mit einer zur Nutzung ausgelegten Gerüstlage mit Seitenschutz und Verankerung auf tragfähiger
  • waagerechter Standfläche
  • . . . . . Grad geneigter Standfläche
    (Nichtzutreffendes streichen)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.

Grundfläche:
  • rechteckig
  • rund
  • . . . . . .
    (Nichtzutreffendes streichen)
Weitere Angaben zum Gerüst: Gerüstmaße
Länge: . . . . . . . . . . m
Breite: . . . . . . . . . . m
  • Einzurüstende
    Fläche: . . . . . . . . . . m2
  • gemäß beiliegender Zeichnungen
  • Höhe der Belagfläche über Standfläche . . . . . m
  • Höhe der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden . . . . m
    (Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Raumgerüste vorhalten 05.2.4
Raumgerüst der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m3     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hängegerüste, flächenorientiert 05.2.5
Hängegerüst, flächenorientiert als Arbeitsgerüst nach DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen"

System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)

Lastklasse 3 nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste" mit einer zur Nutzung ausgelegten Gerüstlage mit Seitenschutz,

befestigt an . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

(vorhandene Konstruktion) mit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Befestigungsmittel)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.

Aufhängehöhe über Fußboden oder Gelände . . . . . m/abgehängte Höhe . . . . . m (Nichtzutreffendes streichen)

Weitere Angaben zum Gerüst:
  • Gerüstmaße

    Länge: . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . m

    Breite: . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . m
  • Einzurüstende
    Fläche: . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . m2
  • gemäß beiliegender Zeichnungen
    (Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hängegerüste vorhalten 05.2.6
Hängegerüst der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m2     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüstbekleidungen 05.2.7
Gerüstbekleidung für das Gerüst der Pos. . . . . . aus
  • Planen
  • gewebeverstärkten Kunststofffolien
  • Gerüstschutznetzen
  • . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    (Nichtzutreffendes streichen)
in Höhen von . . . . . m bis . . . . . m einschließlich aller zusätzlichen Verankerungen anbringen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Statische Berechnung 05.2.8
(stets notwendig, wenn von der Regelausführung nach Aufbau- und Verwendungsanleitung des Herstellers bzw. DIN 4420-1 "Schutzgerüste" oder der DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen" oder der DIN EN 1004 "Fahrbare Arbeitsbühnen" abgewichen wird)

Statische Berechnung für das Gerüst der Pos. . . . . mit den erforderlichen Ausführungszeichnungen in 2-facher Ausfertigung erstellen.

Eine Ausfertigung der Unterlagen ist auf der Baustelle vorzuhalten, eine weitere dem Auftraggeber vor Arbeitsbeginn zu übergeben.
Pauschal . . . . . . . . .

Belagverbreiterungen 05.2.9
Belagverbreiterung entsprechend der Aufbau- und Verwendungsanleitung des Herstellers
  • bis 20 cm
  • über 20 cm bis 40 cm
  • über 40 cm bis 80 cm
    (Nichtzutreffendes streichen)
wandseitig/auf der Gerüstaußenseite (Nichtzutreffendes streichen) in das Arbeitsgerüst/Schutzgerüst (Nichtzutreffendes streichen) der Pos. . . . . . in Höhe der Belagflächen in
  • allen Gerüstlagen
  • . . . . Stück Gerüstlagen in Höhen

    von . . . . . m bis . . . . . m
    (Nichtzutreffendes streichen)

    einbauen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Belagverbreiterungen vorhalten 05.2.10
Belagverbreiterung der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Zusätzlicher Seitenschutz
(bei einem Abstand zwischen Belag und Bauwerk von mehr als 0,30 m)
05.2.11
Zusätzlichen Seitenschutz nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste" in
  • allen Gerüstlagen
  • . . . . Stück Gerüstlagen in Höhen

    von . . . . m bis . . . . m
    (Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Zusätzlichen Seitenschutz vorhalten 05.2.12
Seitenschutz der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüsttreppenturm 05.2.13
Gerüsttreppenturm nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste", als Aufstieg zum Erreichen hochgelegener Arbeitsplätze,

Aufbauhöhe. . . . . .m, als
  • gleichläufige Treppe,
  • gegenläufige Treppe,
    (Nichtzutreffendes streichen)
zugelassen für eine Belastung von 2 kN/m2,
  • in das Gerüst der Pos. . . . . integriert,
  • freistehend, am Gebäude verankert,
    (Nichtzutreffendes streichen)
einschließlich Außen- und Innengeländer mit entsprechenden Halterungen erstellen,. . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüsttreppenturm vorhalten 05.2.14
Gerüsttreppenturm der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fahrgerüste 05.2.15
Fahrgerüst, System . . . . . . . . . . , Typ . . . . . . . . . . . .
(vom Bieter einzutragen) nach
  • DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen" bzw. Zulassungsbescheid
  • DIN EN 1004 "Fahrbare Arbeitsbühnen",
    (Nichtzutreffendes streichen)
Lastklasse 3 nach DIN 12811-1 "Arbeitsgerüste"

Belagbreite mindestens 0,60 m, Arbeitshöhe bis . . . . . m, Einsatz im Freien/im Gebäudeinneren (Nichtzutreffendes streichen), auf-, abbauen und umsetzen sowie . . . . . Wochen vorhalten.

Abmessungen der Grundfläche des Fahrgerüstes:

Länge: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
Breite: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fahrgerüste vorhalten 05.2.16
Fahrgerüst der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hubarbeitsbühnen
(z.B. für Montagearbeiten)
05.2.17
Hubarbeitsbühne,
geländegängig/nicht geländegängig (Nichtzutreffendes streichen)

für die Ausführung der Arbeiten der Pos. . . . ., Tragfähigkeit mindestens 200 kg, Arbeitshöhe bis . . . . . m, an-, abfahren und umsetzen sowie für die Dauer der durchzuführenden Arbeiten vorhalten.
Gebäudeabmessungen:

Länge: . . . . . . . . . . m
Breite: . . . . . . . . . . m
Traufhöhe: . . . . . . . . . . m

. . . . . Stück    x . . . . Stunden . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hubarbeitsbühnen vorhalten 05.2.18
Hubarbeitsbühne der Pos. . . . . über die Dauer der durchzuführenden Arbeiten hinaus vorhalten.
. . . . . Stück    x . . . . Stunden . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Zimmer- und Holzbauarbeiten, Dachdeckungs- und Dachabdichtungsarbeiten, Klempnerarbeiten (Teil 3)
Sicherheitseinrichtungen an Arbeitsplätzen und Verkehrswegen 05.3

Abdeckungen
(z.B. zur Sicherung von öffnungen, Lichtkuppeln)
05.3.1
Begehbare/Befahrbare (Nichtzutreffendes streichen), unverschiebliche Abdeckungen auf Schächten, Aussparungen, Bodenvertiefungen und Lichtkuppeln auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.

Größe . . . . . . m    x . . . . . . . m
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Größe . . . . . . m    x . . . . . . . .m
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abdeckungen vorhalten 05.3.2
Abdeckungen der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.

Größe . . . . . . m    x . . . . . . . m
. . . . . Stück     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Größe . . . . . . m    x . . . . . . . .m
. . . . . m2     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abdeckungen instand setzen 05.3.3
Abdeckungen der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.

Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Umwehrungen - Seitenschutz aus Holz 05.3.4
Seitenschutz aus Holz, entsprechend BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten"
Bauteile mindestens S 10 oder MS 10 nach DIN 4074-1, Gerüstbretter und Bohlen mit ü-Kennzeichnung

an Verkehrswegen der Baustelle zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . .
Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen - Seitenschutz aus Stahlrohren 05.3.5
Seitenschutz aus Stahlrohren gem. DIN EN 12811-1 an Verkehrswegen der Baustelle zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen vorhalten 05.3.6
Seitenschutz der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen instand setzen 05.3.7
Seitenschutz der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.

Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Seitenschutz in Treppenhäusern 05.3.8
Seitenschutz, in Abmessung und Ausführung nach BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten" bzw. UVV "Bauarbeiten" (BGV C 22) an freiliegenden Treppenläufen und -absätzen zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen. Der Seitenschutz ist an den Bauteilen so anzubringen, dass die im Treppenhaus tätigen Gewerke, z.B. Putz-, Naturwerkstein-, Schlosserarbeiten bei der Ausführung ihrer Leistungen nicht behindert werden.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutz in Treppenhäusern vorhalten 05.3.9
Seitenschutz in Treppenhäusern der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutz in Treppenhäusern instand setzen 05.3.10
Seitenschutz in Treppenhäusern der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.

Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Randsicherungen 05.3.11
Randsicherung gem. BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten"
an Decken- und Dachkanten bis einschließlich 20° Neigung, Randsicherung einschließlich Pfosten, Schutznetzen und Seilen nach DIN 1263 "Schutznetze" herstellen, ... Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Randsicherungen vorhalten 05.3.12
Randsicherung der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Lastverteilende Beläge
(z.B. für Arbeiten auf nicht durchsturzsicheren Bauteilen)
05.3.13
Lastverteilende Beläge aus Brettern bzw. Bohlen, Abmessungen nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste", auf- und abbauen sowie . . . . . Wochen vorhalten.

Abzudeckende Fläche:

Länge: . . . . . . . . . . m

Breite: . . . . . . . . . . m
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Lastverteilende Beläge vorhalten 05.3.14
Lastverteilende Beläge der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m2     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutzdächer
(Die Zusatzforderungen der jeweiligen Landesbauordnung sind zu beachten.)
05.3.15
Schutzdach nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste", Breite des Schutzdaches mindestens 1,50 m, Bordwandhöhe mindestens 0,60 m, durch Ausbau des Standgerüstes der Pos. . . . . erstellen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutzdächer vorhalten 05.3.16
Schutzdach der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutznetze (Auffangnetze) 05.3.17
Auffangnetze System S nach DIN EN 1263 "Schutznetze" und BGR 179 "Einsatz von Schutznetzen" einbauen, befestigen des Auffangnetzes mit Aufhängeösen an Bauteilen aus Beton/Stahl/Holz (Nichtzutreffendes streichen), Einbauhöhe des Netzes . . . . . m, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen,
  • unter der Gesamtfläche . . . . . . . m2
  • unter Teilflächen von . . . . . . . m2
    einschließlich . . . . . . . . . . -fachem Umhängen.
    (Nichtzutreffendes streichen)
Abmessungen der zu unterspannenden Fläche:

Länge: . . . . . . . . . . m

Breite: . . . . . . . . . . m
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutznetze vorhalten 05.3.18
Auffangnetz der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m2     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Zimmer- und Holzbauarbeiten, Dachdeckungs- und Dachabdichtungsarbeiten, Klempnerarbeiten (Teil 4)
Sicherheitseinrichtungen für Arbeiten auf Dachflächen bis einschließlich 20° Neigung 05.4

Seitenschutz im Randbereich von Dachflächen
(z.B. für Arbeiten auf Dachflächen bis einschließlich 20° Neigung und mehr als 3,0 m Absturzhöhe)
05.4.1
Seitenschutz nach EN 12811-1 "Arbeitsgerüste" im Randbereich von Dachflächen herstellen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutz im Randbereich von Dachflächen vorhalten 05.4.2
Seitenschutz im Randbereich von Dachflächen der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutz im Randbereich von Dachflächen instand setzen 05.4.3
Seitenschutz im Randbereich von Dachflächen der Pos. . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.

Die Kosten werden auf Nachweis vergütet.

Seitenschutzsysteme
(z.B. für Arbeiten im Randbereich von Dachflächen mit mehr als 3,00 m Absturzhöhe)
05.4.4
Seitenschutzsystem . . . . . . . . . . (vom Bieter einzusetzen) nach Aufbau- und Verwendungsanleitung des Herstellers auf- und abbauen sowie . . . . . Wochen vorhalten.

Einbauhöhe: . . . . . . . . m (über Gelände)
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutzsysteme vorhalten 05.4.5
Seitenschutzsystem der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standgerüste, längenorientiert als Fanggerüst
(z.B. für Arbeiten auf Dächern mit mehr als 3,00 m Absturzhöhe und bis einschließlich 20° Neigung und für sonstige Arbeiten mit mehr als 2,00 m Absturzhöhe)
05.4.6
Standgerüst, längenorientiert als Fanggerüst nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste"

System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)

Lastklasse 2 nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"

Breitenklasse mindestens W 09, mit Seitenschutz und Verankerung auf tragfähiger
  • waagerechter Standfläche
  • . . . . Grad geneigter Standfläche
    (Nichtzutreffendes streichen)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.

Die Belagteile müssen den "Grundsätzen für die Prüfung von Belagteilen in Fang- und Dachfanggerüsten und Schutzwänden in Dachfanggerüsten" (BGG 927 ) entsprechen. Der Abstand zwischen Absturzkante und Fanglage darf nicht mehr als 2,00 m betragen.

Angaben zur baulichen Anlage:
  • Gebäudeabmessungen
    Länge: . . . . . . . . . . m
    Breite: . . . . . . . . . . m
    Traufhöhe: . . . . . . . . . . m
    Firsthöhe: . . . . . . . . . . m
    Dachüberstand:. . . . . . . .m
  • gemäß beiliegender Zeichnungen
  • Höhe der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden . . . . m
    (Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fanggerüste vorhalten 05.4.7
Fanggerüst der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m2     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Ausbau von Arbeitsgerüsten zu Fanggerüsten
(z.B. für Arbeiten im Randbereich von Dachflächen mit mehr als 3,00 m Absturzhöhe bis einschließlich 20° Neigung)
05.4.8
Vorhandenes Arbeitsgerüst der Pos. . . . . . in der obersten Gerüstlage zum Fanggerüst nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste" durch Einbau von geeigneten Belagverbreiterungen und Belagteilen auf eine Belagbreite von mindestens 0,90 m ausbauen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.

Die Belagteile müssen den "Grundsätzen für die Prüfung von Belagteilen in Fang- und Dachfanggerüsten und Schutzwänden in Dachfanggerüsten" (BGG 927 ) entsprechen. Der Abstand zwischen Dachkante und Fanglage darf bei Standgerüsten nicht mehr als 2,00 m betragen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüstausbau vorhalten 05.4.9
Gerüstausbau der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Zimmer- und Holzbauarbeiten, Dachdeckungs- und Dachabdichtungsarbeiten, Klempnerarbeiten (Teil 5)
Sicherheitseinrichtungen für Arbeiten auf Dachflächen über 20° bis 60° Neigung 05.5

Standgerüste, längenorientiert als Dachfanggerüst
(z.B. für Arbeiten auf Dachflächen mit Traufhöhen über 3,00 m und Neigungen bis einschließlich 60°)
05.5.1
Standgerüst, längenorientiert als Dachfanggerüst nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste"

System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)

Lastklasse 2 nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"

Breitenklasse mindestens W 06, mit Schutzwänden und Verankerung auf tragfähiger
  • waagerechter Standfläche
  • . . . . Grad geneigter Standfläche
    (Nichtzutreffendes streichen)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.

Die Belagteile und Schutzwände müssen den "Grundsätzen für die Prüfung von Belagteilen in Fang- und Dachfanggerüsten und Schutzwänden in Dachfanggerüsten" (BGG 927 ) entsprechen. Der Abstand zwischen Traufkante und Fanglage darf nicht mehr als 1,50 m betragen.

Angaben zur baulichen Anlage:
  • Gebäudeabmessungen

    Länge: . . . . . . . . . . m
    Breite: . . . . . . . . . . m
    Traufhöhe: . . . . . . . . . . m
    Dachüberstand: . . . . . m
  • beiliegender Zeichnungen
  • der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden . . . . m
    (Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Dachfanggerüste vorhalten 05.5.2
Dachfangerüst der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m2     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Ausbau von Arbeitsgerüsten zu Dachfanggerüsten
(z.B. für Arbeiten auf Dachflächen mit Traufhöhen über 3,00 m und Neigungen bis einschließlich 60°)
05.5.3
Vorhandenes Arbeitsgerüst der Pos. . . . . . in der obersten Gerüstlage zum Dachfanggerüst nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste" durch Einbau von geeigneten Schutzwänden aus Schutznetzen/Geflechten (Nichtzutreffendes streichen) und Belagteilen ausbauen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.

Die Belagteile und Schutzwände müssen den "Grundsätzen für die Prüfung von Belagteilen in Fang- und Dachfanggerüsten und Schutzwänden in Dachfanggerüsten" (BGG 927 ) entsprechen. Der Abstand zwischen Traufkante und Fanglage darf nicht mehr als 1,50 m betragen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüstausbau vorhalten 05.5.4
Gerüstausbau der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Dachschutzwände
(z.B. für Arbeiten auf Dachflächen mit Traufhöhen über 3,00 m und Neigungen bis einschließlich 60°)
05.5.5
Schutzwand, System . . . . . . . . (vom Bieter einzusetzen), nach BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten" auf- und abbauen sowie . . . . . Wochen vorhalten.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Dachschutzwände vorhalten 05.5.6
Dachschutzwand der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Zimmer- und Holzbauarbeiten, Dachdeckungs- und Dachabdichtungsarbeiten, Klempnerarbeiten (Teil 6)
Fest installierte Sicherheitseinrichtungen auf Dächern
(z.B. für Dach-, Reparatur-, Inspektions- oder Reinigungsarbeiten)
05.6

Anschlageinrichtungen mit horizontalen Führungen auf Flachdächern 05.6.1
Anschlageinrichtungen mit horizontalen Führungen,
  • Fest- und Eckpunkte überfahrbar
  • Fest- und Eckpunkte nicht überfahrbar
    (Nichtzutreffendes streichen),
zur gleichzeitigen Benutzung durch . . . Personen zugelassen, als
  • Schienensystem
  • Drahtseilsystem
  • . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    (Nichtzutreffendes streichen).
Einschließlich der beweglichen Anschlagpunkte nach DIN EN 795 bzw. Montageanleitung des Herstellers in ausreichend tragfähigen Bauteilen einbauen.

Fabrikat . . . . . . . . . . . . . .Hersteller:. . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück  Anlage . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Anschlageinrichtungen mit horizontalen Führungsschienen für geneigte Metalldächer 05.6.2
Anschlageinrichtungen mit horizontalen starren Führungsschienen, Ausführung
  • im Firstbereich
  • innerhalb der Dachfläche
    (Nichtzutreffendes streichen)
zur gleichzeitigen Benutzung durch . . . Personen zugelassen.

Einschließlich der beweglichen Anschlagpunkte nach DIN EN 795 bzw. Montageanleitung des Herstellers in ausreichend tragfähigen Bauteilen einbauen.

Fabrikat . . . . . . . . . . . . . Hersteller:. . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück  Anlage . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Sicherheitsdachhaken
(auf Dächern mit einer Neigung > 20° und < 75°)
05.6.3
Sicherheitsdachhaken nach DIN EN 517 "Sicherheitsdachhaken" und DIN 4426 "Einrichtungen zur Instandhaltung baulicher Anlagen" sowie der Einbauanleitung des Herstellers auf der tragenden Dachkonstruktion einbauen.
. . . . . Stück Typ A . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück Typ B . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Sicherheits-Gittermatten im Bereich von öffnungen 05.6.4
Stahl-Gittermatten-Konstruktion, als Absturzsicherung im Bereich von öffnungen, z.B. Lichtkuppeln
als verzinkte/farbbeschichtete RAL Farbton. . . . . Gittermatte
(Nichtzutreffendes streichen)
Maschenweite höchstens 0,10 m x 0,10 m

mit/ohne Aufsetzkranz (Nichtzutreffendes streichen)

Fabrikat. . . . . . . . . . . . . .

Länge. . . . . .        Breite . . . . . .

. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Sicherheitsgitter im Bereich von Dachflächen 05.6.5
Sicherheitsgitter- Unterspannung aus mindestens 2 mm dicken verzinkten, an den Kreuzungspunkten verschweißten Stahldrähten mit Kunststoffummantelung, als Absturzsicherung unter nicht durchsturzsicheren Dachflächen, Maschenweite höchstens 0,10 m x 0,10 m montieren an/auf
  • Betonflächen
  • Stahlkonstruktionen
  • Holzbindern
  • . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    (Nichtzutreffendes streichen)
Länge. . . . . .      Breite . . . . . .
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Zimmer- und Holzbauarbeiten, Dachdeckungs- und Dachabdichtungsarbeiten, Klempnerarbeiten (Teil 7)
Einrichtungen für Schornsteinfegerarbeiten 05.7

Laufstege
(z.B. bei begehbaren Dachflächen ab 20° Dachneigung, bei begehbaren Dachflächen mit glatter Oberfläche ab 5° Dachneigung und bei nicht begehbaren Dachflächen)
05.7.1
Laufstege aus korrosionsbeständigen Gitterrosten, mindestens 0,25 m breit, mindestens 0,50 m lang, auf der Dachfläche aus . . . . . einschließlich der erforderlichen Befestigungsteile, Material . . . . . . . . . . . . . . ., nach DIN EN 516 "Einrichtungen zum Betreten des Daches" einbauen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Trittflächen
(in der Falllinie der Dachneigung übereinander angeordnet, z.B. bei begehbaren Dachflächen ab 20° Dachneigung, bei begehbaren Dachflächen mit glatter Oberfläche ab 5° Dachneigung und bei nicht begehbaren Dachflächen)
05.7.2
Trittflächen aus korrosionsbeständigen Gitterrosten, mindestens 0,25 m breit, mindestens 0,40 m lang, auf der Dachfläche aus . . . . .einschließlich der erforderlichen Befestigungsteile, Material. . . . . . . . . . . . . . ., nach DIN EN 516 "Einrichtungen zum Betreten des Daches" einbauen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Einzeltritte
(in der Falllinie der Dachneigung versetzt übereinander angeordnet, z.B. bei begehbaren Dachflächen ab 20° Dachneigung, bei begehbaren Dachflächen mit glatter Oberfläche ab 5° Dachneigung und bei nicht begehbaren Dachflächen)
05.7.3
Einzeltritte aus korrosionsbeständigen Gitterrosten, mindestens 0,13 m breit, mindestens 0,13 m lang, auf der Dachfläche aus . . . .einschließlich der erforderlichen Befestigungsteile, Material . . . . . . . . . . . . . . ., nach DIN EN 516 "Einrichtungen zum Betreten des Daches" einbauen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fest installierte Leitern auf geneigten Dächern
(in der Falllinie der Dachneigung z.B. bei begehbaren Dachflächen ab 20° Dachneigung, bei begehbaren Dachflächen mit glatter Oberfläche ab 5° Dachneigung und bei nicht begehbaren Dachflächen)
05.7.4
Leiter nach DIN EN 12951 "Vorgefertigte Zubehörteile für Dacheindeckungen",

Einzellänge . . . . . . . . .m,

einschließlich Halter (Stützen) zur stationären Befestigung auf der Dachfläche

auf ausreichend tragfähigen Bauteilen einbauen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Dachleitern
(in der Falllinie der Dachneigung z.B. bei begehbaren Dachflächen ab 20° Dachneigung, bei begehbaren Dachflächen mit glatter Oberfläche ab 5° Dachneigung und bei nicht begehbaren Dachflächen)
05.7.5
Dachleitern nach DIN 18160-5 "Abgasanlagen - Einrichtungen für Schornsteinfegerarbeiten"

Einzellänge: . . . . m

in Sicherheitsdachhaken der Pos. . . . . einhängen und gegen seitliches Verschieben sichern.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standflächen als Arbeitsplätze
(z.B. bei begehbaren Dachflächen ab 20° Dachneigung)
05.7.6
Standflächen aus korrosionsbeständigem Metall, Abmessungen mindestens 0,40 m x 0,25 m, auf der Dachfläche aus . . . . . . . . . . .einschließlich aller erforderlichen Befestigungsteile nach DIN 18160-5 "Abgasanlagen - Einrichtungen für Schornsteinfegerarbeiten" einbauen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Absturzsicherungen an Standflächen und Laufstegen
(z.B. für Standflächen und Laufstege, die höher als 2,00 m über einer tragfähigen Fläche liegen, und Laufstege auf Dächern mit einer Neigung von mehr als 60°)
05.7.7
Geländerholm aus korrosionsbeständigem Metall, mindestens 1,10 m hoch, einschließlich aller Befestigungsteile, nach DIN 18160-5 "Abgasanlagen - Einrichtungen für Schornsteinfegerarbeiten" einbauen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Steigleitern
(z.B. für Schornsteine über Dach, freistehende Schornsteine, senkrechte Bauteile)
05.7.8
Steigleiter nach DIN 18799 "Steigleitern an baulichen Anlagen" aus korrosionsbeständigem Metall, einschließlich aller erforderlichen Befestigungsteile an . . . . . . . . . . . . . . . . . . anbringen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Steigschutzeinrichtungen
(z.B. für Steigleitern mit Absturzhöhen von mehr als 5,0 m)
05.7.9
Steigschutzeinrichtung
  • nach DIN EN 353-1 "Steigschutzeinrichtung mit fester Führung",
  • nach DIN EN 353-2 "Steigschutzeinrichtung mit beweglicher Führung",
    (Nichtzutreffendes streichen)
System . . . . . . . . . . . . .   Hersteller:. . . . . . . . . . .

Nach Montageanleitung des Herstellers an der Steigleiter der Pos. . . . . . . montieren einschließlich des mitlaufendem Auffanggerätes (Steigschutzläufer) und Gebrauchsanleitung.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Ruhebühnen
(z.B. für Steigleitern in Abständen von höchstens 10 m)
05.7.10
Ruhebühne nach DIN 18799 "Steigleitern an baulichen Anlagen" Abmessungen mind. 40 cm breit und 30 cm lang
  • als Plattform,
  • als hochklappbare Plattform,
  • als Trittflächen-Paar,
    (Nichtzutreffendes streichen)
einschließlich aller erforderlichen Befestigungsteile in die Steigleiter der Pos. . . . . . einbauen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Raumlufttechnische Anlagen, Heizanlagen und zentrale Wassererwärmungsanlagen, Gas-, Wasser- und Abwasser-Installationsanlagen innerhalb von Gebäuden - Inhaltsverzeichnis
Raumlufttechnische Anlagen, Heizanlagen und zentrale Wassererwärmungsanlagen, Gas-, Wasser- und Abwasser-Installationsanlagen innerhalb von Gebäuden 06

06.0

Hinweise für den Ausschreibenden
06.1 Arbeitsplätze und Verkehrswege
06.1.1 Standgerüste, längenorientiert, als Arbeitsgerüst
06.1.2 Standgerüste vorhalten
06.1.3 Standgerüste, flächenorientiert, als Arbeitsgerüst (Raumgerüst)
06.1.4 Raumgerüste vorhalten
06.1.5 Statische Berechnung
06.1.6 Fahrgerüste
06.1.7 Fahrgerüste vorhalten
06.1.8 Gerüsttreppenturm
06.1.9 Gerüsttreppenturm vorhalten
06.1.10 Hubarbeitsbühnen
06.1.11 Hubarbeitsbühnen vorhalten

06.2 Sicherheitseinrichtungen an Arbeitsplätzen und Verkehrswegen
06.2.1 Abdeckungen
06.2.2 Abdeckungen vorhalten
06.2.3 Abdeckungen instand setzen
06.2.4 Umwehrungen - Seitenschutz aus Holz
06.2.5 Umwehrungen - Seitenschutz aus Stahlrohren
06.2.6 Umwehrungen vorhalten
06.2.7 Umwehrungen instand setzen
06.2.8 Seitenschutz in Treppenhäusern
06.2.9 Seitenschutz in Treppenhäusern vorhalten
06.2.10 Seitenschutz in Treppenhäusern instand setzen
06.2.11 Randsicherungen
06.2.12 Randsicherungen vorhalten
06.2.13 Lastverteilende Beläge
06.2.14 Lastverteilende Beläge vorhalten

 

 

Blaue Mappe - Raumlufttechnische Anlagen, Heizanlagen und zentrale Wassererwärmungsanlagen, Gas-, Wasser- und Abwasser-Installationsanlagen innerhalb von Gebäuden - Hinweise für den Ausschreibenden
Hinweise für den Ausschreibenden 06.0
Nachstehend beschriebene Texte beziehen sich nur auf Leistungen, die sicherheitstechnisch für die ordnungsgemäße und fachlich einwandfreie Ausführung der Arbeiten notwendig sind. Sie stehen im Einklang mit den in der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) enthaltenen Normen DIN 18299 "Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art" sowie den einschlägigen Vertragsnormen DIN 18300 ff.

Die Texte sind anzuwenden, wenn sie Besondere Leistungen nach VOB Teil C sind, z.B. Sicherungsmaßnahmen zur Unfallverhütung für Leistungen anderer Unternehmer.

Können Gerüste wegen der baulichen Gegebenheiten nicht entsprechend der Regelausführung bzw. dem Zulassungsbescheid erstellt werden, ist eine statische Berechnung als Besondere Leistung für die Gerüste zu erbringen.

Das Auf- und Abbauen von Gerüsten, deren Belagebenen nicht höher als 2,00 m über Gelände oder Fußboden liegen, gehört als Nebenleistung zu den vertraglichen Leistungen.

Das Auf- und Abbauen von Gerüsten, deren Belagebenen mehr als 2,00 m über Gelände oder Fußboden liegen, wird in nachstehenden Positionen beschrieben.

Für die Lagerung von Flüssiggas dürfen Räume unter Erdgleiche nicht benutzt werden.

Ausschreibungstexte für die Baustelleneinrichtung siehe Abschnitt 01 .

 

 

Blaue Mappe - Raumlufttechnische Anlagen, Heizanlagen und zentrale Wassererwärmungsanlagen, Gas-, Wasser- und Abwasser-Installationsanlagen innerhalb von Gebäuden (Teil 1)
Arbeitsplätze und Verkehrswege 06.1

Standgerüste, längenorientiert, als Arbeitsgerüst 06.1.1
Standgerüst, längenorientiert, als Arbeitsgerüst nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"

System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)

Lastklasse 3 und Breitenklasse 06 auf tragfähiger
  • waagerechter Standfläche
  • . . . . . Grad geneigter Standfläche
    (Nichtzutreffendes streichen)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.

Angaben zur baulichen Anlage:
  • Gebäudeabmessungen
    Länge: . . . . . . . . . . . . m
    Breite: . . . . . . . . . . . . m
    Traufhöhe: . . . . . . . . . . . . m
    Firsthöhe: . . . . . . . . . . . . m
  • gemäß beiliegender Zeichnungen
  • Höhe der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden . . . . . m (Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standgerüste vorhalten 06.1.2
Standgerüst der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus
. . . . . m2     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standgerüste, flächenorientiert, als Arbeitsgerüst (Raumgerüste) 06.1.3
Standgerüst, flächenorientiert, als Arbeitsgerüst nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"

System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)

Lastklasse 3

mit einer zur Nutzung ausgelegten Gerüstlage mit Seitenschutz und Verankerung auf tragfähiger
  • waagerechter Standfläche
  • . . . . . Grad geneigter Standfläche
    (Nichtzutreffendes streichen)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.

Grundfläche:
  • rechteckig
  • rund
  • . . . . . .
    (Nichtzutreffendes streichen)
Weitere Angaben zum Gerüst:
  • Gerüstmaße
    Länge: . . . . . . . . . . m
    Breite: . . . . . . . . . . m
  • Einzurüstende
    Fläche: . . . . . . . . . . m2
  • gemäß beiliegender Zeichnungen
  • Höhe der Belagfläche über Standfläche . . . . . m
  • Höhe der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden . . . . m
    (Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Raumgerüste vorhalten 06.1.4
Raumgerüst der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Statische Berechnung 06.1.5
(stets notwendig, wenn von der Regelausführung nach Aufbau- und Verwendungsanleitung des Herstellers bzw. DIN 4420-1 "Schutzgerüste" oder der DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen" oder der DIN EN 1004 "Fahrbare Arbeitsbühnen" abgewichen wird)

Statische Berechnung für das Gerüst der Pos. . . . . mit den erforderlichen Ausführungszeichnungen in 2-facher Ausfertigung erstellen.

Eine Ausfertigung der Unterlagen ist auf der Baustelle vorzuhalten, eine weitere dem Auftraggeber vor Arbeitsbeginn zu übergeben.
Pauschal . . . . . . . . .

Fahrgerüste 06.1.6
Fahrgerüst, System . . . . . . . . . ., Typ . . . . . . . . . . . . .
(vom Bieter einzutragen) nach
  • DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen" bzw. Zulassungsbescheid
  • DIN EN 1004 "Fahrbare Arbeitsbühnen aus vorgefertigten Bauteilen"
(Nichtzutreffendes streichen)

Lastklasse 3 nach DIN 12811-1 "Arbeitsgerüste"

Belagbreite mindestens 0,60 m, Arbeitshöhe bis . . . . . m, Einsatz im Freien/im Gebäudeinneren (Nichtzutreffendes streichen), auf-, abbauen und umsetzen sowie . . . . . Wochen vorhalten.

Abmessungen der Grundfläche des Fahrgerüstes:
Länge:        . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
Breite: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fahrgerüste vorhalten 06.1.7
Fahrgerüst der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüsttreppenturm
Gerüsttreppenturm nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste", als Aufstieg zum Erreichen hochgelegener Arbeitsplätze,
06.1.8
Aufbauhöhe. . . . . .m, als
  • gleichläufige Treppe,
  • gegenläufige Treppe,
    (Nichtzutreffendes streichen)
zugelassen für eine Belastung von 2 kN/m2,
  • in das Gerüst der Pos. . . . . integriert,
  • freistehend, am Gebäude verankert,
    (Nichtzutreffendes streichen)
einschließlich Außen- und Innengeländer mit entsprechenden Halterungen erstellen,. . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüsttreppenturm vorhalten 06.1.9
Gerüsttreppenturm der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hubarbeitsbühnen 06.1.10
Hubarbeitsbühne, geländegängig/nicht geländegängig (Nichtzutreffendes streichen) für die Ausführung der Arbeiten der Pos. . . . ,

Tragfähigkeit mindestens 200 kg, Arbeitshöhe bis . . . . m, an-, abfahren und umsetzen sowie für die Dauer der durchzuführenden Arbeiten vorhalten.

Gebäudeabmessungen:
Länge:        . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
Breite: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
Traufhöhe: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
. . . . . Stück     x . . . . . Stunden . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hubarbeitsbühnen vorhalten 06.1.11
Hubarbeitsbühne der Pos. . . . . über die Dauer der durchzuführenden Arbeiten hinaus vorhalten.
. . . . . Stück     x . . . . . Stunden . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Raumlufttechnische Anlagen, Heizanlagen und zentrale Wassererwärmungsanlagen, Gas-, Wasser- und Abwasser-Installationsanlagen innerhalb von Gebäuden (Teil 2)
Sicherheitseinrichtungen an Arbeitsplätzen und Verkehrswegen 06.2

Abdeckungen 06.2.1
Begehbare/Befahrbare (Nichtzutreffendes streichen) unverschiebliche Abdeckungen auf Schächten, Aussparungen, Bodenvertiefungen und Lichtkuppeln auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.

Größe . . . . . . . .m     x . . . . . . . m
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Größe . . . . . . . .m     x . . . . . . . m
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abdeckungen vorhalten 06.2.2
Abdeckungen der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
Größe . . . . . . . .m     x . . . . . . . m
. . . . . Stück     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Größe . . . . . . . .m     x . . . . . . . m
. . . . . m2     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abdeckungen instand setzen 06.2.3
Abdeckungen der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.

Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Umwehrungen - Seitenschutz aus Holz 06.2.4
Seitenschutz aus Holz, entsprechend BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten".
Bauteile mindestens S 10 oder MS 10 nach DIN 4074-1, Gerüstbretter und Bohlen mit ü-Kennzeichnung

an Verkehrswegen der Baustelle zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen - Seitenschutz aus Stahlrohren 06.2.5
Seitenschutz aus Stahlrohren gem. DIN EN 12811-1 an Verkehrswegen der Baustelle zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen vorhalten 06.2.6
Seitenschutz der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen instand setzen 06.2.7
Seitenschutz der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.

Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Seitenschutz in Treppenhäusern 06.2.8
Seitenschutz, in Abmessung und Ausführung nach BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten" bzw. UVV "Bauarbeiten" (BGV C 22), an freiliegenden Treppenläufen und -absätzen zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Der Seitenschutz ist an den Bauteilen so anzubringen, dass die im Treppenhaus tätigen Gewerke (z.B. Putz-, Naturwerkstein-, Schlosserarbeiten) bei der Ausführung ihrer Leistung nicht behindert werden.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutz in Treppenhäusern vorhalten 06.2.9
Seitenschutz in Treppenhäusern der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutz in Treppenhäusern instand setzen 06.2.10
Seitenschutz in Treppenhäusern der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.

Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Randsicherungen 06.2.11
Randsicherung gem. BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten"
an Decken- und Dachkanten bis einschließlich 20° Neigung Randsicherung einschließlich Pfosten, Schutznetzen und Seilen nach DIN 1263 "Schutznetze" herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Randsicherungen vorhalten 06.2.12
Randsicherung der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Lastverteilende Beläge
(z.B. für Arbeiten auf nicht durchsturzsicheren Bauteilen)
06.2.13
Lastverteilende Beläge aus Brettern bzw. Bohlen, Abmessungen nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste", auf- und abbauen sowie . . . . . Wochen vorhalten.

Abzudeckende Fläche:
Länge:        . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
Breite: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Lastverteilende Beläge vorhalten 06.2.14
Lastverteilende Beläge der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m2     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Putz- und Stuckarbeiten - Inhaltsverzeichnis
Putz- und Stuckarbeiten 07

07.0 Hinweise für den Ausschreibenden

07.1 Arbeitsplätze und Verkehrswege
07.1.1 Standgerüste, längenorientiert, als Arbeitsgerüst
07.1.2 Standgerüste vorhalten
07.1.3 Standgerüste, längenorientiert, als Arbeitsgerüst (Raumgerüst)
07.1.4 Raumgerüste vorhalten
07.1.5 Gerüstbekleidungen
07.1.6 Statische Berechnung
07.1.7 Belagverbreiterungen
07.1.8 Belagverbreiterungen vorhalten
07.1.9 Zusätzlicher Seitenschutz
07.1.10 Zusätzlichen Seitenschutz vorhalten
07.1.11 Gerüsttreppenturm
07.1.12 Gerüsttreppenturm vorhalten
07.1.13 Fahrgerüste
07.1.14 Fahrgerüste vorhalten

07.2 Sicherheitseinrichtungen an Arbeitsplätzen und Verkehrswegen
07.2.1 Abdeckungen
07.2.2 Abdeckungen vorhalten
07.2.3 Abdeckungen instand setzen
07.2.4 Umwehrungen - Seitenschutz aus Holz
07.2.5 Umwehrungen - Seitenschutz aus Stahlrohren
07.2.6 Umwehrungen vorhalten
07.2.7 Umwehrungen instand setzen
07.2.8 Seitenschutz in Treppenhäusern
07.2.9 Seitenschutz in Treppenhäusern vorhalten
07.2.10 Seitenschutz in Treppenhäusern instand setzen

 

 

Blaue Mappe - Putz- und Stuckarbeiten - Hinweise für den Ausschreibenden
Hinweise für den Ausschreibenden 07.0
Nachstehend beschriebene Texte beziehen sich nur auf Leistungen, die sicherheitstechnisch für die ordnungsgemäße und fachlich einwandfreie Ausführung der Arbeiten notwendig sind. Sie stehen im Einklang mit den in der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) enthaltenen Normen DIN 18299 "Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art" sowie den einschlägigen Vertragsnormen DIN 18300 ff.

Die Texte sind anzuwenden, wenn sie Besondere Leistungen nach VOB Teil C sind, z.B. Sicherungsmaßnahmen zur Unfallverhütung für Leistungen anderer Unternehmer.

Können Gerüste wegen der baulichen Gegebenheiten nicht entsprechend der Regelausführung bzw. dem Zulassungsbescheid erstellt werden, ist eine statische Berechnung für die Gerüste zu erbringen.

Das Auf- und Abbauen von Gerüsten, deren Belagebenen nicht höher als 2,00 m über Gelände oder Fußboden liegen, gehört als Nebenleistung zu den vertraglichen Leistungen.

Das Auf- und Abbauen von Gerüsten, deren Belagebenen mehr als 2,00 m über Gelände oder Fußboden liegen, wird in nachstehenden Positionen beschrieben.

Ausschreibungstexte für die Baustelleneinrichtung siehe Abschnitt 01 .
Ausschreibungstexte für die Sanierung von Bauwerken bei Befall von Schimmelpilz und Taubenkot siehe Abschnitt 14 .

 

 

Blaue Mappe - Putz- und Stuckarbeiten (Teil 1)
Arbeitsplätze und Verkehrswege 07.1

Standgerüste, längenorientiert, als Arbeitsgerüst 07.1.1
Standgerüst, längenorientiert, als Arbeitsgerüst nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"

System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)
  • Lastklasse 3 und Breitenklasse W 06 (für maschinelle Putzarbeiten)
  • Lastklasse 4 und Breitenklasse W 09 (für Putzarbeiten aus Mörtelkästen)
(Nichtzutreffendes streichen)

auf tragfähiger
  • waagerechter Standfläche
  • . . . . . Grad geneigter Standfläche
(Nichtzutreffendes streichen)

auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.

Angaben zur baulichen Anlage:
  • Gebäudeabmessungen
    Länge: . . . . . . . . . . . . m
    Breite: . . . . . . . . . . . . m
    Traufhöhe: . . . . . . . . . . . . m
    Firsthöhe: . . . . . . . . . . . . m
  • gemäß beiliegender Zeichnungen
  • Höhe der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden
    . . . . . m (Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standgerüste vorhalten 07.1.2
Standgerüst der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m2     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standgerüste, flächenorientiert, als Arbeitsgerüst (Raumgerüste) 07.1.3
Standgerüst, flächenorientiert, als Arbeitsgerüst nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"

System . . . . . . . . . . (vom Bieter einzusetzen)
  • Lastklasse 3 und Breitenklasse W 06 (für maschinelle Putzarbeiten)
  • Lastklasse 4 und Breitenklasse W 09 (für Putzarbeiten aus Mörtelkästen)
(Nichtzutreffendes streichen)

mit einer zur Nutzung ausgelegten Gerüstlage mit Seitenschutz und Verankerung auf tragfähiger
  • waagerechter Standfläche
  • . . . . . Grad geneigter Standfläche
(Nichtzutreffendes streichen)

auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.

Grundfläche
  • rechteckig
  • rund
  • . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)

Weitere Angaben zum Gerüst:
  • Gerüstmaße
    Länge: . . . . . . . . . . m
    Breite: . . . . . . . . . . m
  • Einzurüstende
    Fläche: . . . . . . . . . . m2
  • gemäß beiliegender Zeichnungen
  • Höhe der Belagfläche über Standfläche . . . . . m
  • Höhe der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden . . . . m
(Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Raumgerüste vorhalten 07.1.4
Raumgerüst der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinausvorhalten.
. . . . . m3     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüstbekleidungen 07.1.5
Gerüstbekleidung für das Gerüst der Pos. . . . . . aus
  • Planen
  • gewebeverstärkten Kunststofffolien
  • Gerüstschutznetzen
  • . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)

in Höhen von . . . . m bis . . . . m einschließlich aller zusätzlichen Verankerungen anbringen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Statische Berechnung
(stets notwendig, wenn von der Regelausführung nach Aufbau- und Verwendungsanleitung des Herstellers bzw. DIN 4420-1 "Schutzgerüste" oder der DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen" oder der DIN EN 1004 "Fahrbare Arbeitsbühnen" abgewichen wird)
07.1.6
Statische Berechnung für das Gerüst der Pos. . . . . mit den erforderlichen Ausführungszeichnungen in 2-facher Ausfertigung erstellen.

Eine Ausfertigung der Unterlagen ist auf der Baustelle vorzuhalten, eine weitere dem Auftraggeber vor Arbeitsbeginn zu übergeben.
Pauschal . . . . . . . . .

Belagverbreiterungen 07.1.7
Belagverbreiterung entsprechend der Aufbau- und Verwendungsanleitung des Herstellers
  • bis 20 cm
  • über 20 cm bis 40 cm
  • über 40 cm bis 80 cm
(Nichtzutreffendes streichen)

wandseitig/auf der Gerüstaußenseite (Nichtzutreffendes streichen) in das Arbeitsgerüst/Schutzgerüst (Nichtzutreffendes streichen) der Pos. . . . . . in Höhe der Belagflächen in
  • allen Gerüstlagen
  • . . . . Stück Gerüstlagen in Höhen
    von . . . . . m bis . . . . . m
(Nichtzutreffendes streichen)

einbauen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Belagverbreiterungen vorhalten 07.1.8
Belagverbreiterung der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Zusätzlicher Seitenschutz
(bei einem Abstand zwischen Belag und Bauwerk von mehr als 0,30 m)
07.1.9
Zusätzlichen Seitenschutz nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste" in
  • allen Gerüstlagen
  • . . . . Stück Gerüstlagen in Höhen

    von . . . . m bis . . . . m
(Nichtzutreffendes streichen)

einbauen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Zusätzlichen Seitenschutz vorhalten 07.1.10
Zusätzlichen Seitenschutz der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüsttreppenturm 07.1.11
Gerüsttreppenturm nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste", als Aufstieg zum Erreichen hochgelegener Arbeitsplätze,

Aufbauhöhe. . . . . .m, als
  • gleichläufige Treppe,
  • gegenläufige Treppe,
(Nichtzutreffendes streichen)

zugelassen für eine Belastung von 2 kN/m2,
  • in das Gerüst der Pos. . . . . integriert,
  • freistehend, am Gebäude verankert,
(Nichtzutreffendes streichen)

einschließlich Außen- und Innengeländer mit entsprechenden Halterungen erstellen,. . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüsttreppenturm vorhalten 07.1.12
Gerüsttreppenturm der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fahrgerüste
(z.B. für Putzausbesserungen oder Verputzen kleiner Flächen)
07.1.13
Fahrgerüst, System . . . . . . . . . . , Typ . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen) nach
  • DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen" bzw. Zulassungsbescheid
  • DIN EN 1004 "Fahrbare Arbeitsbühnen",
(Nichtzutreffendes streichen)

Lastklasse 3 nach DIN 12811-1 "Arbeitsgerüste"

Belagbreite mindestens 0,60 m, Arbeitshöhe bis . . . . . m, Einsatz im Freien/im Gebäudeinneren (Nichtzutreffendes streichen) auf-, abbauen und umsetzen sowie . . . . Wochen vorhalten.

Abmessungen der Grundfläche des Fahrgerüstes:

Länge: . . . . . . . . . . m
Breite: . . . . . . . . . . m
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fahrgerüste vorhalten 07.1.14
Fahrgerüst der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Putz- und Stuckarbeiten (Teil 2)
Sicherheitseinrichtungen an Arbeitsplätzen und Verkehrswegen 07.2

Abdeckungen 07.2.1
Begehbare/Befahrbare (Nichtzutreffendes streichen) unverschiebliche Abdeckungen auf Schächten, Aussparungen und Bodenvertiefungen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.

Größe . . . . . . m      x . . . . . . . m
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Größe . . . . . . m      x . . . . . . . .m

Abdeckungen vorhalten 07.2.2
Abdeckungen der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.

Größe . . . . . . m      x . . . . . . . .m
. . . . . Stück     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Größe . . . . . . m      x . . . . . . . .m
. . . . . m2     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abdeckungen instand setzen 07.2.3
Abdeckungen der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.

Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Umwehrungen - Seitenschutz aus Holz 07.2.4
Seitenschutz aus Holz, entsprechend BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten"
Bauteile mindestens S 10 oder MS 10 nach DIN 4074-1, Gerüstbretter und Bohlen mit ü-Kennzeichnung

an Verkehrswegen der Baustelle zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen - Seitenschutz aus Stahlrohren 07.2.5
Seitenschutz aus Stahlrohren gem. DIN EN 12811-1 an Verkehrswegen der Baustelle zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen vorhalten 07.2.6
Seitenschutz der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen instand setzen 07.2.7
Seitenschutz der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.

Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Seitenschutz in Treppenhäusern 07.2.8
Seitenschutz, in Abmessung und Ausführung nach BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten" bzw. UVV "Bauarbeiten" (BGV C 22) an freiliegenden Treppenläufen und -absätzen zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Der Seitenschutz ist an den Bauteilen so anzubringen, dass die im Treppenhaus tätigen Gewerke z.B. Naturwerkstein-, Schlosserarbeiten bei der Ausführung ihrer Leistung nicht behindert werden.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutz in Treppenhäusern vorhalten 07.2.9
Seitenschutz in Treppenhäusern der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutz in Treppenhäusern instand setzen 07.2.10
Seitenschutz in Treppenhäusern der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.

Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

 

 

Blaue Mappe - Naturstein- und Betonwerksteinarbeiten Fliesen- und Plattenarbeiten - Inhaltsverzeichnis
Naturstein- und Betonwerksteinarbeiten
Fliesen- und Plattenarbeiten
08

08.0

Hinweise für den Ausschreibenden
08.1 Arbeitsplätze und Verkehrswege
08.1.1 Standgerüste, längenorientiert, als Arbeitsgerüst
08.1.2 Standgerüste vorhalten
08.1.3 Umankern
08.1.4 Gerüstbekleidungen
08.1.5 Statische Berechnung
08.1.6 Fahrgerüste
08.1.7 Fahrgerüste vorhalten
08.1.8 Gerüsttreppentürme
08.1.9 Gerüsttreppentürme vorhalten

08.2 Sicherheitseinrichtungen an Arbeitsplätzen und Verkehrswegen
08.2.1 Abdeckungen
08.2.2 Abdeckungen vorhalten
08.2.3 Abdeckungen instand setzen
08.2.4 Umwehrungen - Seitenschutz aus Holz
08.2.5 Umwehrungen - Seitenschutz aus Stahlrohren
08.2.6 Umwehrungen vorhalten
08.2.7 Umwehrungen instand setzen
08.2.8 Seitenschutz in Treppenhäusern
08.2.9 Seitenschutz in Treppenhäusern vorhalten
08.2.10 Seitenschutz in Treppenhäusern instand setzen
08.2.11 Schutzdächer
08.2.12 Schutzdächer vorhalten

 

 

Blaue Mappe - Naturstein- und Betonwerksteinarbeiten Fliesen- und Plattenarbeiten - Hinweise für den Ausschreibenden
Hinweise für den Ausschreibenden 08.0
Nachstehend beschriebene Texte beziehen sich nur auf Leistungen, die sicherheitstechnisch für die ordnungsgemäße und fachlich einwandfreie Ausführung der Arbeiten notwendig sind. Sie stehen im Einklang mit den in der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) enthaltenen Normen DIN 18299 "Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art" sowie den einschlägigen Vertragsnormen DIN 18300 ff.

Die Texte sind anzuwenden, wenn sie Besondere Leistungen nach VOB Teil C sind, z.B. Sicherungsmaßnahmen zur Unfallverhütung für Leistungen anderer Unternehmer.

Können Gerüste wegen der baulichen Gegebenheiten nicht entsprechend der Regelausführung bzw. dem Zulassungsbescheid erstellt werden, ist eine statische Berechnung für die Gerüste zu erbringen.

Das Auf- und Abbauen von Gerüsten, deren Belagebenen nicht höher als 2,00 m über Gelände oder Fußboden liegen, gehört als Nebenleistung zu den vertraglichen Leistungen.

Das Auf- und Abbauen von Gerüsten, deren Belagebenen mehr als 2,00 m über Gelände oder Fußboden liegen, wird in nachstehenden Positionen beschrieben.

Ausschreibungstexte für die Baustelleneinrichtung siehe Abschnitt 01 .

Bei mit Platten bekleideten Fassaden sind bereits bei der Planung geeignete Verankerungspunkte zur Erstellung von Gerüsten vorzusehen ("Unterlage für spätere Arbeiten" nach Baustellenverordnung , DIN 4426 "Sicherheitseinrichtungen zur Instandhaltung baulicher Anlagen", Landesbauordnung). Ausschreibungstexte hierfür siehe Abschnitt 11 .

 

 

Blaue Mappe - Naturstein- und Betonwerksteinarbeiten Fliesen- und Plattenarbeiten (Teil 1)
Arbeitsplätze und Verkehrswege 08.1

Standgerüste, längenorientiert, als Arbeitsgerüst 08.1.1
Standgerüst, längenorientiert, als Arbeitsgerüst nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"

System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)

Lastklasse 4 und Breitenklasse mindestens W 09 auf tragfähiger
  • waagerechter Standfläche
  • . . . . . Grad geneigter Standfläche
(Nichtzutreffendes streichen)

auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.

Angaben zur baulichen Anlage:
  • Gebäudeabmessungen
    Länge: . . . . . . . . . . . . m
    Breite: . . . . . . . . . . . . m
    Traufhöhe: . . . . . . . . . . . . m
    Firsthöhe: . . . . . . . . . . . . m
  • gemäß beiliegender Zeichnungen
  • Höhe der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden . . . . . m (Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standgerüste vorhalten 08.1.2
Standgerüst der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m2     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umankern
(Darf nur vom Gerüstersteller ausgeführt werden)
08.1.3
Verlegen (Aus- und Einbau) von eingebauten Verankerungen des Gerüstes der Pos. . . . . . im Zuge der Montagearbeiten zur Aufnahme der Ankerkräfte nach vorgegebenen Ankerplan.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüstbekleidungen 08.1.4
Gerüstbekleidung für das Gerüst der Pos. . . . . . aus
  • Planen
  • gewebeverstärkten Kunststofffolien
  • Gerüstschutznetzen
  • . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    (Nichtzutreffendes streichen)
in Höhen von . . . . m bis . . . . m einschließlich aller zusätzlichen Verankerungen anbringen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Statische Berechnung
(stets notwendig, wenn von der Regelausführung nach Aufbau- und Verwendungsanleitung des Herstellers bzw. DIN 4420-1 "Schutzgerüste" oder der DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen" oder der DIN EN 1004 "Fahrbare Arbeitsbühnen" abgewichen wird)
08.1.5
Statische Berechnung für das Gerüst der Pos. . . . . mit den erforderlichen Ausführungszeichnungen in 2-facher Ausfertigung erstellen.

Eine Ausfertigung der Unterlagen ist auf der Baustelle vorzuhalten, eine weitere dem Auftraggeber vor Arbeitsbeginn zu übergeben.
Pauschal . . . . . . . . .

Fahrgerüste 08.1.6
Fahrgerüst, System . . . . . . . . . ., Typ . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen) nach
  • DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen" bzw. Zulassungsbescheid,
  • DIN EN 1004 "Fahrbare Arbeitsbühnen",
(Nichtzutreffendes streichen)

Lastklasse 3 nach DIN 12811-1 "Arbeitsgerüste"

Belagbreite mindestens 0,60 m, Arbeitshöhe bis . . . . m, Einsatz im Freien/im Gebäudeinneren (Nichtzutreffendes streichen), auf-, abbauen und umsetzen sowie . . . . . Wochen vorhalten.

Abmessungen der Grundfläche des Fahrgerüstes:

Länge: . . . . . . . . . . m
Breite: . . . . . . . . . . m
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fahrgerüste vorhalten 08.1.7
Fahrgerüst der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüsttreppenturm 08.1.8
Gerüsttreppenturm nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste", als Aufstieg zum Erreichen hochgelegener Arbeitsplätze,

Aufbauhöhe. . . . . .m, als

  • gleichläufige Treppe,
  • gegenläufige Treppe,
(Nichtzutreffendes streichen)

zugelassen für eine Belastung von 2 kN/m2,
  • in das Gerüst der Pos. . . . . integriert,
  • freistehend, am Gebäude verankert,
(Nichtzutreffendes streichen)

einschließlich Außen- und Innengeländer mit entsprechenden Halterungen erstellen,. . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüsttreppenturm vorhalten 08.1.9
Gerüsttreppenturm der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Naturstein- und Betonwerksteinarbeiten Fliesen- und Plattenarbeiten (Teil 2)
Sicherheitseinrichtungen an Arbeitsplätzen und Verkehrswegen 08.2

Abdeckungen 08.2.1
Begehbare/Befahrbare (Nichtzutreffendes streichen) unverschiebliche Abdeckungen auf Schächten, Aussparungen, Bodenvertiefungen und Lichtkuppeln auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.

Größe . . . . . . m      x . . . . . . . m
. . . . . St . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Größe . . . . . . m      x . . . . . . . m
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abdeckungen vorhalten 08.2.2
Abdeckungen der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.

Größe . . . . . . m      x . . . . . . . m
. . . . . St     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Größe . . . . . . m      x . . . . . . . .m
. . . . . m2     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abdeckungen instand setzen 08.2.3
Abdeckungen der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.

Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Umwehrungen - Seitenschutz aus Holz 08.2.4
Seitenschutz aus Holz, entsprechend BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten"
Bauteile mindestens S 10 oder MS 10 nach DIN 4074-1, Gerüstbretter und Bohlen mit Ü-Kennzeichnung

an Verkehrswegen der Baustelle zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen - Seitenschutz aus Stahlrohren 08.2.5
Seitenschutz aus Stahlrohren gem. DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste" an Verkehrswegen der Baustelle zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen vorhalten08.2.6
Seitenschutz der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen instand setzen08.2.7
Seitenschutz der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.
Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Seitenschutz in Treppenhäusern 08.2.8
Seitenschutz, in Abmessung und Ausführung nach BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherung bei Bauarbeiten" bzw. UVV "Bauarbeiten" (BGV C 22) an freiliegenden Treppenläufen und -absätzen zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Der Seitenschutz ist an den Bauteilen so anzubringen, dass die im Treppenhaus tätigen Gewerke (z.B. Putz-, Maler-, Schlosserarbeiten) bei der Ausführung ihrer Leistung nicht behindert werden.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutz in Treppenhäusern vorhalten 08.2.9
Seitenschutz in Treppenhäusern der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutz in Treppenhäusern instand setzen 08.2.10
Seitenschutz in Treppenhäusern der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.

Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Schutzdächer
(Die Zusatzforderungen der jeweiligen Landesbauordnung sind zu beachten.)
08.2.11
Schutzdach nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste", Breite des Schutzdaches mindestens 1,50 m, Bordwandhöhe mindestens 0,60 m, durch Ausbau des Standgerüstes der Pos. . . . . . erstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutzdächer vorhalten 08.2.12
Schutzdach der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Maler- und Lackierarbeiten, Tapezierarbeiten, Rollladen- und Verglasungsarbeiten - Inhaltsverzeichnis
Maler- und Lackierarbeiten, Tapezierarbeiten, Rollladen- und Verglasungsarbeiten 09

09.0

Hinweise für den Ausschreibenden
09.1 Arbeitsplätze und Verkehrswege
09.1.1 Standgerüste, längenorientiert, als Arbeitsgerüst
09.1.2 Standgerüst vorhalten
09.1.3 Standgerüste, flächenorientiert, als Arbeitsgerüst (Raumgerüste)
09.1.4 Hängegerüste, flächenorientiert, als Arbeitsgerüst
09.1.5 Flächenorientierte Arbeitsgerüste vorhalten
09.1.6 Gerüstbekleidungen
09.1.7 Statische Berechnung
09.1.8 Belagverbreiterungen
09.1.9 Belagverbreiterungen vorhalten
09.1.10 Zusätzlicher Seitenschutz
09.1.11 Zusätzlichen Seitenschutz vorhalten
09.1.12 Gerüsttreppenturm
09.1.13 Gerüsttreppenturm vorhalten
09.1.14 Fahrgerüste
09.1.15 Fahrgerüste vorhalten
09.1.16 Hubarbeitsbühnen
09.1.17 Hubarbeitsbühnen vorhalten

09.2 Sicherheitseinrichtungen an Arbeitsplätzen und Verkehrswegen
09.2.1 Abdeckungen
09.2.2 Abdeckungen vorhalten
09.2.3 Abdeckungen instand setzen
09.2.4 Umwehrungen - Seitenschutz aus Holz
09.2.5 Umwehrungen - Seitenschutz aus Stahlrohren
09.2.6 Umwehrungen vorhalten
09.2.7 Umwehrungen instand setzen
09.2.8 Seitenschutz in Treppenhäusern
09.2.9 Seitenschutz in Treppenhäusern vorhalten
09.2.10 Seitenschutz in Treppenhäusern instand setzen

 

 

Blaue Mappe - Maler- und Lackierarbeiten, Tapezierarbeiten, Rollladen- und Verglasungsarbeiten - Hinweise für den Ausschreibenden
Hinweise für den Ausschreibenden 09.0
Nachstehend beschriebene Texte beziehen sich nur auf Leistungen, die sicherheitstechnisch für die ordnungsgemäße und fachlich einwandfreie Ausführung der Arbeiten notwendig sind. Sie stehen im Einklang mit den in der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) enthaltenen Normen DIN 18299 "Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art" sowie den einschlägigen Vertragsnormen DIN 18300 ff.

Die Texte sind anzuwenden, wenn sie Besondere Leistungen nach VOB Teil C sind, z.B. Sicherungsmaßnahmen zur Unfallverhütung für Leistungen anderer Unternehmer.

Können Gerüste wegen der baulichen Gegebenheiten nicht entsprechend der Regelausführung bzw. Zulassungsbescheid erstellt werden, ist eine statische Berechnung für die Gerüste zu erbringen.

Das Auf- und Abbauen von Gerüsten, deren Belagebenen nicht höher als 2,00 m über Gelände oder Fußboden liegen, gehört als Nebenleistung zu den vertraglichen Leistungen.

Das Auf- und Abbauen von Gerüsten, deren Belagebenen mehr als 2,00 m über Gelände oder Fußboden liegen, wird in nachstehenden Positionen beschrieben.

Ausschreibungstexte für die Baustelleneinrichtung siehe Abschnitt 01 .
Ausschreibungstexte für die Sanierung von Bauwerken bei Befall von Schimmelpilz und Taubenkot siehe Abschnitt 14 .

 

 

Blaue Mappe - Maler- und Lackierarbeiten, Tapezierarbeiten, Rollladen- und Verglasungsarbeiten (Teil 1)
Arbeitsplätze und Verkehrswege 09.1

Standgerüste, längenorientiert, als Arbeitsgerüst 09.1.1
Standgerüst, längenorientiert, als Arbeitsgerüst nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"

System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)

Lastklasse 3 und Breitenklasse 06 auf tragfähiger
  • waagerechter Standfläche
  • . . . . . Grad geneigter Standfläche
(Nichtzutreffendes streichen)

auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.

Angaben zur baulichen Anlage:
  • Gebäudeabmessungen

    Länge: . . . . . . . . . . . . m
    Breite: . . . . . . . . . . . . m
    Traufhöhe: . . . . . . . . . . . . m
    Firsthöhe: . . . . . . . . . . . . m
  • gemäß beiliegender Zeichnungen
  • Höhe der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden . . . . . m (Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standgerüste vorhalten 09.1.2
Standgerüst der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m2     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standgerüste, flächenorientiert, als Arbeitsgerüst (Raumgerüste) 09.1.3
Standgerüst, flächenorientiert, als Arbeitsgerüst nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"

System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)

Lastklasse 3

mit einer zur Nutzung ausgelegten Gerüstlage mit Seitenschutz und Verankerung auf tragfähiger
  • waagerechter Standfläche
  • . . . . . Grad geneigter Standfläche
(Nichtzutreffendes streichen)

auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.

Grundfläche:
  • rechteckig
  • rund
  • . . . . . .
    (Nichtzutreffendes streichen)
Weitere Angaben zum Gerüst:
  • Gerüstmaße

    Länge: . . . . . . . . . . m
    Breite: . . . . . . . . . . m
  • Einzurüstende

    Fläche: . . . . . . . . . . m2
  • gemäß beiliegender Zeichnungen
  • Höhe der Belagfläche über Standfläche . . . . . m
  • Höhe der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden . . . . m (Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hängegerüste, flächenorientiert, als Arbeitsgerüst
(z.B. für Anstricharbeiten an Brücken, Hallenbindern)
09.1.4
Hängegerüst, flächenorientiert, als Arbeitsgerüst nach DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen"

System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)

Lastklasse 3 nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"

mit einer zur Nutzung ausgelegten Gerüstlage mit Seitenschutz,

befestigt an . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

(vorhandene Konstruktion) mit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (Befestigungsmittel)

auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.
Grundfläche
  • rechteckig
  • rund
  • . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)

Weitere Angaben zum Gerüst:
  • Aufhängehöhe über Fußboden oder Gelände . . . . . m
  • Abgehängte Höhe . . . . . m
  • Gerüstmaße:

    Länge: . . . . . . . . . . m
    Breite: . . . . . . . . . . m
  • Einzurüstende
    Fläche: . . . . . . . . . . m2
  • gemäß beiliegender Zeichnungen
(Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Flächenorientierte Arbeitsgerüste vorhalten 09.1.5
Flächenorientiertes Arbeitsgerüst der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m2     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . m3     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüstbekleidungen 09.1.6
Gerüstbekleidung für das Gerüst der Pos. . . . . . aus
  • Planen
  • gewebeverstärkten Kunststofffolien
  • Gerüstschutznetzen
  • . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)

in Höhen von . . . . . m bis . . . . . m einschließlich aller zusätzlichen Verankerungen anbringen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Statische Berechnung
(stets notwendig, wenn von der Regelausführung nach Aufbau- und Verwendungsanleitung des Herstellers bzw. DIN 4420-1 "Schutzgerüste" oder der DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen" oder der DIN EN 1004 "Fahrbare Arbeitsbühnen" abgewichen wird)
09.1.7
Statische Berechnung für das Gerüst der Pos. . . . . mit den erforderlichen Ausführungszeichnungen in 2-facher Ausfertigung erstellen.

Eine Ausfertigung der Unterlagen ist auf der Baustelle vorzuhalten, eine weitere dem Auftraggeber vor Arbeitsbeginn zu übergeben.
Pauschal . . . . . . . . .

Belagverbreiterungen 09.1.8
Belagverbreiterung entsprechend der Aufbau- und Verwendungsanleitung des Herstellers
  • bis 20 cm
  • über 20 cm bis 40 cm
  • über 40 cm bis 80 cm
(Nichtzutreffendes streichen)

wandseitig/auf der Gerüstaußenseite (Nichtzutreffendes streichen) in das Arbeitsgerüst/Schutzgerüst (Nichtzutreffendes streichen) der Pos. . . . . . in Höhe der Belagflächen in
  • allen Gerüstlagen
  • . . . . Stück Gerüstlagen in Höhen von . . . . . m bis . . . . . m
(Nichtzutreffendes streichen)

einbauen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Belagverbreiterungen vorhalten 09.1.9
Belagverbreiterung der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Zusätzlicher Seitenschutz
(bei einem Abstand zwischen Belag und Bauwerk von mehr als 0,30 m)
09.1.10
Zusätzlichen Seitenschutz nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste" in
  • allen Gerüstlagen
  • . . . . Stück Gerüstlagen in Höhen von . . . . m bis . . . . m
(Nichtzutreffendes streichen)

einbauen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Zusätzlichen Seitenschutz vorhalten 09.1.11
Zusätzlichen Seitenschutz der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüsttreppenturm 09.1.12
Gerüsttreppenturm, nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste", als Aufstieg zum Erreichen hochgelegener Arbeitsplätze,

Aufbauhöhe. . . . . .m, als
  • gleichläufige Treppe,
  • gegenläufige Treppe,
(Nichtzutreffendes streichen)

zugelassen für eine Belastung von 2 kN/m2,
  • in das Gerüst der Pos. . . . . integriert,
  • freistehend, am Gebäude verankert,
(Nichtzutreffendes streichen)

einschließlich Außen- und Innengeländer mit entsprechenden Halterungen erstellen,. . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüsttreppenturm vorhalten 09.1.13
Gerüsttreppenturm der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fahrgerüste
Fahrgerüst, System . . . . . . . . . ., Typ . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen) nach
09.1.14
  • DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen" bzw. Zulassungsbescheid
  • DIN EN 1004 "Fahrbare Arbeitsbühnen aus vorgefertigten Bauteilen"
(Nichtzutreffendes streichen)

Lastklasse 3 nach DIN 12811-1 "Arbeitsgerüste"

Belagbreite mindestens 0,60 m, Arbeitshöhe bis . . . . m, Einsatz im Freien/im Gebäudeinneren (Nichtzutreffendes streichen) auf-, abbauen und umsetzen sowie . . . . . Wochen vorhalten.

Abmessungen der Grundfläche des Fahrgerüstes:

Länge:        . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
Breite: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fahrgerüste vorhalten 09.1.15
Fahrgerüst der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hubarbeitsbühnen 09.1.16
Hubarbeitsbühne
geländegängig/nicht geländegängig (Nichtzutreffendes streichen) für die Ausführung der Arbeiten der Pos. . . .

Tragfähigkeit mindestens 200 kg, Arbeitshöhen bis . . . . m, an-, abfahren und umsetzen sowie für die Dauer der durchzuführenden Arbeiten vorhalten.

Gebäudeabmessungen:
Länge:        . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
Breite: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
Traufhöhe: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
. . . . . Stück     x . . . . . Stunden . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hubarbeitsbühnen vorhalten 09.1.17
Hubarbeitsbühne der Pos. . . . . über die Dauer der durchzuführenden Arbeiten hinaus vorhalten.
. . . . . Stück     x . . . . . Stunden . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Maler- und Lackierarbeiten, Tapezierarbeiten, Rollladen- und Verglasungsarbeiten (Teil 2)
Sicherheitseinrichtungen an Arbeitsplätzen und Verkehrswegen 09.2

Abdeckungen 09.2.1
Begehbare/Befahrbare (Nichtzutreffendes streichen), unverschiebliche Abdeckungen auf Schächten, Aussparungen, Bodenvertiefungen und Lichtkuppeln auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.

Größe . . . . . . m      x . . . . . . . m
. . . . . St . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Größe . . . . . . m      x . . . . . . . m
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abdeckungen vorhalten 09.2.2
Abdeckungen der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
Größe . . . . . . m      x . . . . . . . m
. . . . . St     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Größe . . . . . . m      x . . . . . . . m
. . . . . m2     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abdeckungen instand setzen 09.2.3
Abdeckungen der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.

Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Umwehrungen - Seitenschutz aus Holz 09.2.4
Seitenschutz aus Holz, entsprechend BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten"
Bauteile mindestens S 10 oder MS 10 nach DIN 4074-1, Gerüstbretter und Bohlen mit Ü-Kennzeichnung

an Verkehrswegen der Baustelle zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen - Seitenschutz aus Stahlrohren 09.2.5
Seitenschutz aus Stahlrohren gem. DIN EN 12811-1 an Verkehrswegen der Baustelle zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen vorhalten 09.2.6
Seitenschutz der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umwehrungen instand setzen 09.2.7
Seitenschutz der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.

Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Seitenschutz in Treppenhäusern 09.2.8
Seitenschutz, in Abmessung und Ausführung nach BGI 807 "Sicherheit von Seitenschutz, Randsicherungen und Dachschutzwänden als Absturzsicherungen bei Bauarbeiten" bzw. UVV "Bauarbeiten" (BGV C 22) , an freiliegenden Treppenläufen und -absätzen zur Sicherung gegen Absturz von Personen auf Anordnung der Bauleitung herstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.

Der Seitenschutz ist an den Bauteilen so anzubringen, dass die im Treppenhaus tätigen Gewerke (z.B. Naturwerkstein-, Schlosserarbeiten) bei der Ausführung ihrer Leistung nicht behindert werden.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutz in Treppenhäusern vorhalten 09.2.9
Seitenschutz in Treppenhäusern der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m     x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seitenschutz in Treppenhäusern instand setzen 09.2.10
Seitenschutz in Treppenhäusern der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung instand setzen.

Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

 

 

Blaue Mappe - Gerüstarbeiten - Inhaltsverzeichnis
Gerüstarbeiten 10

10.0 Hinweise für den Ausschreibenden

10.1 Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen

10.2 Arbeitsgerüste
10.2.1 Standgerüste, längenorientiert (Fassadengerüste)
10.2.1.1 Standgerüste, längenorientiert, Lastklasse 3
10.2.1.2 Standgerüste, längenorientiert, Lastklasse 4-6
10.2.2 Standgerüste, flächenorientiert (Raumgerüste)
10.2.2.1 Standgerüste, flächenorientiert, Lastklasse 3
10.2.2.2 Standgerüste, flächenorientiert, Lastklasse 4
10.2.3 Hängegerüste, längenorientiert
10.2.3.1 Hängegerüste, längenorientiert, Lastklasse 2
10.2.3.2 Hängegerüste, längenorientiert, Lastklasse 3
10.2.4 Hängegerüste, flächenorientiert
10.2.4.1 Hängegerüste, flächenorientiert, Lastklasse 2
10.2.4.2 Hängegerüste, flächenorientiert, Lastklasse 3
10.2.5 Fahrgerüste

10.3 Schutzgerüste
10.3.1 Standgerüste, längenorientiert als Fanggerüst
10.3.2 Standgerüste, längenorientiert als Dachfanggerüst
10.3.3 Standgerüste, flächenorientiert als Fanggerüst (Raumgerüst)
10.3.4 Hängegerüste, flächenorientiert als Fanggerüst

10.4 Gerüstvorhaltung
10.4.1 Standgerüste vorhalten
10.4.2 Fahrgerüste vorhalten
10.4.3 Fanggerüste vorhalten
10.4.4 Dachfanggerüste vorhalten
10.4.5 Raumgerüste vorhalten
10.4.6 Hängegerüste vorhalten

10.5 Gerüstausbau
10.5.1 Ausbau von Arbeitsgerüsten zu Fanggerüsten
10.5.2 Ausbau von Arbeitsgerüsten zu Dachfanggerüsten
10.5.3 Gerüstausbau vorhalten
10.5.4 Schutzdächer
10.5.5 Schutzdächer vorhalten
10.5.6 Zusätzlicher Seitenschutz
10.5.7 Zusätzlichen Seitenschutz vorhalten
10.5.8 Belagverbreiterungen
10.5.9 Belagverbreiterungen vorhalten
10.5.10 Gerüstbekleidungen
10.5.11 Umankern

10.6 Statische Berechnung

10.7 Sonderkonstruktionen
10.7.1 Fußgängertunnel
10.7.2 Fußgängertunnel vorhalten
10.7.3 Gerüsttreppenturm
10.7.4 Gerüsttreppenturm vorhalten
10.7.5 Absetzpodeste
10.7.6 Absetzpodeste vorhalten

10.8 Wetterschutzdächer
10.8.1 Aufstockung des Arbeitsgerüstes
10.8.2 Zusätzliche konstruktive Maßnahmen
10.8.3 Statische Berechnung
10.8.4 Wetterschutzdach
10.8.5 Wetterschutzdach vorhalten
10.8.6 Öffnen und Schließen

 

 

Blaue Mappe - Gerüstarbeiten - Hinweise für den Ausschreibenden
Hinweise für den Ausschreibenden 10.0
Nachstehend beschriebene Texte beziehen sich nur auf Leistungen, die sicherheitstechnisch für die ordnungsgemäße und fachlich einwandfreie Ausführung der Arbeiten notwendig sind. Sie stehen im Einklang mit den in der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) enthaltenen Normen, DIN 18299 "Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art" sowie den einschlägigen Vertragsnormen DIN 18300 ff, insbesondere DIN 18451 "Gerüstarbeiten".
Die Texte sind anzuwenden, wenn es sich um Besondere Leistungen nach VOB Teil C handelt.
Die Texte für Gerüste beschreiben die Regelausführungen nach DIN EN 12811-1 "Temporäre Konstruktionen für Bauwerke, Teil 1: "Arbeitsgerüste", DIN 4420 -1 "Schutzgerüste" und der Handlungsanleitung für den Umgang mit Arbeits- und Schutzgerüsten (BGI 663) sowie den Zulassungsbescheiden der Systemgerüste.
Bauaufsichtlich eingeführte Normen sind bis zu ihrem Auslaufen zu beachten.
Können Gerüste wegen der baulichen Gegebenheiten nicht entsprechend der Regelausführung bzw. Zulassungsbescheid erstellt werden, ist eine statische Berechnung als Besondere Leistung für die Gerüste zu erbringen.
Arbeitsgerüste der Lastklasse 1 und der Breitenklasse W 06 dürfen nur für Inspektionstätigkeiten eingesetzt werden. Dabei darf je Gerüstfeld ein Nutzgewicht von 1,5 kN (1 Person zuzüglich Werkzeug) nicht überschritten werden. Materiallagerung ist unzulässig.
Arbeitsgerüste der Lastklasse 2 und der Breitenklasse W 06 dürfen nur für Arbeiten eingesetzt werden, die kein Lagern von Baustoffen und Bauteilen erfordern. Einzelne Belagteile, die schmaler als 0,50 m sind (z.B. Gerüstbohlen), dürfen innerhalb ihrer zulässigen Stützung nur mit 1,5 kN beansprucht werden.
Arbeitsgerüste der Lastklasse 3 und der Breitenklasse W 06 dürfen nur für Arbeiten eingesetzt werden, bei denen die Belastung aus Material und Personen das flächenbezogene Nutzgewicht von 200 kN/m2 nicht überschreitet. Einzelne Belagteile, die schmaler als 0,50 m sind (z.B. Gerüstbohlen), dürfen innerhalb ihrer zulässigen Stützung mit höchstens 1,5 kN beansprucht werden.
Arbeitsgerüste der Lastklassen 4, 5 und 6 und der Breitenklasse W 09 und höher dürfen für Arbeiten eingesetzt werden, bei denen Baustoffe oder Bauteile auf dem Gerüstbelag abgesetzt oder gelagert werden. Dabei darf die zulässige Belastung nach Tabelle 3 DIN EN 12811-1 nicht überschritten werden.

 

 

Blaue Mappe - Gerüstarbeiten (Teil 1)
Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen 10.1
Gerüste dürfen nur unter Beachtung der Betriebssicherheitsverordnung , der geltenden Normen, insbesondere der DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste" erstellt werden. Zusätzlich sind die Handlungsanleitung für den Umgang mit Arbeits- und Schutzgerüsten (BGI 663) sowie die Aufbau- und Verwendungsanleitungen der Gerüsthersteller zu beachten.
Für Wetterschutzdächer (Kassettendächer) sind die Zulassungsbescheide und Aufbau- und Montageanleitungen der Hersteller zu beachten. Darüber hinaus ist für den Einzelfall eine Montageanweisung für den Montage- und Demontageablauf zu erstellen und es sind sicherheitstechnische Festlegungen für die Standzeit zu treffen (Sicherungsmaßnahmen beim Öffnen und Schließen einzelner Kassetten, Schneeräumung usw.).

 

 

Blaue Mappe - Gerüstarbeiten (Teil 2)
Arbeitsgerüste 10.2

Standgerüste, längenorientiert (Fassadengerüste) 10.2.1

Standgerüste, längenorientiert, Lastklasse 3 10.2.1.1
(z.B. für maschinelle Putzarbeiten, Stuckarbeiten, Beschichtungsarbeiten, Verfugungsarbeiten, Ausbesserungsarbeiten)
Standgerüst, längenorientiert, als Arbeitsgerüst nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"
System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)
Lastklasse 3 und Breitenklasse 06 auf tragfähiger
- waagerechter Standfläche
- . . . . . Grad geneigter Standfläche
(Nichtzutreffendes streichen)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.
Angaben zur baulichen Anlage:
- Gebäudeabmessungen
  Länge: . . . . . . . . . . . . m
  Breite: . . . . . . . . . . . . m
  Traufhöhe: . . . . . . . . . . . . m
  Firsthöhe: . . . . . . . . . . . . m
- gemäß beiliegender Zeichnungen
- Höhe der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden
. . . . . m (Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standgerüste, längenorientiert, Lastklasse 4 – 6 10.2.1.2
(z.B. für Mauerarbeiten, Fliesen- und Naturwerksteinarbeiten, Montagearbeiten)
Standgerüst, längenorientiert, als Arbeitsgerüst nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"
System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)
Lastklasse 4/5/6
Breitenklasse W 09/12/15/18/21/24 (Nichtzutreffendes streichen)
auf tragfähiger
- waagerechter Standfläche
- . . . . . Grad geneigter Standfläche
(Nichtzutreffendes streichen)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.
Angaben zur baulichen Anlage:
- Gebäudeabmessungen
  Länge: . . . . . . . . . . . . m
  Breite: . . . . . . . . . . . . m
  Geschosshöhe: . . . . . . . . . . . . m
  Traufhöhe: . . . . . . . . . . . . m
  Firsthöhe: . . . . . . . . . . . . m
- gemäß beiliegender Zeichnungen
- Höhe der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden
. . . . . m (Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standgerüste, flächenorientiert (Raumgerüste) 10.2.2

Standgerüste, flächenorientiert, Lastklasse 3 10.2.2.1
(z.B. für maschinelle Putzarbeiten, Stuckarbeiten, Beschichtungsarbeiten, Verfugungsarbeiten, Ausbesserungsarbeiten)
Standgerüst, flächenorientiert, als Arbeitsgerüst nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"
System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)
Lastklasse 3
mit einer zur Nutzung ausgelegten Gerüstlage mit Seitenschutz und Verankerung auf tragfähiger
- waagerechter Standfläche
- . . . . . Grad geneigter Standfläche
(Nichtzutreffendes streichen)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.
Grundfläche:
  - rechteckig
  - rund
  - . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
Weitere Angaben zum Gerüst:
- Gerüstmaße
  Länge: . . . . . . . . . . . . m
  Breite: . . . . . . . . . . . . m
- Einzurüstende
Fläche:
. . . . . . . . . . . . m2
- gemäß beiliegender Zeichnungen
- Höhe der Belagfläche über Standfläche . . . . . m
- Höhe der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden
. . . . m
(Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standgerüste, flächenorientiert, Lastklasse 4 10.2.2.2
(z.B. Fliesen- und Naturwerksteinarbeiten, Montagearbeiten)
Standgerüst, flächenorientiert, als Arbeitsgerüst nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste",
System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)
Lastklasse 4
mit einer zur Nutzung ausgelegten Gerüstlage mit Seitenschutz und Verankerung auf tragfähiger
- waagerechter Standfläche
- . . . . . Grad geneigter Standfläche
(Nichtzutreffendes streichen)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.
Grundfläche:
  - rechteckig
  - rund
  - . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
Weitere Angaben zum Gerüst:
- Gerüstmaße
  Länge: . . . . . . . . . . . . m
  Breite: . . . . . . . . . . . . m
- Einzurüstende
Fläche:
. . . . . . . . . . . . m2
- gemäß beiliegender Zeichnungen
- Höhe der Belagfläche über Standfläche . . . . . m
- Höhe der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden
. . . . m
(Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hängegerüste, längenorientiert 10.2.3

Hängegerüste, längenorientiert, Lastklasse 2 10.2.3.1
(z.B. für Arbeiten einsetzbar, die kein Lagern von Baustoffen oder Bauteilen erfordern)
Hängegerüst, längenorientiert, als Arbeitsgerüst nach DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen"
System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)
Lastklasse 2 nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"
mit einer zur Nutzung ausgelegten Gerüstlage mit Seitenschutz,
befestigt an . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(vorhandene Konstruktion) mit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Befestigungsmittel)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.
Aufhängehöhe über Fußboden oder Gelände . . . . . m/
abgehängte Höhe . . . . . m (Nichtzutreffendes streichen)
Weitere Angaben zum Gerüst:
- Gerüstmaße
  Länge: . . . . . . . . . . . . m
  Breite: . . . . . . . . . . . . m
- Einzurüstende
Fläche:
. . . . . . . . . . . . m2
- gemäß beiliegender Zeichnungen
(Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hängegerüste, längenorientiert, Lastklasse 3 10.2.3.2
(z.B. für maschinelle Putzarbeiten, Stuckarbeiten, Beschichtungsarbeiten, Verfugungsarbeiten, Ausbesserungsarbeiten)
Hängegerüst, längenorientiert, als Arbeitsgerüst nach DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen"
System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)
Lastklasse 3 nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste" mit einer zur Nutzung ausgelegten Gerüstlage mit Seitenschutz,
befestigt an . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(vorhandene Konstruktion) mit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Befestigungsmittel)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.
Aufhängehöhe über Fußboden oder Gelände . . . . . m/abgehängte Höhe . . . . . m (Nichtzutreffendes streichen)
Weitere Angaben zum Gerüst:
- Gerüstmaße
  Länge: . . . . . . . . . . . . m
  Breite: . . . . . . . . . . . . m
- Einzurüstende
Fläche:
. . . . . . . . . . . . m2
- gemäß beiliegender Zeichnungen
(Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hängegerüste, flächenorientiert 10.2.4

Hängegerüste, flächenorientiert, Lastklasse 2 10.2.4.1
(nur für Arbeiten einsetzbar, die kein Lagern von Baustoffen oder Bauteilen erfordern)
Hängegerüst, flächenorientiert als Arbeitsgerüst nach DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen"
System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)
Lastklasse 2 nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste",
mit einer zur Nutzung ausgelegten Gerüstlage mit Seitenschutz,
befestigt an . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(vorhandene Konstruktion) mit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Befestigungsmittel)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.
Grundfläche:
  - rechteckig
  - rund
  - . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
Aufhängehöhe über Fußboden oder Gelände . . . . . m/abgehängte Höhe . . . . . m (Nichtzutreffendes streichen)
Weitere Angaben zum Gerüst:
- Gerüstmaße
  Länge: . . . . . . . . . . . . m
  Breite: . . . . . . . . . . . . m
- Einzurüstende
Fläche:
. . . . . . . . . . . . m2
- gemäß beiliegender Zeichnungen
(Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hängegerüste, flächenorientiert, Lastklasse 3 10.2.4.2
(z.B. für maschinelle Putzarbeiten, Stuckarbeiten, Beschichtungsarbeiten, Verfugungsarbeiten, Ausbesserungsarbeiten)
Hängegerüst, flächenorientiert als Arbeitsgerüst nach DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen"
System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)
Lastklasse 3 nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"
mit einer zur Nutzung ausgelegten Gerüstlage mit Seitenschutz,
befestigt an . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(vorhandene Konstruktion) mit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Befestigungsmittel)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.
Grundfläche:
  - rechteckig
  - rund
  - . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
Aufhängehöhe über Fußboden oder Gelände . . . . . m/abgehängte Höhe . . . . . m (Nichtzutreffendes streichen)
Weitere Angaben zum Gerüst:
- Gerüstmaße
  Länge: . . . . . . . . . . . . m
  Breite: . . . . . . . . . . . . m
- Einzurüstende
Fläche:
. . . . . . . . . . . . m2
- gemäß beiliegender Zeichnungen
(Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fahrgerüste 10.2.5
Fahrgerüst, System . . . . . . . . . ., Typ . . . . . . . . . . . . .
(vom Bieter einzutragen) nach
- DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen" bzw. Zulassungsbescheid
- DIN EN 1004 "Fahrbare Arbeitsbühnen aus vorgefertigten
Bauteilen"
(Nichtzutreffendes streichen)
Lastklasse 3 nach DIN 12811-1 "Arbeitsgerüste"
Belagbreite mindestens 0,60 m, Arbeitshöhe bis . . . . . m, Einsatz im Freien/im Gebäudeinneren (Nichtzutreffendes streichen), auf-, abbauen und umsetzen sowie . . . . . Wochen vorhalten.
Abmessungen der Grundfläche des Fahrgerüstes:
Länge: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
Breite: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m

. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Gerüstarbeiten (Teil 3)
Schutzgerüste 10.3

Standgerüste, längenorientiert als Fanggerüst 10.3.1
(z.B. für Arbeiten auf Dächern mit mehr als 3,00 m Absturzhöhe und bis einschließlich 20° Neigung und für sonstige Arbeiten mit mehr als 2,00 m Absturzhöhe)
Standgerüst, längenorientiert als Fanggerüst nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste"
System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)
Lastklasse 2 nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"
Breitenklasse mindestens W 09, mit Seitenschutz und
Verankerung auf tragfähiger
- waagerechter Standfläche
- . . . . . Grad geneigter Standfläche
(Nichtzutreffendes streichen)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.
Die Belagteile müssen den "Grundsätzen für die Prüfung von Belagteilen in Fang- und Dachfanggerüsten und Schutzwänden in Dachfanggerüsten" (BGG 927 ) entsprechen. Der Abstand zwischen Absturzkante und Fanglage darf nicht mehr als 2,00 m betragen.
Angaben zur baulichen Anlage:
- Gebäudeabmessungen
  Länge: . . . . . . . . . . . . m
  Breite: . . . . . . . . . . . . m
  Traufhöhe: . . . . . . . . . . . . m
  Firsthöhe: . . . . . . . . . . . . m
  Dachüberstand: . . . . . . . . . . . . m
- gemäß beiliegender Zeichnungen
- Höhe der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden
. . . . m
(Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standgerüste, längenorientiert als Dachfanggerüst 10.3.2
(z.B. für Arbeiten auf Dachflächen mit Traufhöhen über 3,00 m und Neigungen bis einschließlich 60° )
Standgerüst, längenorientiert als Dachfanggerüst nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste"
System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)
Lastklasse 2 nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"
Breitenklasse mindestens W 06, mit Schutzwänden und Verankerung auf tragfähiger
- waagerechter Standfläche
- . . . . . Grad geneigter Standfläche
(Nichtzutreffendes streichen)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.
Die Belagteile und Schutzwände müssen den "Grundsätzen für die Prüfung von Belagteilen in Fang- und Dachfanggerüsten und Schutzwänden in Dachfanggerüsten" (BGG 927 ) entsprechen. Der Abstand zwischen Traufkante und Fanglage darf nicht mehr als 1,50 m betragen.
Angaben zur baulichen Anlage:
- Gebäudeabmessungen
  Länge: . . . . . . . . . . . . m
  Breite: . . . . . . . . . . . . m
  Traufhöhe: . . . . . . . . . . . . m
  Firsthöhe: . . . . . . . . . . . . m
  Dachüberstand: . . . . . . . . . . . . m
- gemäß beiliegender Zeichnungen
- Höhe der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden
. . . . m
(Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standgerüste, flächenorientiert als Fanggerüst (Raumgerüst) 10.3.3
Standgerüst, flächenorientiert als Fanggerüst nach DIN 4420 -1 "Schutzgerüste"
System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)
Lastklasse 2 nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste"
mit einer zur Nutzung ausgelegten Gerüstlage mit Seitenschutz und Verankerung auf tragfähiger
- Standfläche
- . . . . . Grad geneigter Standfläche
(Nichtzutreffendes streichen)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.
Die Belagteile müssen den "Grundsätzen für die Prüfung von Belagteilen in Fang- und Dachfanggerüsten und Schutzwänden in Dachfanggerüsten" (BGG 927 ) entsprechen. Der Abstand zwischen Absturzkante und Fanglage darf nicht mehr als 2,00 m betragen.
Grundfläche:
  - rechteckig
  - rund
  - . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
Weitere Angaben zum Gerüst:
- Gerüstmaße
  Länge: . . . . . . . . . . . . m
  Breite: . . . . . . . . . . . . m
- Einzurüstende
Fläche:
. . . . . . . . . . . . m2
- gemäß beiliegender Zeichnungen
- der Belagfläche über Standfläche . . . . . m
- Höhe der Standfläche des Gerüstes über Erdgeschoss-Fußboden . . . . m
(Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hängegerüste, flächenorientiert als Fanggerüst 10.3.4
(Nur mit gesonderter statischer Berechnung auszuführen)
Hängegerüst, flächenorientiert als Fanggerüst nach DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen"
System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen)
Lastklasse 2 nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste",
mit einer zur Nutzung ausgelegten Gerüstlage mit Seitenschutz,
befestigt an . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(vorhandene Konstruktion) mit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Befestigungsmittel)
auf- und abbauen sowie . . . . Wochen vorhalten.
Grundfläche:
  - rechteckig
  - rund
  - . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
Die Belagteile müssen den "Grundsätzen für die Prüfung von Belagteilen in Fang- und Dachfanggerüsten und Schutzwänden in Dachfanggerüsten" (BGG 927 ) entsprechen. Der Abstand zwischen Absturzkante und Fanglage darf nicht mehr als 2,00 m betragen.
Aufhängehöhe über Fußboden oder Gelände . . . . . m/abgehängte Höhe . . . . . m (Nichtzutreffendes streichen)
Weitere Angaben zum Gerüst:
- Gerüstmaße
  Länge: . . . . . . . . . . . . m
  Breite: . . . . . . . . . . . . m
- Einzurüstende
Fläche:
. . . . . . . . . . . . m2
- gemäß beiliegender Zeichnungen
(Nichtzutreffendes streichen)

. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Gerüstarbeiten (Teil 4)
Gerüstvorhaltung 10.4

Standgerüste vorhalten 10.4.1
Standgerüst der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m2 x . . . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fahrgerüste vorhalten 10.4.2
Fahrgerüst der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . .Stück x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fanggerüste vorhalten 10.4.3
Fanggerüst der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . m2 x . . . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Dachfanggerüste vorhalten 10.4.4
Dachfangerüst der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . . m2 x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Raumgerüste vorhalten 10.4.5
Raumgerüst der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . . m3 x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hängegerüste vorhalten 10.4.6
Hängegerüst der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . . m2 x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Gerüstarbeiten (Teil 5)
Gerüstausbau 10.5

Ausbau von Arbeitsgerüsten zu Fanggerüsten 10.5.1
(z.B. für Arbeiten auf Dächern mit mehr als 3,00 m Absturzhöhe bis einschließlich 20° Neigung, für sonstige Arbeiten mit mehr als 2,00 m Absturzhöhe)
Vorhandenes Arbeitsgerüst der Pos. . . . . . in der obersten Gerüstlage zum Fanggerüst nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste" durch Einbau von Belagverbreiterungen und Belagteilen auf eine Belagbreite von mindestens 0,90 m ausbauen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Die Belagteile müssen den "Grundsätzen für die Prüfung von Belagteilen in Fang- und Dachfanggerüsten und Schutzwänden in Dachfanggerüsten" (BGG 927 ) entsprechen. Der Abstand zwischen Absturzkante und Fanglage darf bei Standgerüsten nicht mehr als 2,00 m betragen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Ausbau von Arbeitsgerüsten zu Dachfanggerüsten 10.5.2
(z.B. für Arbeiten auf Dachflächen mit Traufhöhen über 3,00 m und Neigungen bis einschließlich 60° )
Vorhandenes Arbeitsgerüst der Pos. . . . . . in der obersten Gerüstlage zum Dachfanggerüst nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste" durch Einbau von Schutzwänden aus Schutznetzen/Geflechten (Nichtzutreffendes streichen) und Belagteilen ausbauen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Die Belagteile und Schutzwände müssen den "Grundsätzen für die Prüfung von Belagteilen in Fang- und Dachfanggerüsten und Schutzwänden in Dachfanggerüsten" (BGG 927 ) entsprechen. Der Abstand zwischen Traufkante und Fanglage darf nicht mehr als 1,50 m betragen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüstausbau vorhalten 10.5.3
Gerüstausbau der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . . m   x . . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutzdächer 10.5.4
(Die Zusatzforderungen der jeweiligen Landesbauordnung sind zu beachten.)
Schutzdach nach DIN 4420-1 "Schutzgerüste", Breite des Schutzdaches mindestens 1,50 m, Bordwandhöhe mindestens 0,60 m, durch Ausbau des Standgerüstes der Pos. . . . . erstellen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutzdächer vorhalten 10.5.5
Schutzdach der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . . m   x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Zusätzlicher Seitenschutz 10.5.6
(bei einem Abstand zwischen Belag und Bauwerk von mehr als 0,30 m)
Zusätzlichen Seitenschutz nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste" in
- allen Gerüstlagen
- . . . . Stück Gerüstlagen in Höhen
  von . . . . m bis . . . . m
(Nichtzutreffendes streichen)
einbauen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Zusätzlichen Seitenschutz vorhalten 10.5.7
Zusätzlichen Seitenschutz der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . . m   x . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Belagverbreiterungen 10.5.8
Belagverbreiterung entsprechend der Aufbau- und Verwendungsanleitung des Herstellers
  − bis 20 cm
  − über 20 cm bis 40 cm
  − über 40 cm bis 80 cm
(Nichtzutreffendes streichen)
wandseitig/auf der Gerüstaußenseite (Nichtzutreffendes streichen) in das Arbeitsgerüst/Schutzgerüst (Nichtzutreffendes streichen) der Pos. . . . . . in Höhe der Belagflächen in
- allen Gerüstlagen
- . . Stück Gerüstlagen in Höhen
  von . . . . . m bis . . . . . m
(Nichtzutreffendes streichen)
einbauen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Belagverbreiterungen vorhalten 10.5.9
Belagverbreiterung der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . . . m  x . . .. . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüstbekleidungen 10.5.10
Gerüstbekleidung für das Gerüst der Pos. . . . . . aus
- Planen
- gewebeverstärkten Kunststofffolien
- Gerüstschutznetzen
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
in Höhen von . . . . . m bis . . . . . m einschließlich aller zusätzlichen Verankerungen anbringen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . . . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umankern 10.5.11
Verlegen (Aus- und Einbau) von eingebauten Verankerungen des Gerüstes der Pos. . . . . . im Zuge von Montagearbeiten zur Aufnahme der Ankerkräfte nach vorgegebenem Ankerplan.
. . . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Gerüstarbeiten (Teil 6)
Statische Berechnung 10.6
(stets notwendig, wenn von der Regelausführung nach Aufbau- und Verwendungsanleitung des Herstellers bzw. DIN 4420-1 "Schutzgerüste" oder der DIN 4420-3 "Ausgewählte Gerüstbauarten und ihre Regelausführungen" oder der DIN EN 1004 "Fahrbare Arbeitsbühnen" abgewichen wird)
Statische Berechnung für das Gerüst der Pos. . . . . mit den erforderlichen Ausführungszeichnungen in 2-facher Ausfertigung erstellen.
Eine Ausfertigung der Unterlagen ist auf der Baustelle vorzuhalten, eine weitere dem Auftraggeber vor Arbeitsbeginn zu übergeben.
Pauschal . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Gerüstarbeiten (Teil 7)
Sonderkonstruktionen 10.7

Fußgängertunnel 10.7.1
Fußgängertunnel in/an das Gerüst der Pos. . . . . . mit einer lichten Mindestbreite von 1,20 m, einer lichten Mindesthöhe von 2,20 m, einschließlich einer dichten horizontalen Abdeckung einbauen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Ausführungsart:
- in das Gerüst eingebaut,
- an das Gerüst angebaut,
  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fußgängertunnel vorhalten 10.7.2
Fußgängertunnel der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . . m  x . . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüsttreppenturm 10.7.3
Gerüsttreppenturm nach DIN EN 12811-1 "Arbeitsgerüste", als Aufstieg zum Erreichen hochgelegener Arbeitsplätze,
Aufbauhöhe. . . . . . m, als
gleichläufige Treppe,
gegenläufige Treppe,
(Nichtzutreffendes streichen)
zugelassen für eine Belastung von 2 kN/m2,
in das Gerüst der Pos. . . . . integriert,
freistehend, am Gebäude verankert,
(Nichtzutreffendes streichen)
einschließlich Außen- und Innengeländer mit entsprechenden Halterungen erstellen,. . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gerüsttreppenturm vorhalten 10.7.4
Gerüsttreppenturm der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück  x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Absetzpodeste 10.7.5
Absetzpodeste, geschossweise versetzt, Lastklasse 4/5/6 (Nichtzutreffendes streichen), mit Seitenschutz nach DIN 12811-1 "Arbeitsgerüste" erstellen, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück  Größe: . . . . . m/. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück  Größe: . . . . . m/. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Absetzpodeste vorhalten 10.7.6
Absetzpodeste der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen  Größe: . . . . . m/. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . Wochen  Größe: . . . . . m/. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Gerüstarbeiten (Teil 8)
Wetterschutzdächer 10.8

Aufstockung Standgerüst 10.8.1
Aufstockung des
- bauseits vorhandenen Arbeitsgerüstes
- Arbeitsgerüstes der Pos. . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
um .… Gerüstlagen in Höhen von . . . . bis . . . . m
Gesamthöhe …..m
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Zusätzliche konstruktive Maßnahmen 10.8.2
Ausbilden des Standgerüstes als Auflager für Wetterschutzdach mit zusätzlichen Aussteifungen, Trägern, Konsolen und Verankerungen nach statischer Berechnung und Zeichnung
Pauschal   . . . . . . . . .

Statische Berechnung 12.8.3
Statische Berechnung
  - für das Standgerüst als Auflagergerüst für Wetterschutzdach aus Pos. . . . . . .
  - für die Wetterschutzdachkonstruktion
mit den erforderlichen Ausführungszeichnungen in 2- facher
Ausfertigung erstellen.
Eine Ausfertigung der Unterlagen ist auf der Baustelle vorzuhalten,
eine weitere dem Auftraggeber vor Arbeitsbeginn zu übergeben.
Pauschal   . . . . . . . . .

Wetterschutzdach 10.8.4
Wetterschutzdach als begehbares Kassettendach
System. . . . . . . . . . . . . . .Hersteller. . . . . . . . . . . als
  - Pultdach
  - Satteldach
  - . . . . . . . . . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
systemkonform zum bauseits vorhandenen Standgerüst der Pos. . . . .
Spannweite …..m
Traufhöhe …..m
Firsthöhe …..m
Dachneigung ……Grad
einschließlich vormontiertem Seitenschutz und geeigneten Anschlageinrichtungen für die Montage und für das Öffnen des Daches entsprechend dem Zulassungsbescheid, der Aufbau- und Verwendungsanleitung des Herstellers und statischer Vorgaben aufbauen … Wochen vorhalten und abbauen.
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Wetterschutzdach vorhalten 10.8.5
Wetterschutzdach der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten
. . . . . . . . m2  x . . . . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Öffnen und Schließen 10.8.6
Öffnen und Schließen einzelner Kassetten des Wetterschutzdaches
der Pos. . . . . . auf Anordnung der Bauleitung
Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

 

 

Blaue Mappe - Sicherheitseinrichtungen zur Instandhaltung - Inhaltsverzeichnis
Sicherheitseinrichtungen zur Instandhaltung 11

11.0 Hinweise für den Ausschreibenden

11.1 Fest installierte Anschlageinrichtungen an Wänden und Decken
11.1.1 Einzelanschlagpunkte
11.1.2 Anschlageinrichtungen mit horizontalen Führungen

11.2 Fest installierte Sicherheitseinrichtungen auf Dächern
11.2.1 Anschlageinrichtungen mit horizontalen Führungen auf Flachdächern
11.2.2 Anschlageinrichtungen mit horizontalen Führungen für geneigte Metalldächer
11.2.3 Sicherheitsdachhaken
11.2.4 Sicherheits- Gittermatten im Bereich von Öffnungen
11.2.5 Sicherheitsgitter im Bereich von Dachflächen

11.3 Einrichtungen für Schornsteinfegerarbeiten
11.3.1 Laufstege
11.3.2 Trittflächen
11.3.3 Einzeltritte
11.3.4 Fest installierte Leitern auf geneigten Dächern
11.3.5 Dachleitern
11.3.6 Standflächen als Arbeitsplätze
11.3.7 Absturzsicherungen an Standflächen und Laufstegen
11.3.8 Steigleitern
11.3.9 Steigschutzeinrichtungen
11.3.10 Ruhebühnen

11.4 Verankerungspunkte in der Tragkonstruktion
11.4.1 Verankerungspunkte für Gerüste in der Fassade
11.4.2 Verankerungspunkte verschließen

 

 

Blaue Mappe - Sicherheitseinrichtungen zur Instandhaltung - Hinweise für den Ausschreibenden
Hinweise für den Ausschreibenden 11.0
Nachstehend beschriebene Texte beziehen sich auf den Einbau von Einrichtungen und Geräten, die sicherheitstechnisch für die ordnungsgemäße und fachlich einwandfreie Ausführung von Instandhaltungsarbeiten notwendig sind. Sie stehen im Einklang mit der DIN 4426 "Sicherheitseinrichtungen zur Instandhaltung baulicher Anlagen", der "Unterlage für spätere Arbeiten" nach Baustellenverordnung sowie den Landesbauordnungen.
Nach Landesbauordnung müssen Bauteile wie Fenster oder Fenstertüren gefahrlos gereinigt und gegebenenfalls repariert oder erneuert werden können. Wenn dies nicht auf gefahrlose Weise vom Erdboden, vom Inneren des Gebäudes oder von Balkonen und Loggien aus erfolgen kann, müssen geeignete Einrichtungen geschaffen werden.
Geeignete stationäre Einrichtungen können sein:
- feste Anschlageinrichtungen zur Befestigung des Anseilschutzes (PSA gegen Absturz gem. BGR 198 ),
- Steigleitern,
- Fassadenbefahreinrichtungen.
Fehlen diese, so können bei jeder Reinigung oder Instandhaltung folgende Einrichtungen erforderlich werden:
- Standgerüste,
- Fahrgerüste,
- Hubarbeitsbühnen,
- Hochziehbare Personenaufnahmemittel,
- Absturzsicherungen an den Fensterflächen, z.B. Seitenschutzsysteme.
Diese Arbeitsplätze sind gesondert auszuschreiben und zu vergüten.
Fassadenbefahreinrichtungen, z.B. für Arbeiten an Wand- und Fensterflächen, müssen dem jeweiligen Bauobjekt angepasst werden und sind entsprechend dem Einzelfall detailliert auszuschreiben.
Zur Reinigung der Schornsteine sind Einrichtungen nach DIN 18160-5 "Abgasanlagen - Einrichtungen für Schornsteinfegerarbeiten" zu schaffen.

 

 

Blaue Mappe - Sicherheitseinrichtungen zur Instandhaltung (Teil 1)
Fest installierte Anschlageinrichtungen an Wänden und Decken 11.1
(z.B. für Gebäudereinigungsarbeiten mit Anseilschutz an Wand- und Fensterflächen oder auf Laufstegen)

Einzelanschlagpunkte 11.1.1
Einzelanschlagpunkte zur Verwendung von Anseilschutz (PSA gegen Absturz)
Ausführung als
- feste Ringösen,
- Verankerung für entfernbare Steckbolzen ,
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
Nach DIN EN 795 bzw. Montageanleitung des Herstellers in ausreichend tragfähigen Bauteilen einbauen.
Fabrikat: . . . . . . . . . . . . . . . Hersteller:. . . . . . . . . . .
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Anschlageinrichtungen mit horizontalen Führungen 11.1.2
Anschlageinrichtungen mit horizontalen Führungen,
- Fest- und Eckpunkte überfahrbar
- Fest- und Eckpunkte nicht überfahrbar
(Nichtzutreffendes streichen)
zur gleichzeitigen Benutzung durch . . . Personen zugelassen, als
- Schienensystem
- Drahtseilsystem
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
Einschließlich der beweglichen Anschlagpunkte nach DIN EN 795 bzw. Montageanleitung des Herstellers in ausreichend tragfähigen Bauteilen einbauen.
Fabrikat: . . . . . . . . . . . . . . . Hersteller:. . . . . . . . . . .
. . . . . Stück Anlage . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Sicherheitseinrichtungen zur Instandhaltung (Teil 2)
Fest installierte Sicherheitseinrichtungen auf Dächern 11.2
(z.B. für Dach-, Reparatur-, Inspektions- oder Reinigungsarbeiten)

Anschlageinrichtungen mit horizontalen Führungen auf Flachdächern 11.2.1
Anschlageinrichtungen mit horizontalen Führungen,
- Fest- und Eckpunkte überfahrbar
- Fest- und Eckpunkte nicht überfahrbar
(Nichtzutreffendes streichen)
zur gleichzeitigen Benutzung durch . . . Personen zugelassen, als
- Schienensystem
- Drahtseilsystem
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
Einschließlich der beweglichen Anschlagpunkte nach DIN EN 795 bzw. Montageanleitung des Herstellers in ausreichend tragfähigen Bauteilen einbauen.
Fabrikat: . . . . . . . . . . . . . . . Hersteller:. . . . . . . . . . .
. . . . . Stück Anlage . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Anschlageinrichtungen mit horizontalen Führungsschienen für geneigte Metalldächer 11.2.2
Anschlageinrichtungen mit horizontalen starren Führungsschienen, Ausführung
- im Firstbereich
- innerhalb der Dachfläche
(Nichtzutreffendes streichen)
zur gleichzeitigen Benutzung durch . . . Personen zugelassen.
Einschließlich der beweglichen Anschlagpunkte nach DIN EN 795 bzw. Montageanleitung des Herstellers in ausreichend tragfähigen Bauteilen einbauen.
Fabrikat: . . . . . . . . . . . . . . . Hersteller:. . . . . . . . . . .
. . . . . Stück Anlage . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Sicherheitsdachhaken 11.2.3
(auf Dächern mit einer Neigung > 20° und < 75°)
Sicherheitsdachhaken nach DIN EN 517 "Sicherheitsdachhaken" und DIN 4426 "Einrichtungen zur Instandhaltung baulicher Anlagen" sowie der Einbauanleitung des Herstellers auf der tragenden Dachkonstruktion einbauen.
. . . . . Stück Typ A . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück Typ B . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Sicherheits-Gittermatten im Bereich von Öffnungen 11.2.4
Stahl-Gittermatten-Konstruktion, als Absturzsicherung im Bereich von Öffnungen, z.B. Lichtkuppeln
als verzinkte/farbbeschichtete RAL Farbton. . . . . Gittermatte (Nichtzutreffendes streichen)
Maschenweite höchstens 0,10 m x 0,10 m
mit/ohne Aufsetzkranz (Nichtzutreffendes streichen)
Fabrikat. . . . . . . . . . . . . .
Länge. . . . . . Breite . . . . . .
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Sicherheitsgitter im Bereich von Dachflächen 11.2.5
Sicherheitsgitter-Unterspannung aus mindestens 2 mm dicken verzinkten, an den Kreuzungspunkten verschweißten Stahldrähten mit Kunststoffummantelung, als Absturzsicherung unter nicht durchtrittsicheren Dachflächen,
Maschenweite höchstens 0,10 m x 0,10 m montieren an/auf
- Betonflächen
- Stahlkonstruktionen
- Holzbindern
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
Länge. . . . . . Breite . . . . . .
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Sicherheitseinrichtungen zur Instandhaltung (Teil 3)
Einrichtungen für Schornsteinfegerarbeiten 11.3

Laufstege 11.3.1
(z.B. bei begehbaren Dachflächen ab 20° Dachneigung, bei begehbaren Dachflächen mit glatter Oberfläche ab 5° Dachneigung und bei nicht begehbaren Dachflächen)
Laufstege aus korrosionsbeständigen Gitterrosten, mindestens 0,25 m breit, mindestens 0,50 m lang, auf der Dachfläche aus . . . . . . . einschließlich der erforderlichen Befestigungsteile, Material . . . . . . . . . . . . . . ., nach DIN EN 516 "Einrichtungen zum Betreten des Daches" einbauen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Trittflächen 11.3.2
(in der Falllinie der Dachneigung übereinander angeordnet, z.B. bei begehbaren Dachflächen ab 20° Dachneigung, bei begehbaren Dachflächen mit glatter Oberfläche ab 5° Dachneigung und bei nicht begehbaren Dachflächen)
Trittflächen aus korrosionsbeständigen Gitterrosten, mindestens 0,25 m breit, mindestens 0,40 m lang, auf der Dachfläche aus . . . . . . .einschließlich der erforderlichen Befestigungsteile, Material. . . . . . . . . . . . . . ., nach DIN EN 516 "Einrichtungen zum Betreten des Daches" einbauen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Einzeltritte 11.3.3
(in der Falllinie der Dachneigung versetzt übereinander angeordnet, z.B. bei begehbaren Dachflächen ab 20° Dachneigung, bei begehbaren Dachflächen mit glatter Oberfläche ab 5° Dachneigung und bei nicht begehbaren Dachflächen)
Einzeltritte aus korrosionsbeständigen Gitterrosten, mindestens 0,13 m breit, mindestens 0,13 m lang, auf der Dachfläche aus . . . . . . .einschließlich der erforderlichen Befestigungsteile, Material . . . . . . . . . . . . . . ., nach DIN EN 516 "Einrichtungen zum Betreten des Daches" einbauen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fest installierte Leitern auf geneigten Dächern 11.3.4
(in der Falllinie der Dachneigung z.B. bei begehbaren Dachflächen ab 20° Dachneigung, bei begehbaren Dachflächen mit glatter Oberfläche ab 5° Dachneigung und bei nicht begehbaren Dachflächen)
Leiter nach DIN EN 12951 "Vorgefertigte Zubehörteile für Dacheindeckungen",
Einzellänge . . . . . . . . .m,
einschließlich Halter (Stützen) zur stationären Befestigung auf der Dachfläche
auf ausreichend tragfähigen Bauteilen einbauen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Dachleitern 11.3.5
(in der Falllinie der Dachneigung z.B. bei begehbaren Dachflächen ab 20° Dachneigung, bei begehbaren Dachflächen mit glatter Oberfläche ab 5° Dachneigung und bei nicht begehbaren Dachflächen)
Dachleitern nach DIN 18160-5 "Abgasanlagen - Einrichtungen für Schornsteinfegerarbeiten"
Einzellänge: . . . . m
in Sicherheitsdachhaken der Pos. . . . . einhängen und gegen seitliches Verschieben sichern.
. . . . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Standflächen als Arbeitsplätze 11.3.6
(z.B. bei begehbaren Dachflächen ab 20° Dachneigung)
Standflächen aus korrosionsbeständigem Metall, Abmessungen mindestens 0,40 m x 0,25 m,
auf der Dachfläche aus . . . . . . . . . . .einschließlich aller erforderlichen Befestigungsteile nach DIN 18160-5 "Abgasanlagen - Einrichtungen für Schornsteinfegerarbeiten" einbauen.
. . . . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Absturzsicherungen an Standflächen und Laufstegen 11.3.7
(z.B. für Standflächen und Laufstege, die höher als 2,00 m über einer tragfähigen Fläche liegen, und Laufstege auf Dächern mit einer Neigung von mehr als 60°)
Geländerholm aus korrosionsbeständigem Metall, mindestens 1,10 m hoch, einschließlich aller Befestigungsteile, nach DIN 18160-5 "Abgasanlagen - Einrichtungen für Schornsteinfegerarbeiten" einbauen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Steigleitern 11.3.8
(z.B. für Schornsteine über Dach, freistehende Schornsteine, senkrechte Bauteile)
Steigleiter nach DIN 18799 "Steigleitern an baulichen Anlagen" aus korrosionsbeständigem Metall, einschließlich aller erforderlichen Befestigungsteile an . . . . . . . . . . . . . . . . . . anbringen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Steigschutzeinrichtungen 11.3.9
(z.B. für Steigleitern mit Absturzhöhen von mehr als 5,0 m)
Steigschutzeinrichtung
- nach DIN EN 353-1 "Steigschutzeinrichtung mit fester Führung",
- nach DIN EN 353-2 "Steigschutzeinrichtung mit beweglicher Führung",
(Nichtzutreffendes streichen)
System . . . . . . . . . . . . . Hersteller:. . . . . . . . . . .
Nach Montageanleitung des Herstellers an der Steigleiter der Pos. . . . . . . montieren einschließlich des mitlaufendem Auffanggerätes (Steigschutzläufer) und Gebrauchsanleitung.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Ruhebühnen 11.3.10
(z.B. für Steigleitern in Abständen von höchstens 10 m)
Ruhebühne nach DIN 18799 "Steigleitern an baulichen Anlagen" Abmessungen mind. 40 cm breit und 30 cm lang
- als Plattform,
- als hochklappbare Plattform,
- als Trittflächen-Paar,
(Nichtzutreffendes streichen)
einschließlich aller erforderlichen Befestigungsteile in die Steigleiter der Pos. . . . . . einbauen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Sicherheitseinrichtungen zur Instandhaltung (Teil 4)
Verankerungspunkte in der Tragkonstruktion 11.4

Verankerungspunkte für Gerüste in der Fassade 11.4.1
(erforderlich, wenn keine Fassadenbefahranlage vorhanden ist oder wenn die Außenwandhöhe des Gebäudes 8,00 m überschreitet).
Ankerpunkte für Fassadengerüste nach DIN 4426 "Einrichtungen zur Instandhaltung baulicher Anlagen" nach vorgegebenem Ankerplan einbauen.
Die Ankerpunkte sind zu bemessen:
- rechtwinklig zur Fassade mit 2,25 kN je Meter Fassadenlänge
- parallel zur Fassade mit 0,25 kN je Meter Fassadenlänge
einschließlich Verdoppelung der Kräfte an Gebäudekanten, z.B.
Traufkanten, Gebäudeecken.
Abstand Außenkante Rohbau -Vorderkante Fassade = . . . . . m,
Befestigung in der Tragkonstruktion der Fassade aus
- Beton
- Stahl
- Mauerwerk
- Holz
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Verankerungspunkte verschließen 11.4.2
Verankerungspunkte der Pos. . . . . mit Kunststoffkappen, der Fassadenfarbe angeglichen, schließen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Arbeiten in kontaminierten Bereichen - Altlastensanierung - Inhaltsverzeichnis
Arbeiten in kontaminierten Bereichen - Altlastensanierung 12

12.0 Hinweise für den Ausschreibenden

12.1 Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen

12.2 Baustelleneinrichtung
12.2.1 Schwarz-Weiß-Anlage
12.2.2 Schwarz-Weiß-Anlage vorhalten
12.2.3 Abwasserbehälter
12.2.4 Abwasserbehälter vorhalten
12.2.5 Abwasserentsorgung
12.2.6 Abwasserreinigungsanlage
12.2.7 Abwasserreinigungsanlage vorhalten
12.2.8 Reinigungsanlage für Chemikalien-Vollschutzanzüge
12.2.9 Reinigungsanlage für Chemikalien-Vollschutzanzüge vorhalten
12.2.10 Stiefelwechselraum
12.2.11 Stiefelwechselraum vorhalten
12.2.12 Stiefelwaschanlage
12.2.13 Stiefelwaschanlage vorhalten
12.2.14 Wäschewasch- und Trockenraum
12.2.15 Wäschewasch- und Trockenraum vorhalten
12.2.16 Sanitätsraum (Erste-Hilfe-Raum)
12.2.17 Sanitätsraum (Erste-Hilfe-Raum) vorhalten
12.2.18 Besonderes Erste-Hilfe-Material
12.2.19 Raum für persönliche Schutzausrüstungen und Messgeräte
12.2.20 Geräteraum vorhalten
12.2.21 Zusätzliche Brandschutzeinrichtungen
12.2.22 Zusätzliche Brandschutzeinrichtungen vorhalten
12.2.23 Waschplatz für Arbeitsgeräte und Werkzeuge
12.2.24 Waschplatz vorhalten
12.2.25 Reifenwaschanlage
12.2.26 Reifenwaschanlage vorhalten
12.2.27 Fahrzeugwaschanlage
12.2.28 Fahrzeugwaschanlage vorhalten
12.2.29 Übergabestation für kontaminierte Materialien
12.2.30 Übergabestation für kontaminierte Materialien vorhalten
12.2.31 Übergabestation für Baumaterial
12.2.32 Übergabestation für Baumaterial vorhalten
12.2.33 Einhausung
12.2.34 Einhausung vorhalten
12.2.35 Tragkonstruktionen für Raumabschottung
12.2.36 Bekleidungen der Tragkonstruktion
12.2.37 Bekleidungen der Tragkonstruktion abfahren
12.2.38 Abdichten von Fugen
12.2.39 Fugenabdichtungen abfahren
12.2.40 Wetterschutzdach
12.2.41 Wetterschutzdach vorhalten
12.2.42 Unterdruckhaltung
12.2.43 Unterdruckhaltung vorhalten
12.2.44 Bewetterungsanlage
12.2.45 Bewetterungsanlage vorhalten
12.2.46 Bewetterungsanlage betreiben
12.2.47 Berieselungsanlage
12.2.48 Berieselungsanlage vorhalten
12.2.49 Berieselungsanlage betreiben
12.2.50 Absauganlagen
12.2.51 Absauganlagen vorhalten
12.2.52 Absauganlagen betreiben
12.2.53 Abluftreinigungsanlage
12.2.54 Abluftreinigungsanlage vorhalten
12.2.55 Abluftreinigungsanlage betreiben
12.2.56 Schutzzäune
12.2.57 Schutzzäune vorhalten
12.2.58 Schutzzäune umsetzen
12.2.59 Türen und Tore
12.2.60 Türen und Tore vorhalten
12.2.61 Warntafeln
12.2.62 Schlussreinigung der Arbeitsgeräte und Maschinen

12.3 Persönliche Schutzausrüstung für Dritte
12.3.1 Schutzkleidung
12.3.1.1 Einweg-Schutzkleidung Typ 6
12.3.1.2 Einweg-Schutzkleidung Typ 5
12.3.1.3 Einweg-Schutzkleidung Typ 4
12.3.1.4 Einweg-Schutzkleidung Typ 3
12.3.1.5 Einweg-Schutzkleidung entsorgen
12.3.1.6 Chemikalien-Vollschutzkleidung Typ 2
12.3.1.7 Chemikalien-Vollschutzkleidung Typ 1
12.3.1.8 Chemikalien-Vollschutzkleidung reinigen
12.3.2 Schutzhandschuhe
12.3.3 Schutzhandschuhe entsorgen
12.3.4 Einweg-Überschuhe
12.3.5 Einweg-Überschuhe entsorgen
12.3.6 Einweg-Füßlinge
12.3.7 Einweg-Füßlinge entsorgen
12.3.8 Überschuhe
12.3.9 Überschuhe entsorgen
12.3.10 Behälter
12.3.11 Behälter vorhalten
12.3.12 Schutzhelme
12.3.13 Schutzhelme mit Gesichtsschutzschirm
12.3.14 Atemschutz
12.3.14.1 Partikelfilter
12.3.14.2 Filtergeräte mit Gebläseunterstützung
12.3.14.3 Filtergeräte ohne Gebläseunterstützung
12.3.14.4 Gas-, Partikel- oder Kombinationsfilter
12.3.14.5 Atemfilter entsorgen
12.3.14.6 Isoliergeräte als Druckluftschlauch-Geräte
12.3.14.7 Isoliergeräte als Flaschengeräte
12.3.15 Fluchtgeräte
12.3.15.1 Fluchtgeräte als Chemikal-Sauerstoffgeräte
12.3.15.2 Fluchtgeräte als Flaschengeräte
12.3.15.3 Fluchtgeräte als Filtergeräte

12.4 Spezifische Zusatzgeräte für Baumaschinen
12.4.1 Filteranlagen
12.4.2 Filteranlagen vorhalten
12.4.3 Kabinenfilter
12.4.4 Atem-Druckluft-Anlagen
12.4.5 Atem-Druckluft-Anlagen vorhalten
12.4.6 Atem-Druckluft-Anlagen betreiben

12.5 Messtechnik
12.5.1 Messgeräte
12.5.1.1 Gasspürpumpen
12.5.1.2 Gasspürpumpen vorhalten
12.5.1.3 Mehrfachgaswarngeräte
12.5.1.4 Mehrfachgaswarngeräte vorhalten
12.5.1.5 Flammenionisationsdetektoren
12.5.1.6 Flammenionisationsdetektoren vorhalten
12.5.1.7 Photoionisationsdetektoren
12.5.1.8 Photoionisationsdetektoren vorhalten
12.5.1.9 Zusätzliche Messgeräte
12.5.1.10 Zusätzliche Messgeräte vorhalten
12.5.1.11 Prüfröhrchen liefern
12.5.2 Messungen
12.5.2.1 Gefahrstoffmessungen
12.5.2.2 Probenahme und Analytik

12.6 Wetterstation

 

 

Blaue Mappe - Arbeiten in kontaminierten Bereichen Altlastensanierung - Hinweise für den Ausschreibenden
Hinweise für den Ausschreibenden 12.0
Im Vorfeld der Ausschreibung hat der Auftraggeber grundsätzlich Ermittlungen in Bezug auf die zu vermutenden bzw. vorhandenen Gefahrstoffe durchzuführen (siehe BG-Regel "Kontaminierte Bereiche" BGR 128 ). Daraus ergeben sich besondere Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen. Diese sind bei Arbeiten in kontaminierten Bereichen "Besondere Leistungen" (VOB Teil C DIN 18299, Abschnitt 4.2.4) und somit in Einzelpositionen auszuschreiben.
Auf der Grundlage der Ermittlungsergebnisse ist vom Auftraggeber ein Arbeits- und Sicherheitsplan zu erstellen, der insbesondere alle Angaben zu der Sicherheit und dem Gesundheitsschutz für die Beschäftigten enthalten muss.
Dieser Arbeits- und Sicherheitsplan ist für den Ausschreibenden Grundlage der Leistungsbeschreibung und Bestandteil der Ausschreibung.
Der Auftraggeber hat eine verantwortliche, geeignete Person als Koordinator zu bestellen. Der Aufgabenbereich umfasst insbesondere
- die Einweisung des verantwortlichen Personals in die Erfordernisse des Arbeits- und Sicherheitsplanes,
- die Überwachung auf Einhaltung des Arbeits- und Sicherheitsplanes.
Die nachstehenden Muster-Leistungstexte beziehen sich nur auf Leistungen, die aus Gründen der Sicherheit und des Gesundheitschutzes für die ordnungsgemäße und fachlich einwandfreie Ausführung der Arbeiten notwendig sind. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Wenn im Rahmen der Planung von Arbeiten in kontaminierten Bereichen die zu erwartende Exposition der Beschäftigten nach Art und Umfang nicht eindeutig beschrieben werden kann, sind die Leistungstexte zur persönlichen Schutzausrüstung auch für die Beschäftigten des Auftragnehmers heranzuziehen.
Für besondere Arbeiten oder Tätigkeiten können zusätzliche Maßnahmen notwendig werden, z.B.
- Rückbau kontaminierter Industrie-Bauwerke,
- Sanierung von Rüstungsaltlasten,
- Arbeiten der Asbestsanierung (s. Abschnitt 11 "Asbest"),
- Arbeiten in abwassertechnischen Anlagen,
- Arbeiten im Umgang mit radioaktiven Stoffen.
Für die Bauzeitplanung sind beim Einsatz von Atemschutzgeräten und insbesondere isolierenden Schutzanzügen die Tragezeitbegrenzungen nach der BG-Regel "Benutzung von Atemschutzgeräten" (BGR 190 ) zu beachten.
Bei Bauabfallbeseitigung ist das kontaminierte Material entsprechend den Regelungen der zuständigen Landesbehörden zu entsorgen.
Ausschreibungstexte für die Sanierung von Bauwerken bei Befall von Schimmelpilz und Taubenkot siehe Abschnitt 14 .

 

 

Blaue Mappe - Arbeiten in kontaminierten Bereichen Altlastensanierung (Teil 1)
Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen 12.1
Zur Durchführung von Arbeiten in kontaminierten Bereichen hat der Unternehmer die vom Auftraggeber im Arbeits- und Sicherheitsplan festgelegten Maßnahmen einzuhalten.
Davon unberührt bleibt die Ermittlungspflicht durch den Unternehmer, insbesondere beim unvorhergesehenen Auftreten von Gefahrstoffen.
Arbeiten in kontaminierten Bereichen sind unter Beachtung der BG- Regel "Kontaminierte Bereiche " (BGR 128 ) durchzuführen. Es wird empfohlen, vor Aufnahme der Arbeiten die zuständige Berufsgenossenschaft zur Beratung in Fragen der Sicherheit und des Gesundheitschutzes hinzuzuziehen.

 

 

Blaue Mappe - Arbeiten in kontaminierten Bereichen Altlastensanierung (Teil 2)
Baustelleneinrichtung 12.2

Schwarz-Weiß-Anlage 12.2.1
Schwarz-Weiß-Anlage (drei miteinander verbundene Raumzellen)
bestehend aus
- Weißbereich zum Ablegen, Aufbewahren und späteren Wiederanlegen der Straßenkleidung und für Arbeitspausen, nach § 3 Abs. 1 Arbeitsstättenverordnung in Verbindung mit den Arbeitsstättenrichtlinien ASR 29/1-4 und 34/1-5,
- Nassbereich mit Toiletten, Dusch- und Waschanlagen nach §3 Abs. 1 Arbeitsstättenverordnung in Verbindung mit den Arbeitsstättenrichtlinien ASR 35/1-4,
- Schwarzbereich für kontaminierte Arbeitskleidung und Schutzausrüstung nach § 3 Abs. 1 Arbeitsstättenverordnung in Verbindung mit den Arbeitsstättenrichtlinien ASR 34/1-5,
für ........... Personen auf den vom Auftraggeber ausgewiesenen Flächen einschließlich der notwendigen Installation errichten, . . . . Wochen vorhalten, arbeitstäglich reinigen und wieder entfernen.
Die erforderlichen Verbindungsleitungen zwischen Schwarz-Weiß-Anlage (kontaminiertes Wasser) und Abwasserbehälter der Pos. . . . sind im Preis enthalten.
Pauschal   . . . . . . . . .

Schwarz-Weiß-Anlage vorhalten 12.2.2
Schwarz-Weiß-Anlage der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abwasserbehälter 12.2.3
(z.B. für Schwarz-Weiß-Anlage, Wäschewasch- und Trockenraum)
Abwasserbehälter für die Schwarz-Weiß-Anlage frostsicher/nicht frostsicher (Nichtzutreffendes streichen) aufstellen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Die Größe des Behälters ist so auszulegen, dass das anfallende Abwasser für einen Zeitraum von mindestens..... Tagen aufgenommen werden kann.
Pauschal . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abwasserbehälter vorhalten 12.2.4
Abwasserbehälter der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten

Abwasserentsorgung 12.2.5
Abwasser zur Sammelstelle
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (Bezeichnung/Ort)
(vom Auftraggeber/Bieter einzutragen-Nichtzutreffendes streichen)
mit Tankwagen abfahren. Die Gebühren der Sammelstelle werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abwasserreinigungsanlage 12.2.6
Abwasserreinigungsanlage für die Reinigung des kontaminierten Wassers frostsicher/nicht frostsicher (Nichtzutreffendes streichen) errichten, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen. Die Kapazität ist für die Menge des zu erwartenden Abwassers auszulegen.
Die Anlage ist so zu erstellen, dass die Auflagen der Wasserwirtschaftsbehörden erfüllt werden. Im Preis ist die Verbindung zur Vorflut enthalten.
Pauschal . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abwasserreinigungsanlage vorhalten 12.2.7
Abwasserreinigungsanlage der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Reinigungseinrichtung für Chemikalien-Vollschutzanzüge 12.2.8
Reinigungseinrichtung zur Dekontamination von Chemikalien-Vollschutzanzügen von . . . . . Personen errichten, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen. Die Reinigungsanlage muss mit dem Schwarzbereich verbunden sein und eine Grundfläche von mindestens 1,50 m x 1,50 m (Einzeldusche) haben.
Die erforderlichen Verbindungsleitungen zwischen der Reinigungsanlage und dem Abwasserbehälter der Pos. . . . . sind frostsicher/nicht frostsicher (Nichtzutreffendes streichen) zu verlegen und im Preis enthalten. Die belastete Reinigungsflüssigkeit ist auf den Entsorgungswegen der Pos. . . . . zu beseitigen..
Pauschal . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Reinigungseinrichtung für Chemikalien-Vollschutzanzüge vorhalten 12.2.9
Reinigungseinrichtung zur Dekontamination von Chemikalien-Vollschutzanzügen der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Stiefelwechselraum 12.2.10
Stiefelwechselraum mit Sitzbank zum An- bzw. Ausziehen und Regalen zum Lagern gebrauchter Stiefel vor dem Zugang zum Schwarzbereich der Schwarz-Weiß-Anlage errichten, . . . . Wochen vorhalten, arbeitstäglich reinigen und wieder entfernen.
Pauschal . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Stiefelwechselraum vorhalten 12.2.11
Stiefelwechselraum der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Stiefelwaschanlage 12.2.12
Stiefelwaschanlage mit je einem Waschplatz für fünf Personen vor dem Zugang zum Schwarzbereich der Schwarz-Weiß-Anlage errichten, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Die erforderlichen Verbindungsleitungen zwischen der Stiefelwaschanlage und dem Abwasserbehälter der Pos. . . . . sind frostsicher/nicht frostsicher (Nichtzutreffendes streichen) zu verlegen und im Preis enthalten.
Die belastete Reinigungsflüssigkeit ist auf den Entsorgungswegen der Pos. . . . . zu beseitigen. Werden Reinigungswannen verwendet, sind diese arbeitstäglich zu säubern; die Reinigungsflüssigkeit ist mindestens arbeitstäglich zu erneuern.
. . . . . Pauschal . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Stiefelwaschanlage vorhalten 12.2.13
Stiefelwaschanlage der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Wäschewasch- und Trockenraum 12.2.14
Wäschewasch- und Trockenraum, beheiz- und belüftbar, mit
- . . . . . Stück Waschmaschinen, Fassungsvermögen . . . . . kg
- . . . . . Stück Wäschetrocknern, Fassungsvermögen . . . . . kg
- . . . . . Stück Kleiderstangen, Länge . . . . . m
einschließlich der notwendigen Installation errichten, . . . . Wochen vorhalten, arbeitstäglich reinigen und wieder entfernen.
Die erforderlichen Verbindungsleitungen zwischen den Waschmaschinen und dem Abwasserbehälter der Pos. . . . . sind frostsicher/nicht frostsicher (Nichtzutreffendes streichen) zu verlegen und im Preis enthalten.
Die belastete Reinigungsflüssigkeit ist auf den Entsorgungswegen der Pos. . . . . zu beseitigen.
Pauschal   . . . . . . . . .

Wäschewasch- und Trockenraum vorhalten 12.2.15
Wäschewasch- und Trockenraum der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Sanitätsraum (Erste-Hilfe-Raum) 12.2.16
Sanitätsraum oder vergleichbare Einrichtung gemäß § 6 Arbeitsstättenverordnung in Verbindung mit Anhang 4.3, sowie der BG-Information "Sanitätsräume" (BGI 662) auf den vom Auftraggeber ausgewiesenen Flächen errichten, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen. Im Preis enthalten sind die Kosten für Installation und Zugänge.
Für Notfälle muss der Sanitätsraum auch vom Schwarzbereich der Schwarz-Weiß-Anlage betretbar sein.
Pauschal   . . . . . . . . .

Sanitätsraum (Erste Hilfe-Raum) vorhalten 12.2.17
Sanitätsraum der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Besonderes Erste-Hilfe-Material 12.2.18
Besonderes Erste-Hilfe-Material, über die Grundausstattung hinausgehend, für die Erfordernisse der Baustelle nach Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) vorhalten.
Für die notwendige Ergänzung des verbrauchten besonderen Erste-Hilfe-Materials erfolgt die Kostenerstattung auf Nachweis.
Pauschal   . . . . . . . . .

Raum für persönliche Schutzausrüstungen und Messgeräte 12.2.19
Raum zur Wartung und Aufbewahrung der persönlichen Schutzausrüstung (z.B. Masken, Schutzanzüge) für . . . . . Personen und der Messgeräte nach Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) entsprechend § 6 Arbeitsstättenverordnung und der Arbeitsstättenrichtlinie ASR 45/1 auf den vom Auftraggeber ausgewiesenen Flächen einschließlich der notwendigen Installation und der Zugänge errichten, . . . . Wochen vorhalten, arbeitstäglich reinigen und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Geräteraum vorhalten 12.2.20
Geräteraum der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Zusätzliche Brandschutzeinrichtungen 12.2.21
Zusätzliche, über die Grundausstattung hinausgehende Brandschutzeinrichtungen entsprechend den Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) zur Bekämpfung möglicher Entstehungsbrände aufstellen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Art und Anzahl der Brandschutzeinrichtungen:
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(vom Auftraggeber einzutragen)
Für die notwendige Ergänzung des verbrauchten Löschmaterials der zusätzlichen Brandschutzeinrichtungen erfolgt die Kostenerstattung auf Nachweis.
Pauschal   . . . . . . . . .

Zusätzliche Brandschutzeinrichtungen vorhalten 12.2.22
Zusätzliche Brandschutzeinrichtungen der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Waschplatz für Arbeitsgeräte und Werkzeuge 12.2.23
Waschplatz für Arbeitsgeräte und Werkzeuge als Bodenplatte, wasserundurchlässig, bestehend aus
- Stahl,
- Beton,
- PE/HD-Folie, Dicke . . . . . mm, einschließlich Unterbau,
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
Größe . . . . . . . . . . m x . . . . . . . . . . m,
(vom Bieter einzutragen)
mit Spritzschutz, wasserundurchlässig, bestehend aus
- PE/HD-Folie, Dicke . . . . . mm, einschließlich Tragkonstruktion,
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
Größe . . . . . . . . . . m x . . . . . . . . . . m,
(vom Bieter einzutragen)
mit Schlammfang sowie aller für den Betrieb erforderlichen Installationen errichten, . . . . Wochen einschließlich der erforderlichen Ergänzung bzw. Entsorgung der Reinigungsflüssigkeit vorhalten und wieder entfernen.
Der Waschplatz ist so zu gestalten, dass die benutzte Reinigungsflüssigkeit gesammelt und in den Behälter der Pos. . . . . geleitet werden kann. Die erforderlichen Verbindungsleitungen zwischen Waschplatz und Behälter der Pos. . . . . sind frostsicher/nicht frostsicher (Nichtzutreffendes streichen) zu verlegen und im Preis enthalten.
Der Waschplatz ist nach jedem Waschgang so zu reinigen, dass eine Verschleppung von kontaminiertem Material ausgeschlossen ist.
Pauschal   . . . . . . . . .

Waschplatz vorhalten 12.2.24
Waschplatz der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Reifenwaschanlage 12.2.25
Reifenwaschanlage als Fahrzeugschleuse zwischen Schwarz- und Weißbereich zur Reinigung der Fahrzeugreifen errichten, . . . . Wochen einschließlich der erforderlichen Ergänzung bzw. Entsorgung der Reinigungsflüssigkeit vorhalten und wieder entfernen. Die erforderlichen Installationen und Verbindungsleitungen zwischen Reifenwaschanlage und Behälter der Pos. . . . . sind frostsicher/nicht frostsicher (Nichtzutreffendes streichen) zu verlegen und im Preis enthalten.
. . . . . Pauschal . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Reifenwaschanlage vorhalten 12.2.26
Reifenwaschanlage der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fahrzeugwaschanlage 12.2.27
Fahrzeugwaschanlage bestehend aus
- Stahl,
- Beton,
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
Abmessungen (vom Bieter einzutragen)
Länge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
Breite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
Wassertiefe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
Rampenlänge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . m
Rampenneigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Grad
mit
- Schlammfang und
- seitlich angeordneter Sprüheinrichtung zur Reinigung der Fahrzeugreifen
errichten, . . . . Wochen vorhalten einschließlich der erforderlichen Ergänzung bzw. Entsorgung der Reinigungsflüssigkeit und wieder entfernen.
Der Behälter muss gegen anfallende aggressive Stoffe widerstandsfähig und wasserundurchlässig ausgebildet sein. Die erforderlichen Installationen und Verbindungsleitungen zwischen Fahrzeugwaschanlage und Behälter der Pos. . . . . sind frostsicher/nicht frostsicher (Nichtzutreffendes streichen) zu verlegen und im Preis enthalten. Der Schlamm ist arbeitstäglich aus der Wanne zu entfernen.
Pauschal   . . . . . . . . .

Fahrzeugwaschanlage vorhalten 12.2.28
Fahrzeugwaschanlage der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Übergabestation für kontaminierte Materialien 12.2.29
Übergabestation für kontaminierte Materialien innerhalb des Schwarzbereiches nach den Vorgaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) zum Materialumschlag aus dem Schwarzbereich in den Weißbereich errichten, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Ausführung und Ausstattung:
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(vom Bieter einzusetzen)
Pauschal   . . . . . . . . .

Übergabestation für kontaminierte Materialien vorhalten 12.2.30
Übergabestation für kontaminierte Materialien der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Übergabestation für Baumaterial 12.2.31
Übergabestation für Baumaterial außerhalb des Schwarzbereiches nach den Vorgaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) zum Materialumschlag aus dem Weißbereich in den Schwarzbereich errichten, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Ausführung und Ausstattung:
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(vom Bieter einzusetzen)
Pauschal   . . . . . . . . .

Übergabestation für Baumaterial vorhalten 12.2.32
Übergabestation für Baumaterial der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Einhausung 12.2.33
Einhausung des Arbeitsbereiches, ausgelegt für den Betrieb mit/ohne Unterdruckhaltung (Nichtzutreffendes streichen), nach Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) mit einer Hallenkonstruktion (z.B. Zelt, Winterbauhalle) zur Verhinderung von Schadstoffverfrachtungen errichten, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Abmessungen: Länge . . . . . . . . . . m
  Breite . . . . . . . . . . m
  Höhe . . . . . . . . . . m
Einfahröffnung: Breite . . . . . . . . . . m
  Höhe . . . . . . . . . . m
Pauschal   . . . . . . . . .

Einhausung vorhalten 12.2.34
Einhausung des Arbeitsbereiches der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Tragkonstruktionen für Raumabschottung 12.2.35
Tragkonstruktion für staubdichte Raumabschottungen der Arbeitsbereiche als
- Wände,
- Zwischendecken,
- Verbindungsgänge,
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .,
  (Nichtzutreffendes streichen)
Länge von . . . . . m bis . . . . . m,
Breite von . . . . . m bis . . . . . m,
Höhe von . . . . . m bis . . . . . m
aus
- Kanthölzern, Mindestquerschnitt . . . . cm x . . . . cm,
- Dachlatten,
- Verbindungsgänge,
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .,
  (Nichtzutreffendes streichen)
befestigt durch
. . . . . . . . . . Verkeilen,
. . . . . . . . . . Dübel und Schraubverbindung,
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .,
  (Nichtzutreffendes streichen)
errichten und wieder entfernen.
. . . . . . . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Bekleidungen der Tragkonstruktion 12.2.36
Bekleidung der Tragkonstruktion, bestehend aus
- PE-Folie, . . . . mm dick, Stöße mindestens 0,30 m überlappt,
- Spanplatten, unbeschichtet, . . . . mm dick, mit PE-Folie, . . . . mm dick, Stöße der Folie mindestens 0,30 m überlappt,
- beschichtete Spanplatten,
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
  (Nichtzutreffendes streichen)
Ausführung
- einseitig,
- beidseitig,
  (Nichtzutreffendes streichen)
befestigt/aufgelegt (Nichtzutreffendes streichen)
- an der Tragkonstruktion der Pos. . . . . . . . . . . . .,
- auf Fußböden,
- an Decken,
- auf Bauteilen, z.B. Fenster,
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
  (Nichtzutreffendes streichen)
einschließlich Verkleben der Folien- und Plattenstöße mit Industrie-Klebeband, aufbringen und wieder entfernen.
. . . . . . . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Bekleidung der Tragkonstruktion abfahren 12.2.37
Bekleidung der Pos. . . . . zur Sammelstelle
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (Bezeichnung/Ort)
(vom Auftraggeber einzutragen)
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (Bezeichnung/Ort)
(vom Bieter einzutragen)
abfahren. Die Entsorgungsgebühren werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . . . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abdichten von Fugen 12.2.38
Fugenabdichtung zwischen Abschottungen und Bauteilen oder Bauteilfugen mit
- Industrie-Klebeband,
- PU-Schaum,
- dauerelastischem Fugenkitt,
  (Nichtzutreffendes streichen)
für Fugenbreiten bis . . . . cm einbauen und wieder entfernen.
. . . . . . . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fugenabdichtungen abfahren 12.2.39
Fugenabdichtung der Pos. . . . . zur Sammelstelle
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (Bezeichnung/Ort)
(vom Auftraggeber einzutragen)
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (Bezeichnung/Ort)
(vom Bieter einzutragen)
abfahren. Die Entsorgungsgebühren werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . . . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Wetterschutzdach 12.2.40
Überdachung des Arbeitsbereiches nach Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) zum Schutz vor starker Sonneneinstrahlung oder Niederschlägen errichten, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Abmessungen: Länge . . . . . . . . . . m
  Breite . . . . . . . . . . m
  Höhe . . . . . . . . . . m
Pauschal   . . . . . . . . .

Wetterschutzdach vorhalten 12.2.41
Überdachung der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Unterdruckhaltung 12.2.42
Unterdruckhaltung für einen Unterdruck von mindestens .... Pa
in einem Abschottungsraum von . . . . m3, bestehend aus
- Unterdruckhaltegerät,
- . . . . m Schlauchleitungen mit allen erforderlichen Verbindungsmitteln,
- Unterdruckkontrollgerät mit optischer oder akustischer Warneinrichtung
errichten, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Unterdruckhaltung vorhalten 12.2.43
Unterdruckhaltung der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück   x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Bewetterungsanlage 12.2.44
Bewetterungsanlage zur Belüftung von Schächten oder Schürfen,
Lüfterleistung . . . . . kW,
Mindestluftmenge . . . . . m3/min,
Luttenlänge . . . . . m,
einschließlich aller für den Betrieb erforderlichen Anlagenteile errichten, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Pauschal . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Bewetterungsanlage vorhalten 12.2.45
Bewetterungsanlage der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Bewetterungsanlage betreiben 12.2.46
Bewetterungsanlage der Pos. . . . . betreiben.
. . . . . Stunden . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Berieselungsanlage 12.2.47
Berieselungsanlage zur Staubbindung nach den Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) ausführen, frostsicher/nicht frostsicher (Nichtzutreffendes streichen) einrichten, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Pauschal   . . . . . . . . .

Berieselungsanlage vorhalten 12.2.48
Berieselungsanlage der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Berieselungsanlage betreiben 12.2.49
Berieselungsanlage der Pos. . . . . betreiben.
. . . . . Stunden . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Absauganlagen 12.2.50
Absauganlage, bestehend aus
- Ventilator, für 6- bis 8-fachen Luftwechsel pro Stunde ausgelegt, in explosions- und spritzwassergeschützter Ausführung,
- ca. . . . . . m Absaugleitung DN . . . . . mm, mit schwenkbarem Bogen zur Ableitung des Luftstromes mit der Windrichtung,
errichten, . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Absauganlagen vorhalten 12.2.51
Absauganlage der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück   x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Absauganlagen betreiben 12.2.52
Absauganlage der Pos. . . . . betreiben.
. . . . . Stunden . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abluftreinigungsanlage 12.2.53
Anlage zur Reinigung der Abluft aus der Einhausung/Absauganlage (Nichtzutreffendes streichen) nach Angaben des Auftraggebers (Sicherheitsplan lt. Anlage) zu dem zu erwartenden Schadstoffprofil errichten, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abluftreinigungsanlage vorhalten 12.2.54
Abluftreinigungsanlage der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück   x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abluftreinigungsanlage betreiben 12.2.55
Abluftreinigungsanlage der Pos. . . . . betreiben einschließlich der erforderlichen Abluftmessungen nach BImSchG. Austausch, Regeneration oder Entsorgung der Reinigungsagenzien werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . . Stunden . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutzzäune 12.2.56
Schutzzaun zur Sicherung der Baustelle gegen unbefugtes Betreten bzw. zur Sicherung von Baustellenbereichen auf befestigtem/unbefestigtem Untergrund (Nichtzutreffendes streichen), bestehend aus
- Einzelelementen mit verzinktem Stahlrohrrahmen und Vergitterung mit Standfüßen
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
2,0 m hoch, errichten, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutzzäune vorhalten 12.2.57
Schutzzaun der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutzzäune umsetzen 12.2.58
Schutzzaun der Pos. . . . . . .auf Anordnung des Auftraggebers auf dem Baugelände umsetzen.
Die Kosten werden hierfür auf Nachweis vergütet.

Türen und Tore 12.2.59
Tür/Tor (Nichtzutreffendes streichen) abschließbar, im Schutzzaun,
- Ausführung entsprechend Schutzzaun,
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
errichten, nach Angaben des Auftraggebers (Sicherheitsplan lt. Anlage) einbauen, . . . . Wochen vorhalten und wiederentfernen.
. . . . . Stück   Größe . . . . . m x . . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück   Größe . . . . . m x . . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Türen und Tore vorhalten 12.2.60
Tür/Tor (Nichtzutreffendes streichen) der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen   Größe . . . . . m x . . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . Wochen   Größe . . . . . m x . . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Warntafeln 12.2.61
Warntafeln nach den Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) aufstellen, für die Dauer der Bauzeit vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schlussreinigung der Arbeitsgeräte und Maschinen 12.2.62
Schlussreinigung der auf dem Baufeld eingesetzten Arbeitsgeräte, Werkzeuge und Einrichtungen auf dem Waschplatz der Pos. . . . . durchführen.
Pauschal   . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Arbeiten in kontaminierten Bereichen Altlastensanierung (Teil 3)
Persönliche Schutzausrüstung für Dritte 12.3
(siehe auch 12.0 Hinweise für den Ausschreibenden)

Schutzkleidung 12.3.1

Einweg-Schutzkleidung Typ 6 12.3.1.1
Einweg-Schutzkleidung Typ 6 nach DIN EN ISO 13034 "Schutzkleidung gegen flüssige Chemikalien" mit eingeschränkter Schutzfunktion gegen
- flüssige Aerosole
- Spray
- leichte Spritzer
nach Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan
lt. Anlage),
Fabrikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .,
  (vom Bieter einzutragen)
liefern und ständig . . . . . . . . . . Stück vorhalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Einweg-Schutzkleidung Typ 5 12.3.1.2
Einweg-Schutzkleidung Typ 5 nach DIN EN ISO 13982-2 "Schutzkleidung gegen feste Partikel" mit Schutzfunktion gegen
- Stäube
nach Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage),
Fabrikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .,
  (vom Bieter einzutragen)
liefern und ständig . . . . . . . . . . Stück vorhalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Einweg-Schutzkleidung Typ 4 12.3.1.3
Einweg-Schutzkleidung Typ 4 nach DIN ISO 14605 "Schutzkleidung gegen flüssige Chemikalien"
- spraydicht
nach Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage),
Fabrikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .,
  (vom Bieter einzutragen)
liefern und ständig . . . . . . . . . . Stück vorhalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Einweg-Schutzkleidung Typ 3 12.3.1.4
Einweg-Schutzkleidung Typ 3 nach DIN EN ISO 14605
"Schutzkleidung gegen flüssige Chemikalien"
- flüssigkeitsdicht
nach Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage),
Fabrikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .,
  (vom Bieter einzutragen)
liefern und ständig . . . . . . . . . . Stück vorhalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Einweg-Schutzkleidung entsorgen 12.3.1.5
Die benutzte Schutzkleidung ist in dem Behälter der Pos. . . . . zu sammeln und auf den Entsorgungswegen nach den Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) abzufahren. Entsorgungsgebühren werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Chemikalien Vollschutzkleidung Typ 2 12.3.1.6
Chemikalien-Vollschutzkleidung Typ 2 (nicht gasdicht) nach DIN EN 943-1 "Schutzkleidung gegen flüssige und gasförmige Chemikalien" mit Schutzfunktion gegenüber den gemäß Arbeits- und Sicherheitsplan des Auftraggebers (lt. Anlage) zu erwartenden Gefahrstoffen unter Beachtung des Zeitbedarfes zur Dekontamination
Fabrikat:. . . . . . . . . .
liefern und ständig . . . . . . . . . . Stück vorhalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Chemikalien-Vollschutzkleidung Typ 1 12.3.1.7
Chemikalien-Vollschutzkleidung Typ 1 (gasdicht) nach DIN EN 943-1 "Schutzkleidung gegen flüssige und gasförmige Chemikalien" mit Schutzfunktion gegenüber den gemäß Arbeits- und Sicherheitsplan des Auftraggebers (lt. Anlage) zu erwartenden Gefahrstoffen unter Beachtung des Zeitbedarfes zur Dekontamination
Fabrikat:. . . . . . . . . .
liefern und ständig . . . . . . . . . . Stück vorhalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Chemikalien-Vollschutzkleidung reinigen 12.3.1.8
Chemikalien-Vollschutzkleidung der Pos. . . . . . . nach jedem Arbeitseinsatz in der Dekontaminations-Einrichtung nach Pos. . . . . . dekontaminieren und säubern. Wartung und Pflege nach Angabe des Herstellers
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutzhandschuhe 11.3.2
Schutzhandschuhe, beständig und nicht permeabel gegenüber den nach Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) zu erwartenden Gefahrstoffen mit Nachweis der Permeationszeiten nach DIN EN 374-3 "Schutzhandschuhe gegen Chemikalien und Mikroorganismen", liefern und vorhalten. Geeignete Unterzieh-Handschuhe aus Baumwolle und deren Reinigung sind im Preis enthalten.
. . . . . Paar . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Schutzhandschuhe entsorgen 12.3.3
Die benutzten Schutzhandschuhe sind in dem Behälter der Pos. . . . . zu sammeln und auf den Entsorgungswegen nach den Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) abzufahren. Entsorgungsgebühren werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . Paar . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Einweg-Überschuhe 12.3.4
Einweg-Überschuhe nach den Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) liefern und ständig . . . . . . . . . . Paar vorhalten.
. . . . . Paar . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Einweg-Überschuhe entsorgen 12.3.5
Die benutzten Einweg-Überschuhe sind in dem Behälter der Pos. . . . . zu sammeln und auf den Entsorgungswegen nach den Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) abzufahren. Entsorgungsgebühren werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . Paar . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Einweg-Füßlinge 12.3.6
Einweg-Füßlinge zum Unterziehen in den Sicherheitsstiefel nach den Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) liefern und ständig . . . . . . . . . . Paar vorhalten.
. . . . . Paar . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Einweg-Füßlinge entsorgen 12.3.7
Die benutzten Einweg-Füßlinge sind in dem Behälter der Pos. . . . . zu sammeln und auf den Entsorgungswegen nach den Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) abzufahren. Entsorgungsgebühren werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . Paar . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Überschuhe 12.3.8
Überschuhe nach den Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) zum Schutz gegen Verschleppung von Gefahrstoffen in Weißbereiche liefern und ständig . . . . . . . . . . Paar vorhalten.
Reinigung nach Bedarf, spätestens aber am Ende jeder Arbeitsschicht. Im Schwarzbereich vorgehaltene Überschuhe sind in verschließbaren Behältern aufzubewahren.
. . . . . Paar . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Überschuhe entsorgen 12.3.9
Die benutzten Überschuhe sind in dem Behälter der Pos. . . . . zu sammeln und auf den Entsorgungswegen nach den Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) abzufahren. Entsorgungsgebühren werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . Paar . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Behälter 12.3.10
Behälter, mit Deckel verschließbar, zur Aufbewahrung der abgelegten
- Einweg-Schutzkleidung
- Schutzhandschuhe
- Einweg-Überschuhe
- Einweg-Füßlinge
aufstellen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Pauschal   . . . . . . . . .

Behälter vorhalten 12.3.11
Behälter der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutzhelme 12.3.12
Schutzhelme nach DIN EN 397 "Industrieschutzhelme" ständig vorhalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutzhelme mit Gesichtsschutzschirm 12.3.13
Schutzhelme mit Gesichtsschutzschirm nach DIN EN 397 "Industrieschutzhelme" ständig vorhalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Atemschutz 12.3.14

Partikelfilter 12.3.14.1
Partikelfilter der Klassen FFP 2 und FFP 3 (Nichtzutreffendes streichen) mit Ausatemventil liefern und ständig . . . . .. . .Stück vorhalten.
Die benutzen Partikelfilter sind in dem Behälter der Pos.. . . . zu sammeln.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Filtergeräte mit Gebläseunterstützung 12.3.14.2
Filtergeräte mit Gebläseunterstützung nach BG-Regel "Benutzung von Atemschutzgeräten" (BGR 190 ), Atemanschluss mit
- Vollmaske,
- Halbmaske oder
- Haube
nach den Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) liefern und vorhalten.
Atemschutzgeräte sind nach den Anforderungen der BGR 190 zu warten. Die Kosten hierfür sind im Preis enthalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Filtergeräte ohne Gebläseunterstützung 12.3.14.3
Filtergeräte ohne Gebläseunterstützung nach BG-Regel "Benutzung von Atemschutzgeräten" (BGR 190 ), Atemanschluss mit Voll- oder Halbmaske, nach den Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) liefern und vorhalten.
Atemschutzgeräte sind nach den Anforderungen der BGR 190 zu warten. Die Kosten hierfür sind im Preis enthalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gas-, Partikel- oder Kombinationsfilter 12.3.14.4
Gas-, Partikel- oder Kombinationsfilter nach BG-Regel "Benutzung von Atemschutzgeräten" (BGR 190 ) für die Filtergeräte
Hersteller: . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Filtertyp: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
  (vom Bieter einzutragen)
nach den Angaben des Auftraggebers (Sicherheitsplan lt. Anlage) liefern und ständig . . . . . Stück vorhalten.
Wechsel nach Beaufschlagung, spätestens jedoch nach Ende jeder Arbeitsschicht.
Die benutzten Atemfilter sind in dem Behälter der Pos. . . . . zu sammeln.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Atemfilter entsorgen 12.3.14.5
Die benutzten Atemfilter sind in dem Behälter der Pos. . . . . zu sammeln und auf den Entsorgungswegen nach den Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) abzufahren. Entsorgungsgebühren werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Isoliergeräte als Druckluftschlauch-Geräte 12.3.14.6
Isoliergeräte als Druckluftschlauch-Geräte,
Hersteller . . . . . . . . . .
Typ . . . . . . . . . .
  (vom Bieter einzutragen)
nach BG-Regel "Benutzung von Atemschutzgeräten" (BGR 190 ), Atemanschluss mit Voll- oder Halbmaske, nach den Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) einschließlich der zu ihrem bestimmungsgemäßen Einsatz erforderlichen Zusatzausrüstungen (z.B. Druckflaschen, Anschlussschläuche, Atemluftkompressoren) liefern und ständig . . . . . . . . . . Stück vorhalten.
Benutzte Isoliergeräte sind nach den Anforderungen der BGR 190 zu warten. Die Kosten hierfür sind im Preis enthalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Isoliergeräte als Behältergeräte 12.3.14.7
Isoliergeräte als Behältergeräte,
Hersteller . . . . . . . . . .
Typ . . . . . . . . . .
  (vom Bieter einzutragen)
nach BG-Regel "Benutzung von Atemschutzgeräten" (BGR 190 ), Atemanschluss mit Voll- oder Halbmaske, nach den Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) einschließlich der zu ihrem bestimmungsgemäßen Einsatz erforderlichen Zusatzausrüstungen (z.B. Druckflaschen, Anschlussschläuche, Atemluftkompressoren) liefern und ständig . . . . Stück vorhalten.
Benutzte Isoliergeräte sind nach den Anforderungen der BGR 190 zu warten. Die Kosten hierfür sind im Preis enthalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fluchtgeräte (Selbstretter) 12.3.15

Fluchtgeräte als Chemikal-Sauerstoffgeräte 12.3.15.1
Fluchtgeräte (Selbstretter) nach BG-Regel "Benutzung von Atemschutzgeräten" (BGR 190 ), entsprechend den Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) einschließlich der zu ihrem bestimmungsgemäßen Einsatz erforderlichen Zusatzausrüstungen liefern, in ausreichender Anzahl vorhalten und Beschäftigten sowie Auftraggebern und Besuchern zur Verfügung stellen.
Benutzte Fluchtgeräte sind zu entsorgen oder entsprechend BGR 190 zu warten. Die Kosten hierfür sind im Preis enthalten.
Fluchtgeräte als Chemikal-Sauerstoffgeräte
Hersteller : . . . . . . . . . . .
Typ: . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fluchtgeräte als Flaschengeräte 12.3.15.2
Fluchtgeräte (Selbstretter) nach BG-Regel "Benutzung von Atemschutzgeräten" (BGR 190 ), entsprechend den Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) einschließlich der zu ihrem bestimmungsgemäßen Einsatz erforderlichen Zusatzausrüstungen liefern, in ausreichender Anzahl vorhalten und Beschäftigten sowie Auftraggebern und Besuchern zur Verfügung stellen.
Benutzte Fluchtgeräte sind zu entsorgen oder entsprechend BGR 190 zu warten. Die Kosten hierfür sind im Preis enthalten.
Fluchtgeräte als Flaschengeräte
Hersteller : . . . . . . . . . . .
Typ: . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fluchtgeräte als Filtergeräte 12.3.15.3
Fluchtgeräte (Selbstretter) nach BG-Regel "Benutzung von Atemschutzgeräten" (BGR 190 ), entsprechend den Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) einschließlich der notwendigen Atemfilter nach Angabe der Gefahrstoffe durch den Auftraggeber in ausreichender Anzahl vorhalten und Beschäftigten sowie Auftraggebern und Besuchern zur Verfügung stellen.
Benutzte Fluchtgeräte sind zu entsorgen oder entsprechend BGR 190 zu warten. Die Kosten hierfür sind im Preis enthalten.
Fluchtgeräte als Filtergeräte
Hersteller : . . . . . . . . . . .
Typ: . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Arbeiten in kontaminierten Bereichen Altlastensanierung (Teil 4)
Spezifische Zusatzgeräte für Baumaschinen 12.4

Filteranlagen 12.4.1
Filteranlage zur Atemluftversorgung in Baumaschinen, z.B. Bagger, Lader, Dumper, Fahrzeuge, einschließlich erforderlicher Zusatzeinrichtungen nach dem "Merkblatt für Fahrerkabinen mit Anlagen zur Atemluftversorgung auf Erdbaumaschinen und Spezialmaschinen des Tiefbaues" (BGI 581 ) einbauen, . . . . . . .Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Die Kosten für Wartung und arbeitstägliche Reinigung der Fahrerkabinen sind im Preis enthalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Filteranlagen vorhalten 12.4.2
Filteranlage zur Atemluftversorgung in Baumaschinen der
Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück   x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Kabinenfilter 12.4.3
Kabinenfilter für die Filteranlage der Pos. . . . . nach den Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage),
Filtertyp . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen), liefern und ständig
. . . . Stück vorhalten.
Benutzte Filter sind in den Anlieferungsbehälter zu legen und zur weiteren Aufbereitung oder Entsorgung bereitzustellen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Atem-Druckluft-Anlagen 12.4.4
Atem-Druckluft-Anlage zur Atemluftversorgung von Überdruckkabinen in Baumaschinen, z.B. Bagger, Lader, Dumper, Fahrzeuge, einschließlich der erforderlichen Zusatzeinrichtungen nach dem "Merkblatt für Fahrerkabinen mit Anlagen zur Atemluftversorgung auf Erdbaumaschinen und Spezialmaschinen des Tiefbaues" (BGI 581 ) einschließlich aller erforderlichen Einrichtungen (z.B. Atemluft-Kompressoren, Füllstationen, Rohrleitungen) einbauen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Die in die Atem-Druckluft-Anlage eingebrachte Atemluft muss den Anforderungen der DIN EN 132 Anhang A "Atemschutzgeräte; Definitionen" entsprechen. Im Preis enthalten sind die Kosten für Wartung und arbeitstägliche Reinigung der Fahrerkabinen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Atem-Druckluft-Anlagen vorhalten 12.4.5
Atem-Druckluft-Anlage zur Atemluftversorgung in Baumaschinen der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück   x . . . . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Atem-Druckluft-Anlagen betreiben 12.4.6
Atem-Druckluft-Anlage der Pos. . . . . betreiben.
. . . . . Stunden . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Arbeiten in kontaminierten Bereichen Altlastensanierung (Teil 5)
Messtechnik 12.5

Messgeräte 12.5.1

Gasspürpumpen 12.5.1.1
Gasspürpumpe, zum Einsatz für orientierende Prüfröhrchenmessungen, . . . . . Wochen vorhalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Gasspürpumpen vorhalten 12.5.1.2
Gasspürpumpe der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück   x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Mehrfachgaswarngeräte 12.5.1.3
Mehrfachgaswarngerät, in explosionsgeschützter Ausführung mit Alarmfunktion bei Explosionsgefahr, zur kontinuierlichen und gleichzeitigen Messung, von z.B. Sauerstoff, brennbaren Gasen und Dämpfen, nach Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) . . . . . Wochen vorhalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Mehrfachgaswarngeräte vorhalten 12.5.1.4
Mehrfachgaswarngerät der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück   x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Flammenionisationsdetektoren 12.5.1.5
Flammenionisationsdetektor (FID) mit/ohne Datenspeicher und Schnittstelle zur EDV-mäßigen Bearbeitung der Messdaten (Nichtzutreffendes streichen) für die kontinuierliche Messung von ionisierbaren Gasen und Dämpfen nach Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) . . . . . Wochen vorhalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Flammenionisationsdetektoren vorhalten 12.5.1.6
Flammenionisationsdetektor der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück   x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Photoionisationsdetektoren 12.5.1.7
Photoionisationsdetektor (PID) mit/ohne Datenspeicher und Schnittstelle zur EDV-mäßigen Bearbeitung der Messdaten (Nichtzutreffendes streichen) für die kontinuierliche Messung von ionisierbaren Gasen und Dämpfen nach Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) . . . . . Wochen vorhalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Photoionisationsdetektoren vorhalten 12.5.1.8
Photoionisationsdetektor der Pos . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten
. . . . . Stück   x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Zusätzliche Messgeräte 12.5.1.9
Zusätzliches Messgerät, Typ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .,
  (vom Bieter einzutragen)
mit/ohne Datenspeicher und Schnittstelle zur EDV-mäßigen Bearbeitung der Messdaten (Nichtzutreffendes streichen) nach Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) . . . . . Wochen vorhalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Zusätzliche Messgeräte vorhalten 12.5.1.10
Zusätzliches Messgerät der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten
. . . . . Stück   x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Prüfröhrchen liefern 12.5.1.11
Prüfröhrchen nach den Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) für die erforderlichen Messungen liefern.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Messungen 12.5.2

Gefahrstoffmessungen 12.5.2.1
Gefahrstoffmessungen nach Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) durchführen und die erforderliche Dokumentation aufstellen.
Die Kosten hierfür werden auf Nachweis vergütet.

Probenahme und Analytik 12.5.2.2
Probenahme nach Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) durchführen.
Die Gefahrstoffanalyse der Proben ist von einem anerkannten Institut/Labor, das die Anforderungen der TRGS 400 erfüllt, durchzuführen.
Institut/Labor: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
  (vom Bieter einzutragen)
Die Laborkosten, die Kosten für die Vorhaltung der Probenahmegeräte sowie Lagerungs- und Transportkosten werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Arbeiten in kontaminierten Bereichen Altlastensanierung (Teil 6)
Wetterstation 12.6
Wetterstation zur Bestimmung von
  - Windrichtung,
  - Windstärke,
  - Außentemperatur,
  - Luftdruck,
  - Relative Luftfeuchte,
  - Niederschlagsmenge
mit/ohne Datenspeicher und Schnittstelle (Nichtzutreffendes streichen) zur Übertragung der Messdaten in EDV-System
vorhalten und betreiben.
. . . . . . . Stück   x . . . . . . . Wochen   . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Asbest - Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten - Inhaltsverzeichnis
Asbest
Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten
13

13.0 Hinweise für den Ausschreibenden

13.1 Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen

13.2 Arbeitsplan
13.2.1 Arbeitsplan für die Entsorgung von schwach gebundenem Asbest
13.2.2 Arbeitsplan für die Entsorgung von Asbestzementprodukten

13.3 Baustelleneinrichtung zur Entsorgung schwach gebundener Asbestprodukte
13.3.1 Tragkonstruktionen für Raumabschottungen
13.3.2 Bekleidungen der Tragkonstruktion
13.3.3 Bekleidungen der Tragkonstruktion abfahren
13.3.4 Abdichten von Fugen
13.3.5 Fugenabdichtungen abfahren
13.3.6 Unterdruckhaltung
13.3.7 Unterdruckhaltung vorhalten
13.3.8 3-Kammerschleuse (Personenenschleuse)
13.3.9 3-Kammerschleuse vorhalten
13.3.10 4-Kammerschleuse (Personenschleuse)
13.3.11 4-Kammerschleuse vorhalten
13.3.12 Automatische Duschauslösung
13.3.13 Einkammerschleuse (Personenschleuse)
13.3.14 Einkammerschleuse vorhalten
13.3.15 Materialschleusen
13.3.16 Materialschleuse vorhalten
13.3.17 Umsetzen von Schleusen
13.3.18 Verfestigungsanlage
13.3.19 Verfestigungsanlage vorhalten
13.3.20 Hochleistungs-Vakuum-Sauggeräte (HVS-Geräte)
13.3.21 Hochleistungs-Vakuum-Sauggeräte vorhalten
13.3.22 Abwasserreinigungsanlage für schwach gebundene Asbestprodukte
13.3.23 Abwasserreinigungsanlage vorhalten
13.3.24 Industriestaubsauger für schwach gebundenen Asbest
13.3.25 Messungen

13.4 Baustelleneinrichtung zur Entsorgung von Asbestzementprodukten
13.4.1 Schwarz-Weiß-Anlage
13.4.2 Schwarz-Weiß-Anlage vorhalten
13.4.3 Abwasserreinigungsanlage für Asbestzementprodukte
13.4.4 Abwasserreinigungsanlage vorhalten
13.4.5 Industriestaubsauger für Asbestzement-Produkte

13.5 Schutzzäune
13.5.1 Schutzzäune
13.5.2 Schutzzäune vorhalten
13.5.3 Türen und Tore
13.5.4 Türen und Tore vorhalten

13.6 Persönliche Schutzausrüstung für Dritte
13.6.1 Einweg-Schutzkleidung
13.6.2 Einweg-Schutzkleidung entsorgen
13.6.3 Atemschutz
13.6.3.1 Partikelfilter
13.6.3.2 Filtrierende Halbmasken
13.6.3.3 Filtergeräte ohne Gebläseunterstützung
13.6.3.4 Filtergeräte, gebläseunterstützt
13.6.3.5 Atemfilter entsorgen
13.6.3.6 Einweg-Überschuhe
13.6.3.7 Einweg-Überschuhe entsorgen
13.6.3.8 Behälter
13.6.3.9 Behälter vorhalten
13.6.3.10 Schutzhelme

 

 

Blaue Mappe - Asbest - Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten - Hinweise für den Ausschreibenden
Hinweise für den Ausschreibenden 13.0
Schwach gebundene Asbestprodukte, z.B. Spritzasbest setzen im Bereich baulicher Anlagen in erheblichem Umfang Asbestfasern in atembarer Form frei, die beim Menschen schwere Erkrankungen auslösen können.
Auch bei der Demontage von Asbestzementprodukten werden Asbestfasern in atembarer Form freigesetzt, die ebenfalls schwere Erkrankungen beim Menschen auslösen können.
Die Verantwortung für die Durchführung der erforderlichen Untersuchungen und Sanierungsmaßnahmen obliegt den jeweiligen Eigentümern bzw. Verfügungsberechtigten der betroffenen Gebäude im Rahmen ihrer Unterhaltungspflicht.
Der Abbruch, die Sanierung und Instandhaltung ist getrennt entsprechend den Asbestarten nach
- schwach gebundenen Asbestprodukten
- Asbestzementprodukten
auszuschreiben.
Für die Durchführung der Arbeiten ist in beiden Fällen ein Sachkundenachweis erforderlich, den der Bieter zu erbringen hat.
Die nachstehenden Muster-Leistungstexte beziehen sich nur auf Leistungen, die aus Gründen der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes für die ordnungsgemäße und fachlich einwandfreie Ausführung der Arbeiten notwendig sind. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

 

 

Blaue Mappe - Asbest - Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten (Teil 1)
Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen 13.1
1. Die Arbeiten sind unter Beachtung des Anhangs III Nr. 2.4 der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV ) und der Technischen Regeln für Gefahrstoffe TRGS 519 "Asbest; Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten" durchzuführen, wobei insbesondere die folgenden Punkte zu beachten sind:
  - Gefährdungsbeurteilung des Unternehmers,
  - Zulassung bei Abbruch- und Sanierungsarbeiten an schwach gebundenen Produkten,
  - Betriebsanweisung,
  - Arbeitsplan,
  - Sachkunde des Führungspersonals (Vorlage des Sachkundenachweises),
  - Mitteilung an die zuständigen Arbeitschutzbehörden und zuständige BG,
  - Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen,
  - Anforderungen an Maschinen und Geräte (Vorlage von Prüfnachweisen bei den eingesetzten lufttechnischen Anlagen),
  - Verwendung von persönlichen Schutzausrüstungen.
2. Vergibt der Auftragnehmer die gesamte Leistung oder Teile davon an einen oder mehrere Nachunternehmer, hat er dafür zu sorgen, dass die Bestimmungen dieses Vertrages (Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Leistungspositionen) auch Bestandteil des oder der Nachunternehmerverträge werden (siehe auch GefStoffV § 17 Abs. 1 ).

 

 

Blaue Mappe - Asbest - Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten (Teil 2)
Arbeitsplan 13.2
(auszuschreiben, wenn der Auftraggeber den Arbeitsplan für die Abstimmung mit anderen Gewerken benötigt)

Arbeitsplan für die Entsorgung von schwach gebundenem Asbest 13.2.1
Arbeitsplan nach TRGS 519 "Asbest; Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten" für die Entsorgung von schwach gebundenem Asbest erstellen. Dieser muss alle Maßnahmen zur Baustelleneinrichtung und zum Bauablauf enthalten. Insbesondere sind dies:
- Vorgehensweise und Arbeitstechniken,
- Baustellenabgrenzung,
- Baustelleneinrichtung,
- Schleusenanordnung,
- Arbeitsfolge und Planung der Abschottungsbereiche,
- Maschinen- und Geräteeinsatz zur Unterdruckhaltung und Asbestentsorgung,
- Angaben zur persönlichen Schutzausrüstung,
- Abfallentsorgung,
- Abwasserbehandlung,
- Maßnahmen zur Erfolgskontrolle nach Abschluss der Arbeiten.
Pauschal   . . . . . . . . .

Arbeitsplan für die Entsorgung von Asbestzementprodukten 13.2.2
Arbeitsplan nach TRGS 519 "Asbest; Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten" für die Entsorgung von Asbestzementprodukten erstellen. Dieser muss alle Maßnahmen zur Baustelleneinrichtung und zum Bauablauf enthalten. Insbesondere sind dies:
- Vorgehensweise und Arbeitstechniken,
- Baustellenabgrenzung,
- Baustelleneinrichtung,
- Angaben zur persönlichen Schutzausrüstung,
- Abfallentsorgung,
- Maßnahmen zur Erfolgskontrolle nach Abschluss der Arbeiten.
Pauschal   . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Arbeiten in kontaminierten Bereichen Altlastensanierung (Teil 3)
Baustelleneinrichtung zur Entsorgung schwach gebundener Asbestprodukte 13.3

Tragkonstruktionen für Raumabschottungen 13.3.1
Tragkonstruktion für staubdichte Raumabschottungen der Arbeitsbereiche als
- Wände,
- Zwischendecken,
- Verbindungsgänge,
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .,
  (Nichtzutreffendes streichen)
Länge von . . . . . m bis . . . . . m,
Breite von . . . . . m bis . . . . . m,
Höhe von . . . . . m bis . . . . . m
aus
- Kanthölzern, Mindestquerschnitt . . . . cm x . . . . cm,
- Dachlatten,
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .,
  (Nichtzutreffendes streichen)
befestigt durch
. . . . . . . . . . Verkeilen,
. . . . . . . . . . Dübel und Schraubverbindung,
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .,
(Nichtzutreffendes streichen)
errichten und wieder entfernen.
. . . . . . . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Bekleidungen der Tragkonstruktionen 13.3.2
Bekleidung der Tragkonstruktion, bestehend aus
- PE-Folie, . . . . mm dick, Stöße mindestens 0,30 m überlappt,
- Spanplatten, unbeschichtet, . . . . mm dick, mit PE-Folie, . . . . mm dick, Stöße der Folie mindestens 0,30 m überlappt,
- beschichtete Spanplatten,
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .,
  (Nichtzutreffendes streichen)
Ausführung
- einseitig,
- beidseitig,
  (Nichtzutreffendes streichen)
befestigt/aufgelegt
- an der Tragkonstruktion der Pos. . . . . . . . . . . . .,
- auf Fußböden,
- an Decken,
- auf Bauteilen, z.B. Fenster,
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
  (Nichtzutreffendes streichen)
einschließlich Verkleben der Folien- und Plattenstöße mit Industrie-Klebeband, anbringen und wieder entfernen.
. . . . . . . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Bekleidungen der Tragkonstruktionen abfahren 13.3.3
Bekleidung der Pos. . . . . zur Sammelstelle
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (Bezeichnung/Ort)
  (vom Auftraggeber einzutragen)
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (Bezeichnung/Ort)
  (vom Bieter einzutragen)
abfahren. Die Entsorgungsgebühren werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . . . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abdichten von Fugen 13.3.4
Fugenabdichtung zwischen Abschottungen und Bauteilen oder Bauteilfugen mit
- Industrie-Klebeband,
- PU-Schaum,
- dauerelastischem Fugenkitt,
  (Nichtzutreffendes streichen)
für Fugenbreiten bis . . . . cm, einbauen und wieder entfernen.
. . . . . . . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fugenabdichtungen abfahren 13.3.5
Fugenabdichtungen in dem Behälter der Pos. . . . . . . . sammeln und auf den Entsorgungswegen nach
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (Bezeichnung/Ort)
  (vom Auftraggeber einzutragen)
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (Bezeichnung/Ort)
  (vom Bieter einzutragen)
abfahren. Die Entsorgungsgebühren werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . . . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Unterdruckhaltung 13.3.6
Unterdruckhaltung für einen Unterdruck von mindestens 20 Pa in einem Abschottungsraum von . . . . m3, bestehend aus
- Unterdruckhaltegerät,
- Filtereinrichtung (maximaler Asbestfasergehalt in der Abluft < 1000 Fasern/m3),
- . . . . m Schlauchleitungen mit allen erforderlichen Verbindungsmitteln,
- Unterdruckkontrollgerät mit kontinuierlicher Aufzeichnungseinrichtung und optischer oder akustischer Warneinrichtung
errichten, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Unterdruckhaltung vorhalten 13.3.7
Unterdruckhaltung der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Stück   x . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

3-Kammerschleuse (Personenschleuse) 13.3.8
Personenschleuse, bestehend aus drei Kammern, mit folgenden Anforderungen:
- Decken und Wände aus festem, glattem und abwaschbarem Material,
- Böden aus rutschhemmendem, abwaschbarem Material,
- diagonale Durchlüftung aller Kammern, in Richtung Schwarzbereich mit mind. 10-fachem Luftwechsel pro Stunde in Kammer 3 (angrenzend an Schwarzbereich),
- Ausführung der Zu- und Abluftöffnungen als Rückschlagklappen,
- selbst schließende Kammertüren,
- Ausstattung in Anlehnung an die Anforderung des § 6 Arbeitsstättenverordnung und Anhang 4.1.3 sowie Arbeitsstättenrichtlinien ASR 47/1-3, 5,
für . . . . Personen auf den vom Auftraggeber ausgewiesenen Flächen einschließlich der notwendigen Installation errichten, . . . . Wochen vorhalten, arbeitstäglich reinigen und wieder entfernen.
Zusätzlich zu den vorstehend genannten Anforderungen müssen die Kammern 3-1 folgenden Anforderungen genügen:
Kammer 3 (angrenzend zum Schwarzbereich)
- Mindestgrundfläche . . . . . m2,
- Unterdruckhaltung (jedoch nicht größer als im Schwarzbereich) mit Unterdruckmessung; die Abluft ist über Schwebstofffilter zu reinigen; der Fasergehalt in der abgeleiteten Luft darf nicht mehr als 1000 Fasern/m3 betragen,
- Fußwanne vor Kammer 3 zur Schuhreinigung;
Kammer 2 (Dusche)
- Mindestgrundfläche 1 m2,
- zusätzlich zum vorhandenen Duschkopf an der Decke eine Handbrause,
- Duschwasser mit mindestens 37° C;
Kammer 1 (angrenzend zum Weißbereich)
- Mindestgrundfläche . . . . . m2.
Pauschal . . . . . . . . . . . . . . . . . .

3-Kammerschleuse vorhalten 13.3.9
Personenschleuse der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

4-Kammerschleuse (Personenschleuse) 13.3.10
Personenschleuse, bestehend aus vier Kammern, mit folgenden Anforderungen:
- Decken und Wände aus festem, glattem und abwaschbarem Material,
- Böden aus rutschhemmendem, abwaschbarem Material,
- diagonale Durchlüftung aller Kammern, in Richtung Schwarzbereich mit mind. 10-fachem Luftwechsel pro Stunde in den Kammern 3 und 4 (angrenzend an Schwarzbereich),
- Ausführung der Zu- und Abluftöffnungen als Rückschlagklappen,
- selbst schließende Kammertüren,
- Ausstattung in Anlehnung an die Anforderung des § 6 Arbeitsstättenverordnung und Anhang 4.1.3 sowie Arbeitsstättenrichtlinien ASR 47/1-3, 5,
für . . . . Personen auf den vom Auftraggeber ausgewiesenen Flächen einschließlich der notwendigen Installation errichten, . . . .Wochen vorhalten, arbeitstäglich reinigen und wieder entfernen.
Zusätzlich zu den vorstehend genannten Anforderungen müssen die Kammern 4-1 folgenden Anforderungen genügen:
Kammer 4 zum Absaugen der Schutzkleidung/Schutzschuhe;
Kammer 3 zum Ablegen der Schutzkleidung/Schutzschuhe (angrenzend zum Schwarzbereich)
- Mindestgrundfläche . . . . . m2,
- Unterdruckhaltung (jedoch nicht größer als im Schwarzbereich) mit Unterdruckmessung in Kammer 3; die Abluft ist über Schwebstofffilter zu reinigen; der Fasergehalt in der abgeleiteten Luft darf nicht mehr als 1000 Fasern/m3 betragen,
- Fußwanne vor Kammer 4 zur Schuhreinigung;
Kammer 2 (Dusche)
- Mindestgrundfläche 1 m2,
- zusätzlich zum Duschkopf an der Decke eine Handbrause,
- Duschwasser mit mindestens 37° C;
Kammer 1 (angrenzend zum Weißbereich)
- Mindestgrundfläche . . . . . m2.
Pauschal   . . . . . . . . .

4-Kammerschleuse vorhalten 13.3.11
Personenschleuse der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltzeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Automatische Duschauslösung 13.3.12
Automatische Duschauslösung, gekoppelt mit Dusche, in die Personenschleuse der Pos. . . . . . . einbauen.
Für das Ausschleusen muss beim Öffnen der Kammertüre zur Nasszelle ein automatischer Duschvorgang ausgelöst werden. Eine manuelle Einschaltung der Dusche muss danach möglich sein.
Die automatische Duschauslösung ist so zu schalten, dass ein trockenes Einschleusen möglich ist.
Pauschal   . . . . . . . . .

Einkammerschleuse (Personenschleuse) 13.3.13
(für Arbeiten geringen Umfangs. Diese liegen vor, wenn die Arbeitsdauer der Gesamtmaßnahme bei der Beschäftigung von nicht mehr als zwei Arbeitnehmern einschließlich der vor Ort erforderlichen Nebenarbeiten aber ohne ggf. durchgeführte Freigabemessungen, 4 Stunden nicht überschreitet und dabei eine Asbestfaserkonzentration von 150.000 F/m3 unterschritten wird.)
Personenschleuse, Grundfläche mindestens 1 m2, mit Kleiderhaken und Ablagemöglichkeit errichten, . . . . Wochen vorhalten, arbeitstäglich reinigen und wieder entfernen. Fußboden, Decke und Wände müssen leicht zu reinigen sein. Es sind Zu- und Abluftöffnungen vorzusehen. Die Abluftöffnung ist so auszubilden, dass gegebenenfalls ein Unterdruckhaltegerät angeschlossen werden kann.
Pauschal   . . . . . . . . .

Einkammerschleuse vorhalten 13.3.14
Personenschleuse der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Materialschleusen 13.3.15
Materialschleuse, bestehend aus zwei Kammern, mit folgenden Anforderungen:
- Fußböden, Wände und Decken aus widerstandsfähigem, abwaschbarem Material,
- Wasserablauf im Fußboden,
- Fußboden mit rutschhemmender Oberfläche,
- ausreichende Beleuchtung in jeder Kammer,
- Türen, selbstschließend ausgeführt; sie sind zwangszuverriegeln und so zu schalten, dass die nachfolgende Tür nur geöffnet werden kann, wenn die vorausgehende geschlossen ist; die Zwangsverriegelung muss im Notfall sowohl von innen als auch von außen aufgehoben werden können,
einschließlich der notwendigen Installation errichten, . . . . Wochen vorhalten, arbeitstäglich reinigen und wieder entfernen.
Zusätzlich zu den vorstehend genannten Forderungen müssen die Kammern 2 und 1 folgenden Anforderungen genügen: Diagonale Durchlüftung der Kammern in Richtung Schwarzbereich mit mindestens 10-fachem Luftwechsel pro Stunde; kontrollierte Unterdruckhaltung in Kammer 2 (zum Schwarzbereich angrenzend) mit Unterdruckmessung (darf nicht größer als im Schwarzbereich sein).
Die Abluft ist über Schwebstofffilter zu reinigen. Der Fasergehalt in der abgeleiteten Luft darf nicht mehr als 1000 Fasern/m3 betragen.
Abmessungen der Materialschleuse:
Kammer 1 Kammer 2
Länge: . . . . . . . . . . m Länge: . . . . . . . . . . m
Breite: . . . . . . . . . . m Breite: . . . . . . . . . . m
Höhe: . . . . . . . . . . m Höhe: . . . . . . . . . . m
Pauschal . . . . . . . . .  

Materialschleuse vorhalten 13.3.16
Materialschleuse der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Umsetzen von Schleusen 13.3.17
Personenschleuse/Materialschleuse (Nichtzutreffendes streichen) der Pos. . . . . . innerhalb der Baustelle umsetzen.
. . . . x umsetzen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Verfestigungsanlage 13.3.18
Verfestigungsanlage für die Aufbereitung von abgesaugtem Spritzasbest mit Zement zu Beton der Festigkeitsklasse von mindestens C 8/10 X0 einschließlich der notwendigen Installation errichten, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen. Die Förderung und Aufbereitung bis hin zur Abfüllung muss in einem geschlossenen System mit Unterdruck erfolgen, um eine Faseremission zu vermeiden.
Die Abluft ist über Schwebstofffilter zu reinigen. Der Fasergehalt in der abgeleiteten Luft darf nicht mehr als 1000 Fasern/m3 betragen.
Größe und Form der Festkörper nach Angabe der Deponie wie folgt:
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Pauschal   . . . . . . . . .

Verfestigungsanlage vorhalten 13.3.19
Verfestigungsanlage der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hochleistungs-Vakuum-Sauggeräte (HVS-Geräte) 13.3.20
Hochleistungs-Vakuum-Sauggerät zum Absaugen von Spritzasbest nach den Anforderungen der TRGS 519 einschließlich der notwendigen Installation, Filterwechsel und Filterentsorgung aufstellen, . . . . Wochen vorhalten. Die Kosten für Filterwechsel und -entsorgung sind im Preis enthalten
Saugleistung . . . . m3/h
Pauschal   . . . . . . . . .

Hochleistungs-Vakuum-Sauggeräte vorhalten 13.3.21
Hochleistungs-Vakuum-Sauggerät der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abwasserreinigungsanlage für schwach gebundene Asbestprodukte 13.3.22
(Erforderlich für Arbeiten größeren Umfangs, sofern für den Einsatzort keine abwasserrechtlichen Regelungen für die Einleitung asbestfaserhaltigen Abwassers vorliegen)
Abwasserreinigungsanlage zum Abscheiden von Asbestfasern mit einer Länge von mehr als 5 Mikrometer im Abwasser, z.B. aus Duschen, einschließlich der notwendigen Installation, Filterwechsel und Filterentsorgung errichten, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Pauschal   . . . . . . . . .

Abwasserreinigungsanlage vorhalten 13.3.23
Abwasserreinigungsanlage der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Industriestaubsauger für schwach gebundenen Asbest 13.3.24
Industriestaubsauger, baumustergeprüft, Verwendungskategorie K 1 in Kombination mit einem im Gerät vorgeschalteten C-Filter (Bauartprüfung nach ZH 1/487 (bis 2002) oder der Staubklasse H (vgl. DIN EN 60335-2-69 Anhang AA)), jeweils in Verbindung mit den "Zusatzanforderungen für Asbestsauger", die mit dem GS-Zeichen gekennzeichnet sind. Abscheidegrad für das Filtermaterial oder der Filterkombination von mindestens 99,995%, für Reinigungsarbeiten vorhalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Messungen 13.3.25
Freigabe-Messungen nach VDI-Richtlinie 3492 Bl. 2 vor Abbau der Abschottungen von einer qualifizierten Messstelle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (vom Bieter einzutragen) durchführen, Messergebnisse auswerten und dokumentieren.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Arbeiten in kontaminierten Bereichen Altlastensanierung (Teil 4)
Baustelleneinrichtung zur Entsorgung von Asbestzementprodukten 13.4

Schwarz-Weiß-Anlage
(erforderlich bei Arbeiten größeren Umfangs)
13.4.1
Schwarz-Weiß-Anlage
(drei miteinander verbundene Raumzellen)
bestehend aus
- Weißbereich zum Ablegen, Aufbewahren und späterem Wiederanlegen der Straßenkleidung und für Arbeitspausen, nach § 3 Abs. 1 der Arbeitsstättenverordnung in Verbindung mit der Arbeitsstättenrichtlinie ASR 29/1-4 und ASR 34/1-5,
- Nassbereich mit Toiletten, Dusch- und Waschanlagen nach § 3 Abs. 1 der Arbeitsstättenverordnung in Verbindung mit der Arbeitsstättenrichtlinie ASR 35/1-4
- Schwarzbereich für kontaminierte Arbeitskleidung nach § 3 Abs. 1 der Arbeitsstättenverordnung in Verbindung mit der Arbeitsstättenrichtlinie ASR 34/1-5,
für ........... Personen auf den vom Auftraggeber ausgewiesenen Flächen einschließlich der notwendigen Installation errichten, . . . . Wochen vorhalten, arbeitstäglich reinigen und wieder entfernen.
Pauschal   . . . . . . . . .

Schwarz-Weiß-Anlage vorhalten 13.4.2
Schwarz-Weiß-Anlage der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Abwasserreinigungsanlage für Asbestzement-Produkte 13.4.3
(Erforderlich für Arbeiten größeren Umfangs, sofern für den Einsatzort keine abwasserrechtlichen Regelungen für die Einleitung asbestfaserhaltigen Abwassers vorliegen)
Abwasserreinigungsanlage zum Abscheiden von Asbestfasern mit einer Länge von mehr als 5 Mikrometer im Abwasser, z.B. aus Duschen, einschließlich der notwendigen Installation, Filterwechsel und Filterentsorgung errichten, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Pauschal   . . . . . . . . .

Abwasserreinigungsanlage vorhalten 13.4.4
Abwasserreinigungsanlage der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Industriestaubsauger für Asbestzement-Produkte 13.4.5
Industriestaubsauger, baumustergeprüft, Verwendungskategorie K1 in Kombination mit einem im Gerät vorgeschalteten C-Filter (Bauartprüfung nach ZH 1/487 (bis 2002) oder der Staubklasse H (vgl. DIN EN 60335-2-69 Anhang AA), jeweils in Verbindung mit den "Zusatzanforderungen für Asbestsauger", die mit dem GS-Zeichen gekennzeichnet sind. Mit einem Abscheidegrad für das Filtermaterial oder der Filterkombination von mindestens 99,995%, für Reinigungsarbeiten vorhalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Arbeiten in kontaminierten Bereichen Altlastensanierung (Teil 5)
Schutzzäune 13.5

Schutzzäune 13.5.1
Schutzzaun zur Sicherung der Baustelle gegen unbefugtes Betreten auf befestigtem/unbefestigtem Untergrund (Nichtzutreffendes streichen), bestehend aus:
- Einzelelementen mit verzinktem Stahlrohrrahmen und Vergitterung und Standfüßen,
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ,
  (Nichtzutreffendes streichen)
2,0 m hoch, errichten . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutzzäune vorhalten 13.5.2
Schutzzaun der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Türen und Tore 13.5.3
Tür/Tor (Nichtzutreffendes streichen), abschließbar, im Schutzzaun
- Ausführung entsprechend Schutzzaun,
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ,
  (Nichtzutreffendes streichen)
errichten, nach Angaben des Auftraggebers einbauen, . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück   Größe . . . . . m x . . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück   Größe . . . . . m x . . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Türen und Tore vorhalten 13.5.4
Tür/Tor (Nichtzutreffendes streichen) der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen   Größe . . . . . m x . . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . Wochen   Größe . . . . . m x . . . . . m . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Arbeiten in kontaminierten Bereichen Altlastensanierung (Teil 6)
Persönliche Schutzausrüstung für Dritte 13.6

Einweg-Schutzkleidung 13.6.1
Einweg-Schutzkleidung Typ 5 nach DIN EN ISO 13982-2 "Schutzkleidung gegen feste Partikel" mit Schutzfunktion gegen
- Stäube
Fabrikat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .,
  (vom Bieter einzutragen)
liefern und ständig . . . . . . . . . . Stück vorhalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Einweg-Schutzkleidung entsorgen 13.6.2
Die benutzte Schutzkleidung ist in dem Behälter der Pos. . . . . zu sammeln und auf den Entsorgungswegen nach den Angaben des Auftraggebers (Arbeits- und Sicherheitsplan lt. Anlage) abzufahren. Entsorgungsgebühren werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Atemschutz 13.6.3

Partikelfilter 13.6.3.1
Partikelfilter der Klassen P2 und P3 für die Filtergeräte der Pos. . . . liefern und ständig jeweils . . . . . Stück vorhalten.
Die benutzten Partikelfilter sind in dem Behälter der Pos. . . . . zu sammeln und fachgerecht zu entsorgen.
. . . . . Stück Filter P2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . Stück Filter P3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Filtrierende Halbmasken 13.6.3.2
Filtrierende Halbmasken FF P2 liefern und vorhalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Filtergeräte ohne Gebläseunterstützung 13.6.3.3
Filtergeräte ohne Gebläseunterstützung zur Aufnahme von Filtern der Filterklasse P 2 nach BG-Regel "Benutzung von Atemschutzgeräten" (BGR 190 ), Atemanschluss mit Voll- oder Halbmaske, liefern und vorhalten.
Atemschutzgeräte sind nach den Anforderungen der BGR 190 zu warten. Die Kosten hierfür sind im Preis enthalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Filtergeräte, gebläseunterstützt 13.6.3.4
Filtergeräte mit Gebläseunterstützung zur Aufnahme von Filtern der Filterklasse P3 nach BG-Regel "Benutzung von Atemschutzgeräten" (BGR 190 ), Atemanschluss mit
- Vollmaske,
- Halbmaske oder
- Haube
liefern und vorhalten.
Atemschutzgeräte sind nach den Anforderungen der BGR 190 zu warten. Die Kosten hierfür sind im Preis enthalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Atemfilter entsorgen 13.6.3.5
Die benutzten Atemfilter sind in dem Behälter der Pos. . . . . zu sammeln und auf den Entsorgungswegen nach den Angaben des Auftraggebers abzufahren. Entsorgungsgebühren werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Einweg-Überschuhe 13.6.3.6
Einweg-Überschuhe liefern und ständig . . . . . Paar vorhalten.
. . . . . Paar . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Einweg-Überschuhe entsorgen 13.6.3.7
Die benutzten Überschuhe sind in dem Behälter der Pos. . . . . zu sammeln und auf den Entsorgungswegen abzufahren. Entsorgungsgebühren werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . Paar . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Behälter 13.6.3.8
Behälter, mit Deckel verschließbar, zur Aufbewahrung der abgelegten
- Einweg-Schutzkleidung,
- Schutzhandschuhe,
- Einweg-Überschuhe,
- Einweg-Füßlinge
aufstellen, . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Pauschal   . . . . . . . . .

Behälter vorhalten 13.6.3.9
Behälter der Pos. . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutzhelme 13.6.3.10
Schutzhelme nach DIN EN 397 "Industrieschutzhelme" vorhalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Sanierung von Bauwerken bei Befall mit Schimmelpilz und Taubenkot - Inhaltsverzeichnis
Sanierung von Bauwerken bei Befall mit Schimmelpilz und Taubenkot 14

14.0 Hinweise für den Ausschreibenden

14.1 Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen

14.2 Baustelleneinrichtung
14.2.1 Schwarz-Weiß-Trennung
14.2.2 Schwarz-Weiß-Trennung vorhalten
14.2.3 Schwarz-Weiß-Anlagen
14.2.4 Schwarz-Weiß-Anlagen vorhalten
14.2.5 Schwarz-Weiß-Anlage betreiben
14.2.6 Stiefelwaschanlage
14.2.7 Stiefelwaschanlage vorhalten
14.2.8 Stiefelwaschanlage betreiben
14.2.9 Trockenraum für Persönliche Schutzausrüstungen
14.2.10 Waschplatz für Arbeitsgeräte und Werkzeuge
14.2.11 Waschplatz vorhalten
14.2.12 Übergabestation für kontaminierte Materialien
14.2.13 Übergabestation für kontaminierte Materialien vorhalten
14.2.14 Tragkonstruktionen für Raumabschottung
14.2.15 Bekleidungen der Tragkonstruktion
14.2.16 Durchgang
14.2.17 Bekleidungen der Tragkonstruktion abfahren
14.2.18 Unterdruckhaltung
14.2.19 Unterdruckhaltung vorhalten
14.2.20 Absauganlagen
14.2.21 Absauganlagen vorhalten
14.2.22 Absauganlagen betreiben
14.2.23 Abluftreinigungsanlage
14.2.24 Abluftreinigungsanlage vorhalten
14.2.25 Abluftreinigungsanlage betreiben
14.2.26 Warntafeln
14.2.27 Schlussreinigung der Arbeitsgeräte und Maschinen

14.3 Persönliche Schutzausrüstung für Dritte
14.3.1 Schutzkleidung
14.3.2 Einweg-Schutzkleidung Typ 6
14.3.3 Einweg-Schutzkleidung Typ 5
14.3.4 Einweg-Schutzkleidung entsorgen
14.3.5 Schutzhandschuhe
14.3.6 Schutzhandschuhe entsorgen
14.3.7 Einweg-Überschuhe
14.3.8 Einweg-Überschuhe entsorgen
14.3.9 Sicherheitsstiefel
14.3.10 Einweg-Füßlinge entsorgen
14.3.11 Behälter
14.3.12 Behälter vorhalten

14.4 Atemschutz
14.4.1 Partikelfilter
14.4.2 Filtergeräte mit Gebläseunterstützung
14.4.3 Filtergeräte ohne Gebläseunterstützung
14.4.4 Atemfilter entsorgen

14.5 Messungen
14.5.1 Probenahme
14.5.2 Analytik
14.5.3 Dokumentation und Auswertung
14.5.4 Wetterstation

 

 

Blaue Mappe - Sanierung von Bauwerken bei Befall mit Schimmelpilz und Taubenkot - Hinweise für den Ausschreibenden
Hinweise für den Ausschreibenden 14.0
Im Vorfeld der Ausschreibung hat der Auftraggeber grundsätzlich Ermittlungen in Bezug auf die zu vermutenden bzw. vorhandenen biologischen Arbeitsstoffe (siehe Biostoffverordnung - BioStoffV ) durchzuführen.
Die nachstehenden Muster-Leistungstexte beziehen sich nur auf Leistungen, die aus Gründen der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes für die ordnungsgemäße und fachlich einwandfreie Ausführung der Arbeiten notwendig sind. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Wenn im Rahmen der Planung von Arbeiten in kontaminierten Bereichen die zu erwartende Exposition der Beschäftigten nach Art und Umfang nicht eindeutig beschrieben werden kann, sind die Leistungstexte zur persönlichen Schutzausrüstung auch für die Beschäftigten des Auftragnehmers heranzuziehen.
Für besondere Arbeiten oder Tätigkeiten können zusätzliche Maßnahmen notwendig werden, z.B.
  • Sanierung von Gebäuden (z.B. Dachstühle)
  • Arbeiten in engen Räumen (z.B. Brückenhohlkasten)
Für die Bauzeitplanung sind Tragezeitbegrenzungen nach der BG-Regel "Benutzung von Atemschutzgeräten" (BGR 190 ) zu beachten.
Es wird empfohlen, vor Aufnahme der Arbeiten die zuständige Berufsgenossenschaft zur Beratung in Fragen der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes hinzuzuziehen.

 

 

Blaue Mappe - Sanierung von Bauwerken bei Befall mit Schimmelpilz und Taubenkot (Teil 1)
Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen 14.1
Die Arbeiten sind unter Beachtung der Biostoffverordnung und den berufsgenossenschaftlichen Informationen (BGI)
BGI 858 : Gesundheitsgefährdung durch biologische Arbeitsstoffe bei der Gebäudesanierung - Handlungsanleitung zur Gefährdungsbeurteilung nach BioStoffV
BGI 892 : Gesundheitsgefährung durch Taubenkot - Handlungsanleitung zur Gefährdungsbeurteilung nach BioStoffV
durchzuführen, wobei insbesondere die folgenden Punkte zu beachten sind:
  • Betriebsanweisung
  • Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen
  • Anforderungen an Maschinen
  • Verwendung von persönlichen Schutzausrüstungen
Vergibt der Auftragnehmer die gesamte Leistung oder Teile davon an einen oder mehrere Nachunternehmer, hat er dafür zu sorgen, dass die Bestimmungen dieses Vertrages (Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Leistungspositionen) auch Bestandteil des oder der Nachunternehmerverträge werden.

 

 

Blaue Mappe - Sanierung von Bauwerken bei Befall mit Schimmelpilz und Taubenkot (Teil 2)
Baustelleneinrichtung 14.2

Schwarz-Weiß-Trennung (z.B. Einkammerschleuse) 14.2.1
Schwarz-Weiß-Trennung bestehend aus einem Bereich für kontaminierte Arbeitskleidung und Schutzausrüstung nach § 3 Abs. 1 Arbeitsstättenverordnung in Verbindung mit den Arbeitsstättenrichtlinien ASR 34/1-5.
Auf den vom Auftraggeber ausgewiesenen Flächen errichten
. . . . . . . . . Wochen vorbehalten und wieder entfernen.
Pauschal . . . . . . . . .

Schwarz-Weiß/Trennung vorhalten 14.2.2
Schwarz-Weiß/Trennung der Pos. ......über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . . . . . .Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schwarz-Weiß-Anlage 14.2.3
Schwarz-Weiß-Anlage bestehend aus
  • Weißbereich zum Ablegen, Aufbewahren und späterem Wiederanlegen der Straßenkleidung und für Arbeitspausen, nach § 3 Abs. 1 Arbeitsstättenverordnung in Verbindung mit den Arbeitsstättenrichtlinien ASR 29/1-4 und 34/1-5.
  • Toiletten- und Waschanlage
  • Duschanlage
  • Schwarzbereich für kontaminierte Arbeitskleidung und Schutzausrüstung nach § 3 Abs. 1 Arbeitsstättenverordnung in Verbindung mit den Arbeitsstättenrichtlinien ASR 34/1-5.
für ........ Personen auf den vom Auftraggeber ausgewiesenen Flächen anliefern einschließlich der notwendigen Installation errichten, ............... Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Die erforderlichen Verbindungsleitungen zwischen Schwarz-Weiß-Anlage und Abwasserbehälter bzw. Abwasser-Einleitungsstelle der Pos. ..... sind im Preis enthalten.
Pauschal . . . . . . . . .

Schwarz-Weiß-Anlage vorhalten 14.2.4
Schwarz-Weiß-Anlage der Pos. ......über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schwarz-Weiß-Anlage betreiben 14.2.5
Schwarz-Weiß-Anlage der Pos ...... über die vereinbarte Vorhaltezeit betreiben.
. . . . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Stiefelwaschanlage 14.2.6
Stiefelwaschanlage mit je einem Waschplatz für 5 Personen vor dem Zugang zum Schwarzbereich der Schwarz-Weiß-Anlage errichten, ...... Wochen vorhalten und wieder entfernen.

Die erforderlichen Verbindungsleitungen sind frostsicher/nicht frostsicher (Nichtzutreffendes streichen) zu verlegen und im Preis enthalten. Werden Reinigungswannen verwendet, sind diese arbeitstäglich zu säubern; die Reinigungsflüssigkeit ist mindestens arbeitstäglich zu erneuern.
Pauschal . . . . . . . . .

Stiefelwaschanlage vorhalten 14.2.7
Stiefelwaschanlage der Pos. ...... über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Stiefelwaschanlage betreiben 14.2.8
Stiefelwaschanlage der Pos. ...... über die vereinbarte Vorhaltezeit betreiben.
. . . . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Trockenraum für persönliche Schutzausrüstungen und Geräte 14.2.9
Raum zum Trocknen der persönlichen Schutzausrüstung (z.B. Masken, Schutzanzüge) für ...... Personen und auf den vom Auftraggeber ausgewiesenen Flächen einschließlich der notwenigen Installationen und der Zugänge errichten, ...... Wochen vorhalten, arbeitstäglich reinigen und wieder entfernen.
Pauschal . . . . . . . . .

Waschplatz für Arbeitsgeräte und Werkzeuge 14.2.10
Waschplatz für Arbeitsgeräte und Werkzeuge als Bodenplatte, wasserundurchlässig, bestehend aus
  • Stahl
  • Beton
  • PE/HD Folie, Dicke ........ mm, einschließlich Unterbau,
  • ........................................................
    (Nichtzutreffendes streichen)
Größe .......... m x ......... m
(vom Bieter einzutragen)

mit Spritzschutz, wasserundurchlässig, bestehend aus
  • PE/HD Folie, Dicke ........ mm, einschließlich Tragkonstruktion
  • ............................................................
    (nicht zutreffendes streichen)
Größe ......... m x ......... m
(vom Bieter einzutragen)

mit Schlammfang sowie aller für den Betrieb erforderlichen Installationen errichten, ...... Wochen einschließlich der erforderlichen Ergänzung bzw. Entsorgung der Reinigungsflüssigkeit vorhalten und wieder entfernen.

Der Waschplatz ist so zu gestalten, dass die benutzte Reinigungsflüssigkeit gesammelt werden kann. Die erforderlichen Verbindungsleitungen sind frostsicher/nicht frostsicher (nicht zutreffendes streichen) zu verlegen und im Preis enthalten. Der Waschplatz ist nach jedem Waschgang so zu reinigen, dass eine Verschleppung von kontaminiertem Material ausgeschlossen ist.
Pauschal . . . . . . . . .

Waschplatz vorhalten 14.2.11
Waschplatz der Pos. ...... über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Übergabestation für kontaminierte Materialien 14.2.12
Übergabestation für kontaminierte Materialien innerhalb des Schwarzbereiches nach den Vorgaben des Auftraggebers zum Materialumschlag aus dem Schwarzbereich in den Weißbereichen errichten, ......... Wochen vorhalten und wieder entfernen.

Ausführung und Ausstattung:

...............................................................

..............................................................
(vom Bieter einzusetzen)

Pauschal . . . . . . . . .

Übergabestation für kontaminierte Materialien vorhalten 14.2.13
Übergabestation für kontaminierte Materialien der Pos. ....... über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Tragkonstruktion für Raumabschottung 14.2.14
Tragkonstruktion für staubdichte Raumabschottungen der Arbeitsbereiche als
  • Wände
  • Zwischendecken
  • Verbindungsgänge
  • ..................................................
    (Nichtzutreffendes streichen)

Länge von .........m bis .......... m
Breite von ..........m bis ..........m
Höhe von ...........m bis ..........m

aus
  • Kanthölzern, Mindestquerschnitt ...... cm x ....... cm
  • Dachlatten
  • .................................................
    (Nichtzutreffendes streichen)
befestigt durch
  • ............Verkeilen
  • ............ Dübel und Schraubverbindung
  • ...................................................
    (Nichtzutreffendes streichen)

    errichten und wieder entfernen.
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Bekleidungen der Tragkonstruktion 14.2.15
Bekleidung der Tragkonstruktion, bestehend aus
  • PE-Folie; ...... mm dick, Stöße mindestens 0,30 m überlappt
  • beschichtete Spanplatten
  • ........................................
    (nicht zutreffendes streichen)
Ausführung befestigt/aufgelegt
  • an der Tragkonstruktion der Pos. ........
  • auf Fußböden
  • an Decken
  • ............................................
    (Nichtzutreffendes streichen)
dicht abdichten einschließlich Verkleben der Folien- und Plattenstöße mit Industrie-Klebeband, aufbringen und wieder entfernen.
. . . . . m2 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Durchgänge, Fenster, Türen 14.2.16
Durchgang in Bekleidung der Pos. . . . . ,
Abdeckungen von Fenstern, Türen, bestehend aus
  • ... m überlappen der PE-Folie ....... mm dick
  • staubdichten Reißverschluß
  • ............................................
    (Nichtzutreffendes streichen)
Abmessungen:     Breite .......... m
  Höhe: .......... m
herstellen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Bekleidungen der Tragkonstruktion abfahren 14.2.17
Bekleidung der Pos. ......... zur Sammelstelle
  • ...............................(Bezeichnung/Ort)
    (vom Auftraggeber einzutragen)
  • ...............................(Bezeichnung/Ort)
    (vom Bieter einzutragen)
abfahren. Die Entsorgungsgebühren werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . m3 . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Unterdruckhaltung 14.2.18
Unterdruckhaltung für einen Unterdruck von mindestens ........ Pa (vom Auftraggeber vorzugeben) in einem Abschottungsraum von ..... m3, bestehend aus
  • Unterdruckhaltegerät
  • ........ m Schlauchleitungen mit allen erforderlichen Verbindungsmitteln
  • Unterdruckkontrollgerät mit optischer oder akustischer Warneinrichtung
errichten, ........ Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Unterdruckhaltung vorhalten 14.2.19
Unterdruckhaltung der Pos. ......... über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Absauganlagen 14.2.20
Absauganlage, bestehend aus

Ventilator, für .............. Luftwechsel pro/Std. (vom Auftraggeber vorzugeben) ausgelegt.
  • ca. ......... m Absaugleitung DN .......... mm,
    mit schwenkbarem Bogen zur Ableitung des Luftstromes mit der Windrichtung
errichten, ......... Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Absauganlagen vorhalten 14.2.21
Absauganlage der Pos. ....... über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Absauganlagen betreiben 14.2.22
Absauganlage der Pos. .......... betreiben.
. . . . . Stunden . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abluftreinigungsanlage 14.2.23
Anlage zur Reinigung der Abluft aus der Absauganlage nach Angaben des Auftraggebers errichten, ...... Wochen vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abluftreinigungsanlage vorhalten 14.2.24
Abluftreinigungsanlage der Pos. .......... über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Abluftreinigungsanlage betreiben 14.2.25
Abluftreinigungsanlage der Pos. .......... betreiben. Austausch, Regeneration oder Entsorgung der Filter werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . Stunden . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Warntafeln 14.2.26
Warntafeln nach den Angaben des Auftraggebers aufstellen, für die Dauer der Bauzeit vorhalten und wieder entfernen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schlussreinigung der Arbeitsgeräte und Maschinen 14.2.27
Schlussreinigung der eingesetzten Arbeitsgeräte, Werkzeuge und Einrichtungen durchführen.
Pauschal . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Sanierung von Bauwerken bei Befall mit Schimmelpilz und Taubenkot (Teil 3)
Persönliche Schutzausrüstung für Dritte
(siehe auch 14.0 Hinweise für den Ausschreibenden)
14.3

Schutzkleidung 14.3.1


Einweg-Schutzkleidung Typ 6 14.3.2
Einweg-Schutzkleidung Typ 6 nach DIN EN ISO 13034 "Schutzkleidung gegen flüssige Chemikalien" mit eingeschränkter Schutzfunktion gegen
  • flüssige Aerosole
  • Spray
  • leichte Spritzer
nach Angaben des Auftraggebers

Fabrikat ..........................................
                 (vom Bieter einzutragen)

liefern und ständig . . . . . . . . Stück vorhalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Einweg-Schutzkleidung Typ 5 14.3.3
Einweg-Schutzkleidung Typ 5 nach DIN EN ISO 13982-2 "Schutzkleidung gegen feste Partikel" mit Schutzfunktion gegen
  • Stäube
nach Angaben des Auftraggebers

Fabrikat ...........................................
               (vom Bieter einzutragen)

liefern und ständig .......... Stück vorhalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Einweg-Schutzkleidung entsorgen 14.3.4
Die benutzte Schutzkleidung ist in dem Behälter der Pos. zu sammeln und auf den Entsorgungswegen nach den Angaben des Auftraggebers abzufahren.
Entsorgungsgebühren werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutzhandschuhe 14.3.5
Schutzhandschuhe nach Angaben des Auftraggebers, beständig, wasserdicht, abwaschbar (z.B. nitrilgetränkt), liefern und vorhalten. Ggf. erforderliche Unterzieh-Handschuhe aus Baumwolle und deren Reinigung sind im Preis enthalten.
. . . . . Paar . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schutzhandschuhe entsorgen 14.3.6
Die benutzten Schutzhandschuhe sind in den Behälter der Pos. .......... zu sammeln und auf den Entsorgungswegen nach den Angaben des Auftraggebers abzufahren.
Entsorgungsgebühren werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . Paar . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Einweg-Überschuhe 14.3.7
Einweg-Überschuhe nach den Angaben des Auftraggebers liefern und ständig . . . . . . .Paar vorhalten.
. . . . . Paar . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Einweg-Überschuhe entsorgen 14.3.8
Die benutzten Überschuhe sind in dem Behälter der Pos. ..... zu sammeln und auf den Entsorgungswegen nach den Angaben des Auftraggebers abzufahren.
Entsorgungsgebühren werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . Paar . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Einweg-Füßlinge 14.3.9
Einweg-Füßlinge zum Unterziehen in den Sicherheitsstiefel nach den Angaben des Auftraggebers liefern und ständig . . . . . . . Paar vorhalten.
. . . . . Paar . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Einweg-Füßlinge entsorgen 14.3.10
Die benutzten Einweg-Füßlinge sind in dem Behälter der Pos. ..... zu sammeln und auf den Entsorgungswegen nach den Angaben des Auftraggebers abzufahren.
Entsorgungsgebühren werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . Paar . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Behälter 14.3.11
Behälter, mit Deckel verschließbar, zur Aufbewahrung der abgelegten
  • Einweg-Schutzkleidung
  • Schutzhandschuhe
  • Einweg-Überschuhe
  • Einweg-Füßlinge
aufstellen, . . . . . . . Wochen vorhalten und wieder entfernen.
Pauschal . . . . . . . . .

Behälter vorhalten 14.3.12
Behälter der Pos. . . . . . über die vereinbarte Vorhaltezeit hinaus vorhalten.
. . . . . Wochen . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Blaue Mappe - Sanierung von Bauwerken bei Befall mit Schimmelpilz und Taubenkot (Teil 4)
Atemschutz 14.4

Partikelfilter 14.4.1
Partikelfilter der Klassen FFP 2 und FFP 3 (Nichtzutreffendes streichen) mit Ausatemventil liefern und vorhalten.

Die benutzten Partikelfilter sind in dem Behälter der Pos. ...... zu sammeln und fachgerecht zu entsorgen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Filtergeräte mit Gebläseunterstützung 14.4.2
Filtergeräte mit Gebläseunterstützung nach BG-Regel "Benutzung von Atemschutzgeräten" (BGR 190 ), Atemanschluss mit
  • Vollmaske
  • Halbmaske oder
  • Haube
nach Angaben des Auftraggebers liefern und vorhalten.

Atemschutzgeräte sind nach den Anforderungen der BGR 190 zu warten.
Die Kosten hierfür sind im Preis enthalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Filtergeräte ohne Gebläseunterstützung 14.4.3
Filtergeräte ohne Gebläseunterstützung nach BG-Regel "Benutzung von Atemschutzgeräten" (BGR 190 ), Atemanschluss mit Voll- oder Halbmaske, nach den Angaben des Auftraggebers liefern und vorhalten. Atemschutzgeräte sind nach den Anforderungen der BGR 190 zu warten. Die Kosten hierfür sind im Preis enthalten.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Atemfilter entsorgen 14.4.4
Die benutzten Atemfilter sind in den Behälter der Pos. .......... zu sammeln und auf den Entsorgungswegen nach den Angaben des abzufahren.

Entsorgungsgebühren werden auf Nachweis vergütet.

 

 

Blaue Mappe - Sanierung von Bauwerken bei Befall mit Schimmelpilz und Taubenkot (Teil 5)
Messungen 14.5
Zur Überprüfung der Wirksamkeit der Schutzmaßnahmen nach BGI 858 und BGI 892 kann es erforderlich sein, Messungen durchzuführen.

Probenahme 14.5.1
Die Probenahme ist entsprechend der BGIA- Arbeitsmappe (. . . .) sowie der TRBA 405 durchzuführen.

Institut/Labor ............................................................................
                       (vom Bieter einzutragen)

Die Kosten für die Vorhaltung der Probenahmegeräte sowie Lagerungs- und Transportkosten sind im Preis enthalten.

Kosten für Fahrten zur Baustelle werden auf Nachweis vergütet.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Analytik 14.5.2
Bestimmung von . . . . . . . . . . . . . .Analysen entsprechend der BGIA-Arbeitsmappen (. . . . . . .)

Institut/Labor ..............................................................................
                        (vom Bieter einzutragen)
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Dokumentation und Auswertung 14.5.3
Dokumentation und Auswertung nach Angaben des Auftraggebers durchführen und die erforderliche Dokumentation aufstellen.

Die Kosten für die Dokumentation werden auf Stundenbasis vergütet.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Wetterstation 14.5.4
Wetterstation zur Bestimmung von (Nichtzutreffendes streichen)
  • Windrichtung
  • Windstärke
  • Außentemperatur
  • Luftdruck
  • Relative Luftfeuchte
  • Niederschlagsmenge
mit/ohne Datenspeicher und Schnittstelle zur Übertragung der Messdaten in ein EDV-System

vorhalten und betreiben.
. . . . . Stück   x . . . . . . Wochen . . . . . . . . .

 

 

Webcode: M111-2