BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern Vorwärts blättern

Verankerungspunkte in der Tragkonstruktion 11.4

Verankerungspunkte für Gerüste in der Fassade 11.4.1
(erforderlich, wenn keine Fassadenbefahranlage vorhanden ist oder wenn die Außenwandhöhe des Gebäudes 8,00 m überschreitet).
Ankerpunkte für Fassadengerüste nach DIN 4426 "Einrichtungen zur Instandhaltung baulicher Anlagen" nach vorgegebenem Ankerplan einbauen.
Die Ankerpunkte sind zu bemessen:
- rechtwinklig zur Fassade mit 2,25 kN je Meter Fassadenlänge
- parallel zur Fassade mit 0,25 kN je Meter Fassadenlänge
einschließlich Verdoppelung der Kräfte an Gebäudekanten, z.B.
Traufkanten, Gebäudeecken.
Abstand Außenkante Rohbau -Vorderkante Fassade = . . . . . m,
Befestigung in der Tragkonstruktion der Fassade aus
- Beton
- Stahl
- Mauerwerk
- Holz
- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
(Nichtzutreffendes streichen)
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Verankerungspunkte verschließen 11.4.2
Verankerungspunkte der Pos. . . . . mit Kunststoffkappen, der Fassadenfarbe angeglichen, schließen.
. . . . . Stück . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

Webcode: M111-137