BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern Vorwärts blättern

Was macht einen Bildschirmarbeitsplatz aus?

  • Zur Durchführung der Arbeit wird unbedingt ein Bildschirmgerät benötigt.
  • Für die Arbeit mit dem Bildschirmgerät müssen besondere Kenntnisse und Fertigkeiten vorhanden sein.
  • Eine tägliche Arbeitszeit von mindestens einer Stunde ohne Unterbrechungen am Bildschirm.
  • Die Arbeit am Bildschirm erfordert hohe Aufmerksamkeit und Konzentration, weil Fehler zu wesentlichen Konsequenzen führen können.

Sind drei der vier genannten Punkte erfüllt, handelt es sich definitionsgemäß um einen Bildschirmarbeitsplatz.

 

Webcode: M214-4


Volltextsuche mit Filterfunktionen

Was ist neu?

Neue bzw. überarbeitete Medien:

Medienkatalog 2017