BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Rückwärts blättern Vorwärts blättern

Gefährdungsbeurteilung mit Arbeitsplan

(gemäß § 6 und Anhang I Nr. 2.4.4 GefStoffV)

(Zutreffendes ankreuzen bzw. ergänzen)

Die Anlage kann zur Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung und des Arbeitsplanes für ASI-Arbeiten an Asbestprodukten ergänzend zur Mitteilung verwendet werden.
Bei umfangreichen Arbeiten an schwach gebundenen Produkten nach Nr. 14.1 TRGS 519 sind ergänzende Angaben nach Anlage 1.5 erforderlich.

Absender    
 
 
 
Zur unternehmensbezogenen Mitteilung vom: 
Zur objektbezogenen Mitteilung zum Objekt:   vom:
 
1. Art des asbesthaltigen Materials
 Spritzasbest    AZ-Dachplatten
 Leichtbauplatten    AZ-Fassadenplatten
 Dichtungsschnüre    sonstige AZ-Produkte: 
 sonstige schwach gebundene Produkte:    Flexplatten
   IT-Dichtungen
   sonstige fest gebundene Produkte:
   
     
2. Tätigkeit wird ausgeführt
 außerhalb von Gebäuden   innerhalb von Gebäuden
 
3. Beschreibung der Tätigkeit
 
4. Bewertung des Faserfreisetzungspotentials bzw. der Arbeitsmenge
 Tätigkeit mit geringer Exposition,    Instandhaltung nach Nr. 16 TRGS 519
      BGI 664 Nr.:   
 Tätigkeit geringen Umfangs, schwach gebunden  
 Tätigkeit nicht geringen Umfangs, schwach gebunden    Bewertung für sonstige Asbestprodukte nach Nr. 2.13 TRGS 519
 Tätigkeit geringen Umfangs, Asbestzement  
 Tätigkeit nicht geringen Umfangs, Asbestzement  
 
5. Schutzmaßnahmen
5.1 Technische Schutzmaßnahmen
nach
 Nr. 14.1 TRGS 519
 Nr. 14.2 TRGS 519
 Nr. 14.3 TRGS 519
 BGI 664 Nr. 
 Nr. 15.2 TRGS 519
 Nr. 15.3 TRGS 519
 Nr. 16.2 TRGS 519
 Nr. 16.3 TRGS 519
 Nr. 16.4 TRGS 519
einschließlich erforderlicher Wirksamkeitskontrollen.
 
Die Anforderungen werden   erfüllt   teilweise erfüllt
 
Soweit die Anforderungen nur teilweise erfüllt werden, sind die Abweichungen und die alternativen Maßnahmen zu beschreiben:
 
Sicherheitstechnische Arbeitsmittel (z. B. H-Sauger, Sprühgerät, Schleusen und dergl.):
 
Angaben zu Absturzsicherungen (insbesondere bei Dacharbeiten):
 
5.2 Organisatorische Schutzmaßnahmen
Vorsorgeuntersuchungen
 Pflichtuntersuchungen wurden durchgeführt (nach Nr. 10.1 TRGS 519 )
 Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen wurden angeboten (nach Nr. 10.2 TRGS 519 )
      (bei Tätigkeiten nach BGI 664 oder Nr. 16 TRGS 519 )
Zulassung
 liegt vor, Kopie ist beigefügt   nicht erforderlich
 wurde bei folgender Arbeitsschutzbehörde beantragt
 Betriebsanweisung, Kopie ist beigefügt
      Unterweisung der Beschäftigten am: 
 
5.3 Persönliche Schutzmaßnahmen
Atemschutz:
 Halbmaske P2
 Filtrierende Halbmaske FFP2
 Vollmaske P3 mit Gebläseunterstützung
 Sonstiger Atemschutz:
 
Schutzanzug:
 Einweg,Typ    Mehrweg,Typ 
Weitere persönliche Schutzausrüstung: 
 
6. Maßnahmen bei Betriebsstörungen,Unfällen und Notfällen
 
7. Abfallbehandlung/Abfallbereitstellung an der Arbeitsstätte
 
8. Freigabe der Arbeitsstätte nach Abschluss der Arbeiten
 nach abschließender Reinigung und visueller Sichtprüfung
 nach abschließender Reinigung, visueller Prüfung und mehrfachem Raumluftwechsel
 nach abschließender Prüfung und Freigabemessung
     
     
     
     
 
(Ort, Datum)   (Verantwortlicher Betriebsleiter)

 

Webcode: M169-15


Volltextsuche mit Filterfunktionen

Was ist neu?

Neue bzw. überarbeitete Medien:

Medienkatalog 2017